Anzeige Anzeige
www.f3x.de   www.multiplex-rc.de
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Motorkabel gekürzt, was nun

  1. #1
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.336
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Motorkabel gekürzt, was nun

    Hallo zusammen,

    ich habe an einem Tenshock Innenläufer die Motorkabel für einen Spargelrumpf gekürzt und dachte mir absolut nichts dabei. Für mich war das gedanklich eine 5min Aktion und wurde nun mit der Problematik der lackierten Kupferlitzen zum ersten mal konfrontiert. Kennt jemand von euch eine gute und zuverlässige Firma um mir die Motorkabel wieder lötfähig zu machen? Ich traue mich da absolut nicht dran und möchte es gerne professionell gemacht haben. Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen.

    Der Motor samt Getriebe ist zudem ein genau auf dieses Modell abgestimmtes Konzept welches so nicht mehr nachzukaufen ist (Tenshock)
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Wolpertswende
    Beiträge
    892
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!
    MPX MC3010 mit Jeti 2,4 GHz
    Rafale Aeronaut; F-16 Wemotec mit Minifan; F-16 YA mit Jetfan 110mm;
    F-16 Gleichauf mit DS-94-DIA HST im Bau; Viperjet JTM mit Jetfan 120mm
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.336
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke, aber wie gesagt habe ich mit sowas null Erfahrung und suche daher nach einem Motorspezi wie bereits geschrieben
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.336
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich bin fündig geworden, kann geschlossen werden. Danke
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  5. #5
    Vereinsmitglied
    Offizieller 1. Avatarbeauftragter
    Avatar von Maistaucher
    Registriert seit
    09.10.2005
    Ort
    MTK
    Beiträge
    7.278
    Blog-Einträge
    27
    Daumen erhalten
    289
    Daumen vergeben
    301
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nix schließen.

    Jetzt hast du uns neugierig gemacht.
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    383
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    30
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von JogDive Beitrag anzeigen
    Ich bin fündig geworden, kann geschlossen werden. Danke
    Überleg' mal was Du da schreibst! Wissen aus der Gemeinde abgreifen, aber nichts teilen wollen ...
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    Rhein-Main Region
    Beiträge
    3.192
    Daumen erhalten
    107
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Seele für Seele mit Vergrösserungsoptik von Lack befreien, zB mühsam mit Cutterklinge wegschaben, wegschmirgeln. Kann schon mal ne halbe Stunde dauern..... Beim Löten unbedingt zwischen Motor und Lötstelle die Wärme ableiten. Bei mir hat es so immer geklappt. Vor dem Löten nochmals alles frisch abschaben/schmirgeln, wenig Lötfett drauf - löten!

    Und...wie willst du es nun machen?
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    1.414
    Daumen erhalten
    41
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und hier steht’s auch wie es geht

    http://www.rc-network.de/forum/showt...anschlußkabeln

    Asterix
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    383
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    30
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei mechanischer Bearbeitung der lackierten Kupferdrähte ist ein Glasfaserstift hilfreich:

    https://www.reichelt.de/glasfaser-re...K8QfD_BwE&&r=1
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von kalle123
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.412
    Daumen erhalten
    103
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Relaxr Beitrag anzeigen
    ... wenig Lötfett drauf - löten!


    cu KH
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    Rhein-Main Region
    Beiträge
    3.192
    Daumen erhalten
    107
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja - ich nehme immer gaaaanz wenig. Ist umstritten, ich weiß

    Bisher ist mir jedoch noch keine solche Lötstelle wegkorrodiert...
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.336
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Überleg' mal was Du da schreibst! Wissen aus der Gemeinde abgreifen, aber nichts teilen wollen ...
    Ich glaube hier schon mehr geteilt und geholfen zu haben als Du Dir gerade vorstellen magst. Diese frechdreiste Ansprache von Dir muss ich nicht auf mir sitzen lassen. Die Lösung ist ein neuer Motor. Hätte dieses Wissen nun eine erneute Mondlandung beschert?

    Das Problem bei der ganzen Sache sind ja die inneren Litzen. Erwischt man auch nur eine Litze nicht isses schon um die Motorparameter geschehen. Die alle aufzudröseln und abzuisolieren birgt die Gefahr dabei welche abzureissen. Lauge birgt das Problem, dass durch den Kapilareffekt der Litzen die Suppe sonst wo hinsteigen kann. Das Einzige was ich in Erfahrung bringen konnte ist brutale Hitze und dabei bleibt evtl. verkokelter Lack auf dem Draht zurück. Einfach zu viele Faktoren die ich nicht handeln kann. Ganz ehrlich Jungs, wir mögen alle nicht am Hungertuch nagen, aber eine 4000€ Plattform ist für mich kein Objekt dies auszuprobieren. Der Motor ist für mich Lehrgeld, ich war mir absolut nicht im klaren was ich da tue.

    Ich danke euch für die nachträglichen Inputs.
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    07.01.2005
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    5.216
    Daumen erhalten
    30
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    An jedem neuen Motor sind die Lizen auch abisoliert und verlötet.
    Überlegt doch erst bevor Ihr schreibt !

    Gruß Aloys.
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.336
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie meinst Du das genau? Das wäre wirklich interessant zu wissen wie dies in der Produktion geschieht.

    Edit: Ich glaube eine Antwort gefunden zu haben - ein Zinnbad mit diversen Zusätzen wo die Enden für einen sehr kurzen Moment eingetaucht werden. Das Bad soll dabei natürlich auch den Lack entfernen. Dies soll wohl die übliche Methode in der Massenproduktion sein.
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.336
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin die Herren,

    mich erreichen Private Nachrichten aus allen Himmelsrichtungen, daher eine Antwort über diesen Weg. Es geht um das Thema "neuer Motor" und "Wegwerfgesellschaft". Ich bin da ganz bei euch. Wäre es irgendeine Schaumwaffel oder Sonstiges würde ich mir einen 100W Kolben holen und mit einem Flussmittel braten was das Zeug hält oder auch die Litzen einzeln versuchen abzuziehen und einfach ausprobieren obs funktioniert. Bei einem meiner teuersten Modelle überhaupt in meinem Leben mit jahrelanger Wartezeit habe ich persönlich aber ein Problem in dieser Vorgehensweise. Ich habe von der Materie Elektrik/Elektronik wirklich nicht viel Ahnung und möchte bei diesem Modell wenigstens im Hinterstübchen behalten, dass technisch zumindest alles optimal ist. Auch wenn mir ein Verzinnen augenscheinlich gelingen sollte, habe ich keinerlei Messmöglichkeiten ob der Motor die gleichen Werte erreicht wie vorher...ob ich auch alle inneren Litzen voll im Lot habe...schade ich bei mangelhaftem Kontakt und voller Regleröffnung den Regler.....alles Dinge die ich in genau in diesem Modell nicht herausfinden möchte.

    Wie ihr sicher nicht überlesen habt, gibt es diesen Antriebsstrang in dieser Konstellation nicht mehr. Mein Glück im Unglück ist die nachfolgende Motorgeneration dieser Modellschmiede mit dem bereits eingesetzen Getriebe. Zum Glück bleibt mir das Spantbohren bzw. Spantrupfen aufgrund eines gänzlich neuen Antriebsstrangs erspart weil mein altes Getriebe weiterverwendet werden kann. Der Motor liegt nun bei dieser Firma und mein Getriebe wird nach Erhalt der neuen Motorengeneration umgebaut.

    Sobald alles wieder zurück ist überlege ich mir den Motor dennoch in professionelle Hände zu geben. Mal sehen was ich machen werde. Klar hätte ich das auch gleich machen können, allerdings hätte es für nichts eine Garantie gegeben ob es tatsächlich so funktioniert wie gedacht. Ich hatte ja schon 2 Firmen angefragt und die Antworten waren mehr als deutlich.
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Max. zulässige Drehzahl am Prop - und gekürzt?
    Von Gast_20230 im Forum F3 Speed - Speedcup
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 12:58
  2. Motorkabel löten
    Von Mefra im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2003, 17:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •