Anzeige Anzeige
Rückert Modell-GFK-Technik   www.multiplex-rc.de
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Angebliche Probleme mit CB200

  1. #1
    User
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    LANGENLEBARN
    Beiträge
    88
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Angebliche Probleme mit CB200

    Hallo Leute!

    Bevor Ihr mich prügelt, ich hab lange gesucht, aber nichts zu dem Thema gefunden.

    Ich hab einen Fliegerkollegen, der an sich sehr erfahren ist, und auch schon seit Jahrzehnten fliegt. Allerdings weiß er alles besser, und was nicht genauso ist wie sein Zeug ist sowieso Schrott. Nachdem ich ( wer sonst noch) das kenne regt es mich eigentlich nicht auf. Neulich kam er zu mir und erklärte mir, wie schlecht die CB200 von Jeti wäre, und dass es Flugplätze gäbe wo man gar nicht mehr damit starten darf. Angeblich schaltet die gesamte Box ab, wenn auch nur ein Servoausgang strommäßig überlastet werde. Das klingt für mich befremdend, denn gerade das soll die Stärke der CB200 grundsätzlich sein.

    Ergänzend möchte ich festhalten, dass ich mehrere CB200 seit Jahren in Betrieb habe, immer mit zwei RSat2 und zwei gleichen Stromquellen, meist 2s LiPo. Bis heute hatte ich keinen Ausfall oder Fehler. Das Gefühl der Sicherheit war groß, ich betreibe diese Boxen alle mit HV-Stromversorgung, hauptsächlich bei großen Maschinen mit zahlreichen Digitalservos und Stellkräften bis 40 kg, unter anderem auch bei zwei Turbinenjets.

    Nachdem ich bisher über diese Sache noch nie etwas von anderer Seite gehört habe, und auch in den einschlägigen Foren nichts gefunden habe, möchte ich hier allgemein die Frage stellen, ob wer was weiß. Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass die CB200 bei Überlastung eines Ausganges selbigen wegschaltet, und das restliche System weiter funktioniert. Es würde doch keinen Sinn machen, wenn das gesamte System niedergezogen würde, da müsste man sich dann echt was überlegen.

    Ich bitte um weitere Informationen.

    freundlichen Fliegergrüßen
    Martin Maurer
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Niederbüren CH
    Beiträge
    377
    Daumen erhalten
    25
    Daumen vergeben
    3
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Du kannst beruhigt weiterfliegen. Dein Flieger Kollege erzählt Quatsch.
    Selbstverständlich ist bei der CB200 jeder Servoausgang separat abgesichert so, dass eben der Rest des Systems weiterfunktioniert wenn ein Ausgang überlastet ist.
    Es gab aber anscheinend schon Fälle mit sehr leistungstarken Servos wo bei normalen Betriebsstrom die Sicherung bereits ausgelöst hat. Ich kann mir das zwar kaum vorstellen, denn die Sicherungen lösen bei etwa 6A Dauerstrom aus, was sicher für 99,9% aller Servos ausreicht.
    Gemäss Hacker ist das aber ein Grund warum die CB210 keine Absicherungen mehr haben wird.

    Gruss Lukas
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Modelcity-CZ
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    Modelcity
    Beiträge
    319
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    7
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    wir verwenden auch einige CB200 ohne Probleme-

    Wichtig ist, dass sie softwaremässig aktuell sind. die erste ausgelieferte Software hatte einige schwere Fehler, die aber umgehend mit einem Update behoben wurden.

    Das einzige was wir an der CB 200 bemängeln könnten wäre die mangelnde Endkontrolle. Von 4 fabrikneuen CB`s waren bei uns drei aus der Schachtel defekt. Ist aber schon ein paar Jahre her, und wird der Zwischenzeit sicher verbessert sein.

    dass es Plätze gibt an denen ein Verbot der CB200 herrscht halte ich für ein ausgesprochen dummes Gerücht.
    LG Modelcity Team www.modelcity.webnode.com
    Termine 2020:
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    28.10.2017
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    167
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    120
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Eine Info dazu als Aussenstehender:

    ...es gab dazu im Januar auf FB einen "Bericht" / Diskussion dazu.
    Siehe hier:
    https://www.facebook.com/plugins/pos...56957027804738

    Betraf CB200 mit MKS HBL380s,
    konnte aber auch mit Savöx 2290 nachgestellt werden.

    ...es geht hier um den Blockierstrom, der bei diesen Servos die 6A (weit) übersteigt!
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Modelcity-CZ
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    Modelcity
    Beiträge
    319
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    7
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    wenn ich weiss, dass mein Servo über 6A zieht, muss ich die Stromversorgung des Servos anders regeln.

    mein 2 Kw Luftkompressor in der Werkstatt kommt beim Anlaufen mit einer 6A flink Sicherung auch nicht so Recht zu Schuss-
    LG Modelcity Team www.modelcity.webnode.com
    Termine 2020:
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    LANGENLEBARN
    Beiträge
    88
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard CB 200

    Hallo Kollegen,

    Vielen Dank für Eure prompten Statements. Da bin ich jetzt aber beruhigt, insgeheim habe ich mir schon ausgerechnet was mich die Powerbox Alternativen mit Summensignal kosten. Das mit dem Strom ist klar. Ein Elefant geht eben nicht in eine Telefonzelle. Wenn ich jetzt zusammenfasse: wenn ein Servo mehr als 6A zieht, schaltet der Kanal ab, aber alle anderen arbeiten weiter. Es ist mir auch klar, das das nicht heißt: 14 x 6 Ampere. Die CB210 soll ja diesen Schutz nicht mehr haben. Was verspricht man sich davon? Der Ausgang geht solange bis die Platine oder sonst was abraucht?

    Diese Flugverbote mit der CB200 soll es angeblich auf ein paar Plätzen in den USA geben.

    Jedenfalls bin ich jetzt beruhigt, soviel Strom ziehen meine Servos nicht. Danke an die Runde, und bis zum nächsten Mal,

    Glück ab gut Land,
    Martin Maurer
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.310
    Daumen erhalten
    255
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    wirklich traurig was hier z.T. für ein Mist verbreitet wird.
    Die Polyfuses (also die "selbstrückstellenden Sicherungen" die jeden Servoausgang einzeln absichern) schalten bei 6A ab.

    Viel wichtiger wäre es, wenn den unsäglichen "Power-Servos" mit Strömen weit über 6A das CE-Kennzeichen entzogen würde, solange sie mit UNI-Steckern versehen sind.
    Diese Stecker wurden niemals für solche hohen Ströme entworfen und werden dann außerhalb ihrer Grenzen betrieben.
    Da kann man echt nur den Kopf schütteln.

    Gruß
    Onki
    Gruß aus dem Nordschwarzwald
    Rainer aka Onki
    Meine Homepage
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Niederbüren CH
    Beiträge
    377
    Daumen erhalten
    25
    Daumen vergeben
    3
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von onki Beitrag anzeigen
    Die Polyfuses (also die "selbstrückstellenden Sicherungen" die jeden Servoausgang einzeln absichern) schalten bei 6A ab.
    Hmm, ich habe bisher nun drei verschiedene Quellen gefunden:

    Uwe Neesen von Hacker: bei über 6A für "etwas" längere Zeit löst sie aus
    https://www.jetiforum.de/index.php/c...servoausgaenge

    Gary Oliver: these thermal fuses are rated at only 2.6A continous
    https://www.facebook.com/gary.oliver...56957027804738

    cravenjw: A sustained load of 4.5A (spec from Jeti) will heat the polyfuse and it will trip at normal ambient temps (20-25c). At high temps, it will trip at lower currents.
    https://www.rcgroups.com/forums/show...ostcount=27552

    Was stimmt nun. Klar ist nur dass der max. mögliche Dauerstrom von der Umgebungstemperatur abhängt.

    Gruss Lukas
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.310
    Daumen erhalten
    255
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Lukas,

    ich würde Uwe glauben.
    Schade das so etwas nicht bei den techn. Daten in der Anleitung steht.

    Gruß
    Onki
    Gruß aus dem Nordschwarzwald
    Rainer aka Onki
    Meine Homepage
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    LANGENLEBARN
    Beiträge
    88
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    6
    1 Nicht erlaubt!

    Standard CB200

    Dank an CR155

    Wenn man sich das ansieht, und den Text liest ist es sonnenklar, das kann nicht gehen. Ich habe mir erlaubt den Text (übersetzt) hier einzufügen. Es wird jeder verstehen, auch glaube ich nicht, dass eine Powerbox hier endlos mitmacht.

    Jetri Benutzer……bitte lesen
    Das hier ist kein Produkt „schlechtmachen“, also bitte macht das nicht sonst entferne ich es.
    Wenn ihr High Power Servos benutzt, dann benutzt keinen CB200 Empfänger. In den USA sind einfach formuliert einige Flugzeuge wegen „Servoverlust“ abgestürzt.
    Die CB 200 hat thermische Sicherungen, welche nur bis 2,6 A Dauerbelastung ausgelegt sind, nun, das scheint gut zu sein, aber der Stromdurchschnitt von High Power servos zieht 7,6 Ampere unter großer Belastung oder auch nur bei schneller Änderung der Drehrichtung.
    Wenn die CB200 unter 50° C bleibt, scheint alles gut zu sein, aber darüber kann die Servoversorgung leicht abgeschaltet werden und Sie verlieren ein Servo. ( sehen Sie beigeschlossenes Video)
    Jeti wurde darauf hingewiesen, hat aber nicht reagiert, ich würde als Minimum eine CB 200 Temperatur Warnung bei 45°C vorschlagen.
    Jets tendieren aufgrund des Kaltluftzuges im Rumpf eher kühler zu laufen, aber 3D Flieger können das leicht überschreiten, führt doch der Rohrtunnel heiße Luft durchs Flugzeug und im Cockpit aalt sich der Empfänger in der Sonne.
    Die Verwendung einer Powerbox mit Jeti Sateliten wäre gut. Das Video zeigt was mit einer warmen CB200 und MKS HBL380s passiert.
    Ignorieren Sie den Kommentar, welcher dem Ein- und Ausschalten des Senders Auswirkungen unterstellt, das ist nicht richtig, es gibt der „Servosicherung“ nur Zeit abzukühlen und zu „resetten“
    Grundsätzlich macht die CB200 das, wofür sie entworfen wurde, aber mit neueren „Hightpower Servos“ ist sie dieser Aufgabe nicht mehr gewachsen, und das wird nicht klar gemacht.
    Das macht aber auch klar, dass die kolportierten 6 A keine Sicherheitsgrenze darstellen. Der Tip mit der Temperatur erscheint mir gut, da könnte man ja bereits am Boden durch "festes Rudern" einmal testen wie sich die Sache thermisch verhält.

    Der Einwand von onki
    Viel wichtiger wäre es, wenn den unsäglichen "Power-Servos" mit Strömen weit über 6A das CE-Kennzeichen entzogen würde, solange sie mit UNI-Steckern versehen sind.
    Diese Stecker wurden niemals für solche hohen Ströme entworfen und werden dann außerhalb ihrer Grenzen betrieben.
    wirft nur ein weiteres Problem auf, dieses kann auch eine Powerbox nicht lösen. "Unglücklicherweise" ist von vielen möglichen Steckersystemen (in der Vergangenheit) nicht das für höhere Ströme am besten geeignete übriggeblieben.

    Das mit dem "Mist" stimmt auch, aber zum Glück gibt es dieses Forum, da werden solchen Blödheiten schnell kurze Beine gemacht.

    Danke und L.G. ans Forum
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Angebliche Sicherheitsschwäche bei iOS 11
    Von Andreas Maier im Forum Computer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.12.2017, 13:01
  2. angebliche Verletzung des Urheberrechts
    Von eges im Forum Rechtsfragen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 21:47
  3. Vorsicht !!! angebliche Originalquarze
    Von rubberduck im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 15:22

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •