Anzeige Anzeige
 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44

Thema: Modelle von Modellstudio Wolfgang Liening

  1. #1
    User
    Registriert seit
    01.03.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Modelle von Modellstudio Wolfgang Liening

    Hallo Forum, wer kennt und hat Erfahrung mit ModellStudio. Inhaber ist Herr Wolfgang Liening in :Bergstr. 26a
    52525 Heinsberg.
    Ich interessiere mich für die Stearman PT17 in Holz welche für 650 € angeboten wird.Alle Infos willkommen.
    Hier der Link zu Modellstudio:

    http://modellstudio.de/epages/4ff941...oducts/0150900

    Grüsse
    Dasbourg Jos
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    18.10.2010
    Ort
    85464 Neufinsing
    Beiträge
    81
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hi Dasbourg

    hab schon mehrere Bestellungen abgewickelt, das Modellstudio mit Hr. Liening ist absolut ok.

    Gruss Ernst
    Anlauf statt Gleitcreme ...
    0 fanden dies hilfreich
    - ich ebenfalls
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Hayabusa55
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Nähe Koblenz
    Beiträge
    296
    Daumen erhalten
    25
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag Erfahrungen...

    Hallo Dasborg,
    ich kann nur für die Fokker Dr I mit 2m Spannweite berichten:
    Die Pläne sind recht einfach gezeichnet, zeigen nur die Grundstruktur. Bauanleitung auch recht knapp gehalten.
    Da sollte man schon Erfahrung im Bau von Holzbausätzen mitbringen- insbesondere was Detail- Lösungen anbelangt.
    Die Frästeile sind sauber gearbeitet- sowohl die Holz- als auch die Metall/ GfK-Teile.
    Hin & wieder gibt es Fehler kleineren Umfangs in der Konstruktion: also alles immer kontrollieren, bevor man Kleber einsetzt!
    Auch die vorgebohenen Stahldraht- Teile sind passgenau.
    Manche Pappelteile hätte ich mir in Birkensperrholz gewünscht, aber das ist wohl persönliche Über- Vorsicht.
    Bei Fragen ist Hr. Liening stets hilfsbereit und schnell erreichbar.
    Und wenn man mal ein Bauteil "versemmelt", ist auch schnell geholfen (seine Aussage- ich brauchte es noch nicht...)
    Bei Fragen bitte melden!
    Viele Grüße
    Frieder
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Meine Erfahrung

    Hallo Folks,
    auch wenn der Thread schon etwas älter ist, möchte ich hier meine persönlichen Eindrücke zum Bausatz des Fieseler Storch Fi156 (2,8m Spw.) vom Modellstudio wiedergeben, den ich seit August auf der Werkbank habe.
    1. Bauplan:
    Sehr rudimentär, kaum Schnitte - vor allem an Stellen, wo man die Konstruktion verstehen müsste, fehlen Schnittzeichnungen.
    Viele Details sind dem Plan nicht zu entnehmen und man kann nur nach der Methode "Try & Error" vorgehen. Das geht definitiv besser!
    2. Frästeile:
    Spantenkonturen, die mit Versatz zwischen linker und rechter Seite daher kommen; Spanten, die überhaupt nicht in die Konstruktion passen (14mm zu breit); Ausfräsungen an der falschen Stelle (5mm versetzt), die erst aufwendig verschlossen und dann versetzt werden müssen.
    Im Zeitalter von CNC Fertigungstechnik muss man sich schon anstrengen, um solche "Qualität" zu produzieren. Kleinteile (Fahrwerk), die dermaßen "verbohrt" sind, dass sie nur für die Schrott-Tonne taugen. Das geht definitiv besser!
    3. Bauanleitung:
    Sehr viel mehr als: Baue zuerst den Rumpf, dann die Leitwerke und dann die Flächen gibt die Bauanleitung nicht her. Diese Anleitung verdient den Namen nicht!
    4. Stückliste:
    Genauso ausführlich, wie die Bauanleitung...
    Wer einmal die Ehre hatte, zu lernen, wie eine DIN-konforme Stückliste auszusehen hat, kann mit dieser Liste jedenfalls nicht viel anfangen.
    5. Sonstiges:
    Fräsplan und Bauplan weisen unterschiedliche Bauteilnummern für ein- und dasselbe Teil aus. Da ist auch noch etwas "Rätselspaß" inclusive!

    Das ist mein vorläufiges Fazit, nachdem der Rumpf teilweise gebaut wurde. Was mich noch alles erwartet, weiß ich nicht.
    Natürlich kann man aus dem Bausatz ein fliegendes Flugzeug bauen! Aber wenn man ca. 450 Euro bezahlt, kann man meines Erachtens einen ordentlichen Bausatz erwarten, bei dem nicht einige Teile erst einmal neu angefertigt müssen.
    Meine persönliche Referenz mit welcher ich diesen Bausatz vergleiche, kommt z.B. von Toni Clark - unwesentlich teurer, hervorragend detaillierter Plan, sauber vorgefertigte Teile in hervorragender Qualität und Bauanleitung sowie Stückliste, die den Namen auch verdienen - so geht es also auch!

    VG
    Jörg
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    16.09.2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    575
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und wie hat der Hersteller auf deine Reklamationen reagiert?

    Andreas
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Feedback

    Ich hatte den Hersteller über seine Kontaktinfo auf der Webseite angeschrieben und mitgeteilt, dass ich nicht sehr "glücklich" mit der Qualität des Bausatzes bin.
    Reaktion gab es keine, und ich hatte es auch nicht anders erwartet.
    Angemessen wäre m. E. zumindest eine Antwort gewesen, die vielleicht auch die Kritik als konstruktiv versteht und es vielleicht langfristig zu einer Verbesserung der Qualität käme.
    Keine Antwort heißt für mich, dass eine Verbesserung der Bausatzqualität gar nicht auf der Wunschliste steht (Stichwort "Gewinnmaximierung...").
    Schade, weil es immer noch Modellflieger gibt, die ein Modell auch "bauen" wollen und einen qualitativ hochwertige Bausatz auch zu schätzen wissen (und bereit sind, dafür angemessenes Geld zu bezahlen).
    VG
    Jörg
    Like it!

  7. #7
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    16.285
    Daumen erhalten
    611
    Daumen vergeben
    1.425
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Tiger Moth

    Also über die Tiger Moth läßt sich nicht meckern.
    - Sie ist zwar nicht einfach zu bauen, aber es hat Freude gemacht und ist ein tolles Modell.



    Name:  2. comp_DSC_0420.jpg
Hits: 7482
Größe:  197,7 KB


    Name:  2. comp_DSC_0398.jpg
Hits: 7504
Größe:  183,3 KB


    Name:  2. comp_DSC_0396.jpg
Hits: 7499
Größe:  194,0 KB


    Name:  2. comp_DSC_0390.jpg
Hits: 7444
Größe:  185,3 KB


    Gruß
    Andreas
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    29.09.2014
    Ort
    SÜW
    Beiträge
    54
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...ist anscheinend nicht das einzige "tolle Model(l)" in Deinem Bastelkeller (s. Pinwand)...

    Ja, das macht auch Freude...
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Model(l)

    Sieht in der Tat sehr schön aus - die Motte!
    Darf man nach der Motorisierung fragen?
    Danke
    VG
    Jörg
    Like it!

  10. #10
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    16.285
    Daumen erhalten
    611
    Daumen vergeben
    1.425
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Motorisierung der Moth:
    Kontronik Kora, - begnügt sich mit max 40Ampere. (genauer muß ich mal Harald fragen)
    3S 2700 bis 3000
    LS bis 16x8


    bei 2150 gr. Gesamtgewicht genügen 3S problemlos



    Gruß
    Andreas
    Like it!

  11. #11
    User gesperrt
    Registriert seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.886
    Daumen erhalten
    131
    Daumen vergeben
    39
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Maier Beitrag anzeigen
    Motorisierung der Moth:
    Kontronik Kora, - begnügt sich mit max 40Ampere. (genauer muß ich mal Harald fragen)
    3S 2700 bis 3000
    LS bis 16x8


    bei 2150 gr. Gesamtgewicht genügen 3S problemlos



    Gruß
    Andreas

    wirkt auf den Bildern riesengroß hat aber nur 1480mm Spannweite
    Like it!

  12. #12
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    16.285
    Daumen erhalten
    611
    Daumen vergeben
    1.425
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die hat etwas über 1,50 bei uns (warum auch immer)
    - Sie ist sehr groß ! in etwa die Größe eines 2m Telemasters.
    Denn man darf nicht vergessen daß das ein Doppeldecker ist.




    Gruß
    Andreas
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    14612
    Beiträge
    229
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten Tag
    Meine Erfahrungen mit Herrn Liening sind positiv.
    Ich baue derzeit oder immer noch an einem Hannibal von Flair.
    Wer das Modell kennt, der weiß, dass das Modell eine durchgehende Tragfläche mit einer Spannweite von 2,30 Meter hat, eine ganz schöne Schranktür, die es gut und sicher zu transportieren gilt. Jedenfalls habe ich in der Bauphase auf die geteilte Fläche umgestellt. Herr Liening hat diesen Flächensatz selber entwickelt für das Modell. Die Tragflächen werden über ein Steckungsrohr zusammengesteckt. Mein Steckungsrohr war an einer Stelle nicht rund sondern oval. Nach einer Kontaktaufnahme per Email, hat mir Herrn Liening das Rohr sofort umgetauscht.
    Weil aus dem Bauplan es für mich nicht ersichtlich war, wo sich beim Hannibal der Schwerpunkt befindet, auch in dem Fall genügte eine kurze schriftliche Anfrage und sie wurde noch am gleichen Tag beantwortet, selbst an einem Sonntag antwortet Herr Liening , also spätestens bis zum Abend hat man eine Rückantwort.
    Also meine Erfahrungen mit Herrn Liening sind ausschließlich positiv.
    Schönes Wochenende
    Ralf Kempe
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von Adrenalin
    Registriert seit
    13.01.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.065
    Daumen erhalten
    86
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jimmy.ghost Beitrag anzeigen
    1. Bauplan:
    Sehr rudimentär, kaum Schnitte - vor allem an Stellen, wo man die Konstruktion verstehen müsste, fehlen Schnittzeichnungen.
    Viele Details sind dem Plan nicht zu entnehmen und man kann nur nach der Methode "Try & Error" vorgehen. Das geht definitiv besser!
    2. Frästeile:
    Spantenkonturen, die mit Versatz zwischen linker und rechter Seite daher kommen; Spanten, die überhaupt nicht in die Konstruktion passen (14mm zu breit); Ausfräsungen an der falschen Stelle (5mm versetzt), die erst aufwendig verschlossen und dann versetzt werden müssen.
    Im Zeitalter von CNC Fertigungstechnik muss man sich schon anstrengen, um solche "Qualität" zu produzieren. Kleinteile (Fahrwerk), die dermaßen "verbohrt" sind, dass sie nur für die Schrott-Tonne taugen. Das geht definitiv besser!
    3. Bauanleitung:
    Sehr viel mehr als: Baue zuerst den Rumpf, dann die Leitwerke und dann die Flächen gibt die Bauanleitung nicht her. Diese Anleitung verdient den Namen nicht!
    4. Stückliste:
    Genauso ausführlich, wie die Bauanleitung...
    Wer einmal die Ehre hatte, zu lernen, wie eine DIN-konforme Stückliste auszusehen hat, kann mit dieser Liste jedenfalls nicht viel anfangen.
    5. Sonstiges:
    Fräsplan und Bauplan weisen unterschiedliche Bauteilnummern für ein- und dasselbe Teil aus. Da ist auch noch etwas "Rätselspaß" inclusive!

    Das ist mein vorläufiges Fazit, nachdem der Rumpf teilweise gebaut wurde. Was mich noch alles erwartet, weiß ich nicht.
    Natürlich kann man aus dem Bausatz ein fliegendes Flugzeug bauen! Aber wenn man ca. 450 Euro bezahlt, kann man meines Erachtens einen ordentlichen Bausatz erwarten, bei dem nicht einige Teile erst einmal neu angefertigt müssen.
    Meine persönliche Referenz mit welcher ich diesen Bausatz vergleiche, kommt z.B. von Toni Clark - unwesentlich teurer, hervorragend detaillierter Plan, sauber vorgefertigte Teile in hervorragender Qualität und Bauanleitung sowie Stückliste, die den Namen auch verdienen - so geht es also auch!

    VG
    Jörg
    Das deckt sich ziemlich genau mit der Stampe von Modellstudio Liening, welche ich gerade baue.
    Nur den Preisvergleich mit einem ähnlichen Konkurenzprodukt würde die Stampe gewinnen. Die Toni Clark Motte kostet das doppelte.
    Man kriegt das trotz all den Fehlern aber zusammen. Bei Modellen von Mick Reeves ist z.B. gar keine Bauanleitung dabei, da ist noch viel mehr Fantasie gefragt. Bei Balsa USA hatte ich bei der 1:4 Piper einen total verpixelten Bauplan und die Teile haben auch nicht immer gepasst.
    Wenn sich mal jemand z.B. den Stampebausatz vornehmen und all diese Ungereimtheiten beseitigen würde, wäre das echt kein schlechtes Teil.

    Gruss Armin
    Wenn die Klügeren nachgeben passiert das, was die Dummen wollen.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bausatzqualität

    Hallo Armin,

    deinen Thread über die Stampe habe ich auch gelesen und gratuliere zu dem tollen Modell!

    Natürlich wird auch mein Storchbausatz zu einem fliegenden Modell führen (dauert allerdings noch....).
    Und wenn ich eigene Ideen und Lösungen in ein Modell einbringen muss, ist das auch nicht unbedingt das Problem.
    Einzelteile aus dem "Bausatz", die überhaupt nicht passen, neu anzufertigen, ist ebenso, zumindest teilweise akzeptabel....

    Mich ärgert einfach, dass ich gutes Geld bezahle und der Gegenwert nicht passt.
    Wenn man den Hersteller über Kritikpunkte informiert, könnte dieser wenigstens antworten!
    Das erfordert meines Erachtens schon die Höflichkeit...
    Die Kritik könnte der Hersteller auch verwenden, um sein Produkt zu verbessern.
    Die Kritik ist ja auch belegbar und deine Fotos, ebenso wie auch meine zeigen die Schwächen ja deutlich.

    Lokale Hersteller und Lieferanten jammern, dass alle Welt die "ach so schlechte Chinaqualität" kauft.
    Wenn ich hier aber Preis/Leistung vergleiche, muss ich fast zwangsläufig künftig auch in China einkaufen gehen...
    VG
    Jörg
    Like it!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PT 17 von Modellstudio Liening
    Von Otto Gaugel im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 10:57
  2. Habicht von Modellstudio cz
    Von guema54 im Forum Segelflug
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 08:38
  3. Fox 3.0m von Modellstudio CZ
    Von Werni im Forum Segelflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 21:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •