Anzeige 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: Identifizierung einer zölligen Schraube.

  1. #1
    User Avatar von Huskydoc
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Im stillen Örtchen
    Beiträge
    1.060
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Identifizierung einer zölligen Schraube.

    Moin,
    ich habe hier eine Schraube, die ich nicht eindeutig identifizieren kann.
    Sie hält den "Schalldämpfer" eines Quadra 35.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191013_102345.jpg 
Hits:	3 
Größe:	624,7 KB 
ID:	2197469

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191013_102406.jpg 
Hits:	2 
Größe:	584,4 KB 
ID:	2197470

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191013_102422.jpg 
Hits:	5 
Größe:	704,9 KB 
ID:	2197471

    Eine andere Gewindelehre habe ich nicht, der Durchmesser des Gewindes beträgt knapp 4,7mm, also passt schon mal 3/16 Zoll.
    Aber ist das UNF oder UNC, oder etwas anderes? Mit zölligen Schrauben kenne ich mich nicht aus.
    Gruss, Stefan
    So ist das Leben, manchmal ist man der Hund, manchmal der Baum.
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.415
    Daumen erhalten
    127
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo !

    Zähle mal bitte noch 10 Gewindegänge ab und miss das Maß.
    Die Steigung braucht man schon. Whitworth Gewinde ist es aber sicher nicht.

    Viele Grüße,
    Sebastian
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Huskydoc
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Im stillen Örtchen
    Beiträge
    1.060
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Sebastian,
    10 Gewindegänge sind ca. 10,5mm. Was ich so mit dem Messschieber und Lupe "messen" konnte......

    Grusss, Stefan
    Gruss, Stefan
    So ist das Leben, manchmal ist man der Hund, manchmal der Baum.
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.415
    Daumen erhalten
    127
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo !

    Hab mich vertan. Ist doch Whitworth

    3/16 BSW hat 4,76 aussen und 1,05 Steigung.

    Grüße!
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von pylonrazor
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    850
    Daumen erhalten
    123
    Daumen vergeben
    104
    0 Nicht erlaubt!

    Standard wozu...

    Zählen und Messen?
    Du hast doch schon die Steigungslehre dafür:

    1 Zoll = 25,4mm / 24Gewindegänge = 10,5833 x 10 = ca. 10,5mm

    Damit kann er aber nichts anfangen. 24G reicht völlig. jetzt noch den Ø messen (in Zoll) Dezimalbruch in echten Bruch umrechnen - fertig:

    3/16 x 24G ist eine hinreichende Beschreibung. Jetzt musst du nur noch nach "Zollschrauben kaufen" googlen.

    Viel Erfolg
    Andreas
    ... uuuuuuund rumm!
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.415
    Daumen erhalten
    127
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    HI Andreas !

    Na das gibt ja ziemlich viele Gewindenormen - da sind ein paar gemessene Werte schon besser als Rückschlüsse basierend auf einer Gewindelehre die da zufällig ein bisschen passt. Zumal die Schraube schon ziemlich zerkloppt ist.
    Nicht alle exotischen Gewinde sind Zollgewinde - gerade bei dem weichen Alu der alten Motorgehäuse, was ja bei hohen Temperaturen noch weicher wird, braucht man eigentlich eher Spaxschrauben. Da haben einige Motorhersteller eigene Süppchen gekocht z.B. OS mit Ihren 2,7x0,6 oder ENYA mit m5x0,9 metrisches Grobgewinde an der Kurbelwelle.
    Hab auch schon Motoren gesehen, deren Zylinderköpfe mit Blechschrauben im Alu aufgesetzt sind (Amis), funktioniert sogar, nur das gleichmäßig anziehen ist echt etwas Tricky.

    Viele Grüße,
    Sebastian
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    1.414
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    😉

    Hei Stefan,

    Mach es dir nicht zu schwer...
    Umbauen auf M6 und hast Ruhe, aufbohren auf 5 mm Kernloch, Gewinde M6 rein und fertig.
    Musst nur schauen ob die Knaldose das aufbohren auf 6 mitmacht.

    Asterix
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.415
    Daumen erhalten
    127
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja, ist eine tolle Idee bei Sacklochbohrungen im Zylinder. .. Dann aber schön aufpassen, dass du nicht versehentlich zu weit bohrst. Die Bohrungen schön gerade reinzubekommen ist auch etwas aufwand. Wenn, dann würde ich da vom Mechwerkandi Helicoil M5 einziehen lassen.

    Grüße!
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    1.414
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ist doch keine // Feinmechanik // 🤓
    Wenn das Loch nicht 100% im Winkel sitzt ist auch Ok.
    Sackloch ja, aber dahinter ist normalerweise die Laufbuchse vom Kolben und die wird nicht einfach zu durchbohren sein...😉
    Helicoïl, wenn das nicht ordnungsgemäß ausgeführt wird hält es nicht.
    Wenn Stefan ein 3 er Satz Gewindebohrer benutzt dann ist der Scheindeeinlauf kurz und das Gewinde geht fast bis zum Ende vom Loch.

    Asterix
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.415
    Daumen erhalten
    127
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja, wenn mans nicht richtig macht, klappt alles nicht so wies soll.
    Ich hab keine scheu, an Motoren zu bauen. Ich würde es aber nicht machen, sondern einfach Ersatzschrauben kaufen.
    Gibt ja noch andere lustige effekte wie Ausbauchungen an der Lauffläche etc.
    Davon abgesehen, dass der Bohrer schön Richtung Auslassöffnung wandern wird weil nicht richtig eingespanntes Teil und dünne Wandstärke...(zumindest an dem einen Loch)
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von Huskydoc
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Im stillen Örtchen
    Beiträge
    1.060
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,
    vielen Dank für den Input.
    Die Schraube ist entlarvt, es ist eine BSW 3/16-24, hoffe ich.
    Die Dichtfläche des Auslassfensters habe ich schon mal plan geschliffen. Es soll ein Adapter montiert werden, an dem man dann einen Krümmer und vernünftigen Dämpfer anbauen kann.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191014_172214.jpg 
Hits:	4 
Größe:	509,2 KB 
ID:	2198801

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191014_172235.jpg 
Hits:	3 
Größe:	519,8 KB 
ID:	2198804
    Gruss, Stefan
    So ist das Leben, manchmal ist man der Hund, manchmal der Baum.
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von Huskydoc
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Im stillen Örtchen
    Beiträge
    1.060
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Soooooo....,
    der Auslass ist bearbeitet, der Adapter an den vorhandenen Gewinden angepasst...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191018_185019.jpg 
Hits:	4 
Größe:	674,1 KB 
ID:	2200331

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191018_185030.jpg 
Hits:	2 
Größe:	1,02 MB 
ID:	2200332

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191018_185150.jpg 
Hits:	4 
Größe:	575,4 KB 
ID:	2200333

    Jetzt stellt sich die Frage, ob 22mm oder 25mm Krümmer verwendet werden soll. Denn danach richtet sich nun die Größe und Position des Durchbruches des Auslassfensters.
    Es ist ein Quadra 35, also 35ccm. Gehen da noch Dämpfer bis 35ccm und 22er Rohr, oder besser schon auf 25er Rohr und größere Dämpfer gehen?
    Ein Bohrungsabstand von ca.38mm + am Flansch wäre schon nicht schlecht, bei einer Fenstergröße von ca. 25x10-12mm.
    Am liebsten wäre mir ein fertiger Flexkrümmer......
    Wenn der Krümmer feststeht, wird der Adapter noch "aufgehübscht".

    Habt ihr da mal Tipps?
    Gruss, Stefan
    So ist das Leben, manchmal ist man der Hund, manchmal der Baum.
    Like it!

  13. #13
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.949
    Daumen erhalten
    242
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stefan

    Der Auslass hat eine Fläche von ca 250mm²
    Das 22er Rohr hat knapp 380mm² sollte also reichen

    Ich schätze das 25er Rohr wäre überdimensoniert
    Wie willst du den jetzt vom Flachalu auf ein rundes Rohr kommen?

    Gruß Bernd
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.415
    Daumen erhalten
    127
    Daumen vergeben
    59
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich denke, er wird das alu nur als planen Adapter nehmen und Links und rechts noch Gewindelöcher für den Krümmer machen, der flach auf das alu kommt. An den Orginalen auslass bekommt man ja nichts ran.

    Grüße !
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von pylonrazor
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    850
    Daumen erhalten
    123
    Daumen vergeben
    104
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Au Weiha...

    ...das glaube ich kaum!

    So eine Konstruktion bekommst du auch mit einer 20mm dicken Platte nicht dicht!
    Ich schätze eher, er wird das Rohr etwas flach quetschen und dann aufschweißen.

    Gruß Andreas
    ... uuuuuuund rumm!
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stahldraht in zölligen Abmessungen
    Von nowa im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.2018, 17:58
  2. Lösen einer 3 mm Schraube
    Von Witty im Forum Werkstatt & Werkzeuge
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 09:56
  3. Yacht-Identifizierung
    Von SkipperPeter im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 00:09
  4. permax 600 mit einer 11-8 schraube und 3-1 getriebe
    Von Ralf Berger im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2005, 23:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •