Anzeige 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 27 von 27

Thema: günstige Querruderservos - KM 1026 MG-HV?

  1. #16
    User
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Lippe
    Beiträge
    137
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dem kann ich nur zustimmen, ich verwende bei den HLG's die ich selber aufbaue nur die Graupner DES 427 / 428.
    Sie sind im NXT und Flitz2 eingebaut und funktionieren tadellos, schnell, präzise, leise, stromsparend, programmierbar, große Haltekraft -> es gibt hier keine besseren Querruderservos wo sie heinein passen und schon gar nicht für diesen Preis!

    Aber da ich sie im Flitz2 und NXT, sowie Heinz im CX-5 eingebaut haben, ist das auch kein Problem.

    Mein Freund Axel hat in seinem Flitz2 die MKS 75 auf allen Rudern und ist Weltmeister im Akku nachladen, sie saugen den Akku in Rekordzeit leer.
    Und hier ist es nicht der Empfängerakku, diesen hat er bereits mehrfach kapazitätsmäßig überprüft, er ist definitiv o.k.

    Natürlich habe ich auch KST-X08 im Einsatz, da sie z.B. bei gebraucht gekauften Fliegern eingebaut waren.
    Besonders schlimm waren bei den KST in diesem Jahr 3 Ausfälle im Flug auf Höhenruder und Querruder mit erheblichen Schäden.
    Ärgerlich ist immer wieder die besonders ausgeprägte Temperaturdrift der X08, bei meiner Taranis mit Trimmung auf Fein gestellt sind es zwischen einem warmen und kühlen Tag bis zu 12 Trimmschritte um das wieder auszugleichen. Klar spielt auch ein bisschen die Anlenkung mit hinein, bei anderen Servos ist es jedoch deutlich weniger ausgeprägt.

    Daher schließe ich mich Heinz an und empfehle jedem mal wieder die Graupner DES 427 wegen des geringeren Getriebespiels, das DES 428 oder die baugleichen Hyperion zu nehmen, ihr werdet es nicht bereuen!

    LG
    Ralf
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    466
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Robinhood Beitrag anzeigen
    Mir hat jemand - der sich anscheinend recht gut mit Servos auskennt - gesagt, daß Kingmax eigentlich der Haupthersteller ist und KST aus deren Produktion stammt.
    Ja, KingMax ist einer der wenigen "echten" Servohersteller, also kein bloßer Großhandel. Dafür bekannt, dass sie vor allem "Custom-Labeled" Servos für Zwischen-Händler produzieren. Und zwar schon mit den passenden Beschriftungen ab Werk. Wer die KM Servoliste genau betrachtet, wird so einige Typen wiedererkennen. Da stehen dann später Namen wie Turnigy (wenn mich nicht alles täuscht) oder eben auch andere drauf. KST gehört nach meiner Beobachtung aber nicht dazu.

    Der Vergleich von Servos alleine nach Foto ist recht tückisch, denn bei Servos kopiert inzwischen jeder von jedem, so dass viele Servotypen sich zum verwechseln ähnlich sehen. Wenn man dann mit der Schiebelehre genau nachmisst oder gar aufschraubt, erkennt man doch die inneren Unterschiede.
    --- Kessler-Modellbau.de --- Balsa für die Seele ---
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    17.09.2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    34
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    So, erst einmal ein dickes Dankeschön für all die Antworten und Diskussionen. Letztendlich habe ich mich nun für die DES 427 entschieden.

    Eigentlich war ich von vornherein auf ein 2S Setup festgelegt. Ich komme ja von den Hubis, da ist die Geschwindigkeit der Servos ja mit das wichtigste und ein HV Setup häufig am besten. Akkus halten zwischen 3 und 10 minuten, so das auch das Laden kein Problem sein sollte. Dann habe ich aber doch noch einmal intesiv im Forum recherchiert und festgestellt, dass 1S wirklich sehr populär ist. Und die Idee ein paar Tage (bei kurzen Flügen) ohne Laden auszukommen ist schon reizvoll. Auch sollte mein erster HLG das Budget nicht sprengen, das passte nicht wirklich mit dem Invest in die KSTs zusammen. Dann war ich überzeugt die KingMax 1026 auszuprobieren. Aber auch davon bin ich abgerückt: denn ist es als Anfänger wirklich sinnvoll hier zu experimentieren? Jede mögliche Fehlerquelle die ich ausschließen kann sollte ich ja wohl nutzen. Die DES428 liegen zur Zeit fast 10 Euro über den DES 427, also habe ich mich für die DES 427 entschieden und hoffe mal, dass die Getriebe halten.

    Der einzige Wermutstropen ist der Lemon RX telemetrieempfänger. Den wollte ich langfristig anschaffen, aber 1S macht der nicht mit. Aber es wird wohl auch ohne Telemtrie gehen. Dann kann ich mir wenigstens einbilden hohe Würfe zu erzielen ;-) Ich denke mal, dass gerade am Anfang das Auge und Gefühl reichen um zu merken, ob man mit der Wurftechnik auf dem richtigen Weg ist. Irgendwann kann ich ja dann auch noch überlegen, ob ich per BEC auf 5V gehe.

    Erst einmal steht mein Setup fest:
    F3K Shark von Vladimír (Standard ohne Carbon D-Box)
    D47 auf Höhe
    D47 auf Seite
    DES 427 für die Flächen
    regulärer DSMX Empfänger
    1S 600mah Tattuu LiPo
    Fernsteuerung: Walkera Devo 10 mit Deviation Firmware


    Jetzt heißt es nur noch warten auf die Post und die Vorfreude genießen Und hoffen, dass ich das mit dem Bau auf die Reihe bekomme.

    Also nochmals Danke an alle!

    Gruß
    Tobias
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    17.09.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    234
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ach das schaffst du locker. Vladimir hat den Bau auch gut dokumentiert. Ansonsten schick ich dir gerne Bilder vom bauen.
    Übrigens gibt es auch Micro logger mit usb die du mitfliegen lassen kannst. Am Ende des Tages einfach in of oder Laptop stecken und die Wurfhöhen lassen sich einfach auslesen.

    Liebe Grüße,
    Tobias
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    17.09.2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    34
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln

    Der Shark ist angekommen. Ich werde dann mal den Bauthread wieder aufleben lassen. Die Servos sind noch unterwegs
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    03.08.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe übrigens die Servos aus dem Threadtitel mal testweise bestellt. Leider passen sie nicht in meinen Fireworks 6, aber testen kann ich sie ja trotzdem. Sie scheinen auf den ersten Blick relativ schonmal wenig Spiel zu haben. Im Vergleich zu den DS285, die ich vorher hatte ist es minimal mehr. Wenn ich noch was testen soll, was mit Hausmitteln geht, dann schlagt das doch hier vor.
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    18.04.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    136
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Spiel ist gar nicht so wichtig, wie die Rückstellgenauigkeit.
    Das wäre mal gut zu testen.

    Sieht man hier ganz gut wie man das einfach macht: https://www.youtube.com/watch?v=UPtaZ8j0P2c
    Am besten noch bei unterschiedlichen Spannungen

    Merci!
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    03.08.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Rückstellgenauigkeit testen

    Guter Punkt, das mit der Rückstellgenauigkeit. Aber müsste man das nicht unter Last machen, damit das aussagekräftig ist? Auf jeden Fall werde ich morgen mal das Servohorn verlängern, wie in dem Video gezeigt. Last kann man ja erstmal mit dem Finger erzeugen.
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    03.08.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So, ich habe mal an einer Zelle die Rückstellgenauigkeit gemessen. Dazu habe ich das Servohorn mit einem 24 cm langen Balsastab verlängert. Der Trifft die Nulllage auf 2 mm genau, je nach Richtung aus der die Nulllage angefahren wird. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, ergibt das eine Winkelabweichung von:
    HTML-Code:
    Δα = arctan(2 mm/24 cm) = 0,48°
    Ist das jetzt gut oder schlecht? Hat jemand Vergleichswerte? Für die KM-04MDHV konnte ich keinen nennenswerten Unterschied messen.
    Einen 2s-Akku hatte ich gerade nicht geladen, da schaue ich auch nochmal nach.
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    03.08.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bin ich hier der Einzige, der diese Servos getestet hat? Ich habe jetzt Vergleichswerte: Die Emax ES08MDII haben einen Rückstellfehler von ca. 1°, also doppelt so viel wie bei den Kingmax. Die habe ich jetzt in meinen Fireworks verbaut, und finde sie etwas schlechter als die Graupner DS285. Ich finde man merkt, dass der Flieger nicht ganz so genau "einrastet", so genau kann ich das nicht beschreiben. Es ist aber auf keinen Fall unfliegbar. Ich würde auch keinem, der einen günstigen Flieger aufbauen will, davon abraten sie zu verwenden. Natürlich nicht in einem Snipe 2 für 600 €, da lohnen sich die 160 € für gute Servos bestimmt, aber für den Shark oder vielleicht auch noch den Whirli passt das schon.
    Für die Graupnerservos kann ich leider keine Werte mehr messen, da ich sie bei einem Crash zerstört habe
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    17.09.2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    34
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Launch Control Center Beitrag anzeigen
    Bin ich hier der Einzige, der diese Servos getestet hat? Ich habe jetzt Vergleichswerte: Die Emax ES08MDII haben einen Rückstellfehler von ca. 1°, also doppelt so viel wie bei den Kingmax. Die habe ich jetzt in meinen Fireworks verbaut, und finde sie etwas schlechter als die Graupner DS285. Ich finde man merkt, dass der Flieger nicht ganz so genau "einrastet", so genau kann ich das nicht beschreiben. Es ist aber auf keinen Fall unfliegbar. Ich würde auch keinem, der einen günstigen Flieger aufbauen will, davon abraten sie zu verwenden. Natürlich nicht in einem Snipe 2 für 600 €, da lohnen sich die 160 € für gute Servos bestimmt, aber für den Shark oder vielleicht auch noch den Whirli passt das schon.
    Für die Graupnerservos kann ich leider keine Werte mehr messen, da ich sie bei einem Crash zerstört habe
    Vielen Dank für Deine Untersuchungen und Messungen! Die scheinen ja wirklich eine gute Alternative für den Einstieg zu sein.
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    18.04.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    474
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    136
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Launchy!

    sorry, gerade ziemlich busy hier.

    Folgende Servos kann ich vermessen: Corona DS843MG, EMAX ES3352 und Inservos D0576HT-HV.
    Sind alles günstige Flächenservos mit Metall die ich zuhause herumliegen habe. Aber es wird noch etwas dauern...
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Befestigung Querruderservos
    Von Raphi im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2014, 21:41
  2. Querruderservos
    Von oliver30 im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 22:16
  3. MX-22 4 Querruderservos
    Von wenni im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 06:25
  4. Höhen-querruderservos?
    Von F4 im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.09.2003, 21:12
  5. Querruderservos bei FC-16
    Von bart017 im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2002, 21:05

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •