Anzeige Anzeige
www.zeller-modellbau.com   www.kuestenflieger.de
Seite 5 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 137

Thema: Thermy 4

  1. #61
    User Avatar von grossiman
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.363
    Daumen erhalten
    65
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Nestor Beitrag anzeigen
    Hallo Rüdiger,

    hier die Werte lt. Bauanleitung

    Spannweite: ca.4500mm
    Länge: ca. 1800mm
    Fluggewicht als Segler ab.2700g u. 3100g als Elektroversion
    Tragflächeninhalt: ca. 95dm²
    Flächenbelastung: ab 29g/dm³ (Segler)
    Profil: SD 7037mod.

    Gruß Gerd
    Die 5 eine Stelle weiter nach hinten .
    Spannweite: 4050mm

    Gruß Andreas
    Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
    Einige verbinden beides miteinander, nichts funktioniert, und keiner weiss warum.
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    211
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Stimmt 👍😉
    Holm und Rippenbruch
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    05.11.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    25
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Seitenruderbruch

    Hallo, gleich beim ersten Flug ist das Seitenruder komplett abgebrochen.

    konnte aber noch einigermasen mit Querrudersteuern landen.

    Meines Erachtens ist das Teil S1 in falscher Faserrichtung gefertigt (Frästeilsatz von FMT)
    Ist auch im Plan mit Wellenlinien so dargestellt.

    Teil S1 neu gemacht (Faserrichtung senkrecht), aus Sperrholz verstärkt mit 0,6 Fluzeugsperholz auf beiden Seiten aufgedoppelt. So jetzt hat´s gehalten, alles gut!

    Gruß Heinz

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00436.JPG 
Hits:	12 
Größe:	309,2 KB 
ID:	2171231Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00437.JPG 
Hits:	7 
Größe:	286,6 KB 
ID:	2171232Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00438.JPG 
Hits:	9 
Größe:	637,0 KB 
ID:	2171233Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00439.JPG 
Hits:	6 
Größe:	421,5 KB 
ID:	2171234
    Like it!

  4. #64
    User
    Registriert seit
    05.11.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    25
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flügelflatter

    Hallo

    leider muß ich sehr darauf achten dass der Thermy nicht zu schnell wird. Da fangen dann die Flächen / Querruder zu flattern an!

    Also kein grosser Geschwindigkeitsbereich? Ist ja auch kein Speed Flieger.....

    Wie ist das bei euch beim Fliegen.

    Ansonsten lässt er sich sehr sauber fliege, kreisen, landen usw.

    Gruss Heinz
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    15.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Heinz,

    das ist ja keine gute Info! Sehe ich das auf dem Foto (noch mit der Folie) aber richtig, dass bei dir nicht das SR, sondern das Teil S1 in der SLW-Dämpfungsfläche gebrochen ist, und zwar genau dort, wo die Rumpfseitenwand an S1 "herumkerbt"? Ich habe nochmal im Plan nachgesehen, dass es da auch eine Abweichung zwischen dem HLW und SLW gibt, denn in meinem SLW ist diese senkrechte Verstärkungsleiste aus Kiefer.

    Und siehe da: Die senkrechte SLW-Verstärkungsleiste 6x6mm ist im Plan als S8 aus Balsa angegeben. Beim HLW ist die vergleichbare Verstärkungsleiste aber aus Kiefer. Das ergab für mich beim Bau auch Sinn, um die Kräfte über die "Kerbkante" überzuleiten. Daher habe ich das beim SLW auch so gemacht und somit (unwissentlich) anders als im Plan angegeben. Das Basla-Teil S1 kann m.E. mit einer parallel zur "Kerbkante" laufenden Maserung kaum etwas von den Kräften übernehmen. Wenn dann auch noch die 20 mm breite Abschlussleiste (trotz senkrechter Maserung) aus weichem Balsa ist, dann könnte da der Schwachpunkt für den Bruch der SLW-Dämpfungsfläche gelegen haben. Wenn ja, dann teile ich die Meinung, die Maserung von S1 senkrecht zu wählen und evtl. auch die Verstärkungsleiste aus Kiefer statt Balsa zu machen.

    Mal sehen, wie lange mein SLW hält oder ob ich gleich nachlege??

    Gruss und bloß kein Holm- und Rippenbruch....
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    211
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flächenflattern

    Zitat Zitat von Torfi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe den Thermy 3 ja auch gebaut, allerdings mit MH32 Profil und auf 320cm vergrößert.
    Dieser fliegt sich richtig gut .

    Ich hatte noch eine Fläche mit 3,6o gebaut hier aber das Selig Profil verwendet.
    Hier hatte ich mit 2 Problemen zu tun.
    1. Das Selig Profil war mir zu langsam mir fehlte die Dynamik.
    2. Die Fläche hatte ich 4x geteilt und nur Rundsteckung eingebaut.
    Ergebnis: sobald ich schnell flog fing die Fuhre an zu flattern .
    Abhilfe: Die Außenteile wurden wieder angeklebt dann war das Flattern weg.
    Hoffentlich passiert das mit der 4m Version nicht.
    Vielleicht müsste man auch eine Vierkant Steckung einsetzten?
    Der Thermy 4 wäre ja super zumal die Wechselnase mir sehr gelegen kommt.
    So hat man einen guten Schleppsegler.
    Auf jeden Fall werde ich das ganze weiter beobachten und mich dann im Herbst entscheiden.
    Bis dahin
    Thomas
    Hallo Heinz

    hoffentlich liegt da kein Konstruktionsmangel vor, so wie Thomas schon erwähnt hat gibt es wohl ein Problem mit den Rundsteckungen, das Seitenruderproblem war mir noch nicht aufgefallen vielen Dank für deinen Beitrag.

    Gruß Gerd
    Holm und Rippenbruch
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    05.11.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    25
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Seitenruderbruch berichtigt

    Hallo,

    muss natürlich "SLW-Dämpfungsfläche" heißen!

    Gruß Heinz
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    05.11.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    25
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Nestor Beitrag anzeigen
    Hallo Heinz

    hoffentlich liegt da kein Konstruktionsmangel vor, so wie Thomas schon erwähnt hat gibt es wohl ein Problem mit den Rundsteckungen, das Seitenruderproblem war mir noch nicht aufgefallen vielen Dank für deinen Beitrag.

    Gruß Gerd
    Die Steckung mit 8mmRundstahl ist sehr stabil
    Like it!

  9. #69
    User
    Registriert seit
    15.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen.


    Vielleicht verstehe ich da auch etwas falsch, aber die Steckung selber kann doch zunächst kein Flattern verursachen? Verursacht wird Flattern doch entweder durch eine Torsion/Biege-Schwingung der Flügelschale oder - was ich bei unseren Modellen für sehr viel wahrscheinlicher halte – durch die Ruderlagerung und/oder zu viel Spiel in der Anlenkung.


    Wenn Flügelflattern durch den „Ausbau“ einer Steckung und festes Verkleben der Flügelenden verschwindet, dann könnte es doch eher an einem evtl. Spiel in der Steckung liegen. Die Form (rund oder eckig) ist doch eher eine Frage der übertragbaren statischen Kräfte, oder?


    Ich habe bei meinem Thermy4 8er-Stähle in Messinghülsen und auf einen möglichst geringen Luftspalt geachtet.
    Da ich im Thermy4 auch weiterhin kein Gerät zum Rumballern sehe, werde ich den auch kaum über meine flotten Überflüge vor der Landung hinaus belasten. Das sind immer so Ansätze aus 30 – 40 m Höhe gleichmäßig angedrückt bis Platzüberflug, um dann im weiten Bogen auszuholen und einzuschweben. Bis jetzt ist da auch alles ruhig.

    Ich habe allerdings auch keine Verschraubung oder ein Flächen-Lock an der Steckung eingebaut, sondern klebe den Übergang mit Tesa ab. Ob das nun Thema „Steckungs-Flattern“ entschärft, wage ich zu bezweifeln, aber 2 von 3 Freiheitsgraden sind nahezu weg...

    Um Ruderflattern als Schwingungsquelle zu unterdrücken, spielen ja die bekannten Faktoren rein. Steifigkeit der sehr langen QR, Spiel in der Anlenkung/Servogetriebe, Servo und Ruderhebellänge usw. Ich mag daher auch eher lange Ruderhörner, 100%-Servoweg und eine mechanische QR-Differenzierung. So ein bißchen Oldschool, aber bis jetzt immer gut mit gefahren, äh geflogen...


    Gruß!
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Thermy 4

    Hallo,
    ich baue ihn nicht mit Wechselnase. Seht ihr das auch so, daß ich dann Spant 6 weglassen kann ?
    Gruß Klaus
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    15.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    Spant-6 ist ja der Doppelspant an der Trennung. Ohne Trennung werden diese Abschlüsse ja nicht benötigt. Meine Fotos -8, -10 und -12 helfen dir da hoffentlich auch weiter

    Gruss!
    Like it!

  12. #72
    User
    Registriert seit
    08.03.2007
    Ort
    Geisenhausen
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard SLW

    Hi,
    also wenn das Teil S1 wie ich es aus dem Planausschnitt sehe bis zum Rumpfboden durchgeht ist das definitiv falsche Masserrichtung die muss stehend sein.
    So hat das Teil keine verstärkende Funktion wie man ja sieht und aus eher hartem Balsa oder gleich Sperrholz bei der Grösse vom SLW
    mein Verein:http://www.mfgg.de
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    28.03.2005
    Ort
    St. Martin am Grimming
    Beiträge
    74
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo
    Heute war Erstflug
    Gebaut nach Plan ohne Wechselnase
    Einstellungen auch nach Plan
    Antrieb:
    Hacker A40-10L V2 JIVE 60+HV 5s LiPo 14x8 42A
    der Thermy 4 flog auf Anhieb wie auf Schienen
    auch Butterfly hat gepasst. Es ist ein richtiger Thermikschleicher.
    Ist eben ein WW Modell.
    Gruß Leo
    Like it!

  14. #74
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    211
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Leo,

    gratuliere zum gelungenen Erstflug, hast du von dem neuen😉 auch ein Foto oder noch besser, was leider noch fehlt ein Erstflug Video zum einstellen.

    Gruß Gerd
    Holm und Rippenbruch
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    28.03.2005
    Ort
    St. Martin am Grimming
    Beiträge
    74
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Unglücklich

    Danke Gerd
    ich war beim einfliegen allein deshalb habe ich kein Foto und auch kein Video
    Gruß Leo
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •