Anzeige Anzeige
 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 37

Thema: HILFE bei Fokker DR 1 3m Spw.

  1. #16
    User
    Registriert seit
    04.02.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    17
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Am besten ihr schreibt mal per whatsapp 01732817465
    Like it!

  2. #17
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    16.320
    Daumen erhalten
    613
    Daumen vergeben
    1.438
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    1) Wer will Dir seine Telefonnummer übermitteln?
    2) würde ich meine nicht in den öffentlichen Raum stellen!






    Gruß
    Andreas
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    04.02.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    17
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe damit kein Problem mit meiner Nummer da man per whatsapp viel besser Bilder übermitteln
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.046
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    3
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus

    Was ich aus den Bildern gesehen hab.

    Fahrwerksflügel zu hoch angestellt, sollte 0 bis 0,5 sein.
    Das hebt schon mal die Nase hoch.

    Der ganze Hinterrumpf sieht seltsam aus. ( keine gerade Seitenlinie)
    Normal hat der Rumpf ab Cockpit eine Gerade bis zum Höheruder.
    Das Höhenleitwerk steht nochmal tiefer, also ein weiterer Knick nach unten.

    Wenn Du ein Bild machen kannst, von weiter weg.
    Sollte der ganze Rumpf drauf sein incl. Höhenleitwerk.
    Die mittlere Fläche als Mittelpunkt.
    So dass die ganze Linie des Rumpfrückens genau von der Seite zu sehen ist.
    Nicht von oben oder unten.
    Genau über die mittlere Fläche gepeilt.

    Das "so eventuell" mit Höhenleitwerk wäre brauchbar.

    Auf dem Bild vor dem Erstflug sieht es so aus als wäre das Höhenleitwerk nicht genug auf "tief" angestellt.
    Genaues kann ich aber nur sagen bei einem Gesamtbild von der Seite.

    Wenn alles an Winkeln passt liegt der Schwerpunkt am hinteren Angriffpunkt des Baldachins an der oberen Fläche.

    Nur so kann ich die wichtigen Winkel ausmessen.
    Name:  Erstflug_Klemm_35_011web.jpg
Hits: 424
Größe:  152,6 KB

    So sieht der Rumpf in Scale aus. Ist genau die Hälfte der Echten :-))
    Da sieht man wie das Höhenleitwerk in Richtung "tief " steht.

    Gruss Franz
    Geändert von Franz Schmid (06.04.2020 um 19:25 Uhr) Grund: bild
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    04.02.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    17
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Oder so das Höhenleitwerk sitz perfekt drauf steht auch nicht ab etc
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200406_161008.jpg 
Hits:	8 
Größe:	645,3 KB 
ID:	2282390   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200406_161128.jpg 
Hits:	7 
Größe:	756,9 KB 
ID:	2282389  
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    04.02.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    17
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Leider wohnen alle weit weg die jenigen die Ahnung von der DR1 haben sollte sich das live anschauen fern diagnose ist doch auch doof ich möchte einfach nur das die fokker fliegt




    *************************************
    Bilder gedreht.



    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200406_161128.jpg 
Hits:	4 
Größe:	1,10 MB 
ID:	2282416





    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200406_161008.jpg 
Hits:	10 
Größe:	963,0 KB 
ID:	2282415


    Gruß
    Andreas
    *************************************
    Geändert von Andreas Maier (06.04.2020 um 20:21 Uhr)
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.046
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    3
    2 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Till

    Eine Dr I wird nie "fliegen",
    Die hält sich irgendwie am Himmel:-))

    So, habe viele Jahre zurückgeblättert, Bauunterlagen meiner 1:2er gesucht.

    Obere Fläche 1,5°
    Mittlere Fläche 1,25°
    Untere Fläche 1,0°
    Fahrwerksfläche 0°
    Höhenleitwerk 4,8°

    Alle Werte + also Nasenleiste höher wie Endleiste

    Motorsturz 0°
    Seitenzug 0°

    Schwerpunkt am hinteren Angriffspunkt des Baldachins an der oberen Fläche.

    Bei Deinem seltsamen Profil würde ich sicherheitshalber noch einen oder eineinhalb Zentimeter weiter vor gehen.


    Mit diesen Werten muss sie fliegen, Feintrimm kommt dann beim fliegen.

    Start leicht rechts vom Wind, sie will nach links drehen.
    Landung "so der Himmelvater will" exakt gegen den Wind.
    Und so spät absetzen (Auf den Sporn) wie es geht, ab da geht kein Seitenruder mehr,
    wird vom Rumpf abgeschattet.
    Holm und Rippe.

    Gruss Franz
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    04.02.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    17
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das funktioniert bei mir nie wenn ich jetzt die ewd drauf packe alles negativ zwischen den Rädern könnte ich es um ändern obere Fläche auch aber mittelfläche und unten da kann ich nichts ändern fest dran bin echt ratlos Haufen Geld bezahlt für Müll
    Like it!

  9. #24
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    16.320
    Daumen erhalten
    613
    Daumen vergeben
    1.438
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dann richtest du alles nach der mittleren Fläche aus.
    Und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, manches schaut oft schwerer aus wie es ist.



    Gruß
    Andreas
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    17.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    303
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    habe mal versucht das Bild im Autocad zu vermessen.
    Ergebnis:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Fokker bild bearbeitet.JPG 
Hits:	6 
Größe:	185,9 KB 
ID:	2282490


    Die gelbe Linie ist die Bezugslinie am Rumpf.
    Am besten das Modell so aufbocken das diese Linie wagerecht ist (Wasserwaage).
    Dann die anderen Winkel mit einer EWD Waage messen.

    Die Fahrwerkfläche ist recht verzerrt, der Winkel ist warscheinlich geringer, aber immer noch viel zu groß.
    Die untere Fläche ist zu stark angestellt, vielleicht kann man die an der Endleiste noch anpassen.
    Die mittlere Fläche passt einigermaßen, die könnte man wohl lassen.
    Die obere Fläche hat 0 Grad , da sollte auf jedenfall der Baldachin geändert werden (vorn höher)

    Das Höhenleitwerk hat wohl auch 0 Grad, das sollte vorn auch höher sein, da muss der Rumpf wohl angepasst werden.

    Bei diesen Einstellungen ist es kein Wunder, dass das Modell stark steigt und nicht wirklich fliegt.

    Je nachdem, in welchen Zustand das Modell ist, kann es sich lohnen es zu überarbeiten, wird wohl aber viel Arbeit. (das muss man dann sportlich sehen )
    Ich würde dann die Einstellwinkel von Franz Schmid versuchen einzustellen.

    Wie sieht eigentlich das Höhenleitwerk aus? ist es eine ebene Plattte, oder hat es auch noch ein Profil?

    Du kannst die EWD auch messen:
    http://www.rc-network.de/magazin/tri...5/trick05.html

    Name:  Fokker ansichten.JPG
Hits: 305
Größe:  60,3 KB

    Fliegergrüße Thorsten
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.046
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus

    Höhenleitwerk ist im Original dünnes vollsymetrisches Profil
    Nasenleiste Rohr. Endleiste Rohr.
    Holm auch Rohr, die Rippen sind auch Rohre und gehen von Nasenleiste bündig, dann über den Holm und hinten wieder zusammen.
    Liest soch blöd, fällt aber nichts anderes ein.

    Umbau geht.

    Fahrwerksfläche muss geändert werden.
    Obere Fläche anheben, ist nur Baldachinaufnahme.

    Untere Fläche ist blöd ok.
    Wenn ändern nicht geht musst Du nur bein Langsamflug aufpassen.
    Die unterte wird zuerst abreissen, hinten fehlt Auftrieb---------------Männchen und Bums.

    Das ist der Grund warum bei mir die obere den höchsten Anstellwinkel hat.
    Die hat einen Tiefensprung am Querruder.
    Mehr Tiefe bessere re-Zahl.
    Also reisst zuerst der Mittelflügel oben ab zwischen den Querrudern.
    Sie nimmt ganz weich die Nase runter und gut.
    Wenn man mit Gewalt noch langsamer fliegt meldet sich die Querruderwirkung ab.
    Spätestens dann sollte man drücken.

    Höhenleitwerk geht mit ein bisschen mehr Arbeit auch.
    Den krummen Rumpfrücken hinter dem Cockpit weg.
    Der obere Rumpfgurt ist normal hinter dem Pilotensitz um ca 1,5° nach unten geknickt.
    Damit wird Last vom Seitenruder genommen.
    Braucht aber nur die Echte, ohne Knick fliegt das Seitenruder weg, die Scharniere halten die Last nicht aus.
    Ein Modell fliegt zwar schöner,besser mit dem Knick, geht aber auch ohne.

    Den oberen Rumpfgurt also geade bis zum Höhenleitwerk.
    Müsste dann ein bisschen höher ankommen als jetzt.
    Der hintere Rumpfdeckel ist ein einfaches Sperrholzteil.
    Hinter dem Piloternsitz gewölbt, flacher Segmentbogen, und vor dem
    Höhenruder eben.
    Den Knick im oberen gurt kann man auf dem Foto von meiner schön sehen.
    Auch die Form des Rumpfrückens.

    Dann einfach mal das Höhenleiwerk mit dem richtigen Winkel anzeichnen.
    Zur Not das Seitenruder ein bisschen ändern.
    Höhenleitwerk kommt hinten ja tiefer, dadurch wird die Scharnierlänge beim Seitenruder kürzer.
    der vordere Bauch des Kommas sitzt dann zu hoch.
    Hier ev. das Seitenruder ein bisschen ändern.
    Und gute Seitenruderscharniere verwenden, sonst machst Du es der Replika nach, der ist das Seitenruder weggeflogen.
    Fliegt nicht mehr gut so

    Und wennst schon am Umbauen bist kannst gleich noch die vordere Rumpfbeplankung einbauen.
    Ist ein langes Dreieck, vorne vom oberen Rumpfgurt bis zum unteren.
    Nach hinten spitz zum mittleren Rumpfgurt.
    Die Länge ist bis hinter den Pilotensitz.
    Ach ja, vorne Rundspant an Motorhaube angepasst.
    Der Übergang von Motorhaube zum Rumpf wird viel schöner.

    Gruss Frant
    Like it!

  12. #27
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    16.320
    Daumen erhalten
    613
    Daumen vergeben
    1.438
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Genügt es bei diesem abnehmbaren HLW nicht, einfach einen Keil zu unterlegen?
    So daß EWD mittlere Fläche, zum HLW stimmig gemacht wird.

    Danach richte ich obere, untere und Fahrwerksfläche aus.



    Gruß
    Andreas
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    04.02.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    17
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So noch mal ein paar Bilder
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200407_121642.jpg 
Hits:	3 
Größe:	619,6 KB 
ID:	2282619   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200407_122506.jpg 
Hits:	3 
Größe:	695,8 KB 
ID:	2282631  
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.077
    Daumen erhalten
    83
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Du kannst ja auch einmal selbst nachmessen. Es genügt fürs erste an die Unterseite der Rippen eine Wasserwaage zu halten. Dann müssen die Winkel der Tragflächen von unten nach oben immer positiver werden, also die Nasenleiste immer höher.
    Gruß Bernd
    Like it!

  15. #30
    User Avatar von pylonrazor
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    1.122
    Daumen erhalten
    169
    Daumen vergeben
    156
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schritt für Schritt...

    ... nähern wir uns dem idealen Foto.

    Hallo Till,
    das aufgesetzte HLW ist nett gemeint, stört aber bei dieser Seitenansicht eher. Ruhig noch mehr Abstand, das Heck so unterlegen, dass es auf einer Höhe mit dem Mittelflügel steht, den Propeller von vorn gesehen genau senkrecht stellen, die Sonne im Rücken und dann am wichtigsten: in die Knie gehen oder die Kamera so tief halten, dass sie auf einer Höhe mit dem Mittelflügel ist. Du musst gewissermaßen durch das Steckungsrohr durchsehen können. Dann ist die Kameraposition perfekt.

    Ohne genaue Kenntnis des Ist-Zustands keine Analyse und auch kein vernünftiger Lösungsvorschlag.
    Das wird schon...
    Gruß Andreas
    ... uuuuuuund rumm!
    Like it!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Profilfindung für Wing Helper bei einem Warbird
    Von Bernd Langner im Forum Motorflug
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2019, 06:41
  2. Hilfe bei Decals für Fokker DVII
    Von Bergfriede im Forum Antike Flugmodelle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.04.2017, 13:52
  3. Hilfe bei Fokker D VII - Bespannung
    Von Bergfriede im Forum Antike Flugmodelle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2017, 08:49
  4. Hilfe bei Hyperion 80A V 3.1W LED leuchtet bei vollem Lipo
    Von Crash-Hoschi im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.01.2009, 19:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •