Anzeige 
Seite 16 von 60 ErsteErste ... 67891011121314151617181920212223242526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 226 bis 240 von 890

Thema: Schwerpunkt Waage mit Arduino

  1. #226
    User Avatar von kalle123
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.464
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Walter.

    Ich weiß jetzt nicht, wo wir die hier propagierte CG Waage hinstellen wollen? Als "nettes" nice to have oder als präzises Messgerät für den von dir angeführten Einsatz.

    Da ist eine Präzision und Reproduzierbarkeit von 1/10mm schon gefragt aber andererseits 0,2 mm bis zur Not 0,3 mm auch ausreichend (bleiben wir mal bei F3X Modellen ).
    Hab da so ein bisschen Bedenken, wie ich schon geschrieben hab. Fängt bei den Messzellen aus Fernost an und hört beim 3D Messstand auf.

    Du kann qualitativ hochwertige Messzellen kriegen. Z.B. so was hier



    Quelle: http://www.waetec.de/main-pages/sing...oad-cells.html

    Aber damit ist es nicht getan. Setzt sich fort über alle Komponenten, bis du einen Messstand hast.

    Gruß KH
    Like it!

  2. #227
    User
    Registriert seit
    13.02.2012
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.986
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von WalterH Beitrag anzeigen



    Will man hingegen einen Schwerpunkt mit gleicher Präzision und Richtigkeit messen dann muss man schon Messungen mit geeichten Gewichten durchführen. In der Praxis reichen sicher auch Messungen mit beliebigen Gewichten im Vergleich mit geeichten Waagen aus, was manchmal leichter zu finden ist.

    identisch arbeiten
    Das ist ein falscher Gedanke.
    Gemessen wird eine Länge. Die Wägung ist nur eine Hilfsgrösse zum Berechnen der Hebelarme. Wichtig ist hierbei nur, dass beide Waagen identisch arbeiten. der Wiegefehler kann beliebig gross sein, er muss halt nur bei beiden Waagen identisch sein.

    Beim Messen der Abstände und Positionen der Auflagepunkte muss ich dann sehr genau arbeiten.
    Wie Kalle schon festgestellt hat, muss mein Auflagepunkt senkrecht über dem Messpunkt liegen.
    Hier addieren sich die 1/10 mm schnell zu mm, vor allem wenn ich mit Lineal oder gar Maurerzollstock arbeite.

    Sigi
    Like it!

  3. #228
    Fördermitglied Avatar von WalterH
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Niederzier
    Beiträge
    1.419
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von sigimann Beitrag anzeigen
    Das ist ein falscher Gedanke.
    Gemessen wird eine Länge. Die Wägung ist nur eine Hilfsgrösse zum Berechnen der Hebelarme. Wichtig ist hierbei nur, dass beide Waagen identisch arbeiten. der Wiegefehler kann beliebig gross sein, er muss halt nur bei beiden Waagen identisch sein....
    Sigi lies nochmal was ich geschrieben habe.
    Wenn Dir das immer noch falsch erscheint versuche mal ohne Kalibrierung zu garantieren dass bei unterschiedlichen Waagen bei unterschiedlichen Personen, Lokalitäten , Bedingungen etc. identische Fehler vorhanden sind.
    Dass zusätzlich andere Parameter wie die Längenmessungen auch genau sein müssen ist trivial und das habe ich nicht ausgeschlossen.

    Meine Antwort bezog sich auf die Anforderungen an die Wägezellen und deren Mess-Elektronik zu Ermittlung von Gewichten. Die haben mit den den anderen Parametern wenig zu tun.

    Dass zusätzlich andere Parameter wie die Längenmessungen auch genau sein müssen ist trivial und das habe ich nicht ausgeschlossen.
    Im Gegenteil. So dürften unterschiedliche Temperaturen z.B. einen Einfluss auf Längenmessungen und Verformungen der Messgeometrie (Thermoplaste als Halterungen!) haben.


    Grüße
    Walter
    Grüße Walter.
    Like it!

  4. #229
    User Avatar von Hangrocka
    Registriert seit
    25.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schwerpunktwaage vs. MSA

    In diesem Thread scheint das Thema MSA manchen zu beschäftigen.
    Ich denke die Messmittelfähigkeit für die entsprechende Anwendung ist zu 100% vorhanden, siehe zum Beispiel Video von Tobias. Im Vergleich zu den bereits jahrelang erprobten Methoden zum Auswiegen sowieso, schnell und einfach (Finger, einfache konventionelle Konstruktion oder was auch immer). Das Feintuning kommt dann ja eh später noch.
    Ergo,

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Messsystemanalyse

    Wer noch mehr Informationen braucht:
    Name:  IMG_20180210_162522.jpg
Hits: 2822
Größe:  43,2 KB

    Oder einfach fliegen gehen
    ... life is short !

    Grüße Matthias
    Like it!

  5. #230
    User Avatar von kalle123
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.464
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Leute, nun lasst doch hier "Frieden" sein

    War halt nur, was Messtechnik betrifft, beruflich etwas belastet. Und dann nimmt man halt solche Begriffe wie Kalibrierung nur mit äußerste Vorsicht in den Mund. Insbesondere bei solchen x Euro no-name Komponenten aus Fernost.

    Ich wollte halt was eigenes bauen und da es bei der Bestimmung des CGs eigentlich um die Auflösung einer Momentengleichung geht, (Gewichtskräfte und Abstände.) erschien mir ein möglichst großer Abstand zwischen den LCs als wünschenswert.

    MIR reichen Millimeterwerte, 1/10 brauch ich nicht.

    Aber eine Frage hab ich bitte, Walter. Da du dich da wohl aus kennst.

    Wie und womit werden denn bei den F3X die Ruderwege gemessen, wenn beim CG schon 1/10 in Betracht kommen?

    (Ruderwegmessung mit Arduino ist ja auch ein Thema, wo ich mich mit beschäftige, aber da halt auch nur Grad und mm...)

    Da müsste ja denn so was hier in Benutzung sein, oder?

    https://de.aliexpress.com/item/0-320...478150486.html


    Gruß KH
    Like it!

  6. #231
    Moderator
    F3B, F3F und F3J Segelflug
    Hangflug
    Avatar von Tobias Reik
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    Köngen
    Beiträge
    5.485
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    144
    Daumen vergeben
    56
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von kalle123 Beitrag anzeigen
    Wie und womit werden denn bei den F3X die Ruderwege gemessen, wenn beim CG schon 1/10 in Betracht kommen?
    Grob mit Schablonen die gefräst oder auf Papier gekritzelt sind.
    Eine Feinabstimmung Höhenrudertrimm, Querruderdifferenzierung muss erflogen werden, da es optisch nicht sichtbar und somit auch nicht messbar ist.

    Tobi
    Der inoffizielle RCN Flitschenwettbewerb
    Like it!

  7. #232
    Moderator
    F3B, F3F und F3J Segelflug
    Hangflug
    Avatar von Tobias Reik
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    Köngen
    Beiträge
    5.485
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    144
    Daumen vergeben
    56
    2 Nicht erlaubt!

    Standard CG_scale_RCN v1.0

    Hi Jungs,

    letztes Wochenende wollte ich das sch*#& OLED noch an die Wand klatschen, weil die Library mit 87% Speichernutzung den Nano zuverlässig in den Suizid trieb.
    Jetzt habe ich den Code nochmal umgebaut und nutze die schlanke SS1306ASCII - und schon ging es vorwärts

    Was soll ich sagen. Viel spaß mit der Kalibrierung via Serial-Monitor und dem Betrieb mit OLED, LCD oder beiden gleichzeitig
    Im Anhang das Sorglospaket mi allem. Shoppingliste, Schaltplänen, .stl-Files, Arduino-Programm sowie benötigten Libraries.

    (Bis RCN-.zip-Uploads > 2MB zulässt noch als Link)
    http://irq-net.de/upload/CG_scale_RCN.zip

    (... der hintere Sensor hat die falschen Bohrungen )
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CG_Scale_RCN.jpg 
Hits:	75 
Größe:	287,7 KB 
ID:	1912454

    Viele Grüße
    Tobi

    Ich freue mich auf Rückmeldungen. Noch bin ich warm. Wenn änderungswünsche/Verbesserungen entdeckt werden kann ih die noch kurzfristig implementieren.
    Geändert von Tobias Reik (11.02.2018 um 14:36 Uhr) Grund: Bild ausgetauscht
    Der inoffizielle RCN Flitschenwettbewerb
    Like it!

  8. #233
    User Avatar von kalle123
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.464
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wieder mal super dokumentiert, Tobi

    .... und der Tipp ist gut.

    To save RAM here the "lighter" ASCII-Only-Library (SSD1306Ascii) from William Greiman is used
    Published here: https://github.com/greiman/SSD1306Ascii
    Nachbauen werde ich das nicht, aber die "Ascii-Only-Lib" für kleine OLEDs kann ich sicher noch mal gebrauchen.

    Grüße KH
    Like it!

  9. #234
    User
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Swisttal
    Beiträge
    209
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Zusammen,

    ich habe letzte Woche auch noch mal eine Waage gebaut

    Danke Tobias fürs Teilen deiner OLED Version. Ich denke die werde ich mir auch mal bauen.

    LG Lukas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	971633B6-AD99-43BC-ADD8-B182B6D6BF66.jpg 
Hits:	25 
Größe:	368,4 KB 
ID:	1913004   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	7506165D-C373-4C71-BE38-E24D3869029A.jpg 
Hits:	26 
Größe:	413,3 KB 
ID:	1913005  
    Like it!

  10. #235
    Fördermitglied Avatar von WalterH
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Niederzier
    Beiträge
    1.419
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    [QUOTE=kalle123;4500305]..

    Aber eine Frage hab ich bitte, Walter. Da du dich da wohl aus kennst...
    /QUOTE]

    Also Tobias kennt sich als Wettbewerbsflieger viel besser aus.
    Und ich als bescheidener Pilot antworte nur weil ich angesprochen wurde.


    Für "normale" Piloten braucht man zum Einfliegen den Schwerpunkt nur in etwa einzustellen. Da kommt es auf wenige mm mehr oder weniger nicht an.
    Normalerweise findet der Erstflug ja bei guten Bedingungen statt.
    Danach hat man sich schnell an den Schwerpunkt nach eigenem Geschmack mit sagen wir mal 3 Starts angenähert.
    Danach kommt der Versuch bei unterschiedlichen Wetterlagen.

    Erst zum Schluss hätte man gerne den Schwerpunkt auf besser als ein mm (oder ca. 3g Blei vorne , ist einfacher zu messen) gewusst.
    Da ist es dann gefragt, dass man den Schwerpunkt immer wieder genau wieder einstellen kann wenn man am Flieger etwas geändert hat.

    Wettbewerbs Piloten wollen das alles etwas schneller realisieren und mehrere Modelle exact aufeinander abstimmen.
    Was auch viel Zeit in Anspruch nimmt ist die Abstimmung des optimales Schwerpunktes für Ballast.
    Da werden meist Tabellen erstellt für verschiedene Ballastierungen. Das ist kompliziert da Ballast immer vor oder hinter dem Schwerpunkt liegt und das muss nicht nur kompensiert werden sondern auch für die unterschiedlichen Flächenbelastungen optimiert werden.
    Da geht viel Zeit drauf und eine Waage auf die man den Flieger nur kurz auflegen muss spart viel Zeit.

    Für mich als Freizeitflieger eher eine Spielerei, aber nice to have
    Grüße Walter.
    Like it!

  11. #236
    User Avatar von kalle123
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.464
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von WalterH Beitrag anzeigen
    Für mich als Freizeitflieger eher eine Spielerei, aber nice to have
    Meine Frage bezog sich mehr auf die Ruderwinkel. Wenn man beim Schwerpunkt schon im 1/10 mm denkt, wie sieht das mit den Ruderausschlägen aus.

    Aber Tobias hatte ja schon geantwortet.

    Walter, auch für mich sind der CG Stand (Eigenmarke ) und die Arduino Ruderwinkelmessung nette Sachen, aber meine "Affenschaukel" fürs CG und meine DIY Winkellehren bleiben selbstverständlich weiter in Nutzung.

    Grüße KH
    Like it!

  12. #237
    User Avatar von Source
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Balingen
    Beiträge
    113
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    da meine Sensoren aus China immer noch nicht da sind, hätte ich aktuell noch einen 3D-Teilesatz übrig der ein "Zuhause" sucht.
    Es handelt sich um die größeren "F5J" Gabeln und das Displaygehäuse für die I²C Version

    Die Deckel sind natürlich auch dabei. Ebenfalls in grün.

    Name:  cg_gruen.JPG
Hits: 2790
Größe:  89,1 KB

    Bei Interesse bitte PN

    Gruß Max
    Like it!

  13. #238
    User Avatar von udill
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Homburg
    Beiträge
    90
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    habe heute meine Gewichtssensoren aus China bekommen. Der 2kg-Sensor war mit einem Aufkleber (Gewicht) und einem Richtungspfeil gekennzeichnet, der andere hatte keine Gewichtsangabe (soll 3 kg sein) und auch keinen Richtungspfeil aufgeklebt. Nun meine Frage an die Experten:

    Spiel es eine Rolle wie herum die Sensoren auf der Waage befestigt werden?

    Nach meinen laienhaften Feststellungen haben die Teile symmetrische Bohrungen auf der Ober- und Unterseite, wie auch entsprechende Kabelanschlüssen mit irgendwelchen versiegelten Innereien Für Einbauhinweise wäre ich dankbar.

    Gruß Udo
    -------------------------------------
    Udo Dillschneider - Saarland
    -------------------------------------
    Like it!

  14. #239
    Moderator
    F3B, F3F und F3J Segelflug
    Hangflug
    Avatar von Tobias Reik
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    Köngen
    Beiträge
    5.485
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    144
    Daumen vergeben
    56
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von udill Beitrag anzeigen
    Der 2kg-Sensor war mit einem Aufkleber (Gewicht) und einem Richtungspfeil gekennzeichnet
    Hi Udo.

    mache Dir selbst auf den 3KG-Sensor einen Aufkleber drauf.
    Lege Ihn neben den 2KG Sensor und beschrifte Ihn dann analog dem 2KG-Sensor.

    Bei der Montage sind dann die M5-Gewinde innen und die M4-Gewinde aussen (wo der Pfeil ist der nach unten zeigt)

    ich habe es bei einem paar genau so gemacht wie ich es Dir eben beschrieben habe und es hat funktioniert. Umgekehrt montiert habe ich sie allerdings nicht, daher kann ich Dir leider nicht sagen was in diesem Fall passiert.
    Ob der Wert den die Sensoren ermitteln auch ins Negative gehen kann ? Wiso eigentlich nicht...

    Viel erfolg
    Tobi
    Der inoffizielle RCN Flitschenwettbewerb
    Like it!

  15. #240
    User
    Registriert seit
    25.02.2012
    Ort
    Weiskirchen
    Beiträge
    64
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Udo,

    bei mir waren die Aufkleber falsch angebracht.
    Deswegen hatte ein Sensor einen negativen Wert ausgespuckt.
    Hab dann einfach das Skript umgeschrieben.
    Kannst aber auch den Sensor um 180Grad drehen.

    Gruß Timo
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •