Anzeige Anzeige
pp-rc Modellbau   flight-composites.com
Seite 8 von 26 ErsteErste 123456789101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 386

Thema: F3J Modell - Tragi 801X

  1. #106
    User
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Dallas
    Beiträge
    1.159
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Peer

    Naja, also immer wird nicht so kurz gestartet, z.B. am Morgen in der Früh braucht man schon den vollen Hochstart. Und auch für mittlere Starts bringt es Sinn, den Flieger gut einzustellen, da gibt es auch heute noch an der Eurotour klare Unterschiede zu sehen.
    Aussagen wie:
    ...zum Teil starte ich aber bei Wind sogar ohne Startstellung
    und
    ich bin ja nicht so der Hochstartfetisch
    lassen mich etwas zweifeln, ob der Tragi hier im Forum schon mal richtig scharf eingestellt wurde. Bitte nicht falsch verstehen, aber zwischen einem optimal eingestelltem Hochstart und einer normalen Einstellung liegt schon noch einiges an Bums drin. Und das bringt mich auch zurück zur Frage, ob die Flächen wirklich so steif sind, wie öfters behautet.

    Allerdings Stobis ~230m mit dem PP bei 150m Distanz zur Umlenkrolle finde ich keinen schlechten Wert.


    viele Grüsse:
    Reto
    Like it!

  2. #107
    User †
    Registriert seit
    04.04.2002
    Ort
    Owen
    Beiträge
    5.440
    Blog-Einträge
    6
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Reto,
    Du urteilst über Leute und Modelle, die Du nicht kennst und von denen Du noch keinen einzigen Hochstart gesehen hast.
    Mein Schluß ist, dass Du hier Dinge beurteilst, von denen Du keine Ahnung hast.
    Es soll auch schon Leute gegeben haben, die nicht F3B fliegen und in der Lage waren ein Modell einzustellen. Nur weil jemand bei der Eurotour mitfliegt, ist er nicht automatisch der bessere Pilot.

    Meine Hochstarthöhe auf der Hahnweide zum Beispiel war sehr gut, auch im Vergleich zu anderen F3B und F3J Modellen in meinen Gruppen.

    Aber zum eigentlichen Thema:
    @ Stratos F3J vor dem Teckpokal haben Markus Briesenik und ich den Pike und den Cluster mal miteinander genauer verglichen, ein wesentlicher unterschied in der Höhenrudergröße ist dabei nicht aufgefallen.
    Der Cluster läßt sich extrem langsam fliegen und vor allem landen. Er reagiert auch dann noch sehr gut auf alle Ruder , speziell aber auch auf das Höhenruder. Der Wunsch nach einem größeren Höhenruder habe ich noch nie verspürt.
    Von den Kunden bekomme ich immer wieder Lob , wie das Modell an den Rudern hängt, und nach der deutschen Meisterschaft F3B des DMFV habe ich von einigen erstaunten Piloten gehört, wie gut das Modell im Streckenflug gelaufen ist.
    Ich denke nicht, dass sich der Cluster da verstecken braucht.
    Bei der Qualität hat er ohnehin die Nase weit vorne.
    Bei allen Vergleichen sollte man immer auch die Gewichte sehen. Ein Cluster wiegt in der Vollkohleversion ab 1850g. Damit ist er deutlich leichter als seine meisten Mitbewerber. Trotzdem macht er verglichen mit anderen F3J Modellen einen guten Hochstart, und ich bin eigentlich auch guter Dinge, dass wir bei Peter noch ein paar Meter finden werden.
    In den nächsten Wochen wird sich zeigen, wie es mit der neuen verstärkten Version dann aussieht. Diese Version wird in Ergänzung zu den bisherigen angeboten. Besonders gespannt bin ich auf die Kombination aus verstärktem Mittelteil und leichter Vollkohleversion sonst.
    In ein paar Wochen sind wir schlauer.
    Selbst wenn die Hochstarthöhe 15% schlechter sein sollte, so muß man bei einem Gewichtsvorteil von mehr als 200g natürlich auch sehen, dass das Sinken deutlich besser ist.
    Also, die ganze Sache einfach etwas differenzierter betrachten.

    Gruß
    Thommy
    Like it!

  3. #108
    Moderator
    F3B, F3F und F3J Segelflug
    Hangflug
    Avatar von Tobias Reik
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    Köngen
    Beiträge
    5.462
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    139
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Oops!

    Hallo Leute,

    jetzt will ich mir doch auch harausnehmen etwas zum Tragi zu schreiben.

    Auf dem Hahnweidwettbewerb waren ja einige Tragi´s anwesend. Die Hochstarts die ich gesehen habe (Nein, es waren bei weitem nicht alle, und können natürlich auch nur die schlechten gewesen sein.) waren F3J-Durchschnitt. Die Modelle haben sich jedoch allesamt deutlichst sichtbar gebogen.

    Der Punkt weshalb die Starts bei den Dettingern (Sorry für die Verallgemeinerung. Ich weis nicht wer jetzt genau einen im Einsatz hatte) besser waren als der erste (und einzige Start von Peter mit dem Cluster ) liegt wohl in den verwendeten Seilen.
    Ein 1,35mm Seil mit einem Powerakku bringt einfach nichts wenn das Modell sich verbiegt und man nicht voll durchschleppen kann - dann ist es einfach nicht möglich Druck aufzubauen...
    Bei euch waren ja deutlich dünnere Seile auf der Winde (Tippe mal auf 1,1mm) - und Ihr habt glaube ich immer noch getackert, wenn ich das richtig beobachtet habe...

    Insofern finde ich muß man alle bereits gtroffenen Aussagen relativieren auf den Standpunkt des Betrachters.

    Ein Cluster ist definitiv nicht Bretthart wie ein F3B-Modell (und auch nicht so steif wie ein PP oder ein Orca).
    Beim Hochstart ist man mit dem korrekten Material und Setup vermutlich "dabei" - Aber es geht wohl mit manchen Modellen unkomplizierter.
    ... und daß das Modell gut fliegt hat bisher ja wohl noch niemand bezweifelt


    Viele Grüße
    Tobi

    P.S.: Ich bleibe jedoch dabei, daß die F3J´ler erst bei der Landung Punkten, da sie hier einfach leichter präzise zu plazieren sind. Für den Zeitflug haben für mich noch immer die F3B´ler die Nase vorn, dann mit einer Hochstarthöhe von 260m lassen sich die 6 min. in der Luft doch sehr entspannt abgleiten

    @ Thommy:
    Ich fand Deine Tipps und Anregeungen die Du Stobi auf dem Wettbewerb gegeben hast wirklich sehr gut und fand es auch sehr Nett von Dir da so offen Unterstützung anzubieten.

    Nicht so gut finde ich, wie Du auf Reto´s Posting reagierst.
    Angehängte Grafiken  
    Der inoffizielle RCN Flitschenwettbewerb
    Like it!

  4. #109
    User
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Weitenung
    Beiträge
    3.860
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    70
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Thommy,

    danke für das Feedback. Mir kam es nur so vor, als ob das HR vom Cluster kürzer ist aber dafür in der HR-Tiefe breiter. Komisch, dass ich mich da so vertan habe.

    Naja die Reaktion auf Retos Aussage war wohl nicht so diplomaisch .

    Grüßle
    Thomas
    Like it!

  5. #110
    User
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    HiHai
    Beiträge
    167
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... um nochmal auf Peters zwischenzeitliche Frage zurückzukommen bezüglich seiner Diagramme zum Hochstart:

    Mir persönlich ist Dein Schuss zu arg - 40 Meter runter finde ich persönlich schon viel Zeugs. Bin wahrlich auch kein Hochstartspezialist, aber ich bevorzuge doch eher "eine Welle" als "senkrecht mit Seil bergab"...

    @Peer: Ganz so einfach ist es nicht, Reto hat ja schon was dazu geschrieben, kommt wirklich auf die Umstände an - sehr hoch in kürzester Zeit ist das Grundziel, aber je nachdem muss es halt schon mal richtig hoch hinaus gehen.

    Und man merkt deutlichste Unterschiede wenn man vorne zieht, wer und was hinten am Seil hängt...

    Gruß
    Thorsten
    Like it!

  6. #111
    User
    Registriert seit
    24.04.2006
    Ort
    Lennestadt
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Thommy Beitrag anzeigen
    Hi Reto,

    Von den Kunden bekomme ich immer wieder Lob , wie das Modell an den Rudern hängt, und nach der deutschen Meisterschaft F3B des DMFV habe ich von einigen erstaunten Piloten gehört, wie gut das Modell im Streckenflug gelaufen ist.

    Gruß
    Thommy
    Hallo Thomas,
    gibt es das Modell über das hier diskutiert wird schon 4 Jahre und war das Modell damals schon am Start, als ich den letzten F3B Wettbewerb für den DMFV durchgeführt habe, oder hat der DMFV den F3B Wettbewerb wieder durchgeführt obwohl das Sportreferat noch immer unbesetzt ist?

    Gruß
    Jürgen
    Like it!

  7. #112
    User
    Registriert seit
    06.05.2003
    Ort
    Kernen
    Beiträge
    1.226
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    bitte regt euch nicht auf. Das war nicht mein Ziel.

    @ Peer: Die Hochstarthöhen braucht man wenn man bei den Bavarian Open 10- 15 min fliegen will.
    Oft waren da sehr schwache Bedingungen und die Zeit (von mir) nicht zu halten.
    Da ist Höhe nur durch noch mehr Höhe zu ersetzen.
    Klar geht es auch wie im F3J - aber so gut bin ich eben noch nicht.
    Ich arbeite aber dran mal schaun obs was wird

    @Alle: Ich fliege beide, den PikeP und den Cluster.
    Was auffällt ist das der Cluster weniger HLW Spannweite hat aber mehr HLW Tiefe.
    Das bedeutet höhere Re Zahl am Leitwerk und somit bessere Langsamflugeigenschaften.
    Insgesamt ist aber auch der Flügel dahin optimiert, mehr gewölbt?
    Jedenfall im Schnellflug ist der Pike besser.
    Um mit dem Cluster mehr Höhe zu machen scheint einiges an Umgewöhnung zu verlangen.
    Im Moment arbeite ich aber an der Phase vor dem Schuss.
    Natürlich auch am Seildurchmesser. Das 1,35 er Seil kommt noch vom Pike.
    Den kann man auch einfach durchschleppen, dann würde er aber dünnere Seile killen.
    Das herausreißen des Clusters aus dem Seil benötigt wohl mehr Kraft oder ist irgendwie träger.
    Trotz SnapFlap.
    Deshalb will ich auch noch ein besseres Servo einbauen. Aktuell ist es nur ein 3150.
    Wie schon hier erwähnt wurde ist der Cluster warscheinlich weiter Richtung F3J Aufgabe optimiert.
    Thommy: Ich habe beide Schussarten mehrfach Probiert. Die weiche Kurve und Abtauchen. Es kommt immer die gleiche Höhe raus.
    Besser wird es mit dem Hochstarthaken weiter hinten.

    Ich stelle jedenfall auch fest das mir der Cluster insgesamt viel Spass beim fliegen macht.
    Das Handling ist schon toll.
    Demnächst, wenn es schneit und friert werde ich mal alles vermessen, aufschreiben und Posten.
    Grüße Peter
    Like it!

  8. #113
    User †
    Registriert seit
    04.04.2002
    Ort
    Owen
    Beiträge
    5.440
    Blog-Einträge
    6
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,
    sorry ich fand Retos Posting einfach völlig daneben, da er wirklich nirgends dabei war, trotzdem aber munter drauf los vermutet, und Unfähigkeit unterstellt.

    Ich schließe ja auch nicht von bescheidenen Ergebnissen bei der Eurotour darauf, ob jemand fliegen kann oder nicht, wenn ich die näheren Umstände nicht kenne.

    @Tobi Es hat niemand geschrieben der Cluster wäre bretthart, da kenne ich gar keinen F3J der so ein Kriterium erfüllen würde. Von den Leichten ohnehin keiner. Bei dem Wind der auf der Hahnweide war, macht es keinen Sinn einen F3J durchzuziehen. Seil das Du da einholst entspricht Höhe , die Du nie wieder bekommst.
    Der aufgebaute Druck war ja gut, wie man an dem singenden Seil hören konnte.

    @ Klaffi , das ist ungefähr das, was ich Peter auch gesagt habe, der Schuß muß Knackiger und schneller erfolgen. Wir sind darauf gekommen, dass evtl. das Höhenruderservo dafür verantwortlich sein könnte.

    @ Stratos es ist wohl so, das HR hat etwas weniger Spannweite, bei geringfügig größerer Tiefe. Wenn Du also mit Größe Spannweite meinst, dann hast Du recht, der Flächeninhalt ist sehr ähnlich.

    @Jürgen Du hast recht, ich habe da was durcheinander gebracht.

    Gruß
    Thommy
    Like it!

  9. #114
    User
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Dallas
    Beiträge
    1.159
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thommy

    Tut mir leid, wenn ich mein Posting etwas zu hart formuliert habe. Ich wollte nicht Unfähigkeit unterstellen, ich habe nur aus Euren Postings vermutet, dass Ihr mit dem Tragi im Hochstart nicht ans Limit gegangen seit. Das hat auch nichts mit den Fähigkeiten des Piloten zu tun und da habe ich in meinem Posting Euch wirklich nichts unterstellt. Einen Hochstart einzustellen ist ein sehr langwieriger Prozess und ich weiss in der Tat nicht, wo Ihr da steckt. Bei mir kann dass bis zu einem Jahr dauern (mit regelmässigen Trainings-Runden und Wettbewerben pro Monat).

    Ich habe die Aussage, dass Du den Tragi bei Wind ohne Startstellung startest, nicht wirklich verstanden. Der einzig rationale Grund für sowas wäre, wenn die Flächen nicht fest genug sind und man daher nicht eine scharfe Einstellung nimmt. Eine Fläche wird deutlich stärker belastet bei einem optimalen Hochstart als bei einem mit gar keiner Startstellung.


    viele Grüsse:
    Reto
    Like it!

  10. #115
    User †
    Registriert seit
    04.04.2002
    Ort
    Owen
    Beiträge
    5.440
    Blog-Einträge
    6
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Reto,
    nix für ungut. Es ist tatsächlich so, dass ich meine angeknackste Fläche mit wenigen Ausnahmen wirklich etwas schone. Nach einem Absturz hat das Mittelstück in der Mitte einen Knick und ich bin nicht sicher, wie der sich auf die Festigkeit auswirkt.
    Außerdem kommt natürlich dazu, dass ich bisher kaum Schwierigkeiten hatte, die Zeit zu halten und es deswegen bei mir nicht auf den letzten Meter im Hochstart ankam.
    Wenn ich mir Peters Logs anschaue und dann noch an die Hochstarts denke, die ich gesehen habe, geht es mir wie Klaffi.
    Dass man fast 100m herauszieht ist für einen F3J mehr als ok, ich denke allerdings da geht noch etwas mehr. Allerdings ist die Abtauchphase zu lang. Das sieht man im Hochstart und auf den Logs, ich denke da kann man noch zwischen 15 und 20m insgesamt gewinnen.

    Das würde ich zum Teil auch dem langsamen S3150 auf Höhe zuschreiben, das erklärt auch (neben den reduzeirten Ausschlägen) warum Peter sein Modell auf Höhe eher Träge empfindet, und meines eher hyperagil ist.

    @ Peter
    Melde Dich mal, wenn es das Wetter mal zuläßt sollten wir in den nächsten Tagen mal hochstarten.

    Jedenfall im Schnellflug ist der Pike besser.
    gilt das auch wenn Du den Cluster ähnlich schwer machst wie Deinen Pike ?


    Gruß
    Thommy
    Like it!

  11. #116
    User
    Registriert seit
    06.05.2003
    Ort
    Kernen
    Beiträge
    1.226
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    gilt das auch wenn Du den Cluster ähnlich schwer machst wie Deinen Pike ?
    Ja, beide Flieger waren etwa gleichschwer.
    Der PP ohne Ballast, der Cluschi mit + 200g.
    Ich denke man müsste die Profile vergleichen.
    Ich habe auch schon mehrere Speed - Stellungen probiert.
    Der Cluster ist langsamer und beschleunigt träger.
    Der Cluster fliegt ja auch unverwölbt besser, der PP will immer etwas gewölbt sein.
    Ich vermute mehr Wölbung beim Cluster.
    Grüße Peter
    Like it!

  12. #117
    Vereinsmitglied Avatar von Darius
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Dachau
    Beiträge
    1.605
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich denke eines der Hauptprobleme ist und bleibt, dass in so einem Forum die Piloten zu unterschiedlichesten Zeiten, Bedingungen und Erfahrungen versuchen ein Modell gemeinsam einzuschätzen

    Da hilft einfach nur, Thommys Vorschlag sich zum Fliegen zu treffen und da ein gemeinsames Verständnis zu entwickeln. Alleine die Schußtechnik beim Hochstart ist eine Philosophie für sich. Da gibt es die Senkrecht runter-rauf Piloten, wie die etwas gemäßigtere Fraktion... beide schaffen respektable Höhen und verschaffen sich je nach Flugtaktik ihren Vorteil. Abgerechnet wird ja dann zum Schluß, wenn der Flieger am Punkt liegt...
    Zum Thema Festigkeit habe ich mich ja schon mal geäußert. In meinen Augen ist der Cluster ähnlich fest, wie der Orca lite und der Vergleich passt auch, da die beiden ähnlich schwer sind. Ihn mit einem CFK Orca zu vergleichen wird nicht klappen. Trotzdem ziehen wir beide Modelle nicht komplett durch, sondern tackern gegen Ende der Steigphase.
    Die Stärke des Cluster ist sicher das Floaten und das geringe Sinken. Außerdem finde ich ihn extrem Thermikgeil. Also wenn irgendwo ein Lüfterl ist, zeigt er es an. Das kann mein Orca Lite mittlerweile auch, es war nur deutlich mehr Arbeit notwendig um ihn dahin zubekommen.
    Warum ich den Cluster meinem Orca Lite vorziehe liegt im Langsamflug. Hier benötigt der Orca einfach eine höhere Grundgeschwindigkeit. Der Satori kommt dem Cluster hier sehr nahe...
    Wie gesagt, der Hochstart ist eine philosophische Frage. Im F3B gebe ich Euch recht, hier ist die absolute Höhe oft kriegsentscheidend. Im F3J hilft es natürlich und wenn nix geht ist man mit Höhe und geringem Sinken der Held, andererseits geht ja eigentlich immer a bisserl was und dann sind 20-30m im Hochstart nicht so wichtig, wie geringes Sinken und gute Thermikleistung... naja, zumindest ist das meine Taktik...

    Und genau hier sind wir in der wettbewerbstaktischen Diskussion, die keinen Sieger kennt, außer den im Wettbewerb

    Achja, den Wettbewerb in der Verarbeitungsqualität gewinnt der Cluster locker, gegenüber den von mir geflogenen Modellen...und ich sage nicht, dass Orca etc. nicht gut verabeitet sind, nur der CLuster ist einfach ein Stück besser..
    Grüße Darius
    ------------
    Like it!

  13. #118
    User
    Registriert seit
    27.09.2002
    Ort
    Wädenswil
    Beiträge
    298
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich bin Hangflieger und mit meinem Cluster sehr zufrieden. Bei dem leisesten Hauch bleibt der Cluster oben. Trotz seiner Spannweite ist er sehr wendig. Kürzlich habe ich die Seitenflosse beim Transport geknickt. Eine e-Mail an Heino Körvel wurde innert kürzester Zeit beantwortet und eine neue Flosse, da gerade eine passende an Lager war, innerhalb einer Woche zugeschickt. Da hatte ich auf die Höhenflosse meines PP deutlich länger warten müssen. Das nenne ich Service!

    Gruss
    Urs
    Like it!

  14. #119
    User
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Einstellungen

    Hallo Freunde des Tragi Cluster,

    hat jemand die Einstellungen des Cluster von Thommys zur Hand? Ich kann leider im Netz nichts finden. Habe nur die Werte von Heino im Netz gefunden.
    Bin gerade am Zusammenbau, RDS auf den Querrudern, Wölbklappen konventionell. Später mehr, insbesondere über den RDS Einbau.

    Gruß
    Achim
    Like it!

  15. #120
    Vereinsmitglied Avatar von Darius
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Dachau
    Beiträge
    1.605
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Achim,

    habe grade die Einstellungen nicht zur Hand, aber ruf doch einfach bei Thommy mal an. Meine Einstellungen sind mittlerweile eh überholt, nachdem ich ihn letztens wieder eingesetzt habe. Ich habe den Cluster vor zwei Wochen in Puchheim im F3B-A eingesetzt, weil er einfach nochmal 200g weniger als mein Satori hat und er hat mich bei mauen Bedingungen ins Fly-Off getragen. Dort habe ich dann den Satori eingesetzt, weil der Wind deutlich stärker wurde. Auf jeden Fall war ich vom Cluster wieder extrem angetan. Die Floaterleistung ist einfach klasse
    Grüße Darius
    ------------
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Neues zum Tragi 801 X Cluster F3J
    Von Thommy im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 09:23
  2. Winterliga F3J rockt!
    Von RetoF3X im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 12:31
  3. Trainingsmodell F3B und F3J
    Von principle im Forum Segelflug
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2003, 08:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •