Anzeige Anzeige
 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Thema: Lunak (Gewalt - Spw. 3,60 m)?: Informationen? - Daten?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    15.02.2007
    Ort
    Mauern
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Lunak (Gewalt - Spw. 3,60 m)?: Informationen? - Daten?

    Hallo,

    habe eine günstige fast fertige Lunak von Gewalt mit 3,60 m Spw. ergattert.

    Leider konnte mir der Verkäufer keinerlei Infos zu SP, Ruderausschläge etc. nennen, desshalb
    versuche ich es hier im Forum ob mir jemanden dazu was sagen könnte.

    Desweiteren, wurde mir eindringlich gesagt, das man die Maschine niemals langsam um die Kurven fliegen sollte,
    sonst reißt die Strömung am Randbogen ab und das Modell kippt über die Fläche ab.
    Meine Frage, nutzt es etwas, wenn ich Zackenband außen anbringen würde und wo platziert man dies am besten?

    Auch überlege ich, ob ich nicht, statt Blei (ca. 800 g.), einen E-Antrieb einbauen sollte. Reichen bei ca. 7 kg Fluggewicht
    ca. 1,5 kW? Hätte hier noch 6 S 5000 Lipos liegen und einen Al mit 500 g. Gewicht und 200 kv, der bis 10 S kann. Als KLS dachte
    ich an eine 18x12 oder so. Was meint Ihr, reicht das für Bodenstart auf einem Startwagen?

    Grüße

    Roland
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Martin Greiner
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    zwischen S und Ul
    Beiträge
    3.496
    Daumen erhalten
    235
    Daumen vergeben
    281
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kunstflugsegler sind keine Amigos...
    Die Lunak will geflogen werden!
    Mit 1.5Kw gehen 5 Kg senkrecht, sollte also für 7 Kg reichen...
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Börny
    Registriert seit
    11.11.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    3.606
    Daumen erhalten
    132
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Modellflieger0 Beitrag anzeigen
    ...Leider konnte mir der Verkäufer keinerlei Infos zu SP, Ruderausschläge etc. nennen...
    Servus Roland,

    schau mal hier :>>klick<< .
    Holm & Rippenbruch
    Börny
    - modellflugonline.de - // - MFG Wächtersberg e.V. -
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    15.02.2007
    Ort
    Mauern
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Danke an die beiden für Ihre Infos!

    Dann werde ich den Antrieb mit 6 S und der 18x12 KLS mal verwenden. Notfalls kann ich ja statt mit 6 S auch mit 8 S noch fliegen.
    Werde den SP erst mal auf 120 mm einstellen und die Werte für die empfohlenen Rudetausschläge von dem Link übernehmen.

    Bin echt gespannt wie die Maschine fliegt.

    Grüsse

    Roland
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    2.187
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    84
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Roland,

    schöner Flieger, Du wirst zufrieden sein. Einstellungen so wie im Link. Beim landen nicht zu langsam machen.
    Anbei noch ein paar Bilder als Ideenanregung.

    Tschüß
    Knut

    https://www.youtube.com/watch?v=Cxo3iRpgfNg
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    06.07.2007
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    113
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Motor

    Hallo Roland. Ich habe einen Hacker A50 12S alte Version (480KV) mit 14x8 Schraube und 6s. Da geht er locker 45° aufwärts. So eine übertriebene Leistung brauchst du nicht.
    Viele Grüße

    Jürgen
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    15.02.2007
    Ort
    Mauern
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Angeblich soll die Lunak, wenn man sehr langsam in den Kurven fliegt, über die Fläche abschmieren.
    Bringt es etwas wenn ich Zackenband aussen anbringe?
    Und wo platziere ich es am besten, wie lang soll das sein?

    Oder was hättet Ihr noch alternativ für Vorschläge.
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.626
    Daumen erhalten
    90
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Modellflieger0 Beitrag anzeigen
    Auch überlege ich, ob ich nicht, statt Blei (ca. 800 g.), einen E-Antrieb einbauen sollte. Reichen bei ca. 7 kg Fluggewicht
    ca. 1,5 kW? Hätte hier noch 6 S 5000 Lipos liegen und einen Al mit 500 g. Gewicht und 200 kv, der bis 10 S kann. Als KLS dachte
    ich an eine 18x12 oder so. Was meint Ihr, reicht das für Bodenstart auf einem Startwagen?
    Man könnte einen Vergleich mit der 4m Lunak von Reichard anstellen. Der wäre mit < 7,5kg in der Relation leichter als deiner, kann aber ohne Probleme mit 1-2kg aufgebleit werden.

    In deinem Fall ist der 6S Antrieb mehr als ausreichend. Wegen Abriss Tendenzen kann ich keine Aussage machen, der Reichard Lunak verhält sich lammfromm. Allerdings braucht er für runde Rollen relativ viel QR Differenzierung, das kann beim langsamen Kurvenflug auch ein Thema sein.
    Grüße, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    27.05.2002
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.866
    Daumen erhalten
    45
    Daumen vergeben
    35
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    wg Abriss: die Gewalt Lunak hat ein HQ.. Profil und einenn Vierklappenflügel. Dh zum langsamen Kurbeln erstellt man eine Thermik-Flugphase mit leicht abgesenken WK und QR. WK dabei mehr absenken als die QR. Das geht dann schon ganz gut. Bei der kleinen Flächentiefe aussen und dem nicht angepassten Strak sind da dennoch natürliche Grenzen gesetzt.
    Auch zum Landen: Butterfly wie bei anderen Vierklappenflügeln setzen. QR leicht hoch, WK ganz runter und mit den Störklappen den Gleitwinkel steuern. In jedem Fall zum Landen dieQRein paar mm hochstellen. Dann reisst sie auch nicht ab.

    /Bernd
    Der Flug ist erst zu Ende wenn der Flieger im Gras liegt!
    http://sommerliga.org/
    Neue Flieger braucht das Land
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    15.02.2007
    Ort
    Mauern
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich bin es wieder,


    folgende Fragen an die Experten hätte ich auch noch:

    1. Der Verbinder von der Lunak ist zweiteilig, warscheinlich so gebaut von Uwe wegen einfacherem Handling, angeblich reicht die Festigkeit aus zum normalen Fliegen mit einfachen Kunstflugfiguren.
    Wenn ich nun die zwei Teile mit 24 h Epoxi und einem, sagen wir 10 mm Rundstahl als Verstärkung verklebe, dann erreiche ich doch noch eined höhere Festigkeit
    als wenn er zweigeteilt im Führungsrohr ist.

    2. Bin auch mit der Servowahl noch am grübeln. Meine Vorstellung, die habe und ich auch hier vorrätig sind, ist, auf Quer und Wk ca. 7 kg MG LV Servo, auf Seite und Höhe je ein 10 kg MG
    verbauen. Reicht das? Und wie schaut es mit einer Weiche aus, braucht man diese oder reichen 2 Akkukabel an den Empfänger anzuschließen, natürlich mit Rücksperrdioden versehen?

    Roland
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von Börny
    Registriert seit
    11.11.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    3.606
    Daumen erhalten
    132
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Modellflieger0 Beitrag anzeigen
    1. Der Verbinder von der Lunak ist zweiteilig, warscheinlich so gebaut von Uwe wegen einfacherem Handling, angeblich reicht die Festigkeit aus zum normalen Fliegen mit einfachen Kunstflugfiguren
    ...stell bitte Bilder dazu ein.

    Zitat Zitat von Modellflieger0 Beitrag anzeigen
    2. Bin auch mit der Servowahl noch am grübeln. Meine Vorstellung, die habe und ich auch hier vorrätig sind, ist, auf Quer und Wk ca. 7 kg MG LV Servo, auf Seite und Höhe je ein 10 kg MG
    ...oh-ha, da ist sie wieder, die allseits beliebte wie auch gefürchtete und immer wieder gerne genommene Frage zu den Servos. Jeder weiß was, alle können etwas dazu erzählen und kennen einen der einen kennt... . Aber gut, wenn Deine Servos zuverlässig laufen, dann sind die in Ordnung.
    Zitat Zitat von Modellflieger0 Beitrag anzeigen
    ...Und wie schaut es mit einer Weiche aus, braucht man diese oder reichen 2 Akkukabel an den Empfänger anzuschließen, natürlich mit Rücksperrdioden versehen?
    ...auch bei dieser Frage wirst Du viele Antworten bekommen. Ich würde einen 3 zelligen LiPo mit ausreichender Kapazität, also so ab 5000mAh, in Verbindung mit diesem SBEC einbauen.
    Holm & Rippenbruch
    Börny
    - modellflugonline.de - // - MFG Wächtersberg e.V. -
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    2.187
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    84
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Roland,

    ich gehen mal davon aus, das Du auch die 20er Steckung aus GFK hast, Die V Form wird ausschließlich über das Mittelstück im Rumpf hergestellt. So ist das zumindest bei mir. Von daher geht kein durchgängiges Steckungsrohr. Und etwas V Form braucht die Lunak. Meine ist sogar etwas zu viel, macht aber nichts.
    Falls das so ist wie bei mir, reicht die Festigkeit aus, auch für neg. Loopings. Natürlich alles mit Gefühl.
    Auf Quer und WK, nachträglich eingebaut, habe ich die 350 max. von HK mit 3,5 kg. Vollkommend ausreichend. Auf Seite und H irgendwas um die 5Kg.
    Müsste ich gucken gehen. Auf Seite auf jeden Fall Metallgetriebe. Das Riesen Teil von SR fordert sonst seinen Tribut bei unsauberen Landungen.
    HR Ausschläge braucht es nur sehr wenig, d.h. Hebel sinnvoll nutzen. 10kg Servo und Hebel mind. 1:2, unnötig.
    Ich habe BEC Versorgung (Motor) und Angstakku verbaut. An deiner Stelle würde ich einen A123 2S LIFEPO, eventuell mit SI Diode in Reihe nehmen. Statt Blei diese auch als 2P2S konfektioniert. Fliegst Du ewig damit. Idealweise mit Kapazitätskontrolle über Telemetrie.
    Falls Du an HV Servos denkst, ebenso oder eben über einen 2S Lipo. An beide Akkus kommst Du zum laden gut ran, bzw den Lipo kannst Du dazu leicht ausbauen. Ideal finde ich auch solche Akkulösungen/Stromversorgungslösungen, die in mehren Modellen eingesetzt werden können, praktisch nicht ein Akku pro Modell, sondern einer für mehrere.
    Z.B. 2 Akkukabel zwecks Einspeisung falls nicht ein Hochstromanschluss am Empfänger vorhanden ist, würde ich prinzipiell machen.
    Sperrdioden sind nur sinnvoll bei einer Doppelstromversorgung. Doppelstromversorgung würde ich für das Modell nicht in Erwägung ziehen.
    Aber dazu gibt's tausend Meinungen.

    Tschüß
    Knut
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    15.02.2007
    Ort
    Mauern
    Beiträge
    647
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen Dank für die informativen Antworten.

    Dann weiss ich Bescheid, baue also Servos mit 3 - 5 kg und Metallgetriebe ein. Hab da noch 4 Neue hier liegen, die kommen in die Flächen.

    Bzgl. Stromversorgung nehm ich einen 2 x 3 S 3000 mAh Lipo, ebenfalls Neue, und gehe mit 2 Kabel über ein externes SBEC in den Empfänger rein.

    Wegen dem Verbinder, dann lass ich es so, da man die eh nicht Verbinden kann. Zudem denke ich, das Uwe Gewalt schon weiss was er tat, ist ja ein sehr erfahrener Profi Modellbauer und da vertrau ich ihm schon.

    So weit, so gut. Nun kann ich die Lunak flugfertig stellen. Die Komponenten habe ich vorrätig und Bauen sprich Zeit dafür hab ich , Dank Corona, jetzt auch.

    Freu mich schon wenn ich beim Hangfliegen Ende Juli an der Koralpe die Maschine dann fliegen lassen kann.

    Mit Fliegergruss

    Roland
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    2.187
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    84
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Ich würde aber nur die A124 Lifepo parallel schalten, keine Lipo Zellen.
    Die als 2P2S, also zuerst parallel dann in Reihe. Lipos über eine Weiche.

    Tschüß
    Knuz
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von H.Brunke
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    436
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Roland
    Ich bin gerade hier über deine Lunak gestolpert. Ich hab nicht ganz verstanden, wie du das mit dem geteilten Verbinder meinst. Ist da ein Flachstahl verbaut, der im Rumpf in einer klemmbaren Kulisse gehalten wird? Bei dieser Art der Steckung war für jede Fläche ein Flachstahl, der fest im Flügel verklebt ist, vorgesehen. Oder handelt es sich um eine Rundstahl-Steckung? Die währe dann aber nicht Original von Uwe Gewalt, er hat nur Modelle mit durchgehenden Rundstahl geliefert.
    Es wurden damals auch viele Solo-Rümpfe verkauft, und die Kunden haben die Flügel selbst gebaut. Ein Foto könnte vieles beantworten. Falls du eins einstellen kannst, kann ich dir sagen, ob das so Original von Uwe war.

    Gruß Holger
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.03.2019, 07:12
  2. Informationen zur FOX von Gewalt?
    Von Stallu im Forum Segelflug
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.06.2018, 09:27
  3. Daten?: Lunak (Jüde - 1:3 - 4,75 m)
    Von Michi5600 im Forum Segelflug
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2016, 13:44
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2015, 18:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •