Anzeige 
Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 125

Thema: Scimitar von W. Morley

  1. #61
    User Avatar von pefi
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    612
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerrit
    Ich klebe es vorher fest und bügle dann darüber. Kleben mit UHU Hart hält bombenfest.Das Band zeichnet sich natürlich ab.Ich habe auch schon Kunststoffscharniere bearbeitet daß sie leichter gehen. Bei der PT 18 von Hangar9 waren auch Fliesscharniere dabei. Gingen mir aber zuschwer.
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Perlonscharniere

    Moin
    Hanspeter, wenn Du Deine Flieger bebügelst, dann kannst Du mit den Perlonscharnieren doch gar nicht um das Ruder oder die Dämpfungsfläche herum bügeln und hast damit Stellen, in die der Motorrotz eindringen kann oder nicht?
    Gruß
    Gerrit
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hallo,

    um Flaps und Leidwesen weitestmöglich vor Verzug zu bewahren, habe ich deren Enden abgeschnitten und Holz mit Maserrichtung quer dazu wieder angeleimt.
    Ein Foto zeigt die bereits runde Seitenleitwerksdämpfungsfläche, das was jetzt noch nicht rund ist wird spätestens nach dem Bespannen rund sein.
    Die Flaps sind von sehr leichter Holzqualität, dafür aber auch mit sehr geringem Wiederstand gegen Torsion, Das gesamte Leitwerksholz hingegen ist von schwerer Qualität, das ist auch ok, da aufgrund eines Motors mit Schalldämpfer der Schwerpunkt eh zu weit vorn liegen wird.
    Das Absperren der Ruderenden gegen Verzug habe ich auch bei RC-Modellen so gemacht, ich kann es nur jedem empfehlen.
    @Hanspeter Bei den Perlonscharnieren, die Du im Bauplan meinst gesehen zu haben, handelt es sich um eine sonderbare Konstruktion aus abgewinkeltem 1,2mm Stahldraht mit Röhrchen und Nylonband. siehe Foto.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  4. #64
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.420
    Daumen erhalten
    129
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerrit !

    Ich würde Scharniere mit Achse nehmen.
    Die Flexscharniere werden zu steif werden. Bei RC- gehen die, beim Fesselflug verlierst du ja bei nachlassendem Leinenzug deine "Servostellkraft". Ausserdem hängen ja beide Flaps und HLW sozusagen an einem "Servo", was die benötigte Stellkraft in die höhe treibt. Ich hatte mal die Ruderklappen mit angebügelt (auch rel. Leichtgängig), mit dem Effekt, dass das Gewicht der Steuerstange und Motorvibrationen mir das Ruder abgerissen haben.

    Eine weitere Version die sich auch Bebügeln lässt ist, die Ruder anzunähen. Das ist dann mindestens so leichtgängig wie das Perlonband und auch Retro.
    Bei den Perlonbändern denk ich auch, dass es mit bebügeln schwierig wird.
    MfG,
    Sebastian
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hallo Sebastian

    Ruder annähen, super Idee, warum bin ich nicht selbst darauf gekommen?
    Leider habe ich schon mit Scharnieren begonnen, aber richtig glücklich bin ich nicht damit.
    Vorschlag akzeptiert, Danke!
    http://www.flugmodellbau-kirch.de/An...-der-Ruder.htm
    so wirds gemacht
    Gruß
    Gerrit
    Like it!

  6. #66
    User Avatar von pefi
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    612
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerrit
    Ich habe Bilder von der Schanierung gemacht.
    Name:  IMG_3373.JPG
Hits: 551
Größe:  41,9 KBName:  IMG_3374.JPG
Hits: 544
Größe:  39,3 KBName:  IMG_3370.JPG
Hits: 552
Größe:  54,4 KB
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Perlonband

    sieht gut aus, Hanspeter, ich hätte nicht gedacht, dass das so gut machbar ist.
    für den Scimitar habe ich mich für die Nähmaschiene entschieden, ich hab das mal bei Franzels Ultra Stunter gesehen und war begeistert vom Aussehen der Leichtgänigkeit und dem schmalen Ruderspalt. Ich werde den Flieger erst bespannen und dann die Ruder annähen evtl. die letzten Spannlackanstriche nach dem Annähen.
    Bespannt wird nach den Damals üblichen Methoden mit Schweinedarm
    Gruß
    Gerrit
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hecksporn

    Hecksporn abnehmbar, in Abänderung zum Plan, Das Rädchen hatte ich noch, damals war es mir zu schwer für ein F3A Modell. Ausführung rel. solide, Gewicht brauche ich hinten nicht sparen.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  9. #69
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Anlenkung

    Im Grundriss wie in der Seitenansicht habe ich den Anlenkwinkel entgegen dem Plan auf 90° hergestellt. Fotos der Anlenkung mit den entsprechenden Planausschnitten zum Vergleich. Einen Nähversuch habe ich auch gemacht, mit 0,25mm Angelschnur mit 5,3Kg Zugfestigkeit, die Schnur ist ziemlich störrisch, morgen werde ich eine 0,15mm ausprobieren.
    Das Fluggewicht wird sich bei 870g einpendeln, fürs Finish habe ich 80g/m² gerechnet, bei Oracover passt das und bei Seide und Papier ohne deckende farbige Lackierung wird das auch reichen.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gestänge

    Hallo,
    um das Gestänge vernünftig montieren zu können habe ich den Rumpfunterteil unter der Fläche herausgetrennt, ich hatte bereits befürchtet, daß es zu eng ist, aber das ist kein Akt.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Endmontage

    frohen ersten Advent!
    so, das meiste ist jetzt zusammen, es fehlt der Endschliff, Anbau der Räder, Motor- und Tankeinbau und natürlich das mittelalterliche Finish.
    Gruß
    Gerrit
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  12. #72
    User
    Registriert seit
    21.11.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rennsemmel Beitrag anzeigen
    Hallo Gerrit !

    Ich würde Scharniere mit Achse nehmen.
    Die Flexscharniere werden zu steif werden. Bei RC- gehen die, beim Fesselflug verlierst du ja bei nachlassendem Leinenzug deine "Servostellkraft". Ausserdem hängen ja beide Flaps und HLW sozusagen an einem "Servo", was die benötigte Stellkraft in die höhe treibt. Ich hatte mal die Ruderklappen mit angebügelt (auch rel. Leichtgängig), mit dem Effekt, dass das Gewicht der Steuerstange und Motorvibrationen mir das Ruder abgerissen haben.

    Eine weitere Version die sich auch Bebügeln lässt ist, die Ruder anzunähen. Das ist dann mindestens so leichtgängig wie das Perlonband und auch Retro.
    Bei den Perlonbändern denk ich auch, dass es mit bebügeln schwierig wird.
    MfG,
    Sebastian
    Wir haben in der Antike, 70er Jahre, Leinenband oder Baumwollband, als Scharnier benutzt ( angeklebt); schmilzt nicht beim bügeln. Gibt es im Textilgeschäft, bei Kurzwaren.

    Noch ein Hinweis: In der Bucht wird HEROS-Baukasten angeboten; FOCKE WULF TA 152 C1.
    Gruß Harald R
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hallo Harald

    zunächst mal Danke für Deine Antwort,
    die Nummer mit den Scharnieren hatten wir vorher schon. Ich hatte mich dafür entschieden, die Ruder anzunähen, aber Danke für den Tip.
    Gruß
    Gerrit
    Like it!

  14. #74
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.420
    Daumen erhalten
    129
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sehr Schick !

    Hast du dich denn schon für einen Motor entschieden ?


    @ Harald : Ich meine die CA-Scharniere. Keine Chance das mit denen Leichtgängig hinzubekommen.

    Baumwollstreifen gehen sicherlich auch, sind aber nicht meine bevorzugte Lösung da es (inzwischen) besseres gibt.
    Bei Folie bleibt halt immer ein Spalt, in den dann das Öl eindringt. Bei E-Antrieb ist es egal.

    Grüße !
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Uelsen
    Beiträge
    428
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Sebastian, ich mag es auch, da hat der Axel nicht zuviel versprochen.
    die Motorwahl ist noch nicht gefallen, ich benötige dazu noch brauchbaren Sprit, vor 20-30 Jahren bist du zum nächsten Kollegen gegangen und hast mal 5 liter Methanol abgezapft, heut ist das nicht mehr so. Wenigstens Rizinus habe ich 10 l bekommen. Mein Sprit und Methanolvorrat ist wohl nicht mehr gut.

    Der Flieger wird flugfertig unter 900 g bleiben, bei dem Gewicht brauche ich keinen Höchstleister, aber leicht sollte er sein. der 3,5er Diesel von Parra wäre bestimmt auch ne gute Wahl. Gewichtsmäßig unschlagbar aber ohne Dämpfer und mit dem 56ccm Tank bestimmt ausreichend befüttert und für einen Flieger aus 1958 ein stilgemäßer Antrieb.

    Wieviel Blei müsste da wohl in die Außenfläche? ob 15g ausreichend sind?
    Sebastian, meinen Glückwunsch übrigens noch zum ersten 3D gedruckten Flieger. Coole Idee.

    Gruß
    Gerrit
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Scimitar von E-Flight
    Von TMCPB im Forum Elektroflug
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 31.07.2014, 21:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •