Anzeige Anzeige
  www.multiplex-rc.de
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: Stärkster Senderakku für MC 20 Hott

  1. #1
    User Avatar von frankenandi
    Registriert seit
    04.11.2009
    Ort
    Schweinfurt / Unterfranken
    Beiträge
    1.464
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    65
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Stärkster Senderakku für MC 20 Hott

    Hallo
    Ich bin seit je her mit dem original 6000er Senderrakku von Graupner nicht besonders zufrieden (brichst schnell ein und läßt sich nur extrem langsam laden) und suche den möglichst stärksten ( Kapazitätsmäßg) 3,7V Lipoakku, der in das Akkufach der MC 20 Hott rein paßt.
    Wenn da jemand hier einen Tipp oder Link hat, wäre ich sehr dankbar.

    Gruß
    Andi
    http://frankenandi.npage.de/RyanSTA 120 6s mit Joker 6350, Beagle B121+Saito Fa56b,Stinger90 Jet EDF6s, Hornet Jet EDF6s, Mini Convergence Vtol
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Volketswil Schweiz
    Beiträge
    6.114
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis

    Name:  Akku MC-20.jpg
Hits: 598
Größe:  43,8 KB

    Es können aber auch 3 andere "18650" LiIo Zellen sein.
    Gruss Jürgen
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von frankenandi
    Registriert seit
    04.11.2009
    Ort
    Schweinfurt / Unterfranken
    Beiträge
    1.464
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    65
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi

    Ah.....super Idee, an Liios bzw Konion habe ich da noch gar nicht gedacht. Wäre ja auch das einfachste zum Selbst konfektionieren.
    Werde dann noch einen Adapterstecker im Sender installieren, zum Akku wechseln, denn um den Stecker rein zu fummeln muß man schon feinmotorisch extremst begabt sein... Ich werde dann mal den Akkuschacht vermessen und mir was passendes besorgen, denn die Graupner Lipos kann man echt vergessen.
    Danke für den Denkanstoß

    Gruß
    Andi

    PS: Warum hat der 3,7V Akku auf deinem Bild einen Balancerstecker ?
    http://frankenandi.npage.de/RyanSTA 120 6s mit Joker 6350, Beagle B121+Saito Fa56b,Stinger90 Jet EDF6s, Hornet Jet EDF6s, Mini Convergence Vtol
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Volketswil Schweiz
    Beiträge
    6.114
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nix Balancer, weisser uralt Servo-Stecker + "Ladebuchse"
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    19.08.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    538
    Daumen erhalten
    86
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Problem ist, dass die Lithium-Ionen-Akkus eine wesentlich schlechtere Spannungslage haben als Lipos. Ich habe es auch mal getestet, bin aber wieder zurück zu den Lipos.

    Graupner hat jetzt ja auch neue 6000er (BT8082) die eine max. Ladeschlussspannung von 4,35 V haben und somit bis zu 7100 mAh Kapazität erreichen.





    Maximal 2,0 A Ladestrom ist zwar nicht sehr hoch, aber man muss ja auch nicht sehr oft laden.
    www.f3x.de · Artur´s Modellbau-Shop
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    1.249
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    73
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andi,

    vielleicht hast auch nur Pech gehabt mit Deinem Lipo im Sender.
    Meiner in einer 28 ist ohne Beanstandungen. Hält 15 Stunden
    und danach lade ich ihn über Nacht mit dem I-Pad Lader. Es ginge
    aber über den Extrastecker mit einem richtigen Ladegerät auch
    schneller.
    Christian
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von frankenandi
    Registriert seit
    04.11.2009
    Ort
    Schweinfurt / Unterfranken
    Beiträge
    1.464
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    65
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Habe 2 Stück MC 20 mit Serien 6000ern Lipos und da ist nach 2-3 Stunden die Spannung von Randvoll schon auf 3,6V runter. Weiß ja nicht wie weit ihr die Spannung runter laßt...aber unter 3,5 - 3,6 V beim Lipo im Sender gehe ich ungern. Auch bei externem Laden nehmen die keine Ladeströme an ( Glaub nicht mal 1 A). Und sooo alt sind die beiden Anlagen noch nicht. Aber die neuen 7000er schauen auch nicht schlecht aus...alles auch eine Preisfrage...wenn die was taugen und ich keine Reserveakkus brauche oder am Flugwochenende nachladen muß, dann O.K.

    Gru0
    Andi


    PS: Die 4,35V lädt der Serienlader ja eh nicht voll, muß dann ja eh extern auf HV laden, denke ich ..oder ? Habe übrigens gerade gegoogelt...mit Versand locker 40€ + ist für eine Einzellzelle schon satt
    http://frankenandi.npage.de/RyanSTA 120 6s mit Joker 6350, Beagle B121+Saito Fa56b,Stinger90 Jet EDF6s, Hornet Jet EDF6s, Mini Convergence Vtol
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    57
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andi,
    Ich hatte das gleiche Problem, bis ich den BT8082 auf Tipp vom Graupner Service gekauft habe.
    Seitdem bin ich mit der Laufzeit sehr zufrieden.

    Außerdem schalte ich den Sender in den Flugpausen aus. Das Wichtigste, die Motorlaufzeit vom Flieger, wird auch beim ausschalten gespeichert, bis sie manuell reseted wird. Somit komm ich locker über den Flugtag.

    Gruß

    Klaus
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Volketswil Schweiz
    Beiträge
    6.114
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis

    Und noch etwas: ich habe bei der MC-20 die Alarm-Spannung auf 2.5V (statt 2.6V) gesetzt.
    Das bringt über 1 Stunde mehr Sendezeit.
    Bis zur kritischen Spannung von 2.3 - 2.4 V geht es nochmals über eine Stunde.
    Das halten die Ohren nicht aus...
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    1.249
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    73
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    bei meinem Sender ist die Spannung erst nach 11/12 Stunden auf 3,6 Volt runter.
    Vorher ewig lang auf 3,8 Volt und lang auf 3,7 Volt.
    Christian
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von alfatreiber
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    3.103
    Daumen erhalten
    223
    Daumen vergeben
    385
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jürgen N. Beitrag anzeigen
    Und noch etwas: ich habe bei der MC-20 die Alarm-Spannung auf 2.5V (statt 2.6V) gesetzt.
    Das bringt über 1 Stunde mehr Sendezeit.
    Bis zur kritischen Spannung von 2.3 - 2.4 V geht es nochmals über eine Stunde.
    Das halten die Ohren nicht aus...
    Hast du dich verschrieben?

    Bei 3,3V steigt das HF-Modul aus!
    Grüsse Robert
    MC20/HoTT, MC15, TT- Helis und ein paar Flieger!
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Volketswil Schweiz
    Beiträge
    6.114
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Aufpassen!

    Sorry! 3.5 Volt
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von frankenandi
    Registriert seit
    04.11.2009
    Ort
    Schweinfurt / Unterfranken
    Beiträge
    1.464
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    65
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Gab anscheinend doch öfters die Problematik mit relativ wenig Betriebszeit, wie ich lese.
    Meinen Sender schalte ich übrigens sofort nach Flug immer aus, alleine weil schon das ständige Gepiepe nervt Das über einen Schalter abzustellen ist nix....vergess ich dann evtl. wieder anzumachen und habe dann keine Telemtrieansagen oder Warnungen mehr.....bin halt etwas vergesslich manchmal Aber manchmal bei Flugtag oder so steht man evtl mit eingeschalteter RC in der Warteschlange zum Flugfeld mal eine Zeit lang und das summiert sich auch ( Wenn RC im Modell ungünstig zu erreichen und von außen nicht schnell an/abschaltbar ist.
    Hab den Alarm halt noch recht konservativ auf 3,7V um noch gut Sicherheits-Reserve zu haben Wenn es allerdings erst bei 3,3V zu Modulaussteigern kommt, werde ich doch erst mal 1-2/10V tiefer einstellen und schauen wie viel mehr mir das bringt ( Max runter bis 3,5V).
    Sollte mir das dann doch nicht genügen werde ich wohl doch den BT8082 HV Akku holen, wenn er so gut bei euch funktioniert. Außer es gibt evtl doch einen Hersteller/Vertreiber von Lipos wo die gleiche Konfektionsgröße und Kapazität günstiger anbietet (SLS oder so)

    Danke an Alle für Tipps und Erfahrungen zu dem Thema.

    Gruß
    Andi
    http://frankenandi.npage.de/RyanSTA 120 6s mit Joker 6350, Beagle B121+Saito Fa56b,Stinger90 Jet EDF6s, Hornet Jet EDF6s, Mini Convergence Vtol
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von alfatreiber
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    3.103
    Daumen erhalten
    223
    Daumen vergeben
    385
    0 Nicht erlaubt!
    Grüsse Robert
    MC20/HoTT, MC15, TT- Helis und ein paar Flieger!
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    28.10.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Löten

    Ich habe aus diesem:
    https://www.stefansliposhop.de/akkus...-4c::1229.html
    2S 4000mAh einen 2P 8000mAh gemacht, und bei meiner MC16 ca 11-12 Std. Betriebszeit bei
    ca. 5000mAh nachladen.

    Gruß

    Anton
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stärkster Antrieb für Lift Off ???
    Von Harri im Forum Elektroflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.05.2003, 16:28

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •