Anzeige 
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: F3K Mosquito von Pollack - Einstellungsfragen

  1. #1
    User
    Registriert seit
    01.04.2005
    Ort
    Schönstedt
    Beiträge
    98
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard F3K Mosquito von Pollack - Einstellungsfragen

    Hallo zusammen,

    für den Mosquito mini (1m F3K) gibt der Hersteller einen SWP von 74mm an.

    egal wie ich den SWP ermittle - er sollte viel weiter vorn liegen - und die gemessene EWD ist weit über 4'

    jetzt habe ich an der Flügelendleiste gut 2mm untergelegt - die EWD auf 3,2´reduziert - und er fliegt

    wenn ich den SWP auf 65mm einstelle und die EWD nochmals verkleinere (also noch mehr unterlege) geht das auch - und wirkt deutlich Thermikagiler


    Was ist den jetzt richtig?

    gruß
    Thomas
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    05.03.2014
    Ort
    Münsingen
    Beiträge
    180
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard EWD

    Hallo,
    ich kenne dein Modell nicht, aber als grober
    EWD-Wert ist ca. 1° richtig. Dann den Schwerpunkt
    erfliegen mit der Dive-Methode.
    Grüße,
    Gerd
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.761
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Usti Beitrag anzeigen
    mit der Dive-Methode.
    ....und falls die Dir noch nicht bekannt sein sollte:

    Flieger hochwerfen, Gleitflug mit allen Rudern im Strak, dann auf ca. 20° Bahnneigungsflug bringen (also leicht "anstechen"),
    alle Ruder loslassen.
    Jetzt sollte der Flieger innerhalb von ca. 50 m Flugstrecke im unteren Punkt des Abfangbogens waagerecht fliegen.

    Tut er's nicht, dann
    - stimmt die EWD noch nicht wirklich (1° ist übrigens ein solider Wert)
    oder/und
    ist a) bei engerer Abfangkurve der SP zu weit hinten
    ist b) bei "weiter geradeaus" der SP zu weit vorne

    Grundsätzlich ist der Flieger gut eingestellt, wenn er ohne Dein Zutun in der Neutralstellung mind. 30 Sekunden
    geradeaus im Gleitflug fliegt. Dann liegt alles schon mal ziemlich im grünen Bereich.

    Peer
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    05.03.2014
    Ort
    Münsingen
    Beiträge
    180
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard EWD

    Danke Peer für die Bestätigung der 1° und die
    Erklärung der von mir nur genannten und nicht erklärten Methode.
    Damit sollte es dann beim Einliegen auch gut klappen
    und schnell der Spaß am DLG-Fliegen eintreten.
    Macht einfach nur gute Laune!
    VG
    Gerd
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    01.04.2005
    Ort
    Schönstedt
    Beiträge
    98
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard EWD

    Danke für die Anregungen - ich werde das in den nächsten Tagen ausprobieren

    Gruß
    Thomas
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    12.05.2012
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    1
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. 6-Klappen-Fläche, Einstellungsfragen
    Von fliegerassel im Forum Segelflug
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 25.03.2018, 13:58
  2. F3b/F3f Einstellungsfragen
    Von kp.maier im Forum Segelflug
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 16:00
  3. X 21 von Pollack
    Von Daniel Gut im Forum Segelflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2003, 21:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •