Anzeige Anzeige
 
Seite 15 von 16 ErsteErste ... 5678910111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 225 von 226

Thema: Fokker Dreidecker DR 1 von Pichler-Modellbau mit 1,54m SpW

  1. #211
    User
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    1.174
    Daumen erhalten
    186
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schrift

    Da es neblig ist und kalt, habe ich zuletzt die Schrift auf den Rumpf gemalt.

    Name:  b38.jpg
Hits: 1074
Größe:  191,5 KB
    Like it!

  2. #212
    User
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Anhausen
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Oops! Flächen- und HLW-Streben

    bin im Endstadium dieses interessanten Bausatzes und habe mir über die Strebenbefestigung am mittleren Flügel und HLW Gedanken gemacht, die so nicht aus den Bildern erkennbar sind: im Original ist der mittlere Flügel nicht gehalten außer durch die Steckung, die Kohlestreben gleiten durch eine Aussparung in den Rippen, HLW- Verstrebung ist nicht vorgesehen. Ich habe das ein bißchen verbessert, was aus den Bildern zu sehen ist. Alles in allen macht der Bau viel Vergnügen, wenn man schon ein paar Holzflieger gebaut hat und sich mit den verschiedenen Klebemethoden auskennt. Man darf zum Schluß auch noch schleifen und spachteln! Ich bespanne mit TC proficover, lackiere das Lothar v. Richthofen - Schema, verwende einen HK 50-50 Motor mit 4S und 17x10 Latte, schöner wäre natürlich der 19ccm Saito Stern, bräuchte aber ziemlich viel Umbau und steht mit über 1200 € Gesamtkosten in keinem Verhältnis zum Baukastenpreis.
    Angehängte Grafiken          
    Like it!

  3. #213
    User Avatar von deti
    Registriert seit
    23.10.2011
    Ort
    Bünde
    Beiträge
    2.919
    Daumen erhalten
    303
    Daumen vergeben
    374
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hübsch
    Gruss Detlef,
    Like it!

  4. #214
    User
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Anhausen
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fokker DR 1 " Lothar von Richthofen"

    habe fertig und warte auf Flugwetter, Gewicht 4220 g, 50-50 Motor mit 4 S, ich bin gespannt
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  5. #215
    User
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    1.174
    Daumen erhalten
    186
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sehr schön!

    Bin mächtig gespannt, wie er fliegt.
    Ich hatte ihn ja in der nicht lackierten Version schon geflogen. Da war wohl der SP etwas zu weit hinten. Für die rote Version warte ich auch auf Flugwetter.

    Wie hast du den SP gemessen? Ich meine, welche Fläche hast du wo unterstützt?

    Knut
    Like it!

  6. #216
    User
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Anhausen
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schwerpunkt

    ich halte mich mal vorerst an die Anleitung: 74 mm hinter der Nasenleiste des oberen Flügels; dazu schraube ich an dieser Stelle links und rechts in die Wurzelrippen des Baldachins kurze Schrauben, so dass auch die Flügel noch eingesteckt werden können und hänge ihn dann an einem "Gabeldraht" auf
    Like it!

  7. #217
    User Avatar von -mhr-
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    450
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Frage Nochmal zur EWD

    Hallo zusammen,

    seit Anfang des Jahres baue auch ich die DR1. Einige Änderungen habe ich einfliessen lassen.

    1) V-Form bei einer DR1 ist ein NoGo!! Also raus damit, alles auf gerade! Meine Robbe 1,3m und Simprop 0,77m hatten auch keine und flogen prima. Die 0,77er flog allesdings erst mit ca. 100g Blei an der Achse ruhig, bei 800g Gesamtgewicht!

    2) Die Carbonstreben!!! mit den vielen Schrauben und Mutter gehen ja überhaupt nicht! Jetzt sind es 20 x 3mm Sperrholzstreben, die oben und unten geklemmt und in der Mitte verschraubt werden. Das alles unsichtbar hinter kl. Klappen in den Flächen.

    So nun meine Sorge, das HR! Das HR steht bauseits auf EWD -2° zur der Mittelfläche. Ist das nicht zu viel? Auf vielen Fotos von Orginalen und Modellen steht das HR in der Verlängerung des Rumpfrückens. Das wäre bei mir 0°.

    Kann man, soll man, muss man die -2° bei diesem Modell nehmen. Oder gehen auch 0° bei meinen TFL ohne V-Form?

    In dem Zuge könnte man auch die hässliche Stufe an HR, die es im Orginal nicht gibt, eleminieren!
    Gruß Martin
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    Like it!

  8. #218
    User
    Registriert seit
    20.11.2016
    Ort
    Anhausen
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard EWD usw

    Zitat Zitat von -mhr- Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    seit Anfang des Jahres baue auch ich die DR1. Einige Änderungen habe ich einfliessen lassen.

    1) V-Form bei einer DR1 ist ein NoGo!! Also raus damit, alles auf gerade! Meine Robbe 1,3m und Simprop 0,77m hatten auch keine und flogen prima. Die 0,77er flog allesdings erst mit ca. 100g Blei an der Achse ruhig, bei 800g Gesamtgewicht!

    2) Die Carbonstreben!!! mit den vielen Schrauben und Mutter gehen ja überhaupt nicht! Jetzt sind es 20 x 3mm Sperrholzstreben, die oben und unten geklemmt und in der Mitte verschraubt werden. Das alles unsichtbar hinter kl. Klappen in den Flächen.

    So nun meine Sorge, das HR! Das HR steht bauseits auf EWD -2° zur der Mittelfläche. Ist das nicht zu viel? Auf vielen Fotos von Orginalen und Modellen steht das HR in der Verlängerung des Rumpfrückens. Das wäre bei mir 0°.

    Kann man, soll man, muss man die -2° bei diesem Modell nehmen. Oder gehen auch 0° bei meinen TFL ohne V-Form?

    In dem Zuge könnte man auch die hässliche Stufe an HR, die es im Orginal nicht gibt, eleminieren!

    wer viel fragt geht viel irr und wer wagt, der gewinnt! machs einfach mal so wie es in der Anleitung beschrieben ist, das HLW ist parallel, also 0° zum Rumpfobergurt, alle Flächen mit 2° Anstellung zum Obergurt, hast ja recht =-2° Ewd, Warum keine V-form ?? ist ja wenig, schau die Originale im Flug (Neuseeland)an---und nebenbei: meine Sopwith von TC hat AUSDRÜCKLICH +1,5 ° EWD weil die Strömung vom Oberflügel das HLW nach unten drückt ( O-Ton Tony C), also glaube den Konstrukteuren und probiers einfach aus
    Like it!

  9. #219
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.568
    Daumen erhalten
    85
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von flugmuffel Beitrag anzeigen
    das HLW ist parallel, also 0° zum Rumpfobergurt, alle Flächen mit 2° Anstellung zum Obergurt, hast ja recht =-2° Ewd
    Hallo Muffel,

    diese Logik erschließt sich mir nicht. Wenn das HR 0° und die Fläche +2° hat, wie soll dann die EWD -2° haben?
    Grüße, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

  10. #220
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.042
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus

    Kurz zu den Winkeln der Dr 1

    Hinter dem Cockpit ist im Obergurt ein Knick, 1.5° nach unten.
    Brauchte das Original um die Belastung des Seitenruders zu verringern.
    Nachbauten ohne diesen Knick fliegt schon mal das Seitenruder weg.
    Der Rumpfrücken geht 1,5° nach unten.
    Höhenruder in der gleichen Linie.
    Macht also 3° negativ zum vorderen Rumpfgurt.

    Bei meiner "kleinen" hab ich sogar 4° "falsch rum"
    Dadurch konnte ich mit dem Schwerpunkt weiter hinter.
    Anstellwinkel der Flächen 1.5°
    Und bitte,bitte keine V-Form.igitt


    Name:  Erstflug_Klemm_35_011web.jpg
Hits: 229
Größe:  152,6 KB


    Gruss Franz
    Like it!

  11. #221
    User Avatar von -mhr-
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    450
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für eure Hinweise, ich werde das HLW etwas nach oben setzen und es nicht so krass "hängend" einbauen.
    Gruß Martin
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    Like it!

  12. #222
    User
    Registriert seit
    29.05.2013
    Ort
    RLP
    Beiträge
    654
    Daumen erhalten
    80
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Franz Schmid Beitrag anzeigen
    Servus

    Kurz zu den Winkeln der Dr 1

    Hinter dem Cockpit ist im Obergurt ein Knick, 1.5° nach unten.
    Brauchte das Original um die Belastung des Seitenruders zu verringern.
    Nachbauten ohne diesen Knick fliegt schon mal das Seitenruder weg.
    Gruss Franz
    Interessant, war mich auch nicht bekannt. Weder die Tatsache an sich und, noch weniger, die Begründung. Kannst du die Begründung mal etwas näher erläutern? Was hat der Knick mit dem Seitenruder zu tun?
    Danke und Gruß
    Michael
    Like it!

  13. #223
    User Avatar von Modelcity-CZ
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    Modelcity
    Beiträge
    435
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    in Michelstadt ist vor Jahren mal ein Dreidecker Nachbau wegen Bruch des Seitenruders abgestürzt. Warum das aber von dem Winkel abhängig ist weiss ich auch nicht.
    LG Modelcity Team www.modelcity.eu
    Grüsse aus Ironien, das liegt am sarkastischen Meer
    Like it!

  14. #224
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    München
    Beiträge
    1.042
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus

    Es gibt oder gab 2 cd`s von der Fokkergruppe Schorndorf.
    Hab die beiden, da sind alle Berechnungen drin die der Meister Fokker damals gemacht hat.

    Sogar der Wiederstand der Stiele usw wurde berechnet.

    Z.B. Die Anstellwinkel Fläche und Höhenruder sind so ausgelegt dass im Schnellflug :-)) das Höhenleitwerk auf 0 steht.
    Anstellwinkel+0-Auftriebswinkel ergibt die 3° des Höhenleitwerks.

    Auch die Berechnung des Seiteruders ist da aufgeführt.
    Durch den Rumpfknick, genau am Ende des Cockpits, also hinter dem Pilotensitz sitzt das Seitenruder tiefer.
    Macht irgendwas um die 150kg weniger Last auf den Seitenruder.
    Wenn der Knick nicht gebaut wird halten die kleinen Scharniere die Last nicht aus und das komplette Ruder fliegt weg.

    Ob die damals abgestürzte Replica den Knick hatte oder nicht weiß ich nicht.
    Hatte damals Kontakt zu den Leuten, die wussten von den Knick nichts.

    Das ganze Wissen hatte die Gruppe aus Schorndorf zusammengetragen und auf Cd veröffentlicht.

    Auch der Holmbau und überhaupt der ganze Aufbau der Dr 1.
    Das wie und warum um den Vogel.

    Mein früherer Spitznahme war "fokker-Spezi"
    hab lange Zeit nur den Dreidecker gebaut von 60cm Spannweite bis zu 1:2.
    Das ist die auf dem Bild.

    Richtig schön fliegbar waren sie erst als ich das mit dem Rumpfknick wusste.

    Die vorherigen flogen auch, aber irgendwie zickig im Vergleich zu denen mit Knick.

    Das mit dem 1° mehr am Höhenruder hab ich ausprobiert, brauchte immer so viel Blei in der Schnautze.
    Geht wunderbar, auch nicht mehr so Kopfstandfreudig.

    Gruss Franz
    Like it!

  15. #225
    User
    Registriert seit
    23.09.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.568
    Daumen erhalten
    85
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Erläuterung.
    Grüße, Peter

    "Fliegen ist die Kunst sich auf den Boden zu werfen, ihn aber zu verfehlen"
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •