Anzeige Anzeige
www.paf-flugmodelle.de   www.unilight.at
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Staudruckmessereinbau

  1. #1
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.228
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Staudruckmessereinbau

    Hallo,

    wo baut ihr eure Staudruckmesser ein?
    Ich habe diesen aber das Modul mit der statischen Druckmessung sollte man wohl eher nicht in den Rumpf einbauen da es dort einen Unterdruck geben kann und dieser das Ergebnis verfälschen wird denke ich.
    https://www.cb-elektronics.de/hss-330-v1.1.html

    Auf Praxiserfahrungen würde ich mich freuen.

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  2. #2
    Vereinsmitglied Avatar von Andreas Wingerath
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Grewenbroisch
    Beiträge
    637
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,
    Fläche, ausserhalb des Propellerstrahls…
    Gruß Andreas....

    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Schöneck
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    33
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Markus,


    wie Andreas schon richtig geschrieben hat. Sensor und Pitotrohr am besten in die linke oder rechte Tragfläche einbauen (Nasenleiste). So machen wir das bei allen unseren Jets und auch Prop-Fliegern.


    Anbei ein Bild von unserem Ultra Flash. Der Sensor liegt im Hohlraum der Tragfläche.

    Name:  Pitot-Einbau-UF.jpg
Hits: 646
Größe:  22,0 KB


    VG


    Dirk
    CB Elektronics
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    06.05.2013
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    539
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich baue das Pitotrohr immer direkt in die Nase ein. Um Propellerwind mache ich mir beim Jet weniger Sorgen ;-)


    Gruß

    David
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.228
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für eure Infos.
    Propellerstrahl gibt es keinen da Turbinenjet.

    @Dirk: Wozu dient denn eigentlich das rote Teil am Messingrohr?

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Schöneck
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    33
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Markus,

    das rote Teil ist ein Stück Schrumpfschlauch. Der hat nur optische Gründe um das Pitotrohr kenntlich zu machen.

    Den Schlauch kann man auch entfernen für den Fall das einem diese Markierung nicht gefällt.

    Viele Grüße aus Schöneck
    Dirk
    CB Elektronics
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    04.09.2016
    Ort
    Büdingen
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Den Eigenbau habe ich versenkbar ausgeführt, damit passt er weiterhin in die Transporttaschen .Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1855.jpg 
Hits:	6 
Größe:	126,8 KB 
ID:	1981461Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_18222.jpg 
Hits:	7 
Größe:	198,7 KB 
ID:	1981460Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1821.jpg 
Hits:	9 
Größe:	216,5 KB 
ID:	1981459
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.228
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für eure Antworten welche mir geholfen haben.

    Gruß
    Markus
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    301
    Daumen erhalten
    188
    Daumen vergeben
    153
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin, moin,

    # z.B. bei der Landung, in welchen km/h Stufen last Ihr Euch die Geschwindigkleit ansagen?
    # und geht das in der Praxis wie theoretisch ideal vorgestellt?
    # 80 - 75 - 70 - 65 - 60 - 55 - Warning - 50 - Warning + Knüppelvibrieren oder so ...
    # und wie genau +/- ist der km/h Wert?
    # hat das schon mal wer überprüft, am PKW oder so ...

    VG Otto
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von steve
    Registriert seit
    17.04.2003
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.606
    Daumen erhalten
    50
    Daumen vergeben
    36
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    Du musst Dir wegen dem Druck im Rumpf keine Sorgen machen. Der Sensor erfasst auch den Referenzdruck. Er wird von Außen abgenommen. Ist auf dem Foto mit dem im Seitenruder eingebauten Sensor erkennbar. Es sind die kleinen Bohrungen rund um den Sensor, die hierfür verwendet werden. Deshalb gehen auch immer 2 Schläuche vom Sensor zur Box.

    VG
    steve
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Schöneck
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    33
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von GeeBeeR3 Beitrag anzeigen
    Moin, moin,

    # z.B. bei der Landung, in welchen km/h Stufen last Ihr Euch die Geschwindigkleit ansagen?
    # und geht das in der Praxis wie theoretisch ideal vorgestellt?
    # 80 - 75 - 70 - 65 - 60 - 55 - Warning - 50 - Warning + Knüppelvibrieren oder so ...
    # und wie genau +/- ist der km/h Wert?
    # hat das schon mal wer überprüft, am PKW oder so ...

    VG Otto
    Hallo Otto,


    einen Alarmschwellwert zu setzen ist bei verschieden Fernsteuerungen die wir unterstützen möglich.
    Bei einem Fernsteuerhersteller besteht auch die Möglichkeit das der IAS Sensor von uns den Alarm generiert.

    Ergo freie Auswahl!!

    Grundsätzlich bin ich persönlich kein großer Freund von all den möglichen Alarmen.

    Besser ist folgende Vorgehensweise.

    • Im Sender die Sprachausgabe aktivieren und an- bzw. abschaltbar machen. Wiederholrate im Sekundentakt.
    • Dann die Stallspeed mind. in Landekonfiguration mit Sprachansage in Sicherheitshöhe mit dem Jet mehrfach erfliegen.
    • Dabei ergibt sich z.B ein Wert von 75-80km/h wie bei unserer schweren Gryphon
    • Jetzt zu diesem Wert ca. 20-25% dazu addieren
    • Ergibt bei unserer Gryphon ca 100km/h
    • Das ist jetzt die Anfluggeschwindigkeit die ich versuche immer konstant zur Landung zu halten. Bis kurz vor dem Aufsetzen.
    • Ich erhalte ergo immer eine kontinuierliche Geschwindigkeitsinformation durch die Sprachausgabe in der Landephase und höre wie sich die Geschwindigkeit entwickelt.
    • Nur so kann ich feinfühlig Anpassungen vornehmen.
    • Das ergibt perfekte Landungen, nicht zu schnell und nicht zu langsam.


    Die absolute Genauigkeit ist gar nicht so entscheidend, da diese immer durch die Kombination aus dem Flugmodell, Einbauort etc. beeinflusst wird.
    Die Reproduzierbarkeit ist wichtig. Siehe auch oben das Erfliegen der Stallspeed.

    Weitere Details zu diesem Thema sind auf unserer Webseite bei den jeweiligen IAS Sensoren zu finden. Dort gibt es auch Angaben zur Genauigkeit.

    Viele Grüße
    Dirk
    CB Elektronics
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Hannover/Hamburg
    Beiträge
    1.763
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Beim Jeti Speed dingsbums kannst du auch den Varioton nehmen. Sprich den Stallspeed erfliegen und die Töne darüberlegen.

    Also bei deiner Vref ist das "Vario" stumm. Bist du zu schnell hoher Ton, zu lansam tiefer Ton. Das ist m.E. nach das einzige was Sinn macht. Die Vs wäre falsch, da das ja quasi schon zu spät wäre..:-) Die Ansage der V selbst dauert zu lang und verzögert das ganze noch mehr.
    Dazu kommt, die Ansage der V ist im prinzip ja auch uninteressant, wichtig ist ja das eigentliche Signal welches dir helfen soll. Aber da hat ja auch jeder seine eigene Vorliebe.


    Gruß

    Florian
    Grüße aus Hamburg

    Florian
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •