Anzeige Anzeige
www.fantastic-jets.com   www.zeller-modellbau.com
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 86

Thema: Buran

  1. #31
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.214
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja, Schubvektor wird mal interessant, aber das Original gibt es ja eh so ungefähr vor. Ich habe schon überlegt, die 2 Impeller auf einer Welle gelagert drehbar zu gestalten, um hier eingreifen zu können.
    Lösung muss mir noch einfallen

    Profilhöhe kommt dem Original ziehmlich nahe. Ich könnte zwar noch kleinere Räder für das Fahrwerk nehmen, dass werd ich dann entscheiden wenn ich weis wo der SP liegt.

    Steckung ist nur mal so gezeichnet, aber ich habe da einige Alu-Rohre dafür. Die Hülle dazu habe ich mir immer selbst gemacht.

    Noch eine Frage zum Anstellwinkel im Flug: soll der hier 0°sein oder würde eine leichte Anstellung zum Rumpf nicht schaden?

    MfG
    Herbert
    Mein Verein:
    www.mfc-alkoven.at
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    623
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Shuttles (der Buran flog ja genauso wie das Space-Shuttle) flogen ja nur im Gleitflug, und da mit hohem Anstellwinkel. Von daher kannst Du den Flügel zum Rumpf flach lassen und dafür etwas ziehen, dann hebt das Modell die Nase.

    Gruß,
    Rene
    Mehr so der Praktiker :-))
    Like it!

  3. #33
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.214
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bernard HV-320 Beitrag anzeigen
    Die Shuttles (der Buran flog ja genauso wie das Space-Shuttle) flogen ja nur im Gleitflug, und da mit hohem Anstellwinkel.

    Hallo Rene, das ist so nicht ganz richtig, ab 1:50 und 9:00
    https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=GNvHV5DW9Tk

    Dieser Buran führte ca. 25 athmospährische Testflüge durch, dies ist auch mein Vorbild.

    Anstellwinkel am Boden hat er ja genug durch das längere Bugfahrwerk.

    MfG
    Herbert
    Mein Verein:
    www.mfc-alkoven.at
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    623
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Fliegt wie jedes Delta, das ich so gesehen habe... dass das geschwindigkeitsabhängig auch mal anders war ist ja klar. Aber eigentlich war Buran zum Abstieg aus dem All konfiguriert, und da kommen die Teile sehr stark angestellt rein (weil sie sonst zu schnell werden und verglühen). Im Video fliegt die irgendwie immer nose-up. Meine Pogo fliegt auch nicht anders im "Reiseflug", wenn man sie in die Waagerechte drücken will geht sie runter.

    Gruß,
    Rene
    Mehr so der Praktiker :-))
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    464
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard EWD beim Delta

    Einstellwinkel: Ich glaube nicht daran, dass man bei dem Trumm Rumpf ernsthaft eine Aussage vorher machen kann, wie der Buran in der Luft liegen wird, wenn die EWD 0° oder eben 2° beträgt. Das wird sich erst im Flug zeigen, ob es überhaupt einen nennenswerten Unterschied macht. Daher würde ich die Tragfläche einfach so setzen, dass das optische Ideal der glatten Unterseite möglichst gut erfüllt ist. Der Rest muss dann über den SP und die Anstellung der Elevons irgendwie getrimmt werden.

    Wenn jemand da wirklich was rechnen oder simulieren kann, dann habe ich einfach nichts gesagt, OK?
    --- Kessler-Modellbau.de --- Balsa für die Seele ---
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    623
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Jonas,

    ne EWD gibt es ja eben nicht. Man kann den Flügel anstellen oder nicht, das wird die Rumpfnase eben 2° anheben oder nicht. That's it.
    Bei meinen Konstruktionen mach ich es so: wenn ich nicht weiß wie es gelöst werden soll, mach ich es so wie am Original. Die hatten Windkanaltests, die werden gewusst haben wie es gehört. Beim Buran ist ja Flächenunterseite = Rumpfboden. Und wenn ich Herbert richtig verstanden habe, ist das jetzt nur die Vorstufe zum "richtigen" Modell? Dann ist es jetzt ja noch nicht so wichtig... wichtig ist dass Schwerpunkt und Anstellung der Elevons zueinander passen.

    Gruß,
    Rene
    Mehr so der Praktiker :-))
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    Hopfaland
    Beiträge
    528
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten Morgen,

    EWD gibt es beim Delta nicht.

    Den Einstellwinkel würde ich auf grobe + 1 bis 2 Grad legen. Je nachdem wo im normalen Geradeausflug der Druckpunkt ist und wo der Neutralpunkt/Schwerpunkt liegt. Dann liegt nämlich der Rumpf optisch schöner in der Luft und sieht im Geradeausflug nicht so unpassend angestellt aus.

    Gruß Robert
    Fly low, hit hard!
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    464
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    *Klugscheißmodus an*

    Was in den letzten Posts immer noch negiert wird: Der Buran ist deutlich mehr als einfach nur ein Deltaflügel.

    Natürlich habe ich mit EWD "nur" der Einstellwinkel zum Rumpf gemeint. Wenn man die Rumpfnase aber als Enten-Vorflügel betrachtet, gibt es halt sehr wohl eine EWD.

    Und deswegen ist beim Buran überhaupt nicht gesagt, ob z.B. eine 2° Einstellung der Fläche den Rumpf im Flug auch tatsächlich auch um 2° absenkt. So verhalten sich vielleicht Flächen-Flugzeuge mit den üblichen mini-Rümpfen. Nochmal zum Mitdenken: Bei diesem Vorbild trägt der Rumpf mit und kann nicht einfach gedanklich weggelassen werden. Hier entscheidet der Einstellwinkel der Tragfläche entscheidend über des Verhältnis der Auftriebsanteile von Rumpf zu Fläche. Gedankenexperiment: Wir erhöhen den Einstellwinkel so lange, bis der Rumpf im Geradeausflug schon kräftig Abtrieb erzeugt... Oder wir nehmen einen Negativ-Einstellwinkel und fliegen dann bei knackiger Motorleistung nur mit dem Rumpfauftrieb...

    *Klugscheißmodus aus*

    Und deshalb glaube ich weiterhin nicht, dass jemand hier in der Lage ist, die Wirkung einer Winkeländerung zuverlässig vorherzusaqen. Ich kann das jedenfalls trotz Erfahrung und Theroriekenntnissen eben nicht.
    --- Kessler-Modellbau.de --- Balsa für die Seele ---
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    623
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jonas,

    Buran ist ein Delta. Aber natürlich trägt der Rumpf mit; das war das was ich in meinem ersten Beitrag hier meinte, mit Bezug auf die Wasserflugzeuge. Da gab es vor ner Weile die Diskussion, ob das hinzufügen von Schwimmern den Schwerpunkt verschiebt. Ja, und zwar DEUTLICH nach vorne, sonst wird das Modell schwanzlastig. Also erzeugen speziell die Schwimmervorderteile mit ihren breiten, flachen Unterseiten Auftrieb. Übrigens wie ein Skiflieger, BWB oder die Gleiter, die die NASA in den 50ern abgeworfen hat.
    Die Frage ist nicht, ob der Rumpf als Flügel angesehen werden kann, natürlich kann man. Nur ist er sehr ineffektiv wegen der geringen Streckung.

    Ich modelliere meine Modelle in FLZ Vortex (und habe das erbert schon ans Herz gelegt), wenn man dort den Rumpf mit "einbaut", kommt der SP recht gut hin. Die Frage ist doch lediglich, was will Herbert? Danach richtet sich alles aus.

    Hier mal ein paar Bilder meiner Pogo:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Seitenansicht.JPG 
Hits:	22 
Größe:	75,2 KB 
ID:	2066638
    wie man sieht liegt die Fläche parallel zur Rumpf-Längsachse.

    Name:  Anstell-flug.JPG
Hits: 1420
Größe:  30,6 KB
    Hier eine Flugaufnahme. Das ist so der normale Anstellwinkel im Flug.

    Ich HÄTTE die Fläche etwa 2° anstellen sollen, aber nicht wegen dem Flugbild, sondern weil sie im senkrechten hovern schwierig zu halten ist: der Propstrahl streicht prozentual mehr über die Oberseite des symmetrischen Profils, erzeugt also Auftrieb. Durch anstellen des Flügels hätte man das kurieren können...
    Anyway: die breite Rumpfstruktur der Pogo ist schon auftriebserzeugend, der Deltaflügel braucht auch Anstellung, ist einfach so. Herbert muss jetzt für sich festlegen welches Flugbild er haben will, und den Flügel dann etwas zum Rumpf verdrehen oder eben nicht.
    Ich persönlich fände nichts an einer angestellten Nase, sowas assoziiert man doch mit den Raumgleitern!

    Gruß,
    Rene
    Mehr so der Praktiker :-))
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    Hopfaland
    Beiträge
    528
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jonas Kessler Beitrag anzeigen
    Der Buran ist deutlich mehr als einfach nur ein Deltaflügel.
    Genau ausgedrückt heißt es Doppeldelta.

    Zitat Zitat von Jonas Kessler Beitrag anzeigen
    Wenn man die Rumpfnase aber als Enten-Vorflügel betrachtet, gibt es halt sehr wohl eine EWD.
    Nix Enten Vorflügel. Das ist Falsch und hat nicht ansatzweise damit was zu tun.
    Das z.b. ist ein Entenflügel: https://de.wikipedia.org/wiki/Canard

    Zitat Zitat von Jonas Kessler Beitrag anzeigen
    Und deswegen ist beim Buran überhaupt nicht gesagt, ob z.B. eine 2° Einstellung der Fläche den Rumpf im Flug auch tatsächlich auch um 2° absenkt. ...
    Das kann nicht gesagt werden, stimmt. Aber Erfahrungsgemäß baut man eher 2 Grad als 0 Grad, damit der Rumpf nicht so unpassend in der Luft hängt. Der Rumpf trägt hier auch nicht mehr, als z.b. einer Draken, Concorde, F-102 oder F-106 usw. und kann eher vernachlässigt werden, wie bei jedem anderem Modellflugzeug auch.

    Näherungsweise sind ein paar Grad + besser und schöner, als alles mit 0° auszurichten.

    Gruß
    Robert
    Fly low, hit hard!
    Like it!

  11. #41
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.214
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo liebe Mitleser und Mitdenker,
    was ich will wie Rene schreibt, der Buran soll fliegen und der Flügel soll so halbwegs dem Origianl nahe kommen. Vortex bin ich nicht mächtig.

    Anbei mal 2 Bilder vom Flügel und Rippe 1
    Der Rumpf und die Fläche sollen bis Rippe 3 eine Einheit sein, geht so ins Auto und steht auf eigenen Beinen.
    Wo ich noch ein bischen unsicher bin ist die Steckung, meine Lösung ist mal mit 2 Rohren. Oder wäre ein noch dickeres Rohr(30mm??) besser?

    Name:  Rumpf.jpg
Hits: 1299
Größe:  113,5 KB


    Name:  Flaeche.jpg
Hits: 1304
Größe:  177,7 KB


    Und wie ihr seht, war ich etwas feige bei der Fläche, hab sie größer gemacht, ist optisch noch vetretbar, meine ich.

    MfG
    Herbert
    Mein Verein:
    www.mfc-alkoven.at
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    623
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Herbert,

    das wird auch so fliegen (also, bezogen auf Flügel-Rumpf-Winkel).
    Meinst Du die größere Fläche ist nötig?
    Steckungstechnisch sehe ich noch nicht ganz durch: was ist das monströs dicke runde Teil? Der Lufttank für die Fahrwerke? Und die kleinen blauen Kreise in der Seitenansicht sind die Steckungen? Dann würde ich eine dicker machen... es macht bei so dicken Flächen keinen Sinn, zwei dünne Steckungen hintereinander zu verbauen, bzw. es macht mehr Sinn die Profilhöhe auszunutzen. Ich würde dafür die Steckungen nicht durch den ganzen Innenflügel ziehen, denn da gibt es für die Rohre nix zu tun, sie sind blos Ballast.

    Gruß,
    Rene
    Mehr so der Praktiker :-))
    Like it!

  13. #43
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.214
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    5
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    ..das dicke runde Teil sind die Räder, als Platzhalter sozusagen.

    Ich muß mir auch noch überlegen, wie ich oder aus was ich den Rumpf. Mir schwebt eine so Art Boden, wo auch dann die Steckung durchgehen würde, vor. Dies aus Styro, dann könnte man den Flächenübergang schön verschleifen.
    Darauf ist dann der Rumpf aufgebaut, da heißt es dann leicht bauen.

    Aber das passiert dann nächstes Jahr

    Guten Rutsch an alle!

    MfG
    Herbert
    Mein Verein:
    www.mfc-alkoven.at
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    2.216
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Herbert!

    Da hast du ja wieder ein schönes Projekt ausgesucht. Sehr interessant!

    Ich würde nur ein Steckungsrohr nehmen und eine Verdrehsicherung, ggf 2 Stellen vorn und hinten zum Verschrauben.

    Bei der Fläche der Buran dürfte Platz genug sein, bei Leichtbauweise reicht bestimmt ein 25 mm Strongal.

    Bei der Fläche würde ich mir auch keinen Kopf machen, das sieht vom Umriss her aus wie beim Saab Draken.

    Das Ding wird eh Anstellung benötigen zum Fliegen, nur über das Profil und der Rumf waagerecht sieht meiner Meinung nach auch nicht aus, BURAN flog im Original auch nur mit Anstellung. Sei denn im All ohne Luftwiederstand und Schwerelosigkeit, da war ein Horizontalflug möglich. (so hoch wirst du aber mit 2 x 90er Impeller nicht kommen.)

    Ich würde den Rumpf zur Fläche nach rein optischen Gesichtspunkten formen, so dass es ordentliche Übergänge gibt.

    Mit ein wenig Anstellung fliegt das sowieso, egal was du da für ein Profil nimmst.

    Wie sonst würden die Stoppschilder fliegen, die ja nur eine Platte waren.....

    Gruß und Guten Rutsch!

    Heiner
    Like it!

  15. #45
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.214
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heute flog Buran mal mit Flitsche.
    Der SP wanderte nach dem ersten Versuch noch weiter nach vorne. Höhenruderausschläge minimal!!
    Der nächste Versuch ist dann mit Heckantrieb.

    https://www.youtube.com/watch?v=QmzzNdT7qJY

    MfG
    Herbert
    Mein Verein:
    www.mfc-alkoven.at
    Like it!

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Buran von Lenger
    Von ide im Forum Segelflug
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 00:23
  2. Raumfähre Buran auf dem Rhein
    Von rhein 601 im Forum Foto & Film
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 08:56
  3. buran F3j
    Von ThomasS im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 22:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •