Anzeige Anzeige
 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: DO-335 EPP-Indoor Modell mit 2 Motoren

  1. #31
    User
    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bombercaeptn Beitrag anzeigen
    oh sweet.... :-)


    Du bist mir zuvor gekommen, habe auch schon mit der 335 gelieb-äugelt
    Aber das Feld überlasse ich Dir somit .. grins

    Fliegt toll der dicke

    Grüüße
    Frank
    Scale-parkflyer
    Danke ....aber oh no!!!!!
    Das ist so schade, dass Du die 335 nicht in der Outdoor-Variante passend zu den anderen Fat-fightern konstruiert hast. Ich finde die einfach so cool, weil sie a) was besonderes ist, b) durch das Seitenleitwerk und die 2 Motoren einen hohen Wiedererkennungswert hat und c) habe ich die Theorie: je absonderlicher die "Erwachsenenversion", umso knuddeliger die "Babyversion"

    Vielleicht überlegst Du es Dir ja noch mal und machst dich doch noch an die DO nach Art der Fat-fighter heran.
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    weiter mit der DO: Unten noch die "Bauchbinde" zusammenbringen und den Kühlerspant sowie die Kühlerverkleidung (auf dem Bild noch nicht zu sehen) einkleben. Wie schon gesagt habe ich leider die beweglichen Ruder nicht gleich eingebaut oder zumindest eingesteckt. Das kann für die Scharniere tödlich enden
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2566 zugeschnitten.jpg 
Hits:	2 
Größe:	675,0 KB 
ID:	2275044
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zum Rumpfvorderteil mit dem breiteren Schnauzenring gibt es gar nicht viel zu sagen. Ich habe alles mit Weißleim und viel Tape zusammengeklebt, alles was an Leim nach außen quillt, abgewischt, neu getaped und trocknen lassen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2562.jpg 
Hits:	2 
Größe:	459,9 KB 
ID:	2275054

    Die Flächen gehen auch schnell: Alles schön gerade ausschneiden inklusive der später nicht verwendeten Mittelteile und Carbon-Flachprofile mit Sekundenkleber einkleben. Ich habe mich entschieden, das Carbon bündig mit der Flächenoberseite einzusetzen, für die Optik spielt das aber kaum eine Rolle. Die Flächennase bekam sowohl vorne als auch unten einen Carbon-Flachstab.
    Der vordere und hintere Flügelspant geben die V-Form vor und werden mit den Carbonprofilen verklebt. Die losen Flächenmittelstücke helfen bei der Ausrichtung des Ganzen und sollten auch nicht mit dem Carbon verklebt werden, können aber notfalls einfach herausgeschnitten werden.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2570.jpg 
Hits:	1 
Größe:	674,2 KB 
ID:	2275055
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nun ja, die strategisch positionierten Schaumstoffstreifen, der Sandeimer und das Tape haben alle eine Funktion in dieser EPP-Collage. Irgendwie muss die Tragflächen-Spant-Kombination mit dem Rumpfvorderteil über Belizell eine stoffschlüssige Verbindung eingehen.
    Um das etwas zu vereinfachen, habe ich den Plan jetzt so angelegt, dass die Rumpfaußenhaut zwischen den Tragflächen "eingespannt" wird, die Flächenmittelstücke sollten also in dem Bild fehlen. Ich hoffe, das lässt sich auf diese Art einfacher bauen
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2574.jpg 
Hits:	1 
Größe:	405,0 KB 
ID:	2275059
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jetzt sieht das zusammen schon fast fertig aus
    Nach Plan gibt es einige Änderungen: Das HLW ist größer geworden, das Longeron würde vorne 2cm aus dem Rumpfteil herausschauen und die hinteren Flächenmittelstücke sind nicht durchgängig.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2575 zugeschnitten.jpg 
Hits:	1 
Größe:	374,4 KB 
ID:	2275076
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Leider habe ich von den abschließenden Arbeiten kaum noch Fotos, deshalb kommen hier jetzt Bilder vom fertigen Modell. Beim Frontkreuz aus 3mm EPP habe ich z.B. den horizontalen Teil mit zwei Carbonstreifen verstärkt. Der Verbund aus vorderem Flügelspant, Bugfahrwerksverstärkungen, Frontkreuz und vorderer Rumpfaußenhaut sollte eine gewisse Stabilität erhalten. Im späteren Betrieb hat sich gezeigt, dass die vorgesehenen Verstärkungen ausreichen.Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2625.jpg 
Hits:	2 
Größe:	520,9 KB 
ID:	2275081

    Das Hauptfahrwerk ist am Querruderservo mit Heißleim befestigt, das QR-Servo mit Epoxy an der Fläche. Beim Tape habe ich noch zusätzlich mit UHU-POR für eine bessere Verbindung mit der Fläche gesorgt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2628.jpg 
Hits:	1 
Größe:	706,5 KB 
ID:	2275087
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Für den Zusammenhalt der beiden Flugzeugteile sorgt in erster Linie die obere Stecklasche an der Kabinenhaube mit 3 Magneten, die mit 3 Magneten am Rumpfvorderteil gepaart sind.
    Diese Stecklasche ist in zwei Achsen gekrümmt und muss deshalb aus mehreren Teilen zusammengesetzt werden, die im Plan entsprechend markiert sind. Wenn die obere Lasche an den Kabinenhaubenspant anstößt, steht sie wie geplant 1cm über die Kabinenhaube über.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2677.jpg 
Hits:	2 
Größe:	419,6 KB 
ID:	2275531

    Die Stecklaschen unterhalb des Longerons werden mit 2cm Überstand an das Rumpfvorderteil geklebt. Auf dem Foto ist auch die vordere Hutze zu sehen, die in die nachträglich eingeschnittene Öffnung vorne links gesetzt wird. Die vordere und die hintere Hutze unterscheiden sich im Winkel ihrer jeweiligen Vorderseiten. Wer möchte, kann diese für etwas mehr Realismus freischneiden, aber ich glaube, sie sind geschlossen einfach stabiler.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2668.jpg 
Hits:	1 
Größe:	570,5 KB 
ID:	2275533
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2664.jpg 
Hits:	1 
Größe:	495,4 KB 
ID:	2275534
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    14.03.2020
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    27
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der zweite Verbindungspunkt der beiden Rumpfteile liegt am Kühlerspant und dem entsprechenden Punkt am Tragflächenende. Hier scheint ein Paar 10mm/2mm Magnete auszureichen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2679.jpg 
Hits:	1 
Größe:	432,9 KB 
ID:	2275551
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2669.jpg 
Hits:	1 
Größe:	490,4 KB 
ID:	2275552

    Die beiden untersten Stecklaschen sind am hinteren Rumpfteil befestigt und ragen vor dem vorderen Flügelspant in das Rumpfvorderteil.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2680.jpg 
Hits:	1 
Größe:	405,3 KB 
ID:	2275554

    Und zu guter Letzt noch ein Blick auf die Durchführung der Pull-Pull-Fäden am Seitenleitwerk. Ich habe den Faden einfach als zusammenhängende Schlaufe durch die Ösen des Ruderhorns und eine Bohrung im Ruderscharnier geführt, so dass ich das Seitenruder von Hand "vertrimmen" kann: Ein Vorteil, wenn das Bugradservo am gleichen Kanal wie das Seitenruder hängt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2671.jpg 
Hits:	2 
Größe:	560,5 KB 
ID:	2275567
    Like it!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •