Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Open - INDY Racing .16 - .21

  1. #1
    User
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    1.591
    Daumen erhalten
    70
    Daumen vergeben
    54
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Open - INDY Racing .16 - .21

    Hallo,

    wer hätte Interesse an Open - Indy - Racing ?, gleiches Reglement wie .15 Indy Racing,

    http://www.lassogeier.de/archiv/rege...ndy15_2014.pdf

    jedoch mit Abweichung wie,
    0,38 7fach Litze (FAI) 15,92m +/-4cm ,
    Vorläufe 100 Runden , 2 Pitstops , Finale 200 Runden 5 Pitstops.
    Zweibeinfahrwerg für Graspiste + Shut-Off.
    Motor .16 - .21 , Schalldämpfer, Prop wie Indy 7x5.

    OHNE - SPEED - LIMIT 30/10.

    Als Motor stelle ich mir z.B. den SH .16 und Force S17 vor.
    Generell Hersteller die 2,5er Gehäuse verwenden um damit Hubraumgrößere Motore zu bauen
    also gleiche Einbaumaße wie beim 2,5er.
    Vorteil dieser Seitenauslassmotore ist,
    dass ein wirksamer Schalldämpfer mit angeboten wird.
    Für diese Motore passen auch die
    .15 OS LA/FP, Magnum , SC , ASP , P.H. Planet Hobby Schalldämpfer.
    3,5er RC CAR Heckauslass Motore halte ich nicht für unbedingt geeignet ,
    da das gesammte Gramm Paket mit wirksamen Schalldämpfer
    in Bezug auf das Modell durch zu viel Masse, Kopflastig wird.
    Schwere 7 Kanal (Gehäuse) 3,5er RC Car "Renn-Exoten" haben es da schwer.
    Eine Kostenexplosion sehe ich nicht,
    die o.g. genannten Motore gibt es NIB für unter 100 Taler im Gegensatz
    zu den 3,5er RC Car Spezies mit 7 Kanälen für 350-450 Teuronen.

    Um das "mehr Motorengewicht" zu kompensieren empfehle ich den Rumpf
    zwischen Tragfläche und HLW um 3-4cm zu verlängern.
    Für einen weniger durchsackfreien , stabilen Landeanflug ,
    ein Spannweiten Plus + 10cm - 15cm.

    Wer hat noch Ideen zu diesem OPEN - INDY- Experi ? - Mental ?? - Projekt ???.

    Gruß
    Peter
    Angehängte Grafiken    
    "JE SUIS CHARLIE" PRO PRESSEFREIHEIT / KONTRA ZENSUR,
    Pessimisten sind mir zuwider, Optimisten sind mir lieber.
    Unmögliches wird sofort erledigt,...……..Wunder dauern etwas länger.
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.608
    Daumen erhalten
    151
    Daumen vergeben
    60
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter !

    Ich geb mal meinen Senf dazu

    Meine Idee im anderen Thread war jedoch eher, ich schraub mal einen Combatmotor inkl passendem Prop in die Ol Blue und wir beide fliegen erstmal und machen uns hinterher gedanken wie man das, genug interesse Vorrausgesetzt in ein Reglement gießen kann.. wenn es nur wir 3 Bleiben kann man das ja auch erstmal Bilateral klären und erstmal beim nächsten Lassogeier einfach machen

    Zu deinem Entwurf :
    Das sieht ja ganz nett aus. Der Teufel steckt hier ein bisschen im Detail.

    Ich sehe da im wesentlichen folgende Punkte :
    • Weitere Anfängerklasse ?
    • Entscheiden, wie leise man werden will und wie schnell man fliegen will
      • Der Finale Speed entscheidet, wie weit man mit dem Hubraum hoch gehen muss um im Sound-Rahmen zu bleiben. Ich denke, wenn man so 160 kmH anstrebt, muss man schon mindestens auf 5ccm gehen. Die Combats und mein Semispeeder fliegen das mit 2,5ern um die 28- 30k. Da hast du dann so pixDaumen knapp unter einem PS (combats mehr, die nutzen aber keine speedprops). Wenn du das bei 14-15000 haben willst, musst du einen Motor finden, der da die Leistung hat. Das wären dann so normale 6,5er. Die Props werden noch effizienter und 16000 gehen eigentlich auch noch, also man kann etwas mit dem Hubraum Runter, also in etwa 5-6ccm Klasse.

    • Propellersteigung anpassen wenn es leiser werden soll - Die Drehzahl wird bei gleichem Prop (7x5) und mehr Hubraum höher ( Brit-Goodyear fliegt z.B. nur 7x6)
    • 3,5er Big Blocks haben mehr Leistung duch dickere Kurbelwellenbohrungen und bessere Hub-Bohrungsverhältnisse
      • Die aufgebohrten 2,5er sind doch durch die Bank weg schwächer als "richtige" 3,5er - ist wie bei dem AP15 Hornet. Also wenn man bis 3,5ccm zulässt, sehe ich, dass man auf das mehrgwicht pfeift und einfach die 10 kmH mehr mitnimmt. Die Schweren Gehäuse sind thermisch auch viel unkritischer.

    • Das Spektrum der möglichen Motoren ist zu groß für eine Propgröße allein
    • Dicke leinen benachteiligen kleine Motoren
    • Die RTF Combatleinen haben die falsche länge


    Es läuft für mich darauf hinaus, dass bei dem Reglement einfach gute 3,5er eingesetzt werden und die leicht größeren 2,5er eigentlich keine Chance haben, da die durch die Dicken Leinen wieder eingebremst werden. Die schaffen vermutlich auch gerade so die 120. Das ist etwas schlecht, wenn man die eigentlich fördern will.
    Leise ist ein 3,5er mit einer 7x5 auch nicht. Auf dem "zu fetten" Rossi in dem Video ist eine 7x6. Der Dreht eine 7x5 am boden bestimmt fast auf 20000. Dann ist auch der Durchmesser zu groß - ish hatte an dem Tag nichts anderes da, aber so eine 6,5x5,5 APC wär da sicher noch für eine Überraschung gut.
    Wenn man da jetzt sagt man geht auf 7x6 oder 7x7 sehen die kleinen gar kein Land mehr. (der 4ccm LA im Speeder geht mit der 7x7 um die 140)

    Mein Vorschlag wäre daher -
    Ersteinmal nur ein Speedlimit und Leinenlänge Festlegen und fliegen.
    Was sicher mal geht ist, so einen großgebohrten 2,5er in einen Indy zu schrauben und mal an 0.38mmx15,92m Leinen zu fliegen um zu sehen, ob da dann überhaupt noch was schlimmes passiert. Da müsste man dann sagen nur bis 2,7ccm oder so, ich hab auch einen 3,5er im 2,5er Gehäuse, der wiegt in etwa so viel wie der Serien SH und geht schon ziemlich ab.

    Ansonsten denke ich, es ist besser eher Richtung Club 30 Modelle zu schielen und da das Reglement richtung dünnere Flügel und weniger Flügelfläche für Motoren bis 3,5ccm zu modifizieren, gepaart mit Änderung auf 15,92m Leine müsste das abgehen.
    Ich würd auch bis 4ccm Kugellager zulassen. Gleitlager bis 6ccm - da hatte ja der Andreas getestet. Prop an sich wär dann frei, aber eben Thermoplastisch/Handelsüblich und eventuell wie beim RC-Aircombat mit Grenzdrehzahl am Boden.

    Das ist aber alles so, dass man da viel Testfliegen muss, bevor man es spruchreif hat.
    Ich hab momentan keine Kapazitäten, um da aktiv noch eine Klasse zu gestalten. Ich fliege aber gern mit, so denn Material da ist und ins Reglement passt. Versuche auch mal, die Reglemente nicht weiter zusammenzuwerfen, ich hab den Eindruck, dass mit dem Limes und Indy schon genug verwirrung da ist. Wenn jetzt noch ein weiteres Reglement für "Open Indy" da ist kommts ganz durcheinander.

    Grüße und viel Glück !
    Sebastian
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Holzgerlingen
    Beiträge
    1.319
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten morgen Männers,

    ich möchte hier auch etwas dazu schreiben, obwohl ich ja vermutlich der unerfahrenste, weil die letzten 10 Jahre nur zugeschaut habe, bin. Meine Meinung ist, es braucht erstmal Angebote an Plätzen wo sich interessierte zusammen
    treffen. Ich plane nach Hammersbach zu kommen, aber, würde natürlich gerne zwischendurch auch fliegen. Ich bin auch Mitglied in einem Verein mit Platz. Aaber, diejenigen welche ausser mir Interesse haben, sind über 80, sprich sind
    schon in den 60ger Jahren geflogen und naja, sind halt nicht mehr die jüngesten. Ich hätte auch kein Problem,
    sagen wir, 80-100Km zu fahren um einen Nachmittag zu trainieren.

    Eine neue Klasse macht meines erachtens nur Sinn, wenn man auch die Menge an Leuten hat, welche die mit Leben füllen. Momentan fühle ich
    mich in Indy ganz gut aufgehoben. Wobei ich auch kein Problem hätte mit 3,5ccm aufzutreten. Aaaber, ich denke, man sollte die Lärmentwicklung im Auge oder besser im Ohr behalten.

    Gruss
    Roland
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.608
    Daumen erhalten
    151
    Daumen vergeben
    60
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier noch mal ein paar Impressionen, was man in etwa unter einen HUT bekommen will:

    Name:  P1000801.JPG
Hits: 81
Größe:  230,8 KB
    Leise u. relativ schnell, OS LA 25 Speeder mit 7x7

    Name:  P1010476.JPG
Hits: 84
Größe:  211,3 KB


    Name:  eilig.JPG
Hits: 78
Größe:  374,3 KB

    3,5er "Big Block" Car Rossi - Schwer & laut, dafür leistung wie ein 6,5er

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20170305_15_15_49_Pro.jpg 
Hits:	4 
Größe:	515,8 KB 
ID:	2258746

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20170124_22_38_27_Pro.jpg 
Hits:	4 
Größe:	346,0 KB 
ID:	2258748

    Leichtbau-Versionen - oben ein 3,5er Force im 2,5er gehäuse (Mit seitenauslassdämpfer 220g)
    unten Combatmotoren (Schön leicht und schnell, aber Sound gefällt nicht jedem - 7x5 macht sicher den Motor kaputt)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0886.jpg 
Hits:	3 
Größe:	294,6 KB 
ID:	2258745

    Alles im allem schwierige Motorregeln

    Viele Grüße,
    Sebastian
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    07.03.2013
    Ort
    Nähe von Hanau
    Beiträge
    427
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    133
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Interessante Sache, das!

    ... nur für mich bei meinen Motoren-Kenntnissen wenig geeignet.
    Aber ich wünsche Euch damit viel Erfolg, und das ehrlichen Herzens!!
    Was Einsteigerklassen betrifft, hätten wir doch schon die beiden .15er Indy-15 und Limes.
    Mit den 3,5 ccm würdet ihr die Klasse zur Club 30 schließen...
    Es sei denn, etwas mehr Speed ist gefragt
    Wie gesagt, Euch viel Erfolg!
    Grüße!
    Rainer
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    1.591
    Daumen erhalten
    70
    Daumen vergeben
    54
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sebastian:
    Hallo Peter !
    Ich geb mal meinen Senf dazu
    Meine Idee im anderen Thread war jedoch eher, ich schraub mal einen Combatmotor inkl passendem Prop in die Ol Blue und wir beide fliegen erstmal und machen uns hinterher gedanken wie man das, genug interesse Vorrausgesetzt in ein Reglement gießen kann.. wenn es nur wir 3 Bleiben kann man das ja auch erstmal Bilateral klären und erstmal beim nächsten Lassogeier einfach machen

    Peter:
    Einen Testflug mit Combatmotoren (Versuch) könnte man eventl. schon in Schwalmtal starten.
    Allerdings werden wir bei ca. 30K Umin zu LAUT.
    Das ist eigentlich nicht mein Open Indy Ziel.
    Genauso halte ich 3,5er 7 Kanal Car Motore für nicht hilfreich bezüglich
    der zu erwartenden hohen Dezibel Lärmwerte.
    Eine Negativ Presse über zu laute Fesselflug Radau Brüder wäre auch nicht hilfreich.
    Für den einen ist es Musik wie z.B. der COX Song,
    für den anderen ist es purer Horror.
    Deswegen "Lärmrücksicht".

    Sebastian:
    Zu deinem Entwurf :
    Das sieht ja ganz nett aus. Der Teufel steckt hier ein bisschen im Detail.
    Weitere Anfängerklasse ?

    Peter:
    Sicherlich nicht , es ist NICHT mein Plan oder Absicht hier ein NEUES Reglement aus dem Nichts zu drucken.
    Dazu ist es VIIIEL zu früh und würde wenn überhaupt NUR in Absprache mit den Teams am Kreis abgestimmt werden.
    Vielen Dank für deine Rechenbeispiele ,öffnet die Augen, Ohren und Sinne.
    Ich werde mit dem Force S17 diese Saison etwas experimentieren (EXPERIMENTAL FLIEGER) und
    lasse mich überraschen , Positiv oder Negativ , Versuch und Irrtum ,Trial and Error ,wir werden sehen.

    Sebastian:
    Ansonsten denke ich, es ist besser eher Richtung Club 30 Modelle zu schielen und da das Reglement richtung dünnere Flügel und weniger Flügelfläche für Motoren bis 3,5ccm zu modifizieren, gepaart mit Änderung auf 15,92m Leine müsste das abgehen.
    Ich würd auch bis 4ccm Kugellager zulassen. Gleitlager bis 6ccm - da hatte ja der Andreas getestet. Prop an sich wär dann frei, aber eben Thermoplastisch/Handelsüblich und eventuell wie beim RC-Aircombat mit Grenzdrehzahl am Boden.

    Peter:
    Für den , der schneller fliegen möchte/kann wäre das auch ein Alternativweg.

    Sebastian:
    Das ist aber alles so, dass man da viel Testfliegen muss, bevor man es spruchreif hat.

    Peter:
    Das werde ich/wir tun. Nebenbei auf den Wettbewerben.

    Sebastian:
    Ich hab momentan keine Kapazitäten, um da aktiv noch eine Klasse zu gestalten. Ich fliege aber gern mit, so denn Material da ist und ins Reglement passt.

    Peter:
    Darüber würde ich mich freuen.

    Sebastian:
    Versuche auch mal, die Reglemente nicht weiter zusammenzuwerfen, ich hab den Eindruck, dass mit dem Limes und Indy schon genug verwirrung da ist. Wenn jetzt noch ein weiteres Reglement für "Open Indy" da ist kommts ganz durcheinander.

    Peter:
    Es ist NICHT mein Plan oder Absicht hier für ein Regel Chaos zu sorgen.
    Da habe ich andere Sorgen.
    Eine "ungelegte Eier" Open Indy Diskussion ist hier auch nicht hilfreich.
    Für mich besteht zwischen Limes und Indy Reglement keinerlei Verwirrung.
    Bei sind kompatibel und lassen sich gemeinsam fliegen was schon praktiziert und
    bewiesen wurde.
    Die Fluggeschwindigkeiten sind nahezu gleich, da ist ein geschickter Pitman gefragt.
    Der Fun / Spaßfaktor kam dabei auch nicht zu kurz.
    Meine Gedanken, Vorschläge bzw. Ideen sind eben noch lange
    KEIN Reglement.
    Werde weiterberichten nachdem der S17 mit der Stoppuhr geflogen wurde.
    Das wird bei diesen "Drachenflug Winden", schwiegermutterflugtagwetter,
    noch etwas dauern.

    Liebe Grüße nach Potsdam
    Peter
    "JE SUIS CHARLIE" PRO PRESSEFREIHEIT / KONTRA ZENSUR,
    Pessimisten sind mir zuwider, Optimisten sind mir lieber.
    Unmögliches wird sofort erledigt,...……..Wunder dauern etwas länger.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 20.02.2020, 10:15
  2. Regelwerk, Indy, Limes-Racing
    Von Blitzbus im Forum Fesselflug
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.02.2020, 13:15
  3. Etwas für die Limes und Indy RACING Fans.
    Von SHOESTRING im Forum Fesselflug
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.07.2019, 06:53

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •