Anzeige Anzeige
www.kuestenflieger.de  
Seite 9 von 20 ErsteErste 12345678910111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 298

Thema: Hai 4

  1. #121
    User
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    1.079
    Daumen erhalten
    165
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Klaus.

    Da warst du jetzt mit deiner Antwort 1 Minute schneller als ich.

    Und du hast genau die Erkenntnisse geschrieben, die ich mir auch überlegt hatte.

    Für das mitlaufen und aus der Hand kurz freigeben und wieder fangen bin ich zu unsportlich (eigentlich zu alt). Das habe ich früher (vor 100 Jahren?) auch gemacht. 2-3 Schritte gehen gerade noch, evtl. auch 5. Und finde mal unter den Fliegerfreunden einen, der das noch kann und machen will! (Kennt das noch jemand: mit der 35 MHz-Antenne am Sender laufen, Sender kippt nach vorne, Antenne fängt sich im Gras und bricht ab, Flieger stürzt unkontrolliert ab!)

    Und daß der Hang für den Wurf ohne Motor zu flach war, ist mir später auch gekommen. Noch dazu war da gar kein Wind! Man kann einfach nicht warten, bis die Bedingungen passen! Ist eigentlich klar: man braucht Luft/Platz unter sich, damit der Vogel Fahrt aufnehmen kann. Wenn damals NO-Wind gewesen wäre, da hätte ich einen steilen Hang mit ca. 30m höhe gehabt. Das hätte locker gereicht, um Fahrt aufzunehmen und ihn abzufangen. (Wie blöd kann man eigentlich sein?) Ich konnte einfach nicht warten!

    Der Motorsturz von ca. 2° ist eigentlich gegeben, weil die Rumpfseitenwände vorne etwas schräg nach unten sind. Trotzdem hatte ich den Eindruck, daß der Motor mit dem Prop, obwohl es die mittlere von 3 vorgeschlagenen Motorisierungsvarianten war, ziemlich kräftig wirkt. Das ist nicht so mein Fall, ich mag es lieber gemütlicher.

    Zitat: "Vielleicht weicht die Flügelgeometrie ein bißchen vom Plan ab? Schon bei einer nur geringen Abweichung der Pfeilung muss die Lage des Schwerpunktes korrigiert werden."

    Pfeilung hat der Flügel zwar nicht. Aber eine evtl. kleinere Abweichung vom Profil kann ich natürlich nicht ausschließen. Ich habe ja nach Plan gebaut und jede Rippe einzeln ausgeschnitten. Und dann ist der Flügel noch voll beplankt. Wer weiß, was für ein Profil ich da produziert habe. Abweichungen im unteren mm-Bereich sind schon drin.

    Ich baue jetzt erstmal einen neuen Rumpf und dann probiere ich es nochmal - Start ohne Motor, an einem 30m-Hang mit Wind. Und mit viiieeel Expo.

    Bis dahin.
    Knut
    Like it!

  2. #122
    User
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Ostallgäu
    Beiträge
    1.165
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Knut,

    bei einem Brett die Rippen einzeln ausschneiden ist ungewöhnlich, milde ausgedrückt.
    Bitte beim Bunten Huhn genau arbeiten. Und wenn möglich, das dickere Profil vom Dirk verwenden, Du willst elektrisch fliegen, und den Vogel schwerer machen. Das wird die Flügel-Statik überfordern -gegeben durch die geringe Bauhöhe des CJ3406. Zusätzlich: für die höhere Flächenbelastung ist das Profil ungünstig.

    Die Rippen müssen genau sein, besonders im Endleistenbereich; sonst hast Du Schweinereien mit der Momentenbilanz. Das ist beim Leitwerkler unempfindlicher.
    Konntest Du sie nicht im Blockverfahren herstellen, mit genauen Sperrholzschablonen auf jeder Seite des Rippenblocks?

    Mit Pfeilung meine ich Abweichungen von der theoretischen Flügelgeometrie nach vorne oder hinten. Da genügen 0,5 Grad nach vorne, dann ist er "vorgepfeilt" gegenüber dem Plan. Dann muss der Schwerpunkt nach vorne genommen werden, also anders als die Angabe im Plan. Entsprechend wenn Du aus Versehen zurückpfeilst.

    Gruß
    Klaus.
    Like it!

  3. #123
    User
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    1.079
    Daumen erhalten
    165
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Klaus. (Hast 'ne PN)

    Beim HAI konnte man keinen Rippenblock machen, steht so in der Anleitung. Wäre mir auch lieber gewesen. Aber die Rippen waren schon ziemlich genau nach Plan, habe sie draufgelegt zum Vergleich.

    Beim HUHN mache ich natürlich einen Block. Ich werde sogar 2 machen, für links und rechts einen. Denn wenn man einen Block für alle Rippen macht, sind die für die linke bzw. rechte Fläche (immer die 2. Rippe) immer etwas kleiner/dünner. D. h., z. B. ist dann die 5. Rippe für links und rechts nicht genau deckungsgleich, weil der Block ja schräg geht. Und je dicker der Block ist, desto schräger sind die Kanten der Rippen. Bei 3mm Dicke sieht man das schon.
    Ich werde dann auch das dickere Profil vom Dirk nehmen, wie du schon gesagt hast.

    Mit Motor war nur so eine Idee. Ich werde die zunächst aber nicht umsetzen und einen reinen Segler bauen. Ich mag dieses extreme Sicherheitsdenken sowieso nicht besonders. Segeln heißt für mich ohne Motor.

    So ist man immer beschäftigt! Was würden wir machen, wenn alles gleich einwandfrei funktionieren würde? (Mir wäre es trotzdem lieber so.)

    Bis dann.
    Knut
    Like it!

  4. #124
    User
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Ostallgäu
    Beiträge
    1.165
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Knut,

    ich glaube, das Blockverfahren wäre auch beim Hai möglich.

    Viel wichtiger als die absolute Größe der Rippe ist deren Konturtreue.
    Die absolute Größe der Rippen im Blockverfahren ist ja nur geringfügig zu groß, das kann in Grenzen toleriert, oder fein nachgearbeitet werden. Weniger gut ist ein ungenaues Profil.

    Wie man Rippen für elliptische Flügel herstellt, habe ich im Beitrag zum Bunten Huhn beschrieben.

    http://www.rc-network.de/forum/showt...on-Klaus-Jakob

    Gruß
    Klaus.
    Like it!

  5. #125
    User
    Registriert seit
    16.09.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    187
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewicht

    Hallo Knut,

    Das Gewicht spielt vielleicht auch noch mit.

    Mein Killer Hai fliegt jetzt endlich nach voller zufriedenheit, nach einige Jahre rumfummeln. Eigentlich erst nachdem das gewicht war zugewachsen bis 1800 Gram, was ja eigentlich zu schwer sein sollte. Jetzt lauft der Hai richtig und hat durchzug. Sogar thermikfliegen geht erfolgreich und reproduzierbar, solange schnell genug geflogen wird. Ich habe in der Ebene schon mehrmal mit Raubvogel im selben Bart mitfliegen konnen.

    Der Hai4 hat das gleiche Profil, also etwas Gewicht kann nicht schaden.
    Im Verein plannen wir den Bau zwei Hai4 mit dickeren Rumpf und EDF, etwa wie das Jetbrett. Mit 5 bis 6 Kg ergibt das etwa die gleiche Flachenbelastung wie der Killerhai.

    Wir werden aber noch warten bis hier positive Berichte erscheinen werden😉

    Wir leden also sehr interessiert mit, und wunchen Dir viel Erfolg.

    Freunlichen Grusse aus Holland,
    Guido
    Like it!

  6. #126
    User
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    1.079
    Daumen erhalten
    165
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Guido.
    Diese Erfahrung habe ich schon früher auch gemacht. Ich hatte mal 2 gleiche Flieger, einer davon war schwerer. Der flog aber viel besser als der leichte.
    Und deshalb achte ich beim Bau auch nicht so sehr auf Leichtbau, sondern auf Stabilbau und damit auch mehr Gewicht. Das sieht man ja jetzt beim HAI. Der Rumpf ist jedesmal zerbröselt, die Flächen haben keinerlei Beschädigungen. Da habe ich alles verkastet, was geht und dann ist sie auch voll beplankt.

    Es gibt schon jemanden, der positive Erfahrungen gemacht hat, nachdem es ihm zuerst auch nicht gut ergangen ist.
    Frage mal den gangsterpilot1 (Josef).

    Wenn ich ehrlich bin, habe ich ja selber die Fehler gemacht. Da kann der Flieger nichts dafür. Ich hätte nur erwartet, daß der Hersteller mehr detaillierte Hinweise in seine Anleitung schreibt. Aber die Konstrukteure denken immer: "Das weiß doch sowieso jeder! Das ist doch klar! Das muß man doch nicht extra erwähnen!" usw.
    Dagegen schreibt ein Bekannter von mir in fast jedem Baubericht im MODELL, daß man unbedingt beachten soll, daß man eine linke und eine rechte Tragfläche/Höhenruder baut.
    Der R. Schweißgut schreibt in seiner Baubeschreibung, daß man erstmal sein Baubrett von Kleberesten und abgebrochenen Stecknadeln reinigen soll.
    Sowas "weiß zwar auch jeder", kann aber nicht oft genug wiederholt werden. Fehler passieren fast nur wegen Routine.

    Na, dann auf ein Neues.

    Knut
    Like it!

  7. #127
    User Avatar von ritteahi
    Registriert seit
    18.06.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Starten mit Motor

    Hallo zusammen,

    ein Nurflügel reagiert auf einen starken Antrieb etwas empfindlicher als ein Leitwerksmodell. In der Regel führt dies dazu dass das Modell die Nase stark nach oben nimmt, was man dann versucht mit Tiefenruder zu kompensieren. Oftmals ist das Gegensteuern zu heftig und das Modell geht dann sofort auf die Nase . In der heutigen Zeit ist es ein leichtes zum Gaskanal etwas Tiefe bei zu mischen, z.B. mit einem Linearmischer. Für den Anfang würde ich mit ca. 1mm anfangen. Dies ,zusammen mit Expo, erleichtert das Starten des Modells ungemein.

    Für die nächsten Startś wünsche ich noch viel Glück

    Achim
    Like it!

  8. #128
    User
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    1.079
    Daumen erhalten
    165
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Start des HAI 4

    Hallo Achim.

    Genau so sehe ich (und ein paar Andere) das inzwischen auch. Es ist also nichts Geheimnisvolles dabei. Es sind schon ein paar plausible und nützliche Tipps bei mir eingegangen.

    Ich finde nur, das sollte in einem Bauanleitung schon auch erwähnt werden.

    Bis zum 4. Erstflug.
    Knut
    Like it!

  9. #129
    User Avatar von ritteahi
    Registriert seit
    18.06.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hai 4

    Hallo Knut,

    das man in einer Bauanleitung Tipps zum Einfliegen und Einstellwerte angibt ( die auch stimmen ) finde ich auch wichtig, da gebe ich dir Recht. Das erleichtert das Einfliegen ungemein. Ich kenne Hersteller von Nurflügel-Bausätzen deren Anleitung ist über 50 Seiten stark. Da kann man natürlich viele Details ansprechen. Und wenn das nicht reicht kann man oftmals noch den Konstrukteur kontaktieren. In einer Modellbauzeitschrift steht dieser Platz für ein Bauplanmodell nicht zur Verfügung. Da wird dann das eine gekürzt und das andere einfach vergessen. Bei der Inbetriebnahme von solch einem Modell muss man dann entsprechend vorsichtig vorgehen. Gut ist es dann wenn man in einem Forum , wie diesem z.B. , Hilfe bekommt und sich mit anderen austauschen kann.

    Gruß und gutes gelingen

    Achim
    Like it!

  10. #130
    User Avatar von Mario12
    Registriert seit
    26.05.2006
    Ort
    Overath
    Beiträge
    495
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Knut,

    du schreibst oben was von 2° Sturz beim Motor.
    Das würde ich mal um das 3-4 fache vergrößern. Elektrobretter brauchen extremen Motorsturz.
    2° sind für einen Leitwerk-E-Segler schon grenzwertig gering.

    Grüße
    Mario
    Like it!

  11. #131
    User
    Registriert seit
    16.09.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    187
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nicht alle Bretter dreigen Stark wenn abgetrieben. Richtig abgestimmt ist ein Hai ziemlich neutral. 2 bis maximal 4 grad Sturz sollte also passen.
    Like it!

  12. #132
    User
    Registriert seit
    16.09.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    187
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Steigen...
    Like it!

  13. #133
    User
    Registriert seit
    25.10.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    1.079
    Daumen erhalten
    165
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Motorsturz

    Hallo Mario12.
    Ich habe nur die Angabe aus dem Plan zitiert. Da ist ein Motorsturz von 2° angegeben. Der ist quasi vorgegeben durch die Seitenwände, die leicht schräg nach unten gehen.

    Und du meinst, 6-8° sollte man machen? Na ja, wenn ich an den 1. Erstflug denke, wo der Vogel mit Vollgas einen Super-Looping gemacht hat, könnte das schon stimmen. Warum wird dann aber im Plan 2° angegeben?

    Ich werde so nach und nach alle sinnvollen Empfehlungen mal durchprobieren, wenn ich dazu die Zeit vom HAI kriege und er nicht wieder unter die Grasnarbe will.
    Ich würde mich schon freuen, wenn ich mal 1-2 Minuten in der Luft verbringen könnte, um mal was auszuprobieren. Vielleicht sollte ich mir einen Windkanal bauen?

    Bis dann.
    Knut
    Like it!

  14. #134
    User
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Ostallgäu
    Beiträge
    1.165
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von knzin Beitrag anzeigen
    Hallo Mario12.
    Ich habe nur die Angabe aus dem Plan zitiert. Da ist ein Motorsturz von 2° angegeben. Der ist quasi vorgegeben durch die Seitenwände, die leicht schräg nach unten gehen.

    Und du meinst, 6-8° sollte man machen? Na ja, wenn ich an den 1. Erstflug denke, wo der Vogel mit Vollgas einen Super-Looping gemacht hat, könnte das schon stimmen. Warum wird dann aber im Plan 2° angegeben?

    Ich werde so nach und nach alle sinnvollen Empfehlungen mal durchprobieren, wenn ich dazu die Zeit vom HAI kriege und er nicht wieder unter die Grasnarbe will.
    Ich würde mich schon freuen, wenn ich mal 1-2 Minuten in der Luft verbringen könnte, um mal was auszuprobieren. Vielleicht sollte ich mir einen Windkanal bauen?

    Bis dann.
    Knut
    Hallo Knut,

    beim Hangfliegen ohne Motor kannst Du die 1-2 Minuten risikolos erreichen. Mit Expo einstellen. Im Flug die Trimmung einstellen; wenn der Schwerpunkt nicht stimmen sollte, vorsichtig notlanden, und korrigieren.
    Wieder ohne Motor rausschieben. Erst oben den Motor einschalten und sehen, ob der Sturz stimmt. Wenn notwendig, kannst Du ihn auch nachträglich noch ändern, durch unterlegen, aber nicht vor dem Testen gleich auf 6-8 Grad vergrößern.

    Und ja, auch ich meine, die 2 Grad sind wenig.

    Liest der Wolfgang Werling hier nicht mit?

    Servus.
    Klaus.
    Like it!

  15. #135
    User
    Registriert seit
    28.03.2005
    Ort
    St. Martin am Grimming
    Beiträge
    73
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Knut
    Mein Erstflug mit dem Hai 4 war genauso wie du deinen Erstflug beschrieben hast.
    Beim 2ten Flug habe ich den SP auf 85 mmm eingestellt und der Hai 4 flog
    fast wie der Amigo von Graupner nur beim Landeanflug war er zu schnell
    Beim zweiten Landeanflug setzte ich in ca 1 m Höhe die Klappen
    dabei gab es sofort einen Sturzflug und das Rumpfvorderteil steckte in der Landebahn
    Der Rumpf wird aus Zeitgründen erst im Winter repariert.
    Gruß Leo
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Hai / Hai XXL von epp-fly /// Erfahrungen?
    Von Gast_10123 im Forum Nurflügel
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 14:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •