Anzeige 
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Offene Ranglistenregatta 65 Klasse – Hohenlockstedt – 08. Juni 2019

  1. #1
    User
    Registriert seit
    07.05.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    1
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Offene Ranglistenregatta 65 Klasse – Hohenlockstedt – 08. Juni 2019

    Näheres siehe Ausschreibung
    Melden geht natürlich auch hier:
    Angehängte Dateien
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von filtor
    Registriert seit
    29.01.2014
    Ort
    norden
    Beiträge
    189
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bericht 2019 RG65 Freundschaftsregatta / C65 Ranglistenregatta in Hohenlockstedt

    Am Samstag des langen Pfingstwochenendes, den 8.06.2019, hatte Manfred
    Prothmann wieder zur RG65 Freundschaftsregatta / C65 Ranglistenregatta nach
    Hohenlockstedt geladen. Das Segelrevier befindet sich auf dem Gelände der
    Fischzucht Knutzen und lässt kaum Wünsche offen.
    Als Sören und ich ankamen war der Kurs schon gelegt und auch alle anderen
    Teilnehmer waren schon da. Insgesamt hatten sich 9 Segler eingefunden um sich auf
    dem Wasser mit ihren Schiffen zu messen und Spaß am gemeinsamen Segeln zu
    haben. Die geringe Teilnahme mag wohl durch das lange Pfingstwochenende und der
    Tatsache, dass einige üblichen Verdächtigten im Urlaub waren, begründet sein.
    Nachdem der zu segelnde Kurs bekannt gegeben wurde, ging es pünktlich gegen 10
    Uhr dann los mit der ersten Wettfahrt. Manfred selbst nahm nicht teil und übernahm die
    Wettfahrtleitung. Er hatte aber eines seiner Boote an Jürgen Stolze ausgeliehen, der
    damit dann seine ersten Regattaerfahrung in der 65cm langen Bootsklasse sammeln
    konnte.
    Windfinder hatte für die Region gute 5 Bft und Böen bis 7 Bft aus Südwest
    vorhergesagt. Also gut Wind für B und C Riggs, je nachdem wie groß diese bei den
    Teilnehmern tatsächlich ausfallen. Ganz mutige sind zum Teil auch mit einem niedrigen
    A-Rigg gefahren, mit der Hoffnung auf der Vorwindstrecke nicht die ganze Zeit auf
    Tauchstation zu gehen. Aufgrund der Tatsache, dass der Wind bei der angesagten
    Windrichtung über die Bäume kam, musste mit Winddrehern und Zonen mit mehr und
    weniger Wind gerechnet werde.
    Nach den ersten Läufen und der Verfehlung mehrerer Teilnehmer der Luv- und
    Ablaufboje aufgrund der großen Distanz zu diesen, kam der Wunsch auf, diese doch
    etwas näher an die Position der Segler zu rücken, was kurzerhand von Torsten
    Fildebrandt erledigt wurde. Am Vormittag waren die 80iger Segelnummern mit
    wechselnder Reihenfolge auf den vorderen Plätzen zu finden.
    In der Mittagspause genehmigten sich ein großer Teil der Teilnehmer eines der
    leckeren Fischbrötchen zur Stärkung, die man dort bekommt. Da der Wind zu diesem
    Zeitpunkt noch mal zu zunehmen schien, führte Sören eine Messung mit einem
    Handgerät durch. Ergebnis: im Mittel 28km/h - Spitzenwert in Böen 36km/h. Doch beim
    Beginn der Wiederaufnahme der Wettfahrten waren die Bedingungen wieder ähnlich
    wie die am Vormittag.
    Auch am Nachmittag wollte die Sonne immer noch nicht wirklich in Erscheinung treten
    und es fielen vereinzelt auch ein paar Regentropfen, welche die Stimmung jedoch in
    keiner Weise trüben konnte. In der Nachmittagssession kamen Sigi und Marc mit den
    Bedingungen besser zurecht und konnten auch den ein oder anderen Laufsieg für sich
    verbuchen. Kurz vor 15 Uhr sagte Manfred dann: „Kurze Pause und danach ziehen wir
    noch fünf Läufe durch, dann haben wir 24 insgesamt mit vier Streichern.“ Und auch
    diese Läufe waren schnell bei den konstant gebliebenen Bedingungen
    zusammengesegelt.
    Die Auswertung wurde mit der seit einiger Zeit verfügbaren AFleet App, welche auf
    einem Smartphone oder Tablett läuft, durchgeführt. Da die Ergebnisse schon in den
    kurzen Pausen eingepflegt wurden, standen die Gewinner in wenigen Minuten fest:

    1. Patrick Schiller
    2. Silvio Eichhoff
    3. Marc Prothmann

    Zusammengefasst war es wieder eine sehr schöne Veranstaltung, in lockerer
    Atmosphäre und mit anspruchsvollen Segelbedingungen. Der schöne Tag mit seinen 24
    Läufen ging aus meiner Sicht wieder einmal viel zu schnell zu Ende.
    Wir freuen uns auf die nächste Regatta in Hohenlockstedt am 10. August dieses Jahres
    und möchten uns schon mal im Voraus bei Manfred Prothmann für die hervorragende
    Organisation bedanken.

    Beste Grüße,
    Patrick Schiller
    Welch triste Epoche...., aber das ist bald vorbei.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 12.06.2019, 08:13
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2019, 20:35
  3. IOM-Ranglistenregatta am 13. Juni in Krefeld
    Von I-Q im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2009, 07:51
  4. 10R-Ranglistenregatta Hohenlockstedt, 21.07.07
    Von Konrad Kunik im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 20:53
  5. M-Boot-Ranglistenregatta Hohenlockstedt 9. Juni 2007
    Von Konrad Kunik im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 23:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •