Anzeige Anzeige
  www.kleber-und-mehr.de
Seite 9 von 54 ErsteErste 12345678910111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 798

Thema: 130 km/h auf Autobahnen?

  1. #121
    User
    Registriert seit
    25.06.2015
    Ort
    Schleswig Flensburg
    Beiträge
    213
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    171
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn man doch eh kaum schneller als 130 kmh fahren kann, tut ein Tempolimit doch nicht weh.

    Gruß

    Felix
    Like it!

  2. #122
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.284
    Daumen erhalten
    329
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Solidmanager Beitrag anzeigen
    das man bequem auf dem Dach nach Hause laufen kann und ein Tempolimit eine Geschwindigkeitserhöhung darstellen würde
    Haha... dann wärst du der erste Fußgänger der ein Tempolimit überschreitet.
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  3. #123
    User
    Registriert seit
    14.09.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    551
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi

    Hmpf - leider nein

    https://www.express.de/bonn/verkehrs...blitzt-3924182

    Den Wahnsinn haben schon andere übernommen

    Grüsse

    Gero
    Like it!

  4. #124
    User
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    187
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard 130 km/h auf Autobahnen?

    Hallo zusammen,

    ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen ist mehr als überfällig, ob 120 oder 130. Alle anderen europäischen Länder haben das schon lange. Bspw. kann man in Dänemark super entspannt fahren, kaum Drängler usw.
    Die können doch nicht alle "doof" sein.
    Mir kommt bei dieser Diskusion der geringere CO2 Ausstoß bei einem Tempolimit viel zu kurz, ein Umdenken bei uns hat offenbar noch nicht stattgefunden. Der letzte Sommer und andere Wetterextreme sollten doch eigentlich nachdenklich machen.

    Es wäre doch so einfach, mit geringsten Mitteln (Tempolimit) den CO2 Ausstoß zu reduzieren, es wäre jedem geholfen. Vermutlich wird das aber leider nicht kommen, da die Autoindustrie und unsere lieben Politiker zu stark verbandelt sind.
    Unsere Automobilverbände sind da auch nicht hilfreich.

    Nach dem Motto:
    "Freie Fahrt für freie Bürger"

    Viel blöder kann ein Spruch wohl nicht sein.

    LG
    Thomas
    Like it!

  5. #125
    User
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    26349 Jade
    Beiträge
    1.647
    Daumen erhalten
    70
    Daumen vergeben
    69
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Aus Umweltgründen kann man das völlig vergessen solange ein LKW hinter dem anderen fährt. Auch die Unfälle mit Toten sind doch fast nur mit LKWs.
    Gruß Werner
    Like it!

  6. #126
    User
    Registriert seit
    23.12.2011
    Ort
    Kreis Herford, NRW, OWL
    Beiträge
    660
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Solidmanager Beitrag anzeigen
    Hi

    Weiterhin ist die Diskussion ob erhöhter Sicherheit ebenso scheinheilig, extremes Beispiel USA. Wir haben 85 Mio Einwohner mit ca. 3000 Verkehrstoten, USA 300 Mio mit 40.000 Toten im Verkehr und Tempolimit von 90 km/h. Die derzeitige "Expertenkommission" geht strikt von der These aus, das langsamer = sicher. Ich erwarte von sauberer wissenschaftlicher Arbeit, das auch gegenteilige Effekte untersucht werden. Das wurde nicht gemacht und daher ist dieser Teil der Untersuchung simpel und einfach wissenschaftlich unvollständig.
    Was soll denn eine wissenschaftliche Untersuchung bringen, die auch "gegenteilige Effekte" berücksichtigt? So eine Untersuchung kann genauso daneben liegen, wie dein Vergleich der Verkehrstoten zw. USA und BRD in Bezug auf die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Ich weiß nicht, wie die hohe Zahl in den USA zustande kommt, aber ich vermute mal, dass sie nicht geringer wäre, würde man die Geschwindigkeitsbegrenzung aufheben.

    Und es bedarf auch keiner weiteren Untersuchung, da es bereits ausreichend statistische Auswertungen gibt. In den einstmals "freien" Abschnitten, in denen man eine Geschwindigkeitsbegrenzung eingeführt hat, gibt es nachweislich und zählbar weniger Verkehrstote. Man könnte jetzt Beispiele und Zahlen raussuchen - habe ich keine Lust zu. Ist auch erstmal nicht so wichtig, ob es jetzt 30% oder "nur" 5% weniger sind, aber es sind weniger. Mein Vorschlag : Tempolimit probeweise für ein oder zwei Jahre einführen. Wenn dann die Zahl der schweren Unfälle und Verkehrstoten nicht sinkt oder in etwa gleich bleibt, kann man die Begrenzung ja wieder aufheben.

    Und noch etwas: da Kontrollen eher selten und Strafen eher milde sind, bedeutet 130 doch defacto 150 km/h. 20 km/h schneller zu fahren, als erlaubt, ist doch gängige und weit verbreitete Praxis. Und wehe man hält sich da nicht dran, dann geht die Drängelei wieder los. Fahrt mal in einer 60er Baustelle wirklich exakt 60 km/h, also von mir aus 63 nach Tacho. Auf der rechten Spur wird man von LKW förmlich angeschoben und auf der linken Seite ist es nicht besser. Selbst wenn man keine Chance hat, nach rechts zu wechseln, weil dort der Abstand zwischen den LKW oftmals im einstelligen Meterbereich liegt, wird man nicht selten genötigt.

    Eine Geschwindigkeitsbegrenzung macht sicher nicht alles besser, aber einiges. Vielleicht wären noch zusätzlich einkommensabhängige Strafen sinnvoll, damit sich Millionäre nicht mehr so oft über 200-Euro Strafen schlapp lachen.
    Geändert von clipstream (25.01.2019 um 11:13 Uhr) Grund: "ich weiß" durch "ich vemute" ersetzt. Ich wil schließlich nicht übertreiben.
    Gruß Peter
    Suche E-Rumpf für Nan Omega. Leer oder ausgebaut, neu oder gebraucht oder beschädigt. Bitte Angebote per PN
    Like it!

  7. #127
    User
    Registriert seit
    14.09.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    551
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi

    Zitat Zitat von Thomas Nothdurft Beitrag anzeigen
    Es wäre doch so einfach, mit geringsten Mitteln (Tempolimit) den CO2 Ausstoß zu reduzieren, es wäre jedem geholfen.
    Und da gibt es keine belastbare Studie - full stop und wie bereits beschrieben ist die reale Wirkung stark anzuzweifeln. Ein wirklicher Hebel ist der Güterverkehr, nur das traut sich keiner. Und für das entspannte Fahren ist jeder selber mitverantwortlich. Wenn man 120 fahren will - perfekt und wenn das zeitnah auf der richtigen Spur stattfindet umso besser. Ich fahre schnell und mache das entspannt und wenn ich 130 fahre, mache ich das auf der rechten Spur, nutze viel den Rückspiegel und lasse schnelle ziehen, alles ganz entspannt - Grundregel Nr.1, Ko-existenz und nicht auf seinem Recht beharren wollen. Wenn der eine nur Drängler und der andere nur Raser sieht, ist das klar, das keine sachliche Diskussion geführt werden kann.

    Grüsse

    Gero
    Like it!

  8. #128
    User
    Registriert seit
    18.02.2015
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    527
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    41
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Lol Gero,
    was willst du denn das für belastbare studien haben? Wenn dein Wagen rollt, fährt er am effizientesten und verbraucht am wenigsten Kraftstoff. Man muss kein Wissenschaftler sein um dann auch mit weniger Emmission rechnen zu können
    120 oder 130km/h ist erstmal dahingestellt aber eine Überschaubare Richtgeschwindigkeit gibt dem Verkehr wieder Fluss und das gilt für den PKW- und den LKW-Verkehr.
    Die 130er Grenze ist gelebte "Koexistenz", und nicht das "Ich kann alles ganz entspannt, wenn alle anderen alles richtig machn"-Ding.
    Gruß Stefan

    Ich hab auch ein Flugzeug!
    Like it!

  9. #129
    User
    Registriert seit
    25.06.2015
    Ort
    Schleswig Flensburg
    Beiträge
    213
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    171
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Solidmanager Beitrag anzeigen

    Und da gibt es keine belastbare Studie - full stop und wie bereits beschrieben ist die reale Wirkung stark anzuzweifeln.
    Grüsse

    Gero
    Naja, höhere Geschwindigkeit = höherer Verbrauch = mehr Schadstoffe.


    Gruß

    Felix
    Like it!

  10. #130
    User
    Registriert seit
    02.03.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    203
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von clipstream Beitrag anzeigen
    Fahrt mal in einer 60er Baustelle wirklich exakt 60 km/h, also von mir aus 63 nach Tacho. Auf der rechten Spur wird man von LKW ...
    Ein LKW Tacho zeigt die gefahrene Geschwindigkeit sehr genau an, während beim PKW eher eine Abweichung nach zu langsam da ist. Dass für einen LKW-Fahrer es lästig ist, wenn er noch 4 kmh schneller fahren dürfte, der 'Stricher' im PKW gaaaanz genau die Nadel auf den 60 stehen hat, aber deutlich langsamer fährt, als zulässig; + die Draufgabe, bei der man noch nichts zu befürchen hat... Gleiches beim Durchfahren von Blitzern zu beobachten, statt mit 50 dödeln viele mit 45 durch, unter 55 passiert doch eh nix.
    Like it!

  11. #131
    User Avatar von H.Brunke
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    422
    Daumen erhalten
    65
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von clipstream Beitrag anzeigen
    Mein Vorschlag : Tempolimit probeweise für ein oder zwei Jahre einführen. Wenn dann die Zahl der schweren Unfälle und Verkehrstoten nicht sinkt oder in etwa gleich bleibt, kann man die Begrenzung ja wieder aufheben.

    Der war gut
    genauso wie der Soli wieder aufgehoben wird

    Gruß Holger
    Like it!

  12. #132
    User
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    816
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von clipstream Beitrag anzeigen
    Und noch etwas: da Kontrollen eher selten und Strafen eher milde sind...
    Vielleicht wären noch zusätzlich einkommensabhängige Strafen sinnvoll, damit sich Millionäre nicht mehr so oft über 200-Euro Strafen schlapp lachen.
    Peter, sorry, Du kommst irgendwie grün rüber.
    In BW wird viel geblitzt, auch unnötig. Mich hat es Ende letzten Jahres auf einer bolzgeraden Straße mit dem Golf erwischt, weil ich einfach in Gedanken war.
    Für Insider BAB Ausfahrt Wendlingen Richtung Plochingen. Die Straße ist dort weder unfallgefährdet, noch überlastet.
    Statt 100 km/h zu fahren bin ich mit 112 geblitzt worden. Und weil ich nicht geantwortet habe, stand am 1.Weihnachtfeiertag um 12 h die Polizei 2 Mann
    mit Dienstwagen (Mercedes) vor meiner Haustür zur großen Freude meiner Nachbarn.
    Und über 200 Euro Strafe lacht sich Keiner schlapp, weil das nämlich meist 2 Punkte (je nach Vergehen) nach sich zieht und die Schallmauer ist bei 7 points.
    Like it!

  13. #133
    User Avatar von Börny
    Registriert seit
    11.11.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    3.445
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    46
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Freie Fahrt für freie Bürger!

    Wer meint, mit 130 auf der Autobahn herum schleichen zu müssen, kann das gerne tun. Aber: 1. auf der rechten Spur ganz außen und 2. ohne andere, die fahren wollen, damit zu behelligen!

    P.S.: Schade, dass mein Diesel schon bei 250 abregelt...
    Holm & Rippenbruch
    Börny
    - modellflugonline.de - // - MFG Wächtersberg e.V. -
    Like it!

  14. #134
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    519
    Daumen erhalten
    63
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die traurige Statistik der USA-Verkehrstoten hängt an vielen Fakten, wie z.B: Fahren ab 16, ältere Flotte, kein ernsthafter TÜV, traditionell zweifelhaftere Fahrwerke und Bremsen, weniger Gurtbenutzung, wesentlich mehr Autokilometer pro Person (!), viele tote Fußgänger beim Straße-Überqueren, wahrscheinlich noch mehr Drogen am Steuer als hierzulande, keine Radwege usw. Das ist nachvollziehbar. Man müsste die Toten pro Personenkilometer vergleichen, um hier überhaupt etwas aussagen zu können.

    Besser wären ernsthafte Vergleich innerhalb Europas, hier sind die Verhältnisse eher vergleichbar.

    Dass so viele schwere Unfälle mit LKW passieren, hat übrigens auch durchaus etwas mit den großen Differenzgeschwindigketen zu tun. Da sollte man nicht zu sehr vereinfachen und mit den Fingern auf die LKW zeigen. Übrigens: Auch hierbei müsste man Unfallhäufigkeit mit Fahrleistung (in km) in Relation setzen.

    ---------

    Was in den Köpfen irgendwie nicht ankommen will: Wir werden in den kommenden Jahren ALLE Möglichkeiten der C02-Einsparung voll ausschöpfen müssen. Müssen. Jedenfalls wenn unsere Kinder noch irgendwie ein halbwegs anständiges Leben führen können sollen. Mit dem "nach uns die Sintflut" wird es nicht mehr weitergehen.
    --- Kessler-Modellbau.de --- Balsa für die Seele ---
    Like it!

  15. #135
    User
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    816
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jonas Kessler Beitrag anzeigen
    Was in den Köpfen irgendwie nicht ankommen will:
    Mit solchen moralversifften HauRuck-Aktionen ohne jede Form von Nachhaltigkeit wird vordergründig ein Loch gestopft
    und gleich dahinter klaffen weitere 3 Löcher auf.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.07.2016, 17:06
  2. Castle Regler Phoenix Edge 130 auf Hacker B50-7L abstimmen
    Von Intention im Forum F5B, F5F, F5G und F5J Elektro-Segelflugmodelle
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.05.2015, 20:42
  3. Tempolimits deutscher Autobahnen ...
    Von DirkL im Forum Café Klatsch
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 13:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •