Anzeige Anzeige
aero-naut.de  
Seite 25 von 26 ErsteErste ... 151617181920212223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 375 von 376

Thema: FREESTYLER 5: Informationen?

  1. #361
    User
    Registriert seit
    25.08.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    229
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ralf Berger Beitrag anzeigen
    ne.. wichtiger ist , das der Bodenanker fest ist.. und die Verbindungen zwischen Gummi und Seil-- wenn du da richtig dran ziehst und die das entgegenkommt..ist das kein Spaß
    Ja so ein Angelwirbel im Rücken macht nen schönen blauen Fleck (Seilriss ,schlechter Knoten )
    Team F3J Rommelshausen
    Like it!

  2. #362
    User Avatar von wernermaurer
    Registriert seit
    10.01.2018
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    38
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Weiss jemand wie ich den Franz von TUD erreichen kannhabe schon einige e Mails gesendet aber leider keine Antwort erhalten.
    mfg w.maurer
    Like it!

  3. #363
    User
    Registriert seit
    03.11.2014
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    42
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das kann ich nicht bestätigen. Anfang Mai hatte ich eine Email geschrieben und überraschenderweise innerhalb 2 Stunden eine Antwort erhalten. Es wird also immer je nach Auslastung/ Urlaub oder sonstiges sein, dass eine Antwort kommt
    Like it!

  4. #364
    User Avatar von AG33
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Rhön
    Beiträge
    213
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Wollte Euch mal nach den Erfahrungen mit dem FS5
    fragen. Ich hab jetzt einen in den der F3F Ausführung
    bekommen und bin absolut zufrieden damit.

    Mir kommt es so vor, als würden ihm die paar Gramm
    Mehrgewicht sogar noch gut tun.

    Fliege 100% am Hang und habe den SP auf 103mm eingestellt. Hinter vor gehaltener
    Hand wird ja manchmal gesagt das der 5er schwierig einzustellen sei und
    thermisch nicht so gut ging.

    Bin jetzt kein Crack, aber bei den letzten Flügen ging er gut in der Thermik
    und ums Eck.
    Auffällig ist halt das er nur minimale Verwölbung mag - meiner Meinung nach -
    und halt auch in der Thermik einen Zacken schneller geflogen will.

    Wie schätzt ihr den FS5 im Vergleich zu den Vorgängern und Pitbull / Pike ein?

    Frage geht gezielt an die Freizeitpiloten.

    Grüße
    Andreas
    Like it!

  5. #365
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Weggis
    Beiträge
    3.987
    Daumen erhalten
    119
    Daumen vergeben
    46
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi
    Gegenüber dem 4-er finde ich den 5-er einfacher dorthin zu dirigieren, wo ich will. (kleinere Spannweite !?)
    Betreffend Gleitzahl um einfach mal von gaanz ganz links nach gaaanz ganz rechts zu fliegen träume ich aber noch immer vom 4-er. (grössere Spannweite !?)

    Leicht geflogen, wird am "Freizeithang" wohl niemandem Auffallen, dass da ein mehrfaches Weltmeistermodell fliegt.
    Hingegen, wie Du auch schreibst, muss man sich bei leichtesten Bedingungen nicht verstecken.
    Also diesbezüglich schon ein Riesen-Spagatt, den das Modell da macht und eben wirklich ein Allrounder.

    Grüsse
    Christian
    Like it!

  6. #366
    User
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.753
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von AG33 Beitrag anzeigen
    Frage geht gezielt an die Freizeitpiloten.
    Hallo

    Könnte was zu deiner Frage sagen, aber dazu müsste ich wissen, ab wann man kein Freizeitpilot mehr ist.
    Da bin ich mir nämlich nicht so sicher. Wenn ich in meiner Freizeit Wettbewerbe fliege, bin ich dann kein Freizeitpilot mehr?

    Grüße,
    Thorsten
    Like it!

  7. #367
    User Avatar von AG33
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Rhön
    Beiträge
    213
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Thorsten

    Schwierige Frage

    Ich denke einfach, dass man im Wettbewerb einen anderen Anspruch
    an das Modell hat - und je nach Bedingung sein passendes Sportgerät
    verwendet.

    Aber es sind natürlich auch Eindrücke von Wettbewerbspiloten, welche ja auch ab und zu ohne
    Stoppuhr am Hang fliegen gerne gewünscht

    Der Auslöser meines Beitrages war natürlich ein Tag am Hang - es ging eher mittelprächtig.
    Ich konnte mich im Vergleich ganz gut halten und musste schmunzeln als die Anwesenden
    ganz erstaunt waren, dass es der FS5 ist und nicht der 4 bzw. 3er.
    Irgendwie hat der 5er den Ruf einer Thermikente, was mich eigentlich erstaunt.

    Auch würde ich öfters gefragt, warum ich nicht den FS3 oder 4.3 bestellt habe - die
    gingen doch „besser“...

    Wie siehst du/ihr den FS5 im Vergleich zu anderen aktuellen Flieger oder seinen Vorgänger?


    Grüße
    Andreas
    Like it!

  8. #368
    User
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.753
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    44
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Andreas,

    gut dann haue ich mal raus

    Die Freestyler Reihe basiert darauf, dass man mit ein und der selben Auslegung bei verschiedenen Bedingungen nicht perfekt unterwegs sein kann.
    Manchmal braucht man mehr Fläche, manchmal weniger Auftrieb.

    Das heisst deine Kollegen haben nicht unrecht.
    Zu sagen der FS3 oder FS4 ginge doch „besser“ ist aber viel zu einfach. Und in den meisten Situationen falsch.

    Sie waren erstaunt, weil sie den Unterschied deutlich überschätzen.
    Der Pilot war in der Situation der weitaus größere Faktor.

    Bis man an den Punkt kommt, an dem man an die Grenzen der Auslegung stößt und nicht mehr an die Grenzen der eigenen Fähigkeiten ist es ein sehr sehr weiter Weg.
    Nach dem Modellwechsel mache ich jetzt seit fast einem Jahr Setup und komme dem Punkt wieder ganz langsam näher.
    Das vermeintliche KISS-Prinzip entpuppt sich zwar zunehmend als Setup-Hölle Würde es trotzdem wieder tun!

    Auch Wettbewerbsfliegen kann sehr viel Spaß machen!
    Und ja, ich fliege auch ohne Stoppuhr einfach so.

    Grüße,
    Thorsten
    Like it!

  9. #369
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Weggis
    Beiträge
    3.987
    Daumen erhalten
    119
    Daumen vergeben
    46
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Thorsten für Deinen Beitrag !

    Würdest Du Dich nun noch trauen etwas im Vergleich zu Deinem jetzigen Flieger zu schreiben ?

    Ein anderer Pilot, der auch Freestyler und Pitbull fliegt, sagte mir sie flögen verschieden, aber er wüsse auch nicht, wie beschreiben.

    Ist einer der beiden Flieger eher auch für langsame (zu) überzogene Kurven zu haben, so wie es schlechteren Piloten eben doch manchmal passiert...

    Gruss
    Christian
    Like it!

  10. #370
    Fördermitglied Avatar von WalterH
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Niederzier
    Beiträge
    1.420
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Christian ich glaube "verschieden" ist der richtige Ausdruck.
    Nach eine Pause von ca. 12 Jahren habe ich wieder angefangen zu fliegen. Ausschließlich am Hang.

    Um zu erklären warum mein Wiedereinstieg mit einer Ellipse 2 V war muss ich sagen, dass das jetzt ca 6 Jahre her ist.
    Die Elli hatte 400+ Flugstunden auf dem Buckel und flog ohne dass ich gefühlt steuern musste - nur mit Gedanken steuern reichte

    Als ich wieder anfing dachte ich was soll schon großartig neu sein bei F3B Fliegern. Kevlar und Kohlefaser gab es vorher auch und es wurde schon fleißig mit Hilfe von Computern optimiert.
    Du kannst dir vorstellen wie mir die Klappe nach unten viel als ich das erste mal im Vergleich mit neuen Modellen flog.

    Die Dynamik und die Flugleistungen hatten einen solchen Sprung nach vorne gemacht, das hatte mich überrascht.
    Also wollte ich es wissen.
    Daher habe ich eine Reihe F3B Flieger nach und nach durchprobiert.
    Baudis Flieger wie Ceres (älter aber für den Hang nicht von gestern ^^) und Fosa Lift, Samba Pike Precision und Precision 2, Precision2 light (sag ich später mal was dazu) und Freestyler 3 und Freestyler 5.

    Ich bin nach der Flugpause kein "guter Pilot" mehr, also eher gelegentliche Freizeit.

    Was ich von den verschiedenen Fliegern gelernt habe ist, dass alle diese Top Modelle sind, aber alle einen klein wenig anderen "Charakter" haben.
    Mit jedem der Modelle kann man bei Wettbewerben erste Plätze machen (man= nicht ich sondern Top Piloten) .
    Aber der Weg das Modell kennen zulernen und zu mögen ist unterschiedlich.
    Oder anders gesagt der Spaß hängt davon ab wie gut Pilot und Modell zusammenpassen.

    Ich glaube nicht einmal, dass es primär das Können des Piloten ist sondern wirklich wie der Flugstil des Piloten zum Modell passt.

    Für mich passte der Freestyler 3 vom ersten Augenblick an so als ob ich nie etwas anderes geflogen hätte.
    Der Pike Precision ist jedoch deutlich gutmütiger und hätte zu mir als nicht so guten Piloten eigentlich besser gepasst.
    Erst nach einer Saison habe ich gelernt, dass ich mit dem Precision besser klarkomme wenn er ca. 100 g - 200 g schwerer ist, als die Version die ich mir zusammengestellt hatte mit 2050 g Fluggewicht.

    Wie soll man das denn bitte analytisch exakt beschreiben?
    Cheers
    Walter
    Grüße Walter.
    Like it!

  11. #371
    User
    Registriert seit
    16.11.2008
    Ort
    Auf dem Berg
    Beiträge
    232
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    53
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    An dem was walter schreibt ist ne Menge wahres dran!

    Ich selbst hab vor 11 Jahren auch mit einer Elli 2V angefangen. Grundsätzlich kein schlechter Flieger.
    Dann auch jede Menge ausprobiert... Jedi, Stribog, 5er....

    Der 5er ist und bleibt ne macht... aber das muss der Pilot auch fliegen können und ich hab Tage da komme ich mit dem jedi Lift deutlich besser vom Fleck ... mir geht’s immer um Handling, erst sekundär um Leistung. Wenn der Flieger auf mein knüppeln eingestellt ist kommt Leistung von allein. Der 5er ist wie Chrima schrieb ziemlich gut dahin zu bewegen wo ich ihn haben will. Das ganze mit wirklich wenig und direkten wie exakten steuerbefehlen. Für mich das Maß der Dinge bisher. Der Jedi liegt dafür ruhiger, hat einen top geradeauslauf und kann schon bei weniger mehr schleppen...
    ich war mit beiden schon beeindruckend schnell am Hang.. hier mal der 5er.




    Vieles ist einfach Vorliebe vom Piloten und nicht „Leistungsfähigkeit“ des Modells

    Grüße

    Tim
    Like it!

  12. #372
    User
    Registriert seit
    10.06.2014
    Ort
    Brunn am Geb.
    Beiträge
    7
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard RAL Farbcode schwarz

    Frage an die Runde

    Habe Lackplatzer auf meinen FS5ern im schwarz und möchte das nachlackieren.
    Auf der Homepage sind die Farbcodes in die Farbtafeln geschrieben,
    Schwarze auf Schwarz ist leider nicht sichtbar.
    Welche Ralfarbe hat schwarz ?

    mit Dank im Voraus
    Like it!

  13. #373
    User
    Registriert seit
    18.10.2012
    Ort
    Rudersberg
    Beiträge
    197
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Letzte LDS- Gestänge

    Für alle FS5 Piloten welche noch Interesse am optimierten WK- Gestänge für das TUD LDS haben.

    Dies sind die letzten 3 Paare die wir noch haben.
    Es werden auch keine mehr gefräst.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191011_004236.jpg 
Hits:	10 
Größe:	615,3 KB 
ID:	2196461
    Lipo Heizkoffer und mehr...
    Volle Power... auch im Winter...
    Like it!

  14. #374
    User
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Dallas
    Beiträge
    1.159
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe die Gestänge von Thorsten eingebaut. Die Passungen der Bohrungen sind sehr "tight", was für Spielfreiheit nötig ist.
    Die Länge ist genau so dass man gerade genug Ausschlag nach oben für Querruder-Unterstützung hat. So bekommt man etwas mehr Butterfly Ausschlag nach unten.
    Für F3B (schneller Abstieg für Relaunch oder für Punktlandungen) ist das sehr nützlich.

    Reto
    Like it!

  15. #375
    User
    Registriert seit
    19.08.2014
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    55
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bitte löschen...
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Informationen?: Stork 3
    Von David_G im Forum Segelflug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.05.2018, 00:18
  2. Informationen Mach3
    Von Dennis Schulte Renger im Forum CAD & CNC
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.10.2014, 20:14
  3. Informationen
    Von WOLVERINES1 im Forum Segelflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 14:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •