Anzeige Anzeige
modellflug-xxl.com   www.balsabar.de
Seite 6 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 91

Thema: Bücker Jungmeister (Benja - M 1:2,8): Bauerfahrungen? - Tipps vom Bau?

  1. #76
    User
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    45
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Deti.

    Ein Viertakter Boxer sollte es sein, da ich meine, dass der Sound einfach gut zum Modell passen würde und die Laufruhe und der geringe Verbrauch usw.. würden mir natürlich auch gefallen. Den Roto kenne ich, aber leider gibts es ihn nur bis 85ccm soviel ich weiß. ( der 85er Valach würde auch unter die Haube passen) Mein Modell wird bestimmt an die 18kg auf die Waage bringen und sollte ab und zu zum schleppen eingesetzt werden. Ein wenig Kunstflug sollte auch gehen, deshalb denke ich, dass es schon ein 120ccm sein sollte. Es wird wohl auf einen 2-Takter-Boxer (DA oder Ahnliches) hinaus laufen, oder eine neue Haube anfertigen.

    schöne Aussichten sind das.....


    Schöne Grüße
    Hannes
    Like it!

  2. #77
    User Avatar von nussbaut
    Registriert seit
    01.07.2014
    Ort
    Österreich; Kärnten
    Beiträge
    112
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln Motorempfehlung!

    Guten Morgen Hannes!

    Es gibt die Evolution Motore. Einen Sternmotor mit 160ccm. Durchmesser 29cm.
    http://www.aviation-scale-products.c...otor-benziner/

    Ich kenne zwar die Sternmotore nicht , aber ev. hat hier im Forum jemand einen Stern in Betrieb.

    SG Thomas
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    45
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Thomas

    Soweit ich richtig recherchiert habe gibt es mit den UMS-Motoren aus indischer Produktion doch ab und zu Probleme, was ich aber weder bestätigen noch dementieren will,kann. Fakt ist aber das der Preis nahezu gleich ist wie beispielsweise beim doch bewährtem Moki 160.
    Ein weiteres Problem bei den Sternmotoren sehe ich im Gewicht von doch nahezu 5kg.
    Ich werde das Modell einmal zusammenbauen und Fehlendes mit Gewichten ergänzen um zu sehen wo ich ungefähr mit dem Gewicht und dem Schwerpunkt liege. Danach kann man glaube ich besser selektieren und eine Entscheidung treffen.
    Herr Benja hat mir mitgeteilt, dass man bei ihm eine größere Haube beziehen könnte, mit dem kleinen Nachteil dass die Beulen rund ausgeführt sind. Die Haube war ursprünglich für z.B. Seidl-Sternmotoren vorgesehen. An dieser Stelle möchte ich die Fa. Benja einmal lobend erwähnen. Man bekommt bei Fragen immer in kürzester Zeit eine sachliche Antwort. Ob die Haube bei meiner Bücker optisch ins Gesamtbild paßt, müsste ich mir anschauen.

    In jedem Fall gibt es jetzt eine menge Vorschläge und Varianten und es wird sicherlich eine passende Lösung heraus kommen.

    Danke an alle die sich hier helfend und beratend einbringen!!
    Like it!

  4. #79
    User
    Registriert seit
    26.09.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.252
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der hier

    https://3w-modellmotoren.de/produkt/3w-110i-b2/

    past unter deine 310er Haube!

    OOPS, du suchst ja einen Viertakter
    Grüsse
    Pierre
    Like it!

  5. #80
    User
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    196
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gibt es denn die Evolution-Motoren noch?
    UMS vertreibt seine Sternmotoren nun bei Thomahawk Aviation

    Die Inder haben ja 10 Jahre Zeit gehabt die Qualität zu verbessern.
    Grüßle

    Olli
    Like it!

  6. #81
    User Avatar von deti
    Registriert seit
    23.10.2011
    Ort
    Bünde
    Beiträge
    2.844
    Daumen erhalten
    289
    Daumen vergeben
    355
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    moin Hannes,was macht Deine Bücker?
    Gruss Detlef,
    Like it!

  7. #82
    User
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    45
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Langsam geht´s weiter!

    Hallo Deti.
    Es freut mich, dass du meine Bücker noch nicht vergessen hast.
    Über den Sommer hinweg, habe ich die Baustelle eigentlich eingestellt, aber jetzt sollte es doch wieder weitergehen.
    Du hast ja mitlerweile mind. 3 Jenny´s gebaut und 2 Weltrekorde aufgestellt, da kann ich natürlich nicht ganz mithalten, sonder nur herzlich gratulieren!

    Ich habe die große Haube von Benja bestellt und auch den Valach 120. Den Motor werde ich in 2 Wochen erhalten.
    Momentan arbeite ich an der Fertigstellung der Flächen, wie einbau der Servos, Ruder anschlagen, kleiner Ausbesserungen, verschleifen usw, nichts aufregendes.
    Sobald ich wieder ein paar interessante Fotos habe, werde ich sie hier einstellen.

    Schöne Grüße aus Kärnten
    Hannes
    Like it!

  8. #83
    User Avatar von deti
    Registriert seit
    23.10.2011
    Ort
    Bünde
    Beiträge
    2.844
    Daumen erhalten
    289
    Daumen vergeben
    355
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hannes,das ist toll das Du dann doch den Valach nimmsttoller Motor

    Danke für Deine Glückwünsche
    ja ,, die Jenny,, ist halt mein absoluter Lieblings Doppeldeckerich mache ja im moment in Deiner Heimat Urlaub,so das ich mich ein bisschen vom Basteln erhole
    Gruss Detlef,
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    196
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Hannes,

    ich habe endlich mit dem Rumpf meiner "Dicken" begonnen.

    Hast Du schon die Sperrholzbeplankung am Rumpfrücken gemacht?

    Ich würde gerne die Klappe des Gepäckfaches auf der linken Rumpfseite immitieren, nur eine einfache Sperrholzbeplankung reicht mir nicht!
    Die Klappe muss nicht funktionsfähig sein, sondern nur wie echt wirken

    Hast Du vielleicht schon eine Idee, denn man muss das Rad ja nicht neu erfinden.



    .
    Grüßle

    Olli
    Like it!

  10. #85
    User
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    45
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sperrholzbeblankung

    Hallo Olli

    Ich wünsche dir viel Spaß beim bauen. Vielleicht kannst du ja ab und zu ein paar Bilder von deinem Projekt einstellen und uns teilhaben lassen.

    Ich habe die Sperrholzbeblankung bereits drauf und auch die Klappenöffnun ausgeschnitten. Die Klappe will ich funktionstüchtig machen, da man in den Kofferaum eventuell die Schalter oder sonstige Elektronik einbauen könnte. In diesem Bereich sind auch die Servos für Höhe,Seite und Schleppkupplung verbaut, welche über diese Klappe besser zugänglich sind. Seitlich wird noch ein Sperrholzstreifen als Anschlag angebracht.
    Wie ich die Klappe bauen werde, weiß ich selber noch nicht . Eventuell Sperrholz direkt auf den Rumpf um die Rundung zu erhalten und dann eine Lage Gewebe darauf laminieren?
    Ich habe auf dem Oldtimertreffen auf der Hahnweide ein paar schöne Detailfotos machen können. Irgendwie müsste sich das doch nachbauen lassen.
    Name:  20191017_064730.jpg
Hits: 942
Größe:  157,5 KBName:  20191017_064751.jpg
Hits: 934
Größe:  181,2 KBName:  20191017_064816.jpg
Hits: 934
Größe:  118,8 KBName:  20190915_075426.jpg
Hits: 940
Größe:  143,3 KBName:  20190915_075623.jpg
Hits: 925
Größe:  114,5 KB
    Like it!

  11. #86
    User
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    196
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hannes,

    ich habe mir auch etwas einen Kopf wegen der Klappe gemacht.

    Da die Beplankung einige mm über den Spant 13 hinausragen soll und als Anschlag für die Türe dient, stelle ich mir folgendes vor:
    - Eine kleine Kieferleiste zwischen die Spanten 13 und 14 leimen, diese Leiste dient dann als unterer Anschlag für die Klappe
    - Die Beplankung komplett mit Überstand aufleimen, aber zuvor noch einen Ausschnitt machen der etwas kleiner (li.,re. und unten) als als die eigentliche Klappe ist.
    Oben wird dann das Klavierscharnier mit der Klappe befestigt.
    Somit liegt die Klappe dann an 3 Seiten an der Beplankung auf.

    Eigentlich benötige ich bei der großen keinen Ausschnitt und könnte die Klappe als "Dummy" aufleimen, andererseits spare ich mir aber damit bestimmt 3g Gewicht ein

    Frage: rundest Du die kurzen Stringer Nr. 22 hinten noch etwas ab? War im Original auch so und es hat den Vorteil, das Bespanngewebe wird nicht durchgestochen




    .
    Grüßle

    Olli
    Like it!

  12. #87
    User
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    196
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    jetzt mache ich es doch aufwendiger mit der Klappe.

    Ich habe das Sperrholz am Rumpf angepasst, dann den Klappenausschnitt angezeichnet und ausgesägt und das ganze mit mit dem Rumpf verklebt.

    Später werde ich die Klappe noch anfertigen und mit einem Klavierscharnier so wie Hannes es oben gezeigt hat befestigen. Ich habe bestimmt schon 20 Jahre so ein Scharnier original verpackt im Schrank liegen.

    Aus welchem Material der Deckel wird, weiss ich noch nicht. Vielleicht auch dünnes Sperrholz das dann beidseitg mit Glasfaser laminiert wird.
    Der Deckel steht dann li., re. und unten jeweils 1 cm über dem Rumpfausschnitt.
    Den Stringer mitten im Ausschnitt lasse ich noch stehen, denn er stört mich nicht und dient der Stabilität!


    Name:  20191019_175237.jpg
Hits: 776
Größe:  21,0 KB



    .
    Grüßle

    Olli
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    45
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kofferraum Klappe

    Hallo Olli

    Sehr schön. So hätte ich mir das auch vorgestellt.
    Hast du dir eventuell schon wegen dem Verschluss (Beschlag) der Klappe Gedanken gemacht?
    Frage: rundest Du die kurzen Stringer Nr. 22 hinten noch etwas ab? War im Original auch so und es hat den Vorteil, das Bespanngewebe wird nicht durchgestochen
    Die kurzen Stringer Nr 22 werde ich vor dem Bespannen noch zurecht schleifen.

    SG
    Hannes
    Like it!

  14. #89
    User
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    196
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hannes,

    ich war die letzten Tage mit dem Höhenleitwerk beschäftigt, und da ich an vielen Stellen bei dem beschichteten Balsaholz keinen Sekundenkleber oder 5 Min. Epoxi verwende sondern den UHU Endfest nehme, dauert es halt etwas länger

    Ich habe etwas schmunzeln müssen!

    Ich habe auf dem oberen Bild mit der Klappe im Hintergrund, meine Glatze endeckt
    Wenn ich gewusst hätte, das wir am Sonntagmorgen durch Zufall so Nahe beieinander stehen, hätten wir zusammen noch einen Kaffee trinken können

    Vielleicht ein anderes mal


    Mit der Klappe bin ich folgendermaßen vorgegangen

    -DünnesSperrholz auf das Klappenmaß zugeschnitten, dann eine Lage Kohlefaser und eine dünne Lage Glasfaser auf der Innenseite der zukünftigen Klappe laminiert.
    -Das ganze noch im nassen Zustand auf den Rumpfrücken aufgelegt und mit Leisten und Zwingen am Rumpf befestigt.
    -Als Trennmittel habe ich stinknormale dünne Haushaltsfolie verwendet.
    -Voila, nach dem trocknen habe ich nun eine schöne runde Klappe.
    -Durch die Haushaltsfolie ist die Oberfläche auf der Innenseite nicht ganz so schön geworden und habe es dann noch glatt geschliffen!

    Für den Verschluß habe ich noch keine definitive Idee. Vielleicht wird es ein einfacher Kabinenhaubenverschluss den es praktisch überall zu kaufen gibt und imitiere mit Lithoblech den noch restlichen Verschluß.

    Schaun mer mal!



    Name:  20191021_114850.jpg
Hits: 438
Größe:  47,8 KBName:  20191021_114904.jpg
Hits: 428
Größe:  43,3 KB
    .
    Grüßle

    Olli
    Like it!

  15. #90
    User
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    45
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Olli
    Das ist ja fast unglaublich, dass ich genau Dich unbekannterweise abgelichtet habe und dass wir so nahe beieinander standen. Die Welt der Modellbauer und Flugzeugfans ist scheinbar wirklich klein!!

    Kurz zu meinen Fotschritten: Ich habe jetzt 3 Flächen bespannfertig und hoffe dass die 4. auch bald soweit ist. Nach dem bespannen der Flächen werde ich mit dem Rumpf weitermachen. Ich sollte mich sputen, da sich im Jänner ein anderes Projekt vordrängen wird.
    Name:  20191103_135350.jpg
Hits: 304
Größe:  127,7 KBName:  20191103_135013.jpg
Hits: 305
Größe:  159,3 KB

    Das mit der Klappe hast du gut gelöst, bitte weiter Bilder von deinen Fotschritten einstellen.

    Sg
    Hannes
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Bücker Jungmeister von Benja
    Von Dasbourg im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 19:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •