Anzeige Anzeige
www.balsabar.de   modellflug-xxl.com
Seite 5 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 148

Thema: Fokker DR1 (Hobby-Land): Baubericht!

  1. #61
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.002
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Niels

    In dere größe fliegt eigentlich alles.Die echte geteilt durch 2 und schön leicht dann passts schon.
    Meine kleinste mit 60 cm war eine Zicke, vielleicht war der 3,5 ccm 4-Takter auch zuviel.
    Mit einem Meter gings dann, hab ich heute noch.
    Dann 1,3 Meter flog wieder nicht so gut.
    Die 1,6 Meter war wieder besser.
    Dann 2 Meter mit Zg 38, flog nur eine halbe Rolle, weiter gings nicht mehr. Bin dann im halben Looping wieder raus.
    Dann erst hab ich mich mit der Dr 1 richtig beschäftigt.Einstellwinkel, Profile und gesamte Aerodynamik. Alles aufgesaugt was ich kriegen konnte.Dann das gelernte in eine 2 Meter elektrisch umgesetzt. Die war dann der Durchbruch. Konnte man scale fliegen aber auch wie eine Rc 1 rumhetzen. Kunstflug alles was ich kann. Messerflug, alle Arten von Rollen, wie ein Kunstflugmodell. Wog aber nur 4 kg.
    Dann die große, ist bei 1:2 mit 17 kg auch sehr leicht.
    Und fliegt genial. Falsche Kurven sind das abartigste was der Flieger kann.
    Mit Quer nach rechts, so ca 45° Schräglage und dann mit Seite links rum, schaut saudoof aus. Nur wiegesagt der Start muss gegen den Wind erfolgen und die Landung na ja.
    Das ist einfach der Kritikpunkt an dem Vogel.

    Gruss Franz
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    54
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Definition " Scale " ...

    Franz -... ich kenne die " Große " und ich kenne " CD " - und ein paar Nachbauten , die bemannt fliegen !
    Dann spreche ich von Grundlagen für einen " Scalen Nachbau " - und Busa ist von den bezahlbaren einer der besten ... fettes ABER - die ganze Geschichte ist für Verbrenner ausgelegt , als Elektroflieger par Ecelance ist das Gerät zu schwer ! Die Pläne sind entstanden als es definitif keine Alternative zu Verbrenner gab .
    Ich habe früher an ein paar dieser " Scalecontests " teilgenommen aber dieses ganze drumherum stößt mich eher ab - lege die klassischen Warbirds in Quarterscale auf und baue lieber Exoten .

    So und jetzt mache ich mir 5000 Scalemodeller zum Feind : Es gibt nicht ein einziges Scalemodell das fliegt ! Nur Standmodelle können Scale sein .
    Oder hat jemand die physikalischen Gesetze über Nacht geändert ? In der Definition von Scale = Maßstabsgetreu wird es bestenfalls bei der von " CD " funktionieren , alles was wir bauen und fliegen - ich auch - ist per Definition bestenfalls Semiscale = fast Maßstabsgetreu ! Auch wenn es einige nicht wahr haben wollen - Physik lässt sich nicht überlisten . Oder hab ich was verpasst ?

    Diesen Tread in einem anderen Forum - man würde jetzt die Größe der Steine diskutieren ...

    Was ich damit sagen will - bleiben wir mal bei der DR.1 und nehmen wir mal ein paar Eckdaten : 81kw , 420 kg leer , Propeller mit Durchmesser xxx und 340 cm ( !!! ) Steigung und rechnen das mal auf " Quarterscale " um ! Ok , bleiben wir fair - leer fliegt sowas nicht . Betriebsstoffe und Pilot dazu macht 600 kg - der Einfachheit halber nehmen wir die Fausformel ( Maßstab hoch drei ) , es bleiben knapp 500W Antriebsleistung netto , irgendwas um 9kg Masse und eine Steigung von nicht ganz 2 Zoll . Von dem Oberursel der in 1:4 mit der entsprechenden Masse diese Leistung erzeugt ganz zu schweigen ! Fliegt das ?
    Viele werden jetzt fragen - was will der Spinner ?
    Der Spinner will euch sagen , daß das hier eigentlich die Definition von " Scale " ist ! Maßstabsgetreu .
    Alles was wir machen können ist uns den physikalischen Gesetzen anpassen und versuchen ein Modell optisch annäherend so ähnlich wie möglich zu bauen , dem Erbauer unsere Hochachtung vor vollbrachten Leistung zu zeigen und uns am Anblick zu erfreuen !
    Scale steht im Museeum .
    Wenn ich im MickyMausForum lese wie sich jemand über seine GWS 109 ( ich habs mit der 109 ) freut und jemand drunter schreibt , die ist ja hässlich und gar nicht Scale - muß ich mich zurückhalten : Man das ist 1:14 , anders würde das gar nicht fliegen ...
    Oder nehmen wir mal einen Warbird aus dem WW2 mit Startleistung und Flugleistung - man hatte Verstellpropeller ( wer hats erfunden ? ) und verstellte die beim Start in Richtung Quadratisch , im Flug bis auf ein Fünftel ( Verhältnis Durchmesser / Steigung ) - mach das mal einer im Modell .
    Welcher käufliche Antrieb kann das ?

    Das alles ist genau wie die Zerknaller / Elektro Fehde Ansichtssache - ich versuche meine so nah wie möglich , zumindestens optisch an das Original heranzuführen ( und nur von aussen ) ! Mit einem Bauplan für ein Modell das für Zerknaller ausgelegt ist , kann ich nichts anfangen . Elektrisch baut man anders - mir fehlt ja die Vibration .
    Eine " Glow to Electric Conversation " , wie es unsere " Freunde " drüben machen , ist in meinen Augen der falsche Weg ! Ich baue doch kein Modell für Verbrenner ( mit viel Masse in den Steuerflächen ) und setze dann einen gleich schweren BL ein ... die Industrie produziert sowas .
    Fehlende oder anders dimensionierte Rumpfgurte und " hastenichtgesehen " machen mein Modell leichter , der Antrieb muß statt 1 1/2 kg lediglich nur 250g haben und was der Dinge mehr sind ... und prompt kommen die Hardliner aus der Ecke : Ist viel zu Windanfällig , mit der Flächenbelastung ists ein Parkflyer undundund ... schon mal ein Modell gesehen das mit " scaler " Flächenbelastung fliegt ?

    Nix gegen Zerknaller - hab ich ja auch ! Ab einer bestimmten Größenordnung BL und Akkusatz ist der Billiger ( wie sich die Zeiten ändern ) .

    Und das ist ja auch nur meine persönliche Meinung , der eigentliche Grund warum ich hier grundsätzlich nur mitlese ist eure Turbinenseite und ich frage mich jetzt schon ob ich mein annäherend " Scales Modell " sollte es denn jemals fertig werden hier vorstelle oder auf der Turbinenseite ...

    Ich rede von der Coanda 1910 ... und ich WILL die annähernd " Scale " antreiben - Stichwort Thermojet , nur eben das ich keinen Verbrenner nehmen werde um das Lüfterrad zu bewegen , sondern irgendwas von der Seite mit dem Krokodil ... Unterlagen hab ich genug , sogar von 1911 !
    Und dabei brauche ICH Hilfe !
    ( Impeller hatte ich schon , 1:8 und Depron - danke Oliver xyz )

    Kay - ... wenn du irgendwann mal wirklich die " Schnauze " voll hast , gegen Übernahme der Portokosten bau ich dir das Ding fertig - nur diese Saison nicht mehr ! ( Ich nehme kein Geld von Modellbaukollegen ... )

    Jörg
    Alkohol ist keine Lösung - stimmt, sondern eine Verbindung von Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff (C2 H5 OH) .
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.002
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Jörg
    Wir sind zwar etwas neben dem Thema, aber nur kurz meine Gedanken zu "Scale"
    Material sollte zumindest in der Form stimmen.
    Stahlrohrrumpf beim Original.Kein Baksaviereckrumpf im Modell.
    Der Rumpf meiner "Großen" Dr 1 ist in Kohlerohr.Solang man nicht dran sägt ist kein Unterschied zu sehen.Jedes Röhrchen ist da wo es beim Original auch ist.
    Höhenleitwerk auch in Rohrbauweise wie beim Original.
    Flächenaufbau wie beim Original mit Kastenholm. Nur Kohlerohr statt Kiefer.
    Beplankung wie beim Original.Endleiste wie beim Original in Stahlseil.
    Alle Stiele wie beim Original bloß wie immer Kohle statt Stahl.
    Wenn man den Rohbau also anschaut ist alles so wie es sein soll.Für mich scale.
    Bespannung wie beim Original.Vernähung am Rumpf da wo sie sein soll.
    Rohrrumpf auch mit Seidenstreifen umwickelt zum Vernähen der Bespannung.
    Vernähung an den Flächen wie beim Original mit Zackenband.
    Ruderanlenkungen wie beim Original. Alle Seile da umgelenkt,wos auch die "echte" hat.
    Nur der Knüppel bzw die Pedale werden von Servos anstatt dem Piloten angelenkt.
    Prop dank Aussenläufer und Getriebe wie beim Original. Drehzahl auch.

    Und das wichtigste: Die Fluggeschwindigkeit passt auch.
    Mit einer "echten verglichen.
    Die echte flog in der doppelten Entfernung und es passte zusammen.

    Nur am Sound arbeite ich noch:-)))

    Also näher kann man nicht drankommen.

    Leider funzt das ganze nur in 1:2. Quarterscale ist hier zu klein.

    Ich hab 5 von der Sorte und überhaupt keinen Platz mehr.

    Ist also nah an Scale . Ok Motor hat mehr Kupfer.

    Gruss Franz
    Like it!

  4. #64
    User
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    nrw
    Beiträge
    679
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Franz..........aber irgend was ist immer nicht wie Damals

    Gruß

    Tom
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    54
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Nur am Sound arbeite ich noch ...

    ... uh Franz , ich und meine große Fresse - ich glaube ich hau meine in die Tonne . Hab ne Allergie gegen GFK und CFK ... kann damit nicht so . Quarterscale ist bei mir die Grenze , bautechnisch ! Platz ? Hab ich auch keinen mehr ( erst wieder wenn der Junior auszieht ... ) .

    Wie meinst du das mit dem Sound ? Willst du eine Stereoanlage durch die Gegend fliegen ? Sprich Speicherbaustein , Verstärker , Lautsprecher oder meinst du das motortechnisch ...
    Bei ersterem wüßte ich was , vorausgesetzt es gibt eine vernünftige Soundfile vom Oberursel ... nicht Benedini , Eigenbau .
    Aber du meinst bestimmt zweiteres .

    Jörg
    Alkohol ist keine Lösung - stimmt, sondern eine Verbindung von Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff (C2 H5 OH) .
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.002
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Jörg

    Mit der Kohlefaser ist nicht schlimm, ich verarbeite fertige Rohre, diese werden mit Sekundenkleber verklebt.

    Mit soundbox. Hab von den Schifferlfahrern eine Elektronik, da kann man über Eprom verschiedene sounds einsetzen.Dann Verstärker und Lautsprecher.
    Die Elektronik ist über einen Kanal am Empfänger parallel zum Gas.
    Sogar mit Anlassgeräusch möglich.
    Hab momentan einen Db 601 drauf, klingt schon geil.
    Schwungradanlasser, dann Sprotz, die ersten Zylinder und dann brummmm.
    Hab die Sache in einer 410er drin.Natürlich 2x. Das Problem ist, die Bässe zerschütteln meine Motorgondeln.
    Drum noch in Arbeit.

    Mit Verbrenner gehts leider nicht, fehlt einfach der Hubraum. Klingt irgendwie wie Michey mouse.

    Gruss Franz.
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.002
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nochmal ich.
    Von der Dr 1 hab ichleider keine Baustufenfotos.
    Aber die 35er ist fast gleich aufgebaut.

    Name:  k35_4.jpg
Hits: 3462
Größe:  52,7 KB
    Name:  k35_bau2.jpg
Hits: 3427
Größe:  16,3 KB


    Gruss Franz
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    18.04.2004
    Ort
    wiesenbach
    Beiträge
    1.179
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard EWD DR1 ????

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich mal einklinken.

    Habe auch eine DR1 jetzt rohbaufertig.

    Leider keine Angaben zur EWD

    Ich habe den Bausatz bei ebay gekauft. Es war nur ein einfacher Bauplan dabei sonst nix. Weder SP. noch EWD.....

    Sie hat eine Spannweite von 180cm, da dache ich erst an Flair, ist aber nicht so.
    Wer kann mir da weiterhelfen.

    Gruß Thomas

    Name:  !BjW(7m!BGk~$(KGrHqEOKjEEsmmVpGlGBLTNfTNReg~~_12.JPG
Hits: 3416
Größe:  17,8 KB
    Mein Verein: Modellflieger-Meckesheim
    Gebe jedem Tag in deinem Leben die Chance dein bester zu werden
    Like it!

  9. #69
    User
    Registriert seit
    29.11.2002
    Beiträge
    1.440
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Thomas,

    wüsste nicht, wer ausser Flair ne 1,8m DR-1 hat. Hobbyland (die hier so sauschlecht weggekommen sind) haben eine mit 2m SPW. Sind übrigens wirklich nette Leute da. Ich habe mittlwerweile eine (gebraucht gekaufte) Albatros D-V von denen restauriert, die prima fliegt!

    Ansonsten kann Dir sicher der Franz hier am Besten weiterhelfen.

    Gruß,
    Kuni
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    29.01.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard EWD DR1

    Hallo Thomas,
    es könnte sich um einen Bausatz von BALSAUSA im Maßstab 1:4 handeln.
    Spannweite 1791mm,
    Einstellwinkel oberer Flügel 1-2°,
    die beiden anderen Winkel sind durch die Auflagerkonstruktion im Rumpf vorgegeben.

    Ich habe auch einen Plan aus den 50-igern Jahren von Georges Damerval und Erich Rabe im Maßstab 1:4,7.
    Darin sind folgende Einstellwinkel angegeben:
    unterer Flügel 1°
    mittlerer Flügel 1,5°
    oberer Flügel 2°
    Abdeckung zwischen den Rädern 0°
    Die Bezugslinie für das Höhenleitwerk ist die 0° Linie.

    Grüße Franz Erhard
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.002
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus

    Bei der Dr1 ist dummerweise die Gesamtauslegung für die Ewd verantwortlich.

    Das Problem hier ist dass meißt die Profile "selbstgestrickt" sind.

    Daher gibt es die "unmöglichsten" Auslegungen der Nachbauten.

    Zuerst mal zum Original:

    Die war so ausgelegt dass im Schnellflug(Nullauftrieb) alle Flächen auf 0° stehen.
    Auch das Höhenleitwerk.

    Bei einer Flächenanstellung von +1,5° und einem Nullauftriebswinkel von +2,3° des Profils ergibt sich ein Anstellwinkel des Höhenleitwerks von +3,8°.

    Da die Originale einen Rumpfknick von 1° im Rumpf hatte, hinter dem Pilotensitz 1° nach unten, ist hier nicht vom Rumpfgurt auszugehen.

    Der Rumpfknick wurde benötigt um die Belastungen vom Seitenruder zu nehmen.
    Der Absturz des Nachbaus vor ein paar Jahren beruhte auf dem Fehlen des Rumpfknicks.
    Die Statik des Rumpfendes/Seitenruders wird überlastet.

    Zum Modell:

    Die Nachbauten verwenden oft ein Clark-Y oder ähnliche Sachen.
    Daher stimmen die Winkel nicht mehr.

    Forderungen fürs Modell:

    Die Fläche mit Querruder sollte als letzte in den Stall gehen, da sonst keine Querruderwirkung mehr. Die Flair ist hier falsch ausgelegt, die obere Fläche reisst zuerst ab, da sie den höchsten Anstellwinkel hat.Gibt unschöne halbe Rollen im Landeanflug.

    Hier ist nach der zweiten Forderung ausgelegt.
    Die vorderste Fläche soll den höchsten Anstellwinkel haben.
    Wenn die vordere zuerst abreisst geht die Fuhre auf den Kopf und holt sich wieder Fahrt.

    Hier wiedersprechen sich also die beiden Forderungen.

    Meister Fokker hat sich hier was gedacht und in die obere Fläche einen Tiefensprung eingebaut.Die Laufstrecke ist an den Querrudern am längsten, hier wird die Strömung als letztes abreissen.

    Daher alle Flächen gleich anstellen, bei Clark-Y ca +1°.
    Gemessen auf den oberen Rumpfgurt bis zum Pilotensitz.
    Bei Bleienten dürfen es auch +1.5° sein.
    Das Höhenleitwerk, wieder am oberen Rumpfgurt vorne gemessen mindestens +2,8°.
    Vor dem Pilotensitz messen, da dann der Rumpfknick vernachlässigt werden kann.
    Meine große fliegt mit +1° an den Flächen und +2,8° am Höhenleitwerk.
    Mit Originalprofil.
    Das Bild ist von www.dutch-aviation.nl.

    Name:  Fokker Dr1 dutch-aviation.jpg
Hits: 6313
Größe:  15,0 KB


    Gruss Franz
    Geändert von Franz Schmid (28.02.2010 um 12:10 Uhr) Grund: Namen vergessen
    Like it!

  12. #72
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.002
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Thomas

    Auf dem Bild sieht das Höhenleitwerk seltsam aus.
    Wenn möglich ein Bild vod der Seite machen.
    Als grober Richtwert sollte das Höhenleitwerk in einer Linie mit dem Rumpfrücken liegen.

    Sieht man schön auf dem Bild von den dutch.
    Gruss Franz
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    Ostholstein
    Beiträge
    65
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hallo Fokker DR1 Freunde !

    Hi Gemeinde, ihr könnt einem so richtig Lust aufs weiterbauen geben. Ob ich bei meiner 2 Meter Kiste auch die Werte von Franz nehmen kann? Kuni hat den Hersteller verraten den ich nicht mehr über die Lippen bringe.........
    Grüße Kay

    MFG Ostholstein e.V
    Like it!

  14. #74
    User
    Registriert seit
    29.11.2002
    Beiträge
    1.440
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kay,

    warum soll es bei Deiner nicht gehen? Das Profil ist doch auch Clark-Y-like...

    Übrigens fliegt meine Albatros von Hobby-land auch mit eher Doppeldecker-unüblichen Einstellwinkeln. Und das nichtmal schlecht. Die Jungs bei Hobby-land mögen ja eher Kits bauen, die recht "basic" sind, aber die Einstellungen die sie angeben passen (zumindest bei mir). Alles was man mehr Richtung Scale machen möchte, kann man ja selber einfliessen lassen, solange an der aerodynamischen Auslegung nichts geändert wird.

    Gruß,
    Kuni
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    18.04.2004
    Ort
    wiesenbach
    Beiträge
    1.179
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke mal an alle für die vielen Anregungen und Tipps!!!

    @Franz

    ich hab sie heute Mittag mal provisorisch zusammengesteckt.
    Vielleicht kannst du so mehr erkennen.
    Mit dem 179cm könnte hinhauen gemessen von Ende quer zu quer.
    Was mir auch aufgefallen ist das die von Flair und Hobbyland nicht diese 2 Wölbungen von der Motorhaube bis zum Piloten haben. Hat die Balsa USA die???
    Ich habe bis jetzt 2 Mal eine EWD eigestellt, das war aber nur eine Fläche und das HLW war starr.
    Die untere und die mittlere sind durch den Rumpf ziemlich vorgegeben. Die obere kann man problemlos einstellen. Von welcher Fläche aus soll ich das HLW einstellen? Das ist eigentlich auch vorgegeben, es liegt satt auf der Auflage.
    Oh Gott was hab ich mir da angetan, langsam bekomme ich Zweifel ob die überhaupt fliegt.

    Lg Thomas





    Name:  DSC00053.jpg
Hits: 3448
Größe:  89,1 KB

    Name:  DSC000541.jpg
Hits: 3474
Größe:  91,8 KB

    Name:  DSC00055.jpg
Hits: 3933
Größe:  78,3 KB
    Mein Verein: Modellflieger-Meckesheim
    Gebe jedem Tag in deinem Leben die Chance dein bester zu werden
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Online Baubericht Fokker Dr1 1:24 von CNC-Modellbau Fruechtl
    Von Georg Funk im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.11.2011, 14:30
  2. Fokker DR1
    Von Fokkerfreak im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 08:34
  3. Baubericht Fokker DR1 Maßstab 1:3
    Von gniedermaier im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 14:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •