Anzeige Anzeige
 
Seite 7 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 124

Thema: Mal was anderes: Projekt Neubau Einfamilienhaus: welche Heizung ?

  1. #91
    User
    Registriert seit
    07.12.2018
    Ort
    Göttingen-Land
    Beiträge
    322
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    46
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hey Markus,

    ach ja, Wärmetauscher gibt es nicht nur in der Bauchwassererzeugung … Asche auf mein Haupt.

    Aber zur Reinigung von Brötje-Wärmetauschern gibt es vielleicht für dich interessante Beiträge im Haustechnikforum zu finden.

    Schöne Grüße
    Andreas
    Like it!

  2. #92
    User
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    coburg
    Beiträge
    4.092
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    das problem bei den ganzen förderungen ist nur (genauso wie bei dem "billigen" baugeld), daß diese vorteile von den leistungsanbietern und -erbringern mittlerweile vollumfänglich schon auf die normalpreise aufgeschlagen sind. von daher sparst du bei kaum einer variante wirklich geld. du kannst als kunde nur die überbepreisung etwas kompensieren.
    man sieht das z.b. daran, daß nach auslaufen relativ lukrativer photovoltaik-förderungen sich das preisniveau für photovoltaik fast wie aus heiterm himmel auf einen reellen level nach unten korrigiert hat. ein schuft sei, wer böses dabei denkt.
    -ich erhebe nicht den anspruch einverständnis des geneigten lesers mit meinem oben geschriebenen erzeugen zu wollen;-) Suche dringend ne Eisele R90!!!
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    Rhein-Main Region
    Beiträge
    3.260
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Eben - und deshalb bin ich mit Investitionen vorsichtig und vor allem (!!!) soll jeder sich schon im Vorhinein mit Wartungs/Reparaturkosten beschäftigen. Je komplexer das System, umso anfälliger und dauerhaft teurer. Ca. 2023 wird bei uns z.B. ein neuer Schwedenofen fällig, da die dann einen Russfilter benötigen. Und Schwupp - darf man neu kaufen, obwohl der Ofen einwandfrei läuft.

    Bekannte von mir haben schon viel Reparaturgeld in Pelletheizsysteme, Wärmepumpen und Solarthermienlagen gesteckt. Da bin ich mit alle 20 Jahre Thermenwechsel noch gut bedient, ok 1400€ Extrakosten für die Wärmetauscher hatte ich auch schon

    Ich bleib dabei, eine möglichst wärmeverlustarme Gebäudehülle ist der allererste und mit Abstand wichtigste Punkt. Was ich nicht kapiere, ist, dass z.B. die Überschuss erzeugende Photovoltaik nicht im Privaten einfacher umsetzbar ist und vor allem ordentlich beim Stromerzeugen und Einspeisen vergütet wird. Damit könnte in D flächendeckend dezentral ökologisch sinnvoller Strom erzeugt werden. Alleine die komplizierte Besteuerung solcher Anlagen ist ein Witz finde ich - ich will möglichst ohne vermeidbaren Zusatzaufwand, Papierkram leben. Förderlich ist das alles nicht. Wenn ich etwas wirklich erreichen will (Klimaverbesserung), muss ich die Menschen dazu bringen es zu tun und es attraktiv machen.

    Sicher sind die hier genannten Kombisysteme sinnvoll und vor allem förderfähig, danach habe ich jedoch Lüftungssystem, Wärmepumpe, Pelletofen und Solarysteme die Wartung verursachen und unerwartet Kosten machen können. Zumal Reparatur/Serviceleistungen mE auffällig schnell teurer geworden sind in den letzten Jahren.
    Like it!

  4. #94
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    7.022
    Daumen erhalten
    119
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Relaxr Beitrag anzeigen
    Ich bleib dabei, eine möglichst wärmeverlustarme Gebäudehülle ist der allererste und mit Abstand wichtigste Punkt. Was ich nicht kapiere, ist, dass z.B. die Überschuss erzeugende Photovoltaik nicht im Privaten einfacher umsetzbar ist und vor allem ordentlich beim Stromerzeugen und Einspeisen vergütet wird. Damit könnte in D flächendeckend dezentral ökologisch sinnvoller Strom erzeugt werden. Alleine die komplizierte Besteuerung solcher Anlagen ist ein Witz finde ich - ich will möglichst ohne vermeidbaren Zusatzaufwand, Papierkram leben. Förderlich ist das alles nicht. Wenn ich etwas wirklich erreichen will (Klimaverbesserung), muss ich die Menschen dazu bringen es zu tun und es attraktiv machen.
    Die Politik setzt da meiner Meinung nach zu sehr auf große Anbieter und universelle Lösungen. NAchdem ich mich egrtsen abden mit dem Fördrantrag der BAFA auseinandergestezt habe habe ich mir überlegt meinem Sohn vorzuschlagen zusammen mit einem Elektro, Heizungsinstallateur mit Kälteschein eine Firma zu gründen. Da müsste jetzt wenn man es nur ein wenig geschickt anstellt gut Geld zu verdienen sein.

    Hans
    Like it!

  5. #95
    User
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    coburg
    Beiträge
    4.092
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    die "dezentrale" bürgerlösung ist vom staat und natürlich den großen energieerzeugern und netzbereitstellern nicht gewollt. das ist fakt.
    du kannst nur und ausschließlich mit ausreichend eigenkapital und fachkenntnis selbst was tun. alles andere wird mittlerweile behindert wo es nur geht.
    "gefördert" werden nur dinge, die den großen am markt nützen, siehe v.a. auch die styro-sondermüllindustrie.
    oder es werden siehe kfw und/oder bafa nur so voluminöse komplettlösungen/ -sanierungen gefördert, die für den normalen privaten oder gewerblichen eigentümer vor allem von bestandsimmobilien einfach nicht tragbar sind.
    davon bin ich zur zeit auch selbst betroffen. für mich bedeutet das, daß ich nur kleinere einzelmaßnahmen aus vorhandenem eigenkapital bzw. vorhandener liquidität realisieren kann, eine große, aber sinnvolle komplettlösung ist einfach nicht leistbar.
    auch wenn ich davon ausgehe, daß in ca. 10 jahren der eintritt in den ruhestand erfolgen soll und alle kreditverpflichtungen dann abgewickelt sein sollen.
    -ich erhebe nicht den anspruch einverständnis des geneigten lesers mit meinem oben geschriebenen erzeugen zu wollen;-) Suche dringend ne Eisele R90!!!
    Like it!

  6. #96
    User Avatar von Robinhood
    Registriert seit
    28.04.2006
    Ort
    Landkreis Rosenheim
    Beiträge
    1.054
    Daumen erhalten
    115
    Daumen vergeben
    48
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von steinix Beitrag anzeigen
    oder es werden siehe kfw und/oder bafa nur so voluminöse komplettlösungen/ -sanierungen gefördert, die für den normalen privaten oder gewerblichen eigentümer vor allem von bestandsimmobilien einfach nicht tragbar sind.
    Das verstehe ich nicht so ganz...

    Ich habe kein kfw-irgendwas Haus, sondern ein Haus mit Standard Anfang der Neunziger. Wenn ich z.B. bessere Fenster einbauen lasse, bekommt man für die Einzelmaßnahme 20% Tilgunsgzuschuß oder Investitionszuschuß, maximal 10.000 EUR. Selbst bei bescheidenen 5.000,- EUR Investition sind somit 1.000,- EUR Zuschuß drin. Wenig ist das doch nicht gerade?
    Gruß Robin
    Like it!

  7. #97
    User
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    coburg
    Beiträge
    4.092
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    nein da hast du natürlich recht. kommt natürlich auch immer auf das haus/gebäude drauf an. ich sehe natürlich die dinge hier von meiner warte "gefärbt" bezogen auf meine gebäude mit deren indivudualitäten.
    noch ein manko:eigenleistungen werden überhaupt nicht gefördert meines wissens.
    und ich gebe halt zu bedenken, daß die fensterbude die tausend euro zuschuß, das wissen die ja auch, schon längst eingepreist hat. also nullsummenspiel ohne vorteile für den leistungsempfänger. dann fehlen noch die fachkräfte, also machen hiwis die arbeit vor ort, und der baupfusch, grad gern bei fenstern und türen gesehen, ist vorprogrammiert...
    bis die blase im bauhaupt- und baunebengewerbe verpufft ist und wieder normale verhältnisse am markt herrschen, würde ich sowieso bis auf unabdingbare notwendigkeiten die füße erstmal stillhalten. und das kann noch ziemliche jahre dauern.
    ich hab meine ohren ziemlich nah dran am geschehen, auch hinter den kulissen, und weiß, wie da der hase leider läuft.
    -ich erhebe nicht den anspruch einverständnis des geneigten lesers mit meinem oben geschriebenen erzeugen zu wollen;-) Suche dringend ne Eisele R90!!!
    Like it!

  8. #98
    User Avatar von Robinhood
    Registriert seit
    28.04.2006
    Ort
    Landkreis Rosenheim
    Beiträge
    1.054
    Daumen erhalten
    115
    Daumen vergeben
    48
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von steinix Beitrag anzeigen
    und ich gebe halt zu bedenken, daß die fensterbude die tausend euro zuschuß, das wissen die ja auch, schon längst eingepreist hat. also nullsummenspiel ohne vorteile für den leistungsempfänger. dann fehlen noch die fachkräfte, also machen hiwis die arbeit vor ort, und der baupfusch, grad gern bei fenstern und türen gesehen, ist vorprogrammiert...
    Und genau deshalb gehe nicht zu einer "Fensterbude", sondern zu lokalen kleineren Handwerksbetrieben, die persönlich mit ihrem Namen und der beruflichen Existenz dafür geradestehen. Der Wettbewerb in dieser Branche ist trotzdem sehr hoch, deshalb glaube ich nicht so ganz an die "Einpreisungstheorie". Ein weiteres Indiz, das gegen diese populäre Sichtweise spricht: Keiner der Anbieter hat auf meine Testfrage "Sie sind im Vergleich zum Wettbewerber um 2.000,- EUR zu teuer, können Sie da noch runtergehen?" einen signifikanten Nachlass gewährt. Nur durch Abspecken bei Qualität oder Ausstattung wäre das möglich. Also sind die Anbieter schon am Limit.

    Was ich nicht beurteilen kann: Evtl. sind die Subventionen bei den Bauteileherstellern bereits irgendwie eingepreist, und nicht bei den Handwerkern und Montagebetrieben vor Ort. Aber auch da herrscht starker Wettbewerb. Alles in allem glaube ich nicht an die Theorie. Aber das ist just my opinion...

    @Hans Rupp: Vielen Dank für Deine ellenlangen Ausführungen und Faten zum Thema Umsatzsteuer/Ertragssteuer! Das bestätigt meinen Informationsstand und die Richtigkeit meiner Investition.
    Gruß Robin
    Like it!

  9. #99
    User
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    coburg
    Beiträge
    4.092
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    robin, sicherlich ist es provokativ ausgedrückt nur versuch mal, überhaupt zeitnah aufträge zu plazieren... gerade bei den regionalen, gut beleumundeten betrieben/firmen. und ich bevorzuge absolut die regionale auftragsvergabe. und die nachfrage bestimmt den preis. und fördermaßnahmen ebenso. bis vor gut 5 jahren konntest du dir noch mehrere angebote für ein gewerk einholen und im gewissen rahmen auch noch fair verhandeln, jetzt fertigt dir noch nicht mal hier jemand zeitnah überhaupt ein angebot... handwerker, die du schon lange persönlich kennst, winken ab und sagen, daß sie auf absehbare zeit keine aufträge mehr annehmen können. "buden", die bis vor zwei jahren noch am existenzminimum herumkrepelten, fahren auf einmal neue sprinter, suchen mitarbeiter und finden kaum noch welche... und da ich wegen einer recht umfassenden gerichtlich festgestellten bausanierung mit einem voraussichtlichen auftragswert von 250-300T€ tätig werden muß, weiß ich, wovon ich spreche... selbst architekten und bauingenieure sind absolut am limit. und mein beauftragtes architekturbüro plaudert schon aus dem nähkästchen, da erfährst du, was am markt los ist. auch das, was du als normaler auftraggeber sonst nie erfährst...

    p.s. ich hoffe bloß, da ölheizungen ja jetzt "böse" sind, die preise für öl-brennwertkessel fallen werden, denn ich muß im firmengebäude (alte schule) das 160kw ölmonster gegen einen solchen brennwertkessel austauschen im laufe der nächsten zeit. gas liegt dort keines im ort und kommt auch vorerst keines hin... und alle anderen heizspielzeuge, die grad mal knapp für ein efh taugen würden, kommen nicht in frage.
    photovoltaik könnte ich ausgiebig aufs dach und davor installieren, um jede menge strom zu erzeugen, nur heizen geht damit halt auch nicht.
    hab schon überlegt, aus nem experimental-wellenleistungstriebwerk auf kj-66-basis ein mini-bhkw zu bauen
    -ich erhebe nicht den anspruch einverständnis des geneigten lesers mit meinem oben geschriebenen erzeugen zu wollen;-) Suche dringend ne Eisele R90!!!
    Like it!

  10. #100
    User Avatar von Robinhood
    Registriert seit
    28.04.2006
    Ort
    Landkreis Rosenheim
    Beiträge
    1.054
    Daumen erhalten
    115
    Daumen vergeben
    48
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von steinix Beitrag anzeigen
    photovoltaik könnte ich ausgiebig aufs dach und davor installieren, um jede menge strom zu erzeugen, nur heizen geht damit halt auch nicht.
    Wärmepumpe?

    Wenn ich das so lese, lebe ich wohl auf der Insel der Glückseligen, bei mir bemühen sich die Handwerker um die Aufträge, auch wenn die bis unters Dach voll sind...
    Gruß Robin
    Like it!

  11. #101
    User
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    coburg
    Beiträge
    4.092
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    wärmepumpe für 1250qm nutzfläche??? und bei der fraglichen nachhaltigen haltbarkeit der geräte? und womit nachts und bei eisigen temperaturen heizen? etwa ein kleines pumpspeicherkraftwerk bauen?
    nee, hier wird dann wohl doch noch fleißig weiter öl verbrannt, nur wird versucht, den verbrauch weiter einzudämmen. gebäudeabdichtung, dachgeschoßdeckenisolierung, maßvolle heiztemperaturen. alles über 20grad raumtemperatur ist luxus, wen es friert, der muß halt angestrengter arbeiten oder nen pulli anziehen
    -ich erhebe nicht den anspruch einverständnis des geneigten lesers mit meinem oben geschriebenen erzeugen zu wollen;-) Suche dringend ne Eisele R90!!!
    Like it!

  12. #102
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.571
    Daumen erhalten
    331
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Übrigens: Gasheizung ist jetzt auch auf der "Abschussliste", siehe

    http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post4941751
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    Rhein-Main Region
    Beiträge
    3.260
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von steinix Beitrag anzeigen
    ..........alles über 20grad raumtemperatur ist luxus.....
    Das sehe ich auch so, vor allem wird darüber die Luft trocken und man wird für Erkältungen anfälliger
    Like it!

  14. #104
    User
    Registriert seit
    07.12.2018
    Ort
    Göttingen-Land
    Beiträge
    322
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    46
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Relaxr Beitrag anzeigen
    Das sehe ich auch so, vor allem wird darüber die Luft trocken und man wird für Erkältungen anfälliger
    Die "trockene" Luft ist weniger das Problem. Die Konvektion, verursacht durch die meisten Heizungen, verwirbelt immer auch Staub, den wir dann verstärkt einatmen. Das macht mehr Probleme, insb. für Allergiker.

    Schöne Grüße
    Andreas
    Like it!

  15. #105
    User
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    coburg
    Beiträge
    4.092
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    das ist sicher auch ein argument. das ist auch ein argument für ein "nicht-dichtes" haus. auch ein kaminofen hlft bei einem besseren raumklima, so meine erfahrung. ich habe zwar eine zuluft von außen für beide öfen installiert, aber dadurch, daß mein wohnhaus und praxis bj.2001 nicht 100%ig dicht sind, ziehen die öfen auch immer noch verbrennungsluft durchs haus mit. wobei man aber bei kaminöfen auch auf ein gutes staubmanagement achten muß!
    -ich erhebe nicht den anspruch einverständnis des geneigten lesers mit meinem oben geschriebenen erzeugen zu wollen;-) Suche dringend ne Eisele R90!!!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. mal was anderes
    Von christian bechtel im Forum Aircombat
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 06:14
  2. Neubau meiner Werkstatt - welche Lampen???
    Von klausk im Forum Werkstatt & Werkzeuge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 15:26
  3. Mal was Anderes!
    Von Gast 1648 im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.10.2004, 17:42
  4. Mal was anderes
    Von Le concombre masqué im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2002, 14:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •