Anzeige Anzeige
pp-rc Modellbau   aero-naut.de
Seite 70 von 91 ErsteErste ... 20606162636465666768697071727374757677787980 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.036 bis 1.050 von 1352

Thema: FS 4000 VXL (Sport Klemm): Erfahrungen!

  1. #1036
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    Erkrath
    Beiträge
    1.176
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    56
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich denke auch, dass die Einheiten stimmen müssen. Wer hier das dicke Fell hat, ist doch klar. Der, dem die Einheiten egal sind.
    Er kann auch mal plus und minus vertauschen.
    Gruß Georg
    Like it!

  2. #1037
    User
    Registriert seit
    13.04.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    19
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Georg,

    nee, das machen wir besser nicht, sonst funkt es auch noch. Knistert schon genug hier ... .

    Hey, ich hab's versemmelt und danke auch für jeden Hinweis. Man (also ich) sollte halt im Kleinhirn während dem Tippen nicht an die Ladung im Akku, sondern über das denken, über was man da tatsächlich tippt, den Strom, der durch den Regler in den Motor jagt.

    ;-)


    Hans
    Like it!

  3. #1038
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.348
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    63
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn man bedenkt, dass häufig ein Beitrag mit den Worten "so wie jeder mag" endet als eine Art Rechtfertigung der eigenen Meinung gegenüber der vermeintlichen Gralshüter verwundert das Hineingrätschen von Heiko doch recht wenig. Können wir nicht einfach alle auf Augenhöhe bleiben oder verbietet dies gerade die Exklusivität des ein oder anderen Fluggeräts? Du hast recht und habe bei der Maßangabe ebenfalls geschlampt. Danke für die Klärung dessen. Erlaube mir bitte noch den Hinweis, das Ausrufezeichen ein wirklich schwieriges Mittel einer gepflegten Kommunikation sind.
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  4. #1039
    User
    Registriert seit
    16.01.2010
    Ort
    Am schönen Bodensee
    Beiträge
    568
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Ausrufezeichen hat mich jetzt gar nicht gestört, hingegen die beiden nachfolgenden, völlig sinnlosen Bemerkungen - und das von Leuten, die m.W. hier in diesem Faden sonst noch keinen einzigen Beitrag geleistet haben Aber lasst uns doch wieder zurückkommen zu den interessanteren Dingen.

    Gruss
    Andreas
    There is no way to Happiness - Happiness is the way
    Like it!

  5. #1040
    Moderator Avatar von Eckart Müller
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    11.786
    Daumen erhalten
    275
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Anmerkung des Moderators!

    Jetzt aber flugs wieder zurück zum Thema! Andernfalls "funkts" hier mal so richtig...ich bin jetzt richtig sensibilisiert.

    Das ist keine Drohung sondern eine Warnung, die nicht ignoriert werden sollte.

    Übrigens, was ich noch bemerken muss: Hier gibt es keine irgendwie geartete Form einer "Qualifikation", die ein User haben müsste, um die Berechtigung zu erwerben, sich in einem Posting äußern zu dürfen.

    Also noch mal: Wieder zurück zum Thema!
    Gruß
    Eckart
    Like it!

  6. #1041
    User
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1.771
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo zusammen,

    die Regentage konnte ich jetzt nutzen und den Stützakku nach hinten also ganz ans Ende des Servobretts anbringen.
    Er wurde so installiert, dass das Gestänge zum Leitwerk nicht behindert oder berührt wird.

    Jetzt kann ich durch reine Akkuverschiebung alle CG-Regionen erreichen die ich möchte und das Blei vor dem
    Leitwerk ist ab jetzt Geschichte.

    @ Gerd:

    Frage zum Stützakku ist das heutzutage noch nötig einen zu verwenden oder sind die Regler so gut das
    man sich das sparen kann?


    Grüße von den Sieben Bergen.

    Gruß DonM
    Herr Verkehrsminister: Hände weg von meinem Hobby!
    Der eine trinkt Whisky, der andere steht Soo da.
    Gruß Manfred
    Like it!

  7. #1042
    User
    Registriert seit
    30.06.2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    398
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Gerd,

    Zu dem Stützakku Thema von Don- M noch an Dich die Frage (stellt sich mir nach einem entsprechenden Hinweis eines doch sehr kompetenten Händlers):

    8,0 Volt oder besser nur 7,4 Volt, da 8,0 Volt schon verschleißfördernd auf die Servos wirken??

    VG und Danke: Frank
    Like it!

  8. #1043
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.348
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    63
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Manfred,

    welchen Stützakku verwendest Du eigentlich (Neues HV-Setup oder das LV?). Das Thema rund um den Stützakku beschäftigt mich schon seit 2008. Es gibt ein Lager mit Leuten die dafür sind und es gibt ein Lager mit Leuten die sich voll und ganz auf den Regler verlassen. Ich habe bisher beides praktiziert und hatte dabei immer Regler von Heino Jung im Einsatz. Bis heute toi toi toi hat dies auch immer wunderbar geklappt. Natürlich habe ich nur auf den Stützakku verzichtet, seit dem es die Master/Slave Zuleitungen zum Empfänger gibt. Bei in der Regel 6-10 Servos und einer maximalen Dauerlast unter 8A ging dies immer vollkommen in Ordnung für mich. In Zeiten der doppelten Reglerzuleitung für die Stromversorgung sehe ich den Pufferakku auch nicht mehr als "Puffer" im eigentlichen Sinne, sondern eher als letzte Stromquelle für einen BEC-Ausfall. Hier kann man allerdings nur hoffen das das BEC so "glücklich" ausfällt und nicht den Akku mit der gesammten Empfangsanlage ins Nirvana schiesst.

    Um ein zeitgemäßes Beispiel eines Stützakkus zu verdeutlichen kann man die Heli Szene als Beispiel anführen. Dort dient dieser wirklich den Spannungseinbrücken gegen wenn wild der Knüppel gerührt wird und die fetten Servos ordentlich Arbeit haben. Diese kurzen Spitzen können in Grenzsituationen sehr gut von einem Pufferakku aufgefangen werden. Allerdings sind diese Ströme weit jenseits unserer Servoströme in einem Segler. Ich vermute, dass wir die größten Ströme beim setzen des Butterfly zu erwarten haben.

    Das Grundproblem beim Einsatz eines Stützakkus ist ja immer der Effekt was passiert, wenn in dieser Zusammenschaltung ein Bauteil flöten geht. Ist es der Akku, der das intakte BEC tot zieht oder das defekte BEC, welches negativ bis hin zum Kurzschluss auf den Akku einwirken kann. Um ersteres zu umgehen, empfiehlt es sich eine Schottky Diode in die + Leitung des Akkus einzulöten. Dabei verlierst du ca. 0,3-0,4V Spannung und der Akku wird nicht mehr von der Bordspannung "mitgeladen."

    Ich bin gespannt was Gerd uns zu berichten hat.
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  9. #1044
    User
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1.771
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo David,

    ich verwende einen kleinen Enneloop Akku zur Gewissensberuhigung. In der VXL ist der Emfohlene YGE Regler drin mit
    Master und Slave Leitungen zum Empfänder und Kabelbaum Tragfläche. Die Shotky-Diode ist im Regler bereits vorhanden
    und man kann den Akku direkt anklemmen, hier habe ich eine Rote BEC-Verbindung die ich Nutze (habe keine Schalter).

    Der Enneloop wird bei mir Automatisch alle 2-3Jahre erneuert und immer separat formiert und geladen und geprüft.

    Mit dieser Lösung hatte ich bisher auch nie Probleme gehabt, wenn der BEC ausfällt kommt ein Alarm und die Landesequenz
    wird eingeleitet. Statt dem Enneeloop sind jetzt auch die Lösungen auf dem Markt mit Lipo und Safety-Electronic
    (glaube von Scorpion) ich finde die sehr gut.

    Ich Denke es ist eine Glaubensfrage Stützakku oder Pufferakku oder wie auch immer, die Systeme der Regler sind sehr gut
    geworden und ich kenne viele die nur BEC einsetzen und nie Enttäuscht wurden

    Gruß Manfred
    Herr Verkehrsminister: Hände weg von meinem Hobby!
    Der eine trinkt Whisky, der andere steht Soo da.
    Gruß Manfred
    Like it!

  10. #1045
    User
    Registriert seit
    20.04.2002
    Ort
    Obfelden
    Beiträge
    381
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sicherungsakku vs BEC Spannung

    hier https://sport-klemm.de/wp-content/up...-2014-6-19.pdf schreibt VK (Seite 25) was zum Thema.

    VK empfiehlt für einen geladenen 4Zellen Eneloop 5,6 Volt einzustellen, damit die Belastung des BEC im Rahmen bleibt.
    Damit bin ich bisher mit LV Servos gut gefahren.

    Auf einen 5Zellen Eneloop bezogen ergibt sich eine BEC Spannung von 7,0 Volt, was vielleicht für HV Servos auch passen könnte.

    Bin im Moment etwas im Unklaren wie es mit einem Li-Ionen Akku wäre. Ich teste gerade welche Ladeströme sich einstellen in Abhängigkeit von der LiION-Spannung.
    Aber ich denke für die FS Segler wären 7V (mit 5Zellen Eneloop) ausreichend auch bei Verwendung von HV Servos.

    Nach Rücksprache mit YGE haben die aktuellen Regler schon eine Rückstrom-Diode eingebaut (das gilt leider für einige der älteren Versionen nicht), können also direkt parallel zum Sicherungsakku angeschlossen werden.
    Die eingestellte BEC Spannung ist also das was System netto bekommt (keine Diodenspannung muss berücksichtigt werden)

    besten Gruss André
    Like it!

  11. #1046
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.348
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    63
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ohh, bitte nicht falsch verstehen. Das die Regler eine Diode bereits verbaut haben ist mir bekannt. Es kann dennoch passieren, dass ein defekter Stützakku das BEC derart überlastet (das meinte ich mit tot ziehen), so dass dieser Effekt mit einer zusätzlichen Diode in der Akkuzuleitung abgefangen werden kann. Der Nachteil ist halt ein kleiner Vdrop auf der Pufferspannung, sollte aber gerade im HV Einsatz mit den neuen Servos kein Problem darstellen.

    Die Scorpion Systeme hatte ich früher in meinen Tangent Modellen im Einsatz und kann nichts negatives Berichten. Dort verfolgte ich auch die Taktik der kleineren Spannungsalarmschwelle als Indikator für ein ausgefallenes BEC.
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  12. #1047
    User
    Registriert seit
    20.04.2002
    Ort
    Obfelden
    Beiträge
    381
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na ja, durch diese zusätzliche Diode beim Sicherungsakku wird die Erhaltungsladung im Flug verunmöglicht.
    Damit verliert man die einfache praxisnahe Sicherung.

    Im Vergleich zu den teilweise elektronisch sehr aufwendigen Lösungen (zB Opti Power Guard, die grad in letzter Zeit im RCN einen zwiespältigen Eindruck hinterliessen) ist doch ein Ausfall eines einfachen Akkus eher selten, zumal man ja beim Anstecken über die Telemetrie eine Zustandskontrolle hat.
    Like it!

  13. #1048
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.348
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    63
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andre, wie meinst du das genau mit der Erhaltungsladung? Klar muss ich diesen Akku zusätzlich pflegen, aber wiegt der Vorteil im Sicherheitsaspekt nicht auf?
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  14. #1049
    Moderator
    Akkus & Ladegeräte
    E-Motoren, Regler & Steller
    Slow- und Parkflyer
    RC-Sims
    Avatar von Gerd Giese
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    RZ
    Beiträge
    16.175
    Blog-Einträge
    5
    Daumen erhalten
    336
    Daumen vergeben
    196
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von urbs Beitrag anzeigen
    @ Gerd,
    Zu dem Stützakku Thema von Don- M noch an Dich die Frage (stellt sich mir nach einem entsprechenden Hinweis eines doch sehr kompetenten Händlers):
    8,0 Volt oder besser nur 7,4 Volt, da 8,0 Volt schon verschleißfördernd auf die Servos wirken??
    VG und Danke: Frank
    Moin Frank, ich bin bei Servos etwas geschädigt und reizte die Spannungen (deshalb) nie (mehr) aus (Stichwort: Verschleiß). Bitte, das ist
    meine Meinung und muss nicht deine sein! Wenn ich diesbezüglich gefragt werde nehme ich immer 7,8V und fahre ohne Probleme damit weil die
    Servos damit flott, kräftig und sehr zuverlässig arbeiten. Möchtest du einen Stützakku parallel mit verwenden, bleiben dir "nur" zwei LiIon (z.B. Sony VTC5),
    die bei 3,9V/Z dann ca. 80% ihrer Nutzkapazität aufweisen. Vorteil dabei ... die halten dann gefühlt ewig und bieten dennoch genügend Sicherheit
    und werden perfekt gepuffert!
    Gruß Gerd und alles Watt ihr Volt
    -------------------------------------------------------------
    www.elektromodellflug.de - LiPo-ABC
    Was in einem Internetforum gesagt werden darf
    Tipps zur Beitragsgestaltung
    Like it!

  15. #1050
    User
    Registriert seit
    30.06.2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    398
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerd, und die anderen Interessierten in der Runde,

    Danke für Deine umfassende Antwort, sehe ich mich doch mit meiner Vorsicht nicht allein gelassen...
    Ich habe nun das HV Setup verbaut KMST- Vega Servos 4,8- 8,4 Volt Jumper des JEG Reglers auf 8 Volt, und den empfohlenen Li- Io Stützakku verbaut, welcher so um die 8,0- 8,1 Volt im Betrieb hat. Wie bekomme ich das Alles auf die Servo- schonenden 7,8 Volt reduziert?
    Kann ich den Jumper des Reglers ganz einfach auf die möglichen 7,4 Volt stecken, und den Stützakku entsprechend teilgeladen dauer-betreiben??
    Wenn das bedenkenlos ging, wäre ich schon einen großen Schritt weiter...

    VG: Frank
    Like it!

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •