Anzeige Anzeige
 
Seite 6 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 117

Thema: De Havilland DH-82a Tiger Moth (M 1:3,8-Laser Cut-Bausatz - Valueplanes): Baubericht

  1. #76
    User
    Registriert seit
    15.10.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    46
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Einstiegsklappen

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200211_133509_resized.jpg 
Hits:	6 
Größe:	279,8 KB 
ID:	2256853Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200211_133421_resized.jpg 
Hits:	4 
Größe:	167,3 KB 
ID:	2256854
    zwei Bilder von den fertigen Einstiegsklappen. Die Verschlüsse oder Magnete fehlen noch.
    Like it!

  2. #77
    User
    Registriert seit
    15.10.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    46
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Seiten und Höhenleitwerk

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200211_133234_resized.jpg 
Hits:	6 
Größe:	254,5 KB 
ID:	2256856Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200211_133132_resized.jpg 
Hits:	11 
Größe:	724,0 KB 
ID:	2256857Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200211_133334_resized.jpg 
Hits:	11 
Größe:	140,8 KB 
ID:	2256858

    So das Höhenleitwerk ist auch geschafft. Das biegen der 5x10mm Nasenleisten ging ganz gut,wenn man so wie beschrieben Nägel ins Baubrett schlägt,und dann die Leisten entlang biegt. Das erste VA-Rohr lies sich einigermaßen über dem Daumen noch biegen, das zweite weigerte sich, bis es einen Knick hatte. Das nächste war auch nicht besser. Hatte das Gefühl die Rohre haben verschiedene Härten.Was nun, Vogelquarzsand einfüllen ins Rohr,der ist sehr fein, dann abdichten und schon gings besser.
    Beim herstellen der Ruderhörner bin ich so vorgegangen, erst ein Teil abwinkeln,dann zweites Teil zusammen kleben und dann in den Schraubstock und das andere dagegen abwinkeln. Dann sind die Ruderhörner schön parallel.
    Fange jetzt das Fahrwerk an, das der Vogel mal auf die Beine kommt.

    LG Rudi
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    15.10.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    46
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fahrwerk

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200212_163106_resized.jpg 
Hits:	8 
Größe:	553,2 KB 
ID:	2257027Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200212_163246_resized.jpg 
Hits:	4 
Größe:	486,8 KB 
ID:	2257028Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200212_163343_resized.jpg 
Hits:	2 
Größe:	664,0 KB 
ID:	2257029
    Die Motte steht auf den Beinen. Jetzt war mal wieder Metallarbeit angesagt. Man muss doch einiges nachfeilen. Aufpassen muss man bei der Strebe nach vorne, da gibt es 4 Stück gleich lange, aber zwei haben ein anderes Bohrbild, nämlich die oberen Bohrlöcher sind um 90 grad versetzt. Das sind die richtigen, sonst passt die Richtung beim anschrauben nicht.

    LG Rudi
    Like it!

  4. #79
    User
    Registriert seit
    04.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    38
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Projektstart

    Hallo allerseits,
    Vielen Dank für Eure ausführlichen Erfahrungsberichte und die vielen Baustufenfotos!!! Schaut super aus, was ihr aus dem Bausatz gezaubert habt!!!
    Hab heute auch mit meiner Motte begonnen und kann von euren Posts nur profitieren
    Womit bespannt Ihr eure Motten? Werde evtl. Oratex nehmen, damit habe ich bei meinem Mantua Fieseler Storch gute Erfahrung gemacht. Passende 2K Lacke gibt es ja auch dazu für die Motorhaube, die sich mit der Airbrush gut verarbeiten lassen. (Hier paar Fotos vom Finish meines Storchs mit Oratex http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post4851483)
    Viele Grüße Wally
    Like it!

  5. #80
    User
    Registriert seit
    11.01.2020
    Ort
    Winterthur
    Beiträge
    35
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannmaterial

    Hi Wally

    Super! Freut mich!
    Dein Mantua - Storch ist ja geil. Das ist ein legendärer alter Baukasten und schön gebaut.

    Für die Motte möchte ich Oratex Antik und den 2K-Lack von Oracover verwenden.
    Weil ich nicht sprühen kann (was ich schon sehr oft bewiesen habe) werde ich wohl pinseln.
    Like it!

  6. #81
    User
    Registriert seit
    04.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    38
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen Dank!!!
    Vorm Aufbügeln des Oratex habe ich die Holzteile mit Aceton verdünnten Oracover Heißsiegelkleber zweimal dünn bepinselt und mit 300-er Schleifpapier geschliffen. Die Oberfläche wird glatt und das Oratex haftet so besser.
    Viele Grüße
    Wally
    Like it!

  7. #82
    User
    Registriert seit
    15.10.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    46
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bebügeln

    Hallo ihr zwei,
    Schönen Storch den du da gebaut hast. Habe auch vor meine Motte mit Oratex zu bespannen. Macht ihr mit weißer Folie und
    lackiert ihr danach, oder gleich mit farbiger Folie bügeln. Was meint ihr, wenn ich den Saito FG 40 einbaue, zu der Größe des
    Tankes, bei 10-12min Flugzeit. Habe noch keine Erfahrung mit so großen Motoren.
    Nachdem ich das Fahrwerk fertig hatte , hatte ich keine Schrauben M2,5x12 und Muttern mehr zum weiterbauen der Streben das die obere Tragfläche trägt. Musste mir welche im Internet besorgen.
    Habe den Flächentank jetzt fertig. Den Servoträger habe ich mit den 3 Servos bestückt und einen verlängerten Servohebel aus Alublech gefertigt. Den Sender habe ich auch schon mal programmiert.
    Der Saito ist bei Lindinger erst im März wieder erhältlich. Dann werde ich mich mit den Einbau des Motors und der Haube beschäftigen.
    Euch weiterhin viel Spass beim weiterbauen.
    LG Rudi
    Like it!

  8. #83
    User
    Registriert seit
    15.10.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    46
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flächentank

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200226_163902_resized.jpg 
Hits:	4 
Größe:	411,8 KB 
ID:	2263686Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200226_164003_resized-2.jpg 
Hits:	2 
Größe:	417,2 KB 
ID:	2263687
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    15.10.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    46
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Servoträger

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200226_164037_resized.jpg 
Hits:	4 
Größe:	239,3 KB 
ID:	2263688Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200226_164113_resized.jpg 
Hits:	3 
Größe:	235,6 KB 
ID:	2263690Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200226_164229.jpg 
Hits:	3 
Größe:	927,2 KB 
ID:	2263694
    Den großen schwarzen Hebel habe ich mit einer starken Aluscheibe unterlegt, daß der Hebel genau in der Mitte sich bewegt.
    Befestigt wird der Hebel in einer M3 Einschlagmutter auf der ich eine Selbstsichernde Mutter aufgeklebt habe. So kann man die leichtgängigkeit gut einstellen.
    Viele Grüße
    Rudi
    Like it!

  10. #85
    User Avatar von akzo
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Winsen
    Beiträge
    1.329
    Daumen erhalten
    148
    Daumen vergeben
    130
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Hallo Rudi,

    um den Spritverbrauch zu ermitteln gibt es ein Tool

    http://www.rc-network.de/forum/conte...utool-(v1-3-6)

    lg hotte
    Like it!

  11. #86
    User
    Registriert seit
    04.09.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    38
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannung

    Hallo zusammen,
    Werde die Motte mit Oratex cup gelb bebügeln und nur die Motorhaube mit dem passenden 2K Lack airbrushen. Mit gleichem Material hab ich auch den Storch tarnoliv und lichtgrau bebügelt bzw. lackiert. Lack und Oratex ließen sich gut verarbeiten.
    Danke hotte für den Verbrauchsrechner!!! Das hilft weiter. Ist bei mir auch der erste Viertakter in der Größe. (bastle wie gesagt einen OS GF 40 rein)
    In meiner 2m Spitfire hab ich einen GT 33 mit 330 ml Tank.
    Viele Grüße und wünsche Euch gleichfalls viel Spaß beim basteln.
    Wally
    Like it!

  12. #87
    User
    Registriert seit
    15.10.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    46
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Tankgröße ermitteln

    Hallo Hotte,
    vielen Dank für das tolle Tool. Ich habe mal die Daten für die Motte eigegeben, für den Saito FG 40, Rumpfbreite 165mm breit und komme bei
    5000 U pro min, bei 12min Flugzeit auf 135 ccm Benzin, bei 8000 wären es 215ccm Benzin. Ich denke ein Tank mit 300ccm reicht locker.

    Viele Grüße
    Rudi
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    11.01.2020
    Ort
    Winterthur
    Beiträge
    35
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Baldachin

    Die senkrechten Rohre habe ich durch Stahlblech-Tropfenprofile ersetzt.
    Dadurch haben die oberen Verbindungen kein Spiel mehr. Am Rumpf konnte ich sie einfacher und mit weniger verbogenen Stahl-Enden montieren. Das Gewicht des Tropfenprofils beträgt etwa 60% der Rohre im Baukasten.
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  14. #89
    User
    Registriert seit
    11.01.2020
    Ort
    Winterthur
    Beiträge
    35
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Verspannung Baldachin

    Nach Versuchen mit Stangen wie beim Original hebe ich zuletzt Stahllitze verwendet.
    Mit Schraubhülsen und Gabelköpfen sind die Drähte einstellbar. Zum Lackieren können sie in den Rumpf zurückgeschoben werden.
    Später werde ich sie mit Muttern und Schrumpfschlauch sichern.
    Der fertig verspannte Baldachin ist wirklich bocksteif. Ohne Verspannung und mit den Tropfenrohren allerdings nicht.

    Das Ausrichten habe ich mit je zwei aussen am Rumpf angebrachten Leisten bewerkstelligt. Im Manual der Paolo Severin - Motte auf Seite 22 und 24 ist das illustriert.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200306_215751.jpg 
Hits:	3 
Größe:	231,4 KB 
ID:	2268152  
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  15. #90
    User
    Registriert seit
    11.01.2020
    Ort
    Winterthur
    Beiträge
    35
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Türen...

    Also das mit den Einstiegsklappen war bei mir eine etwas längere Geschichte.
    Die dünnen Blechtüren und die Stiftverschlüsse haben mich dann doch beschäftigt.
    Zuerst habe ich einen Versuch gemacht, die Mimik im Falz von einem Blechdosen-Deckel unterzubringen.
    Die Klappe konnte dann halt nicht ohne Anbauteile aussen am Rumpf geschlossen werden.
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •