Hallo,

In den Pausengesprächen bekundeten Jan Springer (ca. 22 Jahre, POL 100) und Waldemar Grzechowiak (ca. 45 Jahre, Betreuer bei der WM) Interesse an einer Regattateilnahme in GER.

Jan spricht sehr gut Englisch und versteht etwas Deutsch. Waldemar versteht und spricht ausreichend Deutsch.

Jan fährt alle 3 F5-Klassen. Für ihn wären 700/800 km kein Problem. Der Termin müsste sich nur in seine Regattatätigkeit in POL einordnen lassen (der polnische Regatta Jahreskalender steht in der Regel im Vorjahr fest) und das Studium nicht zu sehr stören.
Sein Interesse wäre eher für Zweitagesregatten (Fahraufwand).
Wenn Jan kommt, dann vermutlich nicht alleine, sondern in Begleitung eines (oder 2) Jugendlichen.

Waldemar hat oft im Raum Bremen zu tun. Ohlenstedter Quellsee wäre für ihn schon interessant.

Ich habe keinen eingeladen, oder irgend eine Zusage gemacht, sondern nur nach deren Interesse gefragt.
Da ich nicht weis, wie eine Teilnahme von nicht DSV Mitgliedern an einer Regatta gesehen wird. Müssten andere sich äußern.
Ich persönlich würde es begrüßen, wenn wir Beiden ein Start in GER ermöglichen.

Hinweis:
Sollte es zu Entscheidungen kommen, die einen Start von nicht DSV Mitgliedern bei einer DSV Regatta ermöglichen, so beabsichtige ich nicht Diese Situation dafür zu nutzen, um künftig leichter mit meinem F5-E Boot an DSV Regatten teilnehmen zu können. Ich will mir hier keine Hintertür schaffen.

Falls Interesse zur Kontaktaufnahme, kann ich per PN Mailadressen schicken.

Ulli




Jan Springer im Vordergrund Foto Galerie F5WC2009