Anzeige Anzeige
www.d-power-modellbau.com   aero-naut.de
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Absturz Durafly Excalibur - Ursachenforschung

  1. #1
    User
    Registriert seit
    06.10.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    66
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Absturz Durafly Excalibur - Ursachenforschung

    Hallo,

    bereits vor einiger Zeit habe ich (Anfänger) meinen Durafly Excalibur verloren. Dazu auch schon gepostet, ohne jedoch eine Idee zu bekommen. Ich zitiere einfach den Beitrag:

    zwischenzeitlich bin ich ein paar mal geflogen, war jedesmal eine Zitterpartie. Gaaanz langsam geknüppelt ging es, er zog entspannt seine Kreise, Landungen easy... Wenn ich jedoch mal heftiger am HR gezogen habe (nach Handbuch eingestellt), dann war Schluß mit lustig. Schwungvoll nach oben gezogen, kippte er sofort zur Seite weg, als würde man gleichzeitig QR geben. Lies sich gut wieder abfangen, aber immer nur mit ganz wenig Ausschlag. Beim letzten Flug habe ich ihn zu weit weggelassen, er fing wieder an zu zicken, ich konnte die Fluglage nicht mehr genau erkennen und aufgrund seiner Unberechenbarkeit hab ich ihn verloren. Aber so richtig, nicht mehr wiedergefunden...

    Ich bin bisher nur Einsteigermodelle geflogen, der Funglider ist derzeit mein agilster Flieger. Von daher fehlt mir die Erfahrung kann mir aber eigentlich nur vorstellen, das die 2 Servos im SL/HR nicht 100% parallel gearbeitet haben?! Gibts dazu Erfahrungen, Meinungen, Tipps?
    Der Excalibur hat ein V-Leitwerk, 2 Servos direkt im Heck verbaut. Ich würde gern verstehen, ob es noch andere Ursachen für sein Verhalten geben könnte- außer einem schrottigen Servo im Heck?

    Grüße, Kai
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    14.07.2014
    Ort
    Oberpullendorf
    Beiträge
    1.559
    Daumen erhalten
    130
    Daumen vergeben
    122
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hai, Kai

    Tut mir leid für Dein Modell.
    Ursache im Nachhinein ist schwierig.

    Steuerfehler aus Unerfahrenheit (welchen Mode fliegst du? Eventuell unbeabsichtigt immer Seite beim Ziehen des HR mitgesteuert)
    HR - Ausschläge nicht gleich (linkes mehr Ausschlag als das Rechte als beispiel)
    Schwerpunkt nicht richtig eingestellt
    Anlenkung zu schwach/wabbelig
    Servo defekt

    Gibt es viele Möglichkeiten.

    lg, Rudi
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    18.02.2015
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    38
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kai,

    ich selbst bin den Excalibur nie geflogen, geht aber eher richtung Warmliner/Speedliner vom Konzept her. Ich kenne einige Fliegerchen aus dieser Gattung, die ein fieses Abrissverhalten an den Tag legen.(Was du ja auch bewchrieben hast)
    Das hat nichts mit deinen Servos zu tun. Du gibst zu schnell zuviel Höhe und an einer der beiden Tragflächen reisst die Strömung/der Auftrieb ab und das Modell kippt sofort zur Seite weg.
    Das ist durchaus Typisch, wenn auch der Excalibur eine Art Schulterdecker ist, was sich relativ stabil verhalten sollte.

    Dass du dann natürlich viel zu sehr am Höhenruder reisst, wenn du panisch versuchst die Fluglage zu erkennen ist nur menschlich. Der Verlust somit unvermeidbar.

    Das würde ich als klassische Mischung aus Einstellungs- und Steuerfehler unter Lehrgeld verbuchen und beim nächsten Flieger, der diese Tendenzen zeigt, die Autorität der Höhensteuerung mindern.
    Gruß Stefan

    Ich hab auch ein Flugzeug!
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    19.07.2007
    Ort
    Dillingen a.d. Donau
    Beiträge
    352
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Strömungsabriss am Höhenruder

    Das beschriebene Verhalten ist typisch für Strömungsabriss am Höhenruder.
    Kann vermieden werden durch:
    - weniger Ausschlag
    - Turbolator am Höhenruder vor der Klappe

    Grüße,
    Georg
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    549
    Daumen erhalten
    98
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...
    Strömungsabriß am HR, würde ich auch sagen.
    Ich hatte damit auch zu tun, fiese Sache!!!
    Gruß
    Heiko-L
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    06.10.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    66
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    danke für die Antworten! Hätte nicht gedacht das die kleine Schaumwaffel so fies ist. Wie gesagt- alles nach Handbuch eingestellt und auch vorsichtig gesteuert. Dachte ich jedenfalls...

    Eventuell unbeabsichtigt immer Seite beim Ziehen des HR mitgesteuert
    Eigentlich nicht, meine Multiplex ist recht feinfühlig und ich hatte 30% Expo auf QR.
    Bisher hatte ich nur einen Phoenix 1600 (ein Easyglider in stabil ) und den Funglider. Damit komme ich sehr gut zurecht, wird aber langweilig. Der Excalibur sollte der nächste Schritt sein...

    Gruß und Dank, Kai

    PS: Wird der Effekt bei höherer Geschwindigkeit geringer?
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    18.02.2015
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    38
    Daumen vergeben
    38
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich bin mir zwar sicher, dass unser guter Kai hier das Opfer eines Strömungsabrisses geworden ist, verstehe jedoch nicht, warum der Abriß am HR eine starke Rollwirkung bzw. das Abkippen über die Tragfläche nach sich zieht.
    Ich hatte in meiner kleinen naiven Welt (besitze/besaß schon einige solcher Modelle) immer vermutet, der Abriß findet eben an der Tragfläche statt.
    Meine Goggelei brachte zwar viel wissenschaftliches blah blah im Kern aber leider auch nichts wirklich verständliches/erklärendes Informationsgut mit sich.

    Kann ma einer in maximal 4 Sätzen Licht in´s dunkle bringen?
    Gruß Stefan

    Ich hab auch ein Flugzeug!
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von kalle123
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.399
    Daumen erhalten
    103
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kai.

    Hiermit geflogen?

    ESC: Aerostar 60amp Brushless ESC
    Motor:3542 800kv Brushless outrunner
    Prop: Aerostar Folding Carbon 13x7
    Battery:1800-2200mAh, 4S lipo, 40-65C
    Gruß KH
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    06.10.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    66
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von kalle123 Beitrag anzeigen
    Hallo Kai.
    Hiermit geflogen?
    Genau, so wie er aus der Kiste kam + einem 2200er 4S Akku.

    Grüße, Kai
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Durafly Excalibur
    Von apocalypsedude im Forum Elektroflug
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 18.06.2019, 10:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •