Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Wie Servos an ibus Empfänger wie Flysky FS-A8S etc. anschließen? I-Bus, PPM, PWA etc?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    28.02.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Wie Servos an ibus Empfänger wie Flysky FS-A8S etc. anschließen? I-Bus, PPM, PWA etc?

    Hallo,

    nach langer Zeit (25 J.+) hab ich wieder mit dem Modellbau angefangen. Zuerst mit der Graupner Vector Unit um die Wurfgleiter der Enkel steuern zu können.

    Jetzt hat es mich selber wieder angespitzt (will jetzt auch mal was größeres bauen können ) und hab mir eine Flysky TM-10 Funke bestellt, da ich über die i-6x eigentlich recht interessantes gelesen hab, aber mir das Updaten sparen wollte (den Beitrag finde ich leider nicht mehr).
    Leider war wirklich nur der Sender und der 10 Kanal Empfänger enthalten, kein Kabel oder Batteriehalter oder ähnliches dabei, aber ein anderes Thema

    Da mir die ganzen Begriffe der neuen Fernsteuerungen recht wenig sagen, brauch ich Eure Hilfe.
    I-Bus, PPM, PWA etc. sind bömische Dörfer für mich geschweige das ich weiß wann, wie, was..

    Der FlySky fs-ia10b Empfänger ist für die bisherigen Modelle und die ich bauen will zu schwer, hat aber wie kleinere Empfänger diesen i-Bus. Google hat nicht das gewünschte zum Vorschein gebracht, gut I-Bus ist seriell.

    Wie und welche Servos schließe ich nun an den i-Bus an, wie den Fahrtenregler...? Was ist PPM?
    Gut, PWM= Pulsweitenmodulation> nutze ich zur Drehzahlregelung bei E- Motoren.
    Brauch ich bei dem I-Bus noch so eine Verteiler- Box, was die Gewicht Ersparnis wieder vernichten würde?

    Und dann bin ich noch auf das für mich undurchschaubare Phänomen der Brushless- Motoren gestoßen > welches Setup für welches Modell?
    Auf den ersten Blick war es wesentlich einfacher> kauf BL- Motor und Regler dann Fliegen, fahren etc.
    Früher hatte ich fast nur Verbrenner, 1x Cox, 2x verschieden große OS (die selten dann gingen wann sie sollten )

    Für den Anfang hab ich mir 4x SB90s Servos bei ebay bestellt.
    Empfänger die ich so erst einmal ins Auge gefasst habe: RX2A Flysky PPM 6 Kanal, Flysky FS2A 4CH AFHDS 2A, Flysky FS-A8S 2.4G 8CH Mini Empfänger.

    Dann habe ich noch Empfänger mit Regler und Servo- Anschluß gesehen. Würde nahe liegen die Vector- Units Modelle umzurüsten-> es ist immer noch unsicher wie es mit Graupner weitergeht und ob noch Vector- Unit- Teile weiterhin geben wird.

    Danke schon mal für Eure Tipps und Erklärungen

    Grüße
    bodobob
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    27.04.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    217
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flysky PWM Empfänger

    Hallo bodobob,

    dein Fragenkatalog erschlägt einen ja fast. Vielleicht gibts deswegen noch keine Antworten. Ich fang trotzdem mal an.

    Die Signale und Bussysteme der Empfänger sind hier recht schön erklärt:

    https://www.dronetrest.com/t/rc-radi...dsmx-dsm2/1357

    Ibus, Sbus, PPM sind Bussignale, die entweder für Multicopter den Flightcontroller ansteuern oder (PPM) für Modelle mit vielen Servos, die dann nur noch eine Signalleitung für alle Servos benötigen (Verringerung Kabelsalat). Was du vermutlich benötigst, ist ein Empfänger mit einem Steckplatz pro Servo und jedes Servo bekommt sein separates PWM Signal.

    Besitze selbst als Zweitanlage für meine kleinen Modelle eine Fysky FS-I6. Als Empfänger gibts eine große Auswahl an original Flysky Teilen und Kompatiblen (erkennbar an: AFHDS und AFHDS 2A). Und du suchtest nach einem "kleinen" Empfänger. Ich liste mal von klein nach größer.

    FS2A 4CH
    0,9g; ohne Rückkanal; Servokabel können direkt angelötet werden (müssen aber nicht)

    https://www.banggood.com/Flysky-FS2A...r_warehouse=CN

    Und hier die Empfangskombination, die ich mir für einen Parkflyer mit weit unter 100g Startgewicht vorbereitet habe:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_8743.JPG 
Hits:	7 
Größe:	444,4 KB 
ID:	2244505




    FlySky FS-iA6
    mit 6,4g fast schon Standardgröße; Für JR Standardservostecker, durch den senkrechten Steckeranschluss nur sehr sperrig in den Modellen unterzubringen; wirkt zunächst kleiner als er dann Einbauraum braucht

    https://www.banggood.com/FlySky-FS-i...r_warehouse=CN

    Die Empfänger funktionieren bei mir in ihrer Klasse einwandfrei.

    Hoffe dir schon mal weitergeholfen zu haben.

    Viele Grüße und viel Erfolg Christoph
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    28.02.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Frage

    @xtoph13, erst mal Danke!
    Im wesentlichen geht es um Servos und Regler nun in der Praxis an I-bus, S-bus, PPM anschließen.
    Den FS2A 4CH hatte ich auch in meiner Empfänger- Liste.
    Mit 4- Kanal sind aber keine Querruder mehr drin .

    Das mit I-bus, S-bus, PPM interessiert mich generell, hab auch schon paar Sachen dazu gelesen. ( Hier https://optimum-racing.ch/de/xipblog/post/14_rc-protokolle-tx-rx.html?page_type=post in Deutsch erklärt)
    Und das Prinzip ist mir auch verständlich -> ähnlich FireWire am PC, nur da habe ich an jedem Gerät einen Eingang und einen (durchgeschleiften) Ausgang, jedes Gerät eine eigene Adresse.

    Aber wie ich Servos und Regler nun in der Praxis daran anschließe und ob ich analoge oder digital Servos dafür benutzen kann/ muß und welche Kabel benötigt werden konnte ich bisher nicht finden. (Kostet einen Haufen Zeit, jedes einzelne Kabel extra besorgen/ bestellen zu müssen- geht von der Modell-Zeit ab)

    Irgendwie habe ich das Gefühl die Modellbauer finden es toll , aber wirklich nutzen tut ( I-bus, S-bus, PPM) es keiner .
    Was ich dann schade finde, spart aus meiner Sicht Platz und Gewicht.

    Gut, um die 14 I-Bus Kanäle des Flysky FS-A8S? nutzen zu können bräuchte man auch einen entsprechenden Sender dafür.
    Früher mussten wir für einen Mischer noch mit 2 Servos eine Wippe oder Schlitten bauen und unter 1,5 kg war nichts mit RC- Fliegen ...

    ------
    Nach meinen Vector- Unit Modellen und nachdem meine 60%-Duck damit nie aus dem Wasser kommt, ein Eis- Flitzer, Air-Boat und paar größere (Flug-) Modelle auf meine Bauliste stehen (meist aus Aviator https://www.flugmodell-magazin.de/do...odell-chopper/), dachte ich mir: O.K., kauf ich mir eine erschwingliche Funke und kann dann einen größeren Motor nutzen.
    NUR das dass mit den BL- Motoren so eine Wissenschaft wird, hab ich mir nicht träumen lassen.
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    26.07.2019
    Ort
    Blankenfelde-Mahlow
    Beiträge
    37
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Die Flightcontroller der meisten Multicopter werden in den verschiedenen Bus-Systemen betrieben.

    Bei Flächenfliegern werden teilweise auch S-Bus Systeme eingesetzt.
    Suche hierzu Futaba S.Bus.

    Für ein einfaches Modell verwendet man zunächst nur das "PWM" Protokoll.

    Gruß Heinz
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    02.10.2013
    Ort
    Boskoop, Niederlande
    Beiträge
    396
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Noch was dazu: du schriebst "PWM= Pulsweitenmodulation> nutze ich zur Drehzahlregelung bei E- Motoren" und das stimmt, auf Englisch wird es auch "Duty Cycle Control" genannt, das Verhältnis zwischen die ein und aus Perioden bestimmt die mittlere Spannungsabgabe.
    Aber heutzutage wird PWM auch benutzt um den uralte (in 50+ Jahre nicht geänderte) Pulsabgabe eines RC Empfängers anzudeuten. Dazu braucht jeder Servo seinen eigenen Ausgang am Rx.

    Bez. Digitale/Analoge Servo's: beide werden mit PWM gesteuert, ausnahmsweise gibt es Volldigitale Servo's, welche direct durch ein serielles System adressiert werden können, z.b. Futaba S-Bus. Aber es gibt Decoder/Konverter welche "normale" Servos ansteuern können (digitale oder analoge).

    Gruss,
    Max.
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    27.04.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    217
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von bodobob Beitrag anzeigen
    Im wesentlichen geht es um Servos und Regler nun in der Praxis an I-bus, S-bus, PPM anschließen.
    Den FS2A 4CH hatte ich auch in meiner Empfänger- Liste.
    Mit 4- Kanal sind aber keine Querruder mehr drin .
    Hi bodobob,

    so langsam dämmerts mir, warum du so vehement hinter der Bus-Ansteuerung der Servos her bist. Soweit ich den Überblick habe, gibt es keine Flysky PWM Empfänger mit weniger als 2 Gramm, die mehr als 4 Kanäle haben. Und bei Flysky sind die Kanäle 1-4 vorreserviert für Seite/Höhe/Drossel/Quer. Wenn man ein zweites Querruderservo braucht, dann kann man es nur ab Kanal 5 aufwärts mischen und anschließen.

    Habe am Sender ein bißchen rumprobiert, ob es einen Workaround für Flieger ohne Seitenruder (Kanal 4) gibt. Habe es nicht geschafft das zweite QR Servo alleinig auf Kanal 4 zu mischen. Der Seitenruderknüppel bleibt immer drübergemischt > blöd.

    Mit Bussystemen für Servoansteuerung habe ich mich bislang auch noch nicht beschäftigt. Aber nach dem Beitrag von Max, glaube ich, dass dir nur 2 Optionen bleiben:

    Option 1: S-Bus zu PWM converter und leichter 1 g Bus-Empfänger > zusammen etwa 5g

    https://www.banggood.com/S_BUS-Turn-...r_warehouse=CN

    Option 2: 6-Kanal Flysky Empfänger > 6,4 g

    https://www.banggood.com/FlySky-FS-i...r_warehouse=CN

    Hier würde ich wahrscheinlich die Steckerleiste auslöten, die Servos direkt anlöten und ab in den Schrumpfschlauch. Dann ist er auch ca. 5g schwer und nicht mehr so sperrig.

    Lass uns wissen, welche Lösung du gefunden hast.

    Viele Grüße
    Christoph
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    02.10.2013
    Ort
    Boskoop, Niederlande
    Beiträge
    396
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Diese vielleicht: 6-Kanal, 4,5 g. :https://hobbyking.com/nl_nl/6ch-pwm-...-receiver.html
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    27.04.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    217
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln V-Kabel

    Eine Option habe ich noch vergessen:

    Nach Altvätersitte beide QR Servos via V-Kabel an einen Kanal anschließen und sauber mechanisch einstellen.

    Denkt man schon gar nicht mehr dran!

    Viele Grüße
    Christoph
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    28.02.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Frage

    @xtoph13
    Habe am Sender ein bißchen rumprobiert, ob es einen Workaround für Flieger ohne Seitenruder (Kanal 4) gibt. Habe es nicht geschafft das zweite QR Servo alleinig auf Kanal 4 zu mischen. Der Seitenruderknüppel bleibt immer drübergemischt > blöd.
    Evtl. hilft Dir mit Deinem Sender das weiter: https://schiffsmodell.blogspot.com/2...s-kapitel.html

    @max z
    Diese vielleicht: 6-Kanal, 4,5 g. :https://hobbyking.com/nl_nl/6ch-pwm-...-receiver.html
    Den habe ich auch noch auf meiner Liste, den gibt es auch bei ebay und der kann alle Protokolle. Hat der auch einen Regler/ ESC on Board, der zumindest einen oder mehr kleiner Motoren steuern kann?

    Im Moment ist es ja bei mir noch recht theoretisch, zumal ich noch auf die Servos und Akkus warte Möchte aber bevor ich die Bucht leer kaufe und dann 90% wieder zurück schicken muss, vorher schlau machen, und mich interessieren die neuen Möglichkeiten schon sehr.(Wunderwelt der Technik)

    Wenn ich das richtig mitbekommen hab, bleiben Motor, ESC, Servos und Empfänger im jeweiligen Modell und je Modell ein Satz, nur der Akku wird "mitgenommen"? Dann kostet jedes Modell rd. 100,- € Grundausstattung. Früher blieben höchstens die Servos im Modell, der Rest war zu teuer.
    Da hat dann Flysky ein fast unschlagbares Preis/ Leistungsverhältnis.
    Bei meinen Graupner Vector Units habe ich ca. 8 Modelle+ 6 Wurfgleiter der Enkel, 2 Units und 4 Motoren, die jeweils passend konfiguriert in die Modelle eingesetzt werden.

    Der Seite nach https://optimum-racing.ch/de/xipblog...page_type=post unterscheiden sich die Flysky/Turnigy i-Bus Signale von den S.Bus Signale von Futaba (war doch früher robbe?) und Multiplex. Ist das Euren angegebenen Konvertern egal?

    Flysky/Turnigy/Pichler/ Conrad (und andere die die Flysky- Anlagen unter Ihrem Label vertreiben) - Anleitungen Enden etwa bei "...wir bieten IBus Protokoll...anstecken" aber weitere Hilfe gibt es nicht.
    Wie ich gesehen hab, gibt es von den Firmen auch keine IBus geeignete Servos. MPX erläutert da schon mehr brauchbares.

    Und unter den Modellbauern ist es mit den Bus- Systemen, wie ich schon rauslesen konnte, wie mit der Video- Telefonie: Schön das es sie gibt, aber wirklich genutzt wird sie (noch) nicht.

    Mit dem Konvertern macht ein IBus- fähiger Empfänger nur Sinn, zum einen für die Telemetrie, zum anderen wenn ich z.B. beim 10- Kanal- Empfänger noch zusätzlich zu den Servos in Empfänger- Nähe noch weitere entfernt (z.B. großen Warrbird, in Heck- Kanzel) Servos/ Funktionen ansteuern will.
    Ich sehe auch keine Erparnis wenn ich statt direkt Servos am Empfänger (PWM) anzustecken ein Kabel mit zig Abzweigungen brauch.

    Ich stelle mir gerade den Schaltplan von dem vor
    Zitat Zitat von KurtHarders Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hier ein SBUS-Setup für einen 2,5m Nurflügel:
    System: FrSky
    Servos: 2x Quer (aussen), 2xHöhe (mitte), 2x Wölb (innen)
    Empfänger im Rumpf mit Versorgung aus dem Fahrtregler-BEC
    2 Servos im Flächen-Mittelteil direkt am Empfänger (Wölb)
    SBUS in jede Aussenfläche, Spannungsversorgung aus dem 3S Flugakku
    Aussenflächen: 3A BEC zur Versorgung der SBUS->PWM Dekoder
    Servos am BEC und Impuls vom Dekoder.
    Das ergibt eine einfache Verkabelung und eine stabile Versorgung auch in der Fläche, da dort erst auf 5V reduziert wird.

    Da die meisten SBUS-Dekoder einer Impulswiederholung < 10ms haben, habe ich inzwischen einen eigenen SBUS-Dekoder mit je Servo einstellbarer Wiederholfrequenz. Damit lassen sich dann auch Analogservos betreiben.

    Grüße, Kurt
    http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post4319401 Mehrere BEC´s,... der fliegt sicher mit AMG-Autobatterien*lol*
    Noch Komplexer geht es in dem Thread auch noch.
    Aber bei der Größe geht es nicht mehr ums Gewicht sparen oder KIS. Da noch eherhttp://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post4911447

    @HeinzR: Die Drohnen/ Multikopter haben einiges, auch "neumodisches Zeug", hervorgebracht. Aber leider hört es hier meist auch bei der Hälfte auf, da überwiegend Fertiggeräte gekauft werden (auspacken, Akku rein, fertig. Wenn was kaputt, Originalteile vom Hersteller tauschen).

    @xtoph13: V-Kabel? Wenn ich schon Mischer hab ->Querrunder zu Landeklappen schalten/mischen.
    O.K. bei derzeitigen Modellgröße etwas Over Size.

    Also werde ich mir 2x den 4-Kanal und 2x den FS X6B Receiver bestellen und an dem dann evtl. mit Bus- Systemen experimentieren. Mit an solchen Kleinteilen löten habe ich es eigentlich überhaupt nicht., naja.

    Gibt es eigentlich solch einen kleinen Empfänger https://www.horizonhobby.de/de/produ...c-p-spmas6410l mit Servos und ESC auch für Flysky? Hab noch so einen kleinen Jet dafür.

    Ich freue mich weiterhin auf Eure Anregungen, Hilfen und Kommentare.
    (Solange sie nicht in Glaubenskriege und Grundsatz- Diskussionen ausarten)
    Danke und viele Grüße
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    28.02.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bl- Motoren- Set ohne Stecker. Lüsterklemmen?

    Noch nebenbei: Ich hab ein Bl- Motoren- Set ohne Stecker zugestellt bekommen.
    Ist es da eigentlich "legitim" mit Lüsterklemmen zu arbeiten?
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    26.07.2019
    Ort
    Blankenfelde-Mahlow
    Beiträge
    37
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Ich verwende oft 2 oder 4mm Goldkontaktstecker/-buchsen.
    Die "echten Racer Piloten" löten jedoch.

    Noch einmal zu den Multicoptern:

    Der Eigenbau findet heute fast nur noch bei den Racer-Coptern statt.
    Diese werden mit "speziellen" Flightcontrollern betrieben, die über die jeweils geflashte Software konfiguriert werden.
    Hier kommen auch die verschiedenen Bus-Systeme bzw. die jeweiligen Rx-Protokolle zum Einsatz.
    Mein "Kiss FC" kann zum Beispiel im S.Bus (Futaba) oder SumD (Graupner) Protokoll betrieben werden.

    Bei einem Flieger "alter Schule" verwendet man die Rx - PWM Protokolle und analoge Servos.

    Die BL-Motoren werden über ESC angesteuert.
    Da muss man etwas aufpassen, um wirklich die richtigen zu kaufen.

    Gruß Heinz
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 10.12.2019, 19:04
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.06.2019, 19:49
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2014, 17:37
  4. Spektrum-Empfänger AR8000 an MPX Easystar - wie anschließen?
    Von undee im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 10:34
  5. Wo/Wie Akku an Empfänger anschließen?
    Von Robert G. im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.12.2004, 23:56

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •