Anzeige Anzeige
  www.multiplex-rc.de
Seite 6 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 171

Thema: Graupner/SJ GmbH stellt Insolvenzantrag

  1. #76
    User
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    833
    Daumen erhalten
    98
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hholgi Beitrag anzeigen
    Na, zum Glück.. sonst wären sie schon viel früher weg gewesen.
    Mein Händler vermisst die Produktpalette von Graupner schmerzhaft.
    Ich vermisse das umfangreiche Zubehör.
    Like it!

  2. #77
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    409
    Daumen erhalten
    61
    Daumen vergeben
    30
    2 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der allgemeine Konsens hier ist wohl das Bedauern um die Entwicklung um Graupner und eine Ursachenforschung dazu. Auch mir tun die Mitarbeiter in Kirchheim genauso leid wie jene die jetzt in Oberursel bei Thomas Cook Ihre Sachen packen müssen. Auch stimme ich voll ein in den Wahnsinn ein, der heutzutage notwendig ist um etwas zu verkaufen. Die erschlagende Vielfalt an Gesetzen und Regeln sowie den Kosten in deren Kielwasser, zwingen sicher viele Unternehmer an den Rand.

    Aber ich muss sagen, dass ich Graupner als Firma keine Träne nachweine. Viele von Euch mögen gute Erfahrungen mit Graupner gemacht haben - ich ganz und gar nicht. Graupner als Stern meiner Jugend, ist in meinen Augen ganz tief in den Keller gefallen. Ich meide Graupner Artikel nun schon seit ein paar Jahren und vertrete die Meinung, dass Graupner ein gutes Stück selbst dazu beigetragen hat, dass sie so eine traurige Schlingerfahrt hinter sich haben und ihnen jetzt die Kraft fehlt schwierige Zeiten zu meistern. Ich hoffe jetzt, das die resultierende Marktkonsolidierung den verbleibenden hilft.

    Wirklich nur meine Meinung. Keine Behauptung.
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    2.109
    Daumen erhalten
    347
    Daumen vergeben
    55
    2 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Wirklich nur meine Meinung. Keine Behauptung.
    Und die gestehen wir Dir auch zu.
    Das ist einfach auch ein Rückfall in die Nostalgie. Vor über 30 Jahren hielt ich meinen ersten Graupner Katalog in der Hand, das war die beste Lektüre am Abend.
    Die Welt war in Ordnung, jeder konnte leben...der Händler und ich auch, nachdem ich sagenhafte 10% Vereins-Rabatt auf den Endverkaufspreis bekommen habe.
    Der Händler hatte noch Zeit für ein nettes Gespräch und eine Tasse Kaffee...die Welt war schön und wir alle glücklich

    War die Zeit schöner ? Jawoll, bekommen wir die zurück ? Nöö..
    Also damit leben und in 20 Jahren spielt der Modellbau wahrscheinlich eh keine Rolle mehr...auch gut, dann fliege ich alter Sack halt Flieger mit VR Brille in einer perfekt gestalteten virtuellen Landschaft.
    Beliebig viele Modelle und wenn eins abstürzt..egal..Neustart !

    Es ist wie es ist.....
    Gruß
    Hans Willi


    Like it!

  4. #79
    User Avatar von Le concombre masqué
    Registriert seit
    10.09.2002
    Ort
    Ottensen
    Beiträge
    8.109
    Daumen erhalten
    246
    Daumen vergeben
    69
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wundert mich sowieso daß die Koreaner nicht früher den Schlusstrich gezogen haben. Seit jahren immer wieder die Trends verpasst und Modelle nicht lieferbar, Website eine Katastrophe mit widersprüchlichen Angaben und überteuerte Preise. Laut eigenen Angabe auf Facebook zwei ! Produktmanager nur für die Schiffe , gerade mal 25 Modelle von denen die Hälfte nicht verfügbar ist.
    Like it!

  5. #80
    User
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    2.109
    Daumen erhalten
    347
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Le concombre masqué Beitrag anzeigen
    Wundert mich sowieso daß die Koreaner nicht früher den Schlusstrich gezogen haben.
    Weil es nicht ganz so einfach ist..

    Wenn es funktionieren soll...muss man:

    1) Europalager irgendwo aufbauen und entsprechende Mengen lagern, denn sonst dauert das zu lange mit dem Versand nach DE
    2) Jemanden suchen, der den Service in Europa leistet
    3) Handelsvertreter suchen, der die Händler betreut (oder auf die Händler sch.... und direkt vom Europalager an den Endkunden)
    4) Das Produkt an den deutschen Markt anpassen, gesetzliche Bestimmungen, Handbücher etc...

    All das kostet auch Geld und wenn man an o.g. Punkten spart, wird der Kunde ungehalten und wendet sich anderen Marken zu.
    Gerade beim Service hilt es nichts, wenn der Kunde viele Wochen warten muss, bis er wieder eine funktionsfähige Anlage zurück bekommt.
    Im Sommer könnte das bei bestem Flugwetter durchaus zu sehr ungehaltenen und dann ehemaligen Kunden führen.

    Im oberen Segment wird der geneigte Kunde schnell einen Ersatz finden (Jeti/Powerbox etc.) und im unteren Segment ebenfalls. Da fällt mir im Moment z.B. FRSKY ein, die durch Engel Modellbau einen sehr guten Service in Deutschland haben. Und Jeti grätscht ja zusätzlich mittlerweile mit einem preisgünstigen und guten Handsender in das untere Preissegment rein. Wird also spannend.

    Die müssen also was tun. Ob das dann alles kostengünstiger zu stemmen ist, wird man sehen.
    Wenn nicht und da kenne ich die Asiaten zur genüge...dann stampfen die den Kram ein und fertig.
    Gruß
    Hans Willi


    Like it!

  6. #81
    User Avatar von rubberduck
    Registriert seit
    22.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.288
    Daumen erhalten
    363
    Daumen vergeben
    179
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Stein Elektronik Beitrag anzeigen
    ...

    War die Zeit schöner ? Jawoll, bekommen wir die zurück ? Nöö..
    Also damit leben und in 20 Jahren spielt der Modellbau wahrscheinlich eh keine Rolle mehr...

    auch gut, dann fliege ich alter Sack halt Flieger mit VR Brille in einer perfekt gestalteten virtuellen Landschaft.
    Beliebig viele Modelle und wenn eins abstürzt..egal..Neustart !

    Es ist wie es ist.....
    Warum nur virtuell? Es macht riesig Spass das auch mal auf dem Platz zu versuchen.
    Leider stehen wir uns dabei etwas selber im Weg.
    Es gibt einige Händler die haben darin (im Immersionsflug) eine Nische gefunden und das Geschäft läuft offensichtlich recht gut.
    Zudem man auch immer mehr gewerbliche Kunden hat, die richtig Geld auf den Ladentisch legen.

    Es gibt noch genug Möglichkeiten, sich zu beschäftigen, gerade im Bereich Technik geht es steil bergauf.
    Alleine zum Thema Android und RC-Sender werden wir noch einiges erleben.

    gruss
    jürgen
    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    -Sokrates-
    Like it!

  7. #82
    User
    Registriert seit
    29.05.2018
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    60
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Le concombre masqué Beitrag anzeigen
    ich finde es schon merkwürdig wenn der chinesische Hersteller der Schiffe Bilder von hunderten von versandfertigen Schiffen auf FB postet, Diese Produkte aber bei Graupner seit Monaten nicht lieferbar sind. Vielleicht wollten die Chinesen aber auch Geld für Ihre Waren haben ?
    Jetzt wird auch klar, warum Graupner auf Facebook zuletzt die Warnung vor "Kopien bzw. Fälschungen" von Graupner Schiffsmodellen und Zubehör veröffentlicht hat, die (Zitat) "über einen bzw. mehrere Händler und eBay Accounts aus UK" verkauft werden. Da hat der Chinese möglicherweise die für Graupner hergestellte Ware in seiner Not an jemand anderen weiterverkauft, weil Graupner die Ware letztlich nicht abgenommen bzw. komplett bezahlt hat. Das ist natürlich jetzt nur spekulation, aber für mich persönlich klingt das plausibel.

    Gruß Michael
    Ein Pilot nachts beim Landeanflug auf den Flughafen über Funk zum Tower: "Huhu, nun rate mal wer hier kommt!" Da schaltet der Fluglotse die Landebahnbeleuchtung aus und sagt: "Huhu, nun rate mal wo wir sind!"
    Like it!

  8. #83
    User
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    vor den Alpen
    Beiträge
    265
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    Zitat Zitat von Stein Elektronik Beitrag anzeigen
    Na, das kann man so nicht verallgemeinern.
    Die nachfolgende Generation steckt im Sumpf des EU Wahns...

    Sie soll sich dem globalen Handel stellen, wird aber mit unzähligen Auflagen, Gesetzen und Verordnungen dermaßen gebremst, dass es einen ankotzt.

    Früher hast Du was hergestellt und auf den Markt gebracht. Heute brauchst Du alleine für Deinen besch.... Webshop anwaltliche Betreuung und Beratung, weil Du sonst Gefahr läufst, arm zu werden.
    WIr schaffen uns selber ab..
    Das der Beitrag von mir sehr provokativ war dessen bin ich mir bewusst, aber das nur 12 Daumen (User) bis jetzt reagiert haben ist traurig, da liege ich nicht so falsch mit meiner Behauptung, jetzt ziehe noch die ab die nicht selbständig sind und dir einen Daumen gegeben haben....., klar das man meinen Beitrag nicht verallgemeinern kann/sollte.
    Denk mal darüber nach warum es Stiftungen usw. gibt, dass hat nicht nur etwas mit der Steuer zutun.
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    03.04.2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    11
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Emotionen und Fakten (sehr subjektiv)

    Für mich war der erste Graupner-Katalog aus dem Elektro- und Modellbauladen an der Bushaltestelle neben meiner Schule vor fast 50 Jahren sowas wie eine Bibel. Ich habe jeden Tag darin geblättert und geträumt. Mein erstes Modell: Fischkutter "Elke" (Kreise auf dem Teich), das zweite: "Der kleine Uhu" (beim dritten Start dank Thermik weggeflogen). Das Dritte: "Taxi", für das ich mir mit 18 zwar den Motor von Enya leisten konnte, aber keine RC-Anlage.

    RC-Flug hat dann für mich erst fast 30 Jahre später begonnen, zuerst mit Heli- dann mit Multikoptern. Ein erwartungsvoller Blick auf die Graupner-Website war damals ernüchternd. Die angesagten bezahlbaren Produkte gab es dort nicht. Der größte Trend für die Branche mit heftigem Einsteigerpotenzial (Multikopter) wurde jahrelang verschlafen. In der damals noch jungen Kopterszene gab es bei RC-Anlagen vor fünf oder sechs Jahren nur zwei angesagte Marken: FrSky und Spektrum, vielleicht noch Futaba. Inzwischen bin ich übrigens bei Flächenmodellen gelandet und besitze (unabsichtlich) kein einziges Modell eines deutschen Herstellers.

    Graupner stand mal für gute Modelle und RC-Anlagen (auch wenn diese ja eigentlich von JR und nur umgelabelt waren, ähnlich wie bei Futaba und Robbe). Aber der Tod von JR, der etwas arrogante Verzicht auf eine Partnerschaft mit Horizon/Spektrum und eine extrem konservative Modellpolitik haben den Sinkflug schon vor Jahren eingeleitet.

    Viele hier werden es nicht gern hören/lesen, aber RC-Produkte wie vor 20 Jahren lassen sich heute nicht mehr verkaufen, und die Amis und Chinesen haben das glasklar erkannt. Das hat auch absolut nichts mit irgendwelchen EU-Regulierungen zu tun, sondern mit einem veränderten Markt, den nicht irgendwelche bösen Firmenchefs mit verschwörerischen Hinterzimmer-Entscheidungen diktieren, sondern die Bedürfnisse der Verbraucher.

    Klassischer Flugmodellbau mit Bauplan, Balsabrettchen und Laubsäge ist schon lange eine Marktnische, ebenso Bausätze zur Selbstmontage mit gelaserten oder gefrästen Teilen und Folie zum Selbstbügeln. Wer heute in dieses Hobby einsteigt, will schnelle Erfolge (ARF/RTF) und wenig Risiko (Schaum statt Balsa). Das gilt umso mehr, wenn man junge Menschen von der Konsole auf den Flugplatz holen will. Das haben Firmen wie z.B. Horizon oder auch Hobbyking sehr schnell erkannt und umgesetzt, Graupner nicht.

    Es gibt ja diesen lustigen Begriff "ernsthafter Modellbau". Ja, das ist absolut bewundernswert, was da möglich ist und erschaffen wird. Selber bauen möchte ich sowas nicht. Es ist eine hübsche Nische für keine Anbieter, die damit durchaus ihr Auskommen finden können und hoffentlich auch künftig werden. Aber es ist auf eine sympathische Weise aus einer Zeit gefallen, in der jeder Depp dank ausgefeilter Elektronik (entwickelt von DJI, nicht von Graupner oder JS) eine Mavic Mini für 400 Euro fliegen kann.

    Gut möglich, dass viele Hott-Fans auf das neue Pultsender-Spitzenmodell von JS vergeblich warten werden. Außerhalb Europas - insbesondere Deutschland - spielen Pultsender keine Rolle. Hohe Fertigungs- und Entwicklungskosten und geringe Stückzahlen sind wirtschaftlich betrachtet keine gute Voraussetzung...

    Graupner ist letztlich an sich selbst gescheitert. Konservativ (meiner Meinung nach auch beeinflusst durch eine sehr deutsch geprägte Marktwahrnehmung), wenig innovativ und chronisch klamm. Immerhin haben sie zuletzt neben dem Kopterthema noch eine Sache entdeckt: Das was da mit der FliteTest-Community in den USA abgeht und hier zu Lande von den "ernsthaften" Modellfliegern meist nur kopfschüttelnd belächelt wird. Einfache Modelle aus Schaumplatten, die weltweit sehr viele Menschen zum Modellflug gebracht haben. Als Deutschland-Importeur dieser Bausätze hat Graupner das dann aber wieder versemmelt: Wenn man was bestellen wollte, war es nicht verfügbar.

    Für die Mitarbeiter in Kirchheim tut es mir aufrichtig leid, aber eine so sehr auf lokale Bedürfnisse ausgerichtete Firma kann in einem ohnehin schrumpfenden Markt nicht überleben.
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!
    Like it!

  10. #85
    User Avatar von Flächen-Opi
    Registriert seit
    17.08.2013
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    440
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    1
    3 Nicht erlaubt!

    Standard

    Für mich war Graupner immer der Taktgeber für die ganze Branche. Das Drama begann mit Einführung der IFS Fernsteuerungen. Von da an ging es stetig bergab. Man hat nicht verstanden dass sich der Markt ändert und darauf auch keine Antworten gefunden. Man lief dem Markt hinterher, anstatt wie früher den Markt vor sich herzutreiben, durch Innovation und gute Markteinschätzung. In den 90iger Jahren hat man den ARF Markt verschlafen, nachdem man in die Puschen kam, wurde zuhauf minderwertigen Dreck auf den Markt geschmissen. Die „Schaumwelle“ wurde genauso verpennt, die Innovationen brachten inzwischen anderer Hersteller.

    Das aus im Jahr 2013 ist für mich eindeutig dem Generationswechsel zuzuordnen. Die jungen fahren das Lebenswerk des Vaters einfach an die Wand. Nach Übernahme durch SJ hat man irgendwie versucht sich hinzuwurschteln, man siehe diese ominösen Verpackungsflieger. Die Inhabergeführten Geschäfte werden immer weniger und werden durch Investmentgruppen ersetzt, und da zählt eben nur eins, Rendite.

    2016 habe ich nach 25 Jahren den Graupner Fernsteuerungen den Rücken gekehrt, von da her ist mir der Niedergang wurscht. Wie sagt man so schön, wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
    Gruß Olaf
    Ihr kennt doch den Spruch, auf jeden Topf passt ein Deckel, nützt nur nix wenn ihr ein Lappen seid.
    Like it!

  11. #86
    User Avatar von roky62
    Registriert seit
    05.10.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    326
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Unglücklich Sehr Schade

    Sehr schade
    Das ist für Hott Anwender wie mich natürlich eine sehr Besorgnis erregende Nachricht.
    Ich habe einen Hott Sender einiges an Empfänger, T-Reglern Varios usw. in meinen
    Fliegern im Einsatz. Ich bin bis heute auch ein sehr zufriedener Hott Nutzer und kann
    auch über keine Probleme mit dem System berichten. Meiner Meinung nach ist auch
    das Preis Leistungs Verhältnis sehr gut.

    Jetzt ist die Frage, ob man sich Längerfristig für einem anderen Anbieter entscheiden sollte
    Aber erstmal abwarten wie sich die Sache entwickelt

    Gruß
    Holger
    Like it!

  12. #87
    User
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.573
    Daumen erhalten
    80
    Daumen vergeben
    124
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von roky62 Beitrag anzeigen
    Sehr schade
    Das ist für Hott Anwender wie mich natürlich eine sehr Besorgnis erregende Nachricht.
    Ich habe einen Hott Sender einiges an Empfänger, T-Reglern Varios usw. in meinen
    Fliegern im Einsatz. Ich bin bis heute auch ein sehr zufriedener Hott Nutzer und kann
    auch über keine Probleme mit dem System berichten. Meiner Meinung nach ist auch
    das Preis Leistungs Verhältnis sehr gut.

    Jetzt ist die Frage, ob man sich Längerfristig für einem anderen Anbieter entscheiden sollte
    Aber erstmal abwarten wie sich die Sache entwickelt

    Gruß
    Holger
    Ich denke nicht, dass die Teileversorgung ein Problem sein wird. Schon gar nicht in Zeiten von Webshops und internationalem Paketversand.
    ________________________________________________
    Viele Grüße, Rigobert
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    02.07.2013
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    129
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Als Deutschland-Importeur dieser Bausätze hat Graupner das dann aber wieder versemmelt: Wenn man was bestellen wollte, war es nicht verfügbar.
    Das stimmt überhaupt nicht, ich habe mit Bastel Wastel von Graupner gesprochen und der sagte mir das der Schaum deshalb nicht verfügbar war, weil FliteTest selbst den ganzen Schaum für das Flitefest gebraucht hat und Adams nicht schnell genug an FliteTest nachliefern konnte, weil die Nachfrage so enorm war.
    Also entwerder Adams nicht genug produziert oder FliteTest hat nicht genug bestellt sodass nichts für uns übrig geblieben ist.

    Der Hauptgrund für die Kooperation mit FliteTest war die Tatsache das FliteTest es als einzige Firma schafft hauptsächlich Einsteiger zu aquirieren und davon wollte sowohl Graupner Deutschland als USA profitieren.

    Die Märkte sind allerdings deutlich verschieden; während die USA als angelsächsisch geprägtes Land deutlich dynamischer sind, viele Einsteiger haben bereits zu FrSky gewechselt oder mit FrSky angefangen, ist es insbesondere in Deutschland extrem schwierig überhaupt Einsteiger zu aquieren.
    Like it!

  14. #89
    User
    Registriert seit
    19.08.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    538
    Daumen erhalten
    86
    Daumen vergeben
    20
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mal aus der Sicht eines Modellbauhändlers, der gegen den Trend Ende 2017 angefangen hat, vor Ort und über einen Webshop Modellbau-Materialien zu verkaufen, zu einem Zeitpunkt, wo viele Modellbaugeschäfte bereits aufgegeben hatten:

    Graupner Konto eröffnet, Besuch vom Graupner Vertreter bekommen. EK-Preise erhalten. Taschenrechner genommen und ein paar Produkte kalkuliert:

    WIE BITTE? Ich habe den Vertreter tatsächlich gefragt, ob er mich veräppeln will. Nein. Wollte er nicht.

    Ich lege mir Graupner Produkte ans Lager, um so gut wie nichts zu verdienen? Also bitte! Warum nur sollte ich das tun? Selbst bei einem schnöden JR Verlängerungskabel, bei Abnahmemenge 100 Stück je Sorte verbleiben nur Margen jenseits von Gut und Böse.

    Mir war sofort klar, dass das mit Graupner nicht wirklich was werden kann. Ich bekam einen GR-18 Empfänger in der höchsten Mengenstaffel nur so wenig günstiger als der übliche Markt-VK, dass ich von der Differenz noch nicht mal ein belegtes Brötchen bei Edeka kaufen könnte.

    Wenn ein Großhändler wie Graupner (MPX fällt mir da noch ein … ) an Amazon, an die Conrad-Völkner-SMDV-Gruppe und Co andere Rabatte gewährt, dauert es nicht lange, und Graupner ist von diesen wenigen Großkunden abhängig. Die können dann irgendwann schön die Rabatte diktieren.

    Hunderte, teils langjährige Händler schauen in die Röhre und müssen zu ruinösen Preisen verkaufen, um nicht für eine „Apotheke“ gehalten zu werden.

    Wenn den vielen kleinen, mittleren und größeren Graupner-Händlern keine Marge geboten wird, dann wenden diese sich ab und bestellen die gewünschten Waren direkt ab Hersteller und verzichten auf Graupner, sind dann fortan Konkurrent, und nicht mehr Partner.

    Ich denke, auch das hat viel zum Verfall von Graupner beigetragen. Graupner als Partner des Handels? Aus meiner Sicht leider nicht. Zumindest nicht in den 2 Jahren, seitdem wir Modellbaumaterialien anbieten.

    Schade. Auch ich habe in meiner Kindheit Graupner Kataloge geliebt.

    Hoffentlich kommt der Hott-Vertrieb wieder auf die Beine. Die Produkte an sich haben gut funktioniert. Privat verwende ich schon lange eine MX-20, problemlos.
    www.f3x.de · Artur´s Modellbau-Shop
    Like it!

  15. #90
    User Avatar von steve
    Registriert seit
    17.04.2003
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.982
    Daumen erhalten
    81
    Daumen vergeben
    101
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Artur Blömker Beitrag anzeigen
    Graupner als Partner des Handels? Aus meiner Sicht leider nicht. Zumindest nicht in den 2 Jahren, seitdem wir Modellbaumaterialien anbieten.

    Schade. Auch ich habe in meiner Kindheit Graupner Kataloge geliebt.
    Also, das Drama fing eigentlich schon sehr früh an - und noch vor dem Generationswechsel. Als ich 98 oder 99 die Minimoa bestellte, dauerte es eine schiere Ewigkeit, bis sie geliefert wurde. Wenn ich mich recht erinnere, mehr als 9 Monate. Dann kam ein Bausatz mit einem wirklich laberigen GFK-Rumpf. Das Teil war ansonsten wirklich top aber es zeigte sich schon eine nachlassende Qualität.
    Vorher habe ich den Secco bestellt - und nie bekommen - alles beim Händler im Ort. Als der Soarmaster kam, habe ich gar nicht mehr versucht, ihn zu bestellen.
    Dann noch ein paar F5D-Mungas, die aber wegen der wirklich nicht sehr guten Stabilität der Rümpfe eigentlich nach der ersten nicht wirklich optimalen Landung Sondermüll waren.

    Alle Modelle/Bausätze waren preislich eher in oberen Bereich angesiedelt und ich hatte wirklich Geduld aber nachvollziehbar war das nicht mehr. Danach war mit Graupner-Modellen Schluss.
    Bei den RC-Teilen ging es noch ein ganze Weile weiter aber es folgte bei mir ein deutlicher Schweng richtig Versandhandel - aber nicht in erster Linie wegen dem Preis, sondern wegen der Lieferbarkeit. Der Schweng zu Jeti erfolgte dann wegen der Qualität - und jeder weis, was das für einen Preissprung mit sich brachte. Wie kann man noch deutlicher zeigen, das Qualität mehr zählt und auch bezahlt wird, als Dumpingpreise.

    Das Geschimpfe auf den bösen Verbraucher, der aus lauter Gier den Einzelhandel wegen ein paar Cent in den Ruin treibt, kann ich deshalb nicht richtig nachvollziehen. Meiner Meinung nach wurde da auf allen Seiten irgendwie alles verpennt, was man nur verpennen kann und nun die entspannteste Erklärung immer wieder und wieder runter geleiert - ein deutsches Drama eben und es fängst gerade erst an.

    Meine Minimoa fliege ich deshalb aber noch heute sehr gerne. Gelegentlich - und dann macht sie Spaß, wie am ersten Tag.

    VG
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 14:28
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 13:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •