Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: schlecht wirkende elektr. Bremse

  1. #1
    User
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    Elsendorf
    Beiträge
    931
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage schlecht wirkende elektr. Bremse

    Hallo zusammen, bräuchte mal nen Rat bezüglich schlecht wirkender elektr. Bremse.
    also elektr. ist alles in ordnung wird mit 3S LILO beaufschlagt und nur mittels Schalter betätigt, also es gibt nur ein oder aus.
    Der Elektromagnet zieht die Bremsplatte grundsätzlich wirklich stark an, hab ich im ausgebaute zustand getestet, so kann man die Platte nicht wirklich drehen.
    Aber die kleine Reibfläche ist dur aussen ein Rand von ca 2 mm , und Metall auf Metall, hab das ganze auch schon absolut entfettet, aber der 16 kg Brocken lässt sich mit diesen Bremse kaum verzögern.Nachfolgend mal das Bild von der Bremsscheibe:
    Name:  bremsscheibe.jpg
Hits: 1270
Größe:  88,4 KB

    Jetzt wär vielleicht meine Idee eine ganz dünne CFK Platte da auf diese fläche drauf zu kleben
    weiss aber nicht ob durch den etwas grösseren Abstand der Bremsscheibe zum Magneten die kraft wieder abnimmt

    Die Bremse ist in einer Hawkter von TopRC verbaut, gibt ja wohl mehrere die eine solche Maschine haben, wie wurde das gelöst.
    wäre um jeden Tip dankbar.
    Wir habe leider nur relativ kurze Plätze und da wär eine gut funktionieren Bremse schon wirklich nicht schlecht.
    Abei noch ein paar Bilder vom Aufbau:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	aufbau.jpg 
Hits:	13 
Größe:	269,9 KB 
ID:	2306326

    Name:  Magnet.jpg
Hits: 1285
Größe:  42,6 KB

    Name:  rad.jpg
Hits: 1279
Größe:  69,6 KB

    lg kalle
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    114
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bremse von TopRc

    Hallo,

    Ich habe ein ähnliches Problem mit einer Odyssey. Die Bremsen ziehen darüber hinaus auch extrem ungleichmäßig, so dass man die Maschine bei der Landung kaum gerade halten kann.
    Nach vielen Versuchen auch mit einem anderen Controller habe ich entschieden die Bremse vom Electron einzubauen. Ich bin gespannt und werde berichten.

    VG Hartmut
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    26.10.2007
    Ort
    Thurgau
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kalle

    Das ist ein konstruktives Problem von billigen Bremsanlagen. Gute Bremsen wie die von Electron oder Behotec haben einen Bremsbelag, da wo bei Dir nur Vergussmasse der Kupferspule drin ist. Das erhöht dann den Reibungswiderstand, sobald die Stahlplatte angezogen wird. Du könntest versuchen, eine Art Reibmittel zusammenzumischen, dies dann in den Topfmagnet einfüllen und absolut perfekt plan abdrehen oder schleifen. Das dürfte dann die Bremswirkung stark erhöhen (für perfekte Bremswirkung müsste der Belag ca. 0.05mm vorstehen). Schliesslich ist das Magnet grundsätzlich nur da, um die Platte an den Belag zu ziehen und da dann Reibungswiderstand zu erzeugen.

    Eine Distanzplatte dazwischen zu machen geht gar nicht. Die magnetische Wikrung lässt enorm stark nach, sobald sich die beiden Pole voneinander weg bewegen. Kann man im Diagramm sehen.
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    16.09.2013
    Ort
    zuhause... :-)
    Beiträge
    913
    Daumen erhalten
    75
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Klebe eine dünne Eisen(platte) auf den Magnet. Dann hast du mehr Bremsbelag und verlierst auch kaum magnetische Anziehung... Die Bremswirkung wird stark erhöht und sollte damit auch wesentlich gleichmäßiger werden!
    Gruss Simon
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    26.10.2007
    Ort
    Thurgau
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Idee ist gar nicht mal schlecht, aber die Wirkung wird sehr klein sein. Das Problem bei der Eisenplatte ist, dass man beginnt das Magnetfeld zu schliessen. Sie müsste schon seeehr dünn sein, damit es das Magnetfeld zum Anziehen der Bremsplatte nicht zu stark schwächt.
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    Elsendorf
    Beiträge
    931
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Versuch macht kluch

    hab als erstes mal eine ganz dünne CFK Platte auf die Bremsscheibe geklebt um die Reibkraft zu erhöhen, satz mit X war wohl nix.
    selbst wenn man das CFK ganz dünn schleift durch das mehr an Abstand lässt ganz enorm die Magnetkraft nach., wie bereits vorher schon geschrieben.
    Mein neuer Ansatz wär jetzt den Bremsbelag nach aussen von der Bremstrommel zu verlegen.
    Hab jetzt aus einer 5mm CFK Platte einen Ring gefräst der saugend auf über den Magneten geht, mit endfest verklebt, jatzt mach ich noch eine Bremsscheibe aus 0,8mm Blech mit Durchmesser von dem CFK Ring, verkleb diese mit der vorhandenen Bremsscheibe und hoffe das das dann funzt. Die magnetkraft dürfte ja dann nicht weniger, evtl durch die mehr an Eisen evtl. oder hoffentlich sogar mehr. Mal schaun

    Kalle
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von Detlef Ketter
    Registriert seit
    13.10.2013
    Ort
    Neustadt
    Beiträge
    516
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Kalle,

    ansonsten rüstest Du die Bremsen um auf Electron, die funktionieren tadellos, oder auf diese hier von JP-hobby https://www.jphobby.eu/en/

    Solch ein Fahrwerk von JP hatte ich in einer 2,7m Viper, hat perfekt funktioniert. Kannte ich bis dahin noch nicht. Bekommst auch alles einzeln, auch Bremsen. Ein Kollege rüstet damit kleine Jets nach, sowohl mit Kolibri Turbinen, als auch Impeller.

    Gruß

    Detlef
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    Elsendorf
    Beiträge
    931
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern Bremse optimiert

    Hab jetzt meine Bremse optimiert, nachfolgend Bilder
    Name:  20200610_140737.jpg
Hits: 483
Größe:  56,3 KB

    Name:  20200610_141133.jpg
Hits: 481
Größe:  81,2 KB

    Name:  20200610_141202.jpg
Hits: 472
Größe:  62,1 KB

    Name:  20200610_141357.jpg
Hits: 470
Größe:  47,6 KB

    Trockentest funzt super

    lg Kalle
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    114
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Problem gelöst

    Zitat Zitat von offroad2000 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich habe ein ähnliches Problem mit einer Odyssey. Die Bremsen ziehen darüber hinaus auch extrem ungleichmäßig, so dass man die Maschine bei der Landung kaum gerade halten kann.
    Nach vielen Versuchen auch mit einem anderen Controller habe ich entschieden die Bremse vom Electron einzubauen. Ich bin gespannt und werde berichten.

    VG Hartmut
    Nachdem ich bei Jautsch Electron Bremsen gekauft habe und das ganze mit dem ABS Modul ergänzt habe, bremst der Jet kerzengerade und kraftvoll. Durch das ABS bricht er auch nicht mehr aus. War zwar nicht ganz billig, aber bei dem Preis eines Jet lohnt es sich aus meiner Sicht.

    VG
    Hartmut
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    45
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von offroad2000 Beitrag anzeigen
    Nachdem ich bei Jautsch Electron Bremsen gekauft habe und das ganze mit dem ABS Modul ergänzt habe, bremst der Jet kerzengerade und kraftvoll. Durch das ABS bricht er auch nicht mehr aus. War zwar nicht ganz billig, aber bei dem Preis eines Jet lohnt es sich aus meiner Sicht.

    VG
    Hartmut

    Hallo Hartmut, ich habe das gleiche Problem mit meinem Odyssey. Welche Bremse hast Du denn gekauft - mit Rädern oder nur Magnete mit Scheiben? Passen die ohne Nacharbeit?

    Gruß,
    Frank
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    114
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Welche Bremse

    Zitat Zitat von lba Beitrag anzeigen
    Hallo Hartmut, ich habe das gleiche Problem mit meinem Odyssey. Welche Bremse hast Du denn gekauft - mit Rädern oder nur Magnete mit Scheiben? Passen die ohne Nacharbeit?

    Gruß,
    Frank
    Hi Frank,
    hier der Link.
    https://www.jautsch.de/fahrwerke/bre...n-bremsen.html

    das Bremsmodul habe ich eingelerntund auf ABS programmiert. Dann habe ich die Bremskraft über den Sender auf 90% begrenzt.

    Viele Grüße
    Hartmut
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    45
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Hartmut,

    das Problem mit Stahl auf Stahl Bremsen bei den Chinamodellen ist echt blöd. Entweder die fressen oder die bremsen nicht. Wir experimentieren gerade mit UV-Lack für LKW Bremsbeläge auf den Stahl-Bremsscheiben. Wäre echt blöd, wenn man die ansonsten recht guten Original-Räder nicht weiterverwenden könnte.

    Gruß,
    Frank
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Klaus1
    Registriert seit
    15.07.2008
    Ort
    Schwabenland
    Beiträge
    369
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    56
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Super Tipp Hartmut,
    da ich auch von TopRC ein Fahrwerk habe. Aber ich es noch nicht getestet habe, werde ich mir das hier mal vormerken.
    Gruß Klaus
    Bitte keine Fragen stellen, denn wenn ich Ahnung hätte, wäre ich nicht hier :-)
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •