Anzeige Anzeige
 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: Lärmschutzbeauftragter/Lärmpass

  1. #1
    User
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lärmschutzbeauftragter/Lärmpass

    Hallo RC-Modellflugfreunde,

    habe mir lange überlegt, wo ich meine Frage poste, oder ob ich ggf. auf den DMFV zugehe. Aber bei Suche auf der DMFV Seite werde ich auch nicht fündig. Denke dass mein Thema recht gut zum Thema "Rechtsfragen" passt.

    Wir fliegen bei uns seither (warum auch immer, das ist eine andere Frage) ohne Lärmpässe, das Wort "Lärmschutzbeauftragter" finden wir eher im Duden als sonst wo. Nachdem ich mit meinem Sohn immer häufiger auf Flugtagen unterwegs bin und auch oft nach einem Modell-Lärmpass gefragt werde möchte ich das Thema intern vorantreiben.

    Kann mir jemand sagen, wo ich Infos dazu bekomme? Wie bestellt man einen Lärmschutzbeauftragten im Verein? Benötigt dieser eine spezielle Ausbildung? Wo wird diese Qualifikation dann erworben? Das Messgerät selbst ist ja kein Problem, auch die Bedingungen der Lärmmessung sind klar, aber wie wird der vom Verein Beauftragte dann seiner Funktion gerecht, so dass der Pass dann auch bei anderen Vereinen Gültigkeit hat?

    Danke für eure Antworten....

    Grüße
    Heiko
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    29.05.2013
    Ort
    RLP
    Beiträge
    627
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Heiko,

    beim DMFV würdest du, die Frage entspr. gestellt, durchaus z.B. von RA Sonnenschein eine Antwort bekommen. Es wäre auch möglich, deinen Gebietsbeauftragten anzusprechen, dem ist sind die einschlägigen Vorschriften und das Prozedere auch geläufig. Es gibt (gab?) beim DMFV auch mal einen "Leitfaden Lärmmessung bei Modellflugzeugen", der aber schon 2015 fehlerhaft bzw. veraltet war und von dem ich nicht weiß, ob er aktualisiert wurde. Ohne jetzt lange die LuftVO und die LVL (Lärmvorschrift f. Luftfahrzeuge) zu zitieren, lässt sich aber sagen:
    Ein "Lärmschutzbeauftragter" ist weder vorgeschrieben noch nötig.
    Die Lärmmessung zur Erstellung des Lärmpasses kann prinzipiell jedes Vereinsmitglied vornehmen. Es sollte sich aber um eine umsichtige, verantwortungsbewusste Person handeln, weil sonst das Verfahren nicht ordentlich angewendet werden kann. Dass diese Person (bei uns macht das jedes Vorstandsmitglied) in das Verfahren und das Messgerät ordentlich eingewiesen wurde, versteht sich von selber.
    In einer Liste sollten die ausgestellten Lärmpässe mit den geforderten und ermittelten Messwerten fortlaufend dokumentiert (Protokoll) werden.
    Wir haben bei uns einen kleinen Koffer eingerichtet, der das Messgerät, das Messprotokoll, die Blanko Lärmpässe, eine 25m-Schnur und 3 Steckfähnchen für die 3 Messpunkte, ein Klemmbrett und eine Kurzanweisung mit Skizze für die Messprozedur enthält.
    Ursprünglich hatten wir auch ein Gestell für die Messung kleinerer Modelle in 1m Höhe. Nach einigen Ünfällen damit und nach Rücksprache mit dem DMFV (damals Hr. Engler) verwenden wir das nicht mehr, sondern messen alle Modelle am Boden. Wir hatten seinerzeit Vergleichsmessungen in 1m Höhe und am Boden gemacht und festgestellt, dass der Unterschied geringer ist als die geräteimmanente Toleranz.

    Gruß
    Michael
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael,

    danke für die detaillierte und umfangreiche Antwort, ich freue mich immer via RCN gut aufgeklärt zu werden.

    Bedeutet (wenn ich es richtig verstehe): wir suchen uns im Verein einen zuverlässigen und vertrauensvollen Kollegen, der das Prozedere der Lärmmessung genau kennt, alle Tools zur Messung bereitgestellt bekommt. Dieser kann dann ohne jegliche Ausbildung bzw. Nachweis seitens DMFV (oder sonst einer Organisation) die Messungen ausführen und Lärmpässe erstellen.

    Das ist dann ja ein rein formeller Akt innerhalb unseres Vereins.

    PS: welches Schallpegelmessgerät ist denn zu empfehlen? Was verwendet ihr?

    Viele Grüße
    Heiko
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    48
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Malmedy

    kannst du dazu mal euren vorgang beschreiben?

    Gruß Uwe
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Botanicman2000 Beitrag anzeigen
    Hallo Malmedy

    kannst du dazu mal euren vorgang beschreiben?

    Gruß Uwe
    den hat Michael oben doch bestens und ausführlich beschrieben
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Martin Greiner
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    zwischen S und Ul
    Beiträge
    3.372
    Daumen erhalten
    219
    Daumen vergeben
    256
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Malmedy Beitrag anzeigen
    Es wäre auch möglich, deinen Gebietsbeauftragten anzusprechen, dem ist sind die einschlägigen Vorschriften und das Prozedere auch geläufig.
    Hallo Michael,
    volle Zustimmung zu deiner Ausführung, mit Ausnahme des zitierten Teils.
    Meine Erfahrung war dazu eine gänzlich andere, da war kein Wissen - nur sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit.
    Fragen wurden zwar beantwortet, jedoch allesamt falsch.
    Seit dem wenn ich etwas sicher wissen will frage ich keinen Gebietsbeauftragen mehr.

    In unserem Verein bin ich ein solcher "Lärmmessbeauftrager" und es ist nicht weiter dramatisch.
    Dazu solltest du dich mit der Thematik auskennen (kann man sich an einem Abend gemütlich einlesen), den Messablauf/Aufbau sauber und reproduzierbar durchführen und das entsprechend protokollieren. Vom Verein "bestellt" stellst du dann auch die Lärmpässe aus.
    Selbstverständlich sind diese Pässe aber kein Freibrief und im Zweifel können (manche machen das auch generell) wenn du als Gast fliegst und es unstimmig erscheint auch eine eigene Messung fordern.

    Ist alles kein riesiger Akt, muss man nur machen.

    @Heiko - habt ihr keine Aufstiegserlaubnis und fliegt nur bis 5 Kg? Normal haben alle mir bekannten Plätze mit AE schon lang die Lärmmessung zur Auflage...
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von airshow
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    Karlstadt, D
    Beiträge
    134
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Tobias

    Das Strafgesetzbuch sieht das so:


    § 267. Urkundenfälschung. (1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Der Lärmpass ist meines Erachtens zweifelsfrei eine Urkunde.
    mit freundlichen Grüßen Walter
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Martin Greiner
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    zwischen S und Ul
    Beiträge
    3.372
    Daumen erhalten
    219
    Daumen vergeben
    256
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Betrag von Tobias haut echt dem Fass den Boden raus.
    Dass das wohl schon der eine oder andere Bauernschlaue gemacht hat glaube ich gleich.
    Allerdings das als "Tipp" anzupreisen ist nochmals eine andere Qualität.

    Ja, so jemand wie dich braucht die Welt echt...
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    21.07.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    545
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von airshow Beitrag anzeigen
    Der Lärmpass ist meines Erachtens zweifelsfrei eine Urkunde.
    nur was für eine?
    eine öffentliche Urkunde müsste von einer Behörde oder einem behördlich anerkannten qualifizierten beurkundenden (wie: Gutachter) erstellt werden. trifft beides nicht zu.
    eine privaturkunde (wie: Testament) hat aber über den direkten einflussbereich hinaus keine formale Bedeutung.
    Wird eine privaturkunde Beglaubigt durch die öffentliche Hand (wie: Notar), wird daraus eine öffentliche.

    vergleiche Vereinsrecht:
    das Protokoll über die Satzungsänderung ist eine privaturkunde. erst mit der notariellen Beglaubigung wird daraus eine öffentliche Urkunde mit eintrag ins Vereinsregister..
    MfG
    Tobias
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von airshow
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    Karlstadt, D
    Beiträge
    134
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Tobias

    Woher du den Begriff. öffentliche Urkunde nimmst, ist mir schleierhaft. Ich nehme an, das hättest du gerne so, aber das Strafrecht weiß. nichts davon.

    Wie mein Vorredner schon geschrieben hat, sind solche Tipps gelinde gesagt doof und dienen unserem Hobby in keiner Weise !
    Solche Sprüche kann man am Biertisch klopfen aber keinesfalls in der Öffentlichkeit verbreiten.
    mit freundlichen Grüßen Walter
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    21.07.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    545
    Daumen erhalten
    48
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von airshow Beitrag anzeigen
    Woher du den Begriff. öffentliche Urkunde nimmst, ist mir schleierhaft.
    steht im wiki. kann jeder lesen, den das interessiert.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Urkunde
    zitat daraus:
    "Die von einer Behörde ausgestellten, eine amtliche Anordnung, Verfügung oder Entscheidung enthaltenden öffentlichen Urkunden begründen vollen Beweis ihres Inhalts (§ 417 ZPO)"

    Dieser Lärmpass ist nicht das Papier wert.
    aber solange sich dritte damit begnügen, ist doch alles ok
    MfG
    Tobias
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    29.05.2013
    Ort
    RLP
    Beiträge
    627
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Tobi_F3A Beitrag anzeigen
    hallo Heiko,

    weil der Erzeuger/Aussteller für sein Produkt "Lärmpass" inder derzeitigen Form weder verantwortlich ist noch in irgendeiner Form belangt werden kann, verfahre wie folgt:
    [...]
    Das klingt jetzt zwar ganz super schlau, ist aber ziemlich gefährlich.
    Fakt ist: Die Lärmmessung ist vogeschrieben (LuftVO, LVL, Aufstiegserlaubnis), das Ergebnis ist zu dokumentieren und aus der Dokumentation muss hervorgehen, dass die von LVL und Aufstiegserlaubnis gesetzten Grenzwerte eingehalten werden. Für die Dokumentation sind ein "Lärmpass" und ein fortlaufendes Protokoll vorgeschrieben. Wie Lärmpass und Protokoll formal auszusehen haben, ist indes nicht vorgeschrieben. Entscheidend sind inhaltliche Dokumentation und Richtigkeit.
    Wer das ignoriert, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die geahndet werden kann, u.U. auch mit dem Entzug der Aufstiegserlaubnis, wenn der Verein diesbezügliche Verstöße duldet oder gar durch die oben zitierten Empfehlungen fördert. Man kommt sicher nicht ins Gefängnis oder wird seines Vermögens beraubt, aber man ist gut beraten, das Thema einigermaßen ernst zu nehmen, wen einem an gedeilichen Modellflug gelegen ist. Der DMFV-Lärmpass ist eine geeignete Vorlage und enthebt einen der Aufgabe, das Rad neu erfinden zu müssen.

    Gruß
    Michael
    Geändert von Ulrich Horn (27.01.2020 um 14:29 Uhr)
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    02.03.2005
    Ort
    Wesel NRW
    Beiträge
    370
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    wenn es im Verein kein Messgerät gibt und keinen der Messungen durchführt, kann man auch einfach selbst ein Gerät besorgen/ kaufen und die Messungen durchführen.
    Es steht nirgendwo, dass man nicht selbst die Werte seines Modells dokumentieren darf.

    Die Würfelmethode ist da schon etwas unpraktisch, falls die Werte bezweifelt werden, muss man im schlimmsten Fall bei einem Flugtag am Boden bleiben und das wäre ja schade.

    Wenn man schon ein paar Messungen gemacht hat kann man die Plausibilität der Werte auch sehr gut einschätzen. (ich spreche jetzt nicht von +- 1dB )

    Ein 100er, oder 150er wird eben nie einen gewissen Wert unterschreiten können, oder er dreht nur im Standgas.

    Grüße
    Thomas
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von Martin Greiner
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    zwischen S und Ul
    Beiträge
    3.372
    Daumen erhalten
    219
    Daumen vergeben
    256
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas.
    Völlig richtig, kann man so machen oder du gehst Mal beim nächsten Verein vorbei der ein Gerät hat.
    Sollte es mittlerweile recht viele geben.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    29.05.2013
    Ort
    RLP
    Beiträge
    627
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas,

    einen Verein, der kein Messgerät hat bzw. keine Messungen durchführt, kann es, wenn dort Verbrenner geflogen werden und eine AE vorliegt, eigentlich nicht geben. Natürlich ist der Verein nicht gezwungen, bei einem Gastflieger zu messen. Wenn der keinen Lärmpass hat, darf er eben dort nicht fliegen. Das Selbermessen verbietet sich in soweit, als in den AE's normalerweise formuliert ist, dass der "Erlaubnisinhaber" (Anm.: das ist der Verein) vermessen muss. Daraus lässt sich jedoch nicht ableiten, dass der Lärmpas nur bei dem Verein gilt, der gemessen hat.

    Gruß
    Michael
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lärmpass
    Von P38 im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.06.2014, 20:00
  2. ??? Lärmpass ???
    Von www-Fritz im Forum Café Klatsch
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.06.2014, 17:56
  3. Lärmpass
    Von anmar im Forum Motorflug
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 15:51
  4. Lärmpass
    Von powerflieger im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 23:05
  5. Lärmpass NfL 59/06
    Von Helmut Steinigeweg im Forum Verbände und Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 09:24

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •