Anzeige Anzeige
www.schuebeler-jets.de   www.ejets.at
Seite 9 von 31 ErsteErste 12345678910111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 455

Thema: Black Horse VIPERJET 120 EDF 1885mm * NEUHEIT 2018 *

  1. #121
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.994
    Daumen erhalten
    63
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von max-1969 Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist bei der Viper ja an fast allen Stellen alles super vorbereitet und an das verfügbare Zubehör angepasst. Sei es Fahrwerk, Einlässe, Impeller, etc. alles wirklich sauber vorbereitet.

    Das ist aber bei der Beleuchtung nicht so ganz der Fall. Die Ausnehmungen in den Flächen für die Landescheinwerfer sind super gemacht, aber von Pichler gibt es nicht wirklich etwas passendes.
    Auch bei anderen Herstellern bin ich hierzu nicht so wirklich fündig geworden.

    Peter hat hier ja hier die von Pichler ebenfalls erhältlichen Scheinwerfer genommen, aber die Ausnehmung ist ja für 3 Scheinwerfer vorgesehen.
    Ich werde auch eine Beleuchtung einbauen, lege aber nicht so extrem viel Wert darauf, dass diese auch bei Sonnenschein gesehen wird, sprich ich will hier auch
    möglichst viel auf das Gewicht achten.

    Nach einigem Überlegen habe ich nun bei Conrad Elektronik Reflektoren gefunden, die laut Datenblatt halbwegs gut in die vorgesehenen 14mm Aussparungen passen werden

    Die Scheinwerfer haben 18mm Aussendurchmesser und in diese kann man Standard 5mm High Power LED´s einbauen, die es mittlerweile bis zu 40000 mcd gibt.

    Ich werde günstige mit 20000 mcd probieren, da ja pro Seite sowieso 3 Stück vorgesehen sind. Sobald ich diese bekommen habe werde ich das Ergebnis
    zeigen, ob das akzeptabel ist oder nicht. Led´s und Reflektoren gibt es übrigens auch bei Hacker.

    Beim Rest werde ich einfache 1W Emitter selbst zusammenstellen (Positionslichter und Blitzer in den Flächen) und bei Rumpfober- und Rumpfunterseite am ebenso.

    Hi,

    die Unilight Landescheinwerfer passen exakt, dafür haben wir die Vorbereitung gemacht und es gibt auch verschiedene Sets von Unilight für die Viper mit allem was Spaß macht....

    http://www.unilight.at/shop/sets/bun...s/viperjet.php

    Gruß Jürgen
    Like it!

  2. #122
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.114
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von J.G Beitrag anzeigen
    Hi,

    die Unilight Landescheinwerfer passen exakt, dafür haben wir die Vorbereitung gemacht und es gibt auch verschiedene Sets von Unilight für die Viper mit allem was Spaß macht....

    http://www.unilight.at/shop/sets/bun...s/viperjet.php

    Gruß Jürgen
    Hi Jürgen!

    Alles klar, vielen Dank für die Info und den Link, das hätte ich so nicht gefunden. Dass sieht natürlich professionell aus.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  3. #123
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.145
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,
    es geht derzeit leider nur ganz langsam weiter, da ich geschäftlich etwas gefordert bin und die Zeit knapp bemessen ist .
    Ich habe auch wie Markus es schon gut beschrieben hat, die Anlenkung der Flaps überarbeitet. Durch die Verwendung eines normalen 3mm Gabelkopfes habe ich nun auch den vollen Servoweg zur Verfügung (3. Loch am Servohebel), wobei bei eingefahreren Flaps das Servo komplett entlastet ist. Im ausgefahrenen Zustand habe ich einen Ausschlag von fast 90°; das dürfte reichen . An den restlichen Rudern kann ich mit einer Servewegbegrenzung leben, da hier keine so starken Ruderkräfte einwirken und auch das Spiel minimal ist:

    Name:  Bild140a.JPG
Hits: 1450
Größe:  71,6 KB

    Nachdem der Pilot nun auch Platz genommen hat und mittels Heißkleber diesen auch nicht mehr verlassen wird und auch die Steuerknüppel eingeklebt wurden, war die Haube zu verkleben. Es steht nicht besonders viel Klebefläche zur Verfügung. Ich habe mich daher für eine "nass in nass" Verklebung mit UHU-por entschieden. Die genaue Position des Haubensitzes wurde vorher rumpf- und haubenseitig mit einem kleinen schwarzen Punkt markiert, damit man später beim Verkleben bzw. Aufsetzen der Haube einen Anhaltspunkt hat. Klebstoff wurde dann beidseitig aufgetragen, Haube aufgesetzt, mit Kreppbank fixiert und über Nacht trocknen gelassen. Passt und hat einen festen Sitz.

    Name:  Bild144a.JPG
Hits: 1443
Größe:  83,0 KB

    Jetgruß Peter
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  4. #124
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.114
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hps Beitrag anzeigen
    Ich habe auch wie Markus es schon gut beschrieben hat, die Anlenkung der Flaps überarbeitet. Durch die Verwendung eines normalen 3mm Gabelkopfes habe ich nun auch den vollen Servoweg zur Verfügung (3. Loch am Servohebel), wobei bei eingefahreren Flaps das Servo komplett entlastet ist. Im ausgefahrenen Zustand habe ich einen Ausschlag von fast 90°; das dürfte reichen . An den restlichen Rudern kann ich mit einer Servewegbegrenzung leben, da hier keine so starken Ruderkräfte einwirken und auch das Spiel minimal ist:
    Hallo Peter!
    Wie sieht es bei Dir nach dem Umbau mit dem Spiel bei eingefahrenen Klappen aus. Bei mir wirken die Klappen im eingefahrenen Zustand etwas weich und ich hoffe dass da bei höheren Geschwindigkeiten nichts zu flattern beginnt. Ist kein Spiel vom Getriebe oder so, sondern einfach dadurch, dass sich die Anlenkung beim Servohebel minimal verbiegt.
    Es wäre hier glaube ich besser größere Ruderhörner einzubauen, da man den erreichbaren Ausschlag von 90° ja kaum brauchen wird.

    Zitat Zitat von hps Beitrag anzeigen
    und auch die Steuerknüppel eingeklebt wurden
    Jetzt wollte ich schon nachfragen, wo Du denn tollen Steuerknüppel her hast, bis ich drauf gekommen bin, dass die eh beim Bausatz dabei sind .... sind mir noch nicht eingefallen und
    vermutlich hätte ich diese beim Verkleben der Kabinenhaube vergessen, wenn Du hier nicht schneller gewesen wärst.

    Zitat Zitat von hps Beitrag anzeigen
    Es steht nicht besonders viel Klebefläche zur Verfügung. Ich habe mich daher für eine "nass in nass" Verklebung mit UHU-por entschieden. Die genaue Position des Haubensitzes wurde vorher rumpf- und haubenseitig mit einem kleinen schwarzen Punkt markiert, damit man später beim Verkleben bzw. Aufsetzen der Haube einen Anhaltspunkt hat. Klebstoff wurde dann beidseitig aufgetragen, Haube aufgesetzt, mit Kreppbank fixiert und über Nacht trocknen gelassen. Passt und hat einen festen Sitz.
    Habe meine Kabinenhauben bisher immer mit Uhu allplast verklebt, aber bei der Größe bin ich unsicher, ob das gut funktioniert .... hört sich gut an, wie Du das mit Uhu por gemacht hast.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  5. #125
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.145
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von max-1969 Beitrag anzeigen
    ... Es wäre hier glaube ich besser größere Ruderhörner einzubauen, da man den erreichbaren Ausschlag von 90° ja kaum brauchen wird.
    Die Idee ist gut, Markus - wieso fällt mir so was nicht ein ? Wobei man ja das bestehende Ruderhorn mit einem GFK- oder CFK-Teil aufdoppeln kann, das würde gar nicht großartig auffallen. Da hast du mir jetzt einen Floh ins Ohr gesetzt.
    Es ist ja nicht so, dass die derzeitige Ausführung nicht funktionieren täte, es geht da vielmehr darum, etwas Gutes noch besser zu machen . In diesem Sinne - ich fürchte, da muss ich mir noch was überlegen .
    Jetgruß Peter
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  6. #126
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.145
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hab jetzt schnell mal vom aktuellen Ruderhorn eine "Kopie" gemacht, eingescant und ein um ca. 50% längeres Ruderhorn gezeichnet. Da ich der Kontur des bestehenden Ruderhorns verlaufend verlängert habe, wird es oben natürlich etwas schmäler. Ich werde jedoch die Verlängerung aus CFK fräsen und deshalb wird das mehr als ausreichend stabil sein. Diese Verlängerung wird dann einfach auf das jetzige Ruderhorn aufgeklebt.

    Name:  Bild146a.JPG
Hits: 1393
Größe:  58,7 KB

    Markus, hast du dir das auch so vorgestellt, oder sollte man das anders machen?
    Jetgruß Peter
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  7. #127
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.114
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hps Beitrag anzeigen
    Markus, hast du dir das auch so vorgestellt, oder sollte man das anders machen?
    Als Nachrüstung ist das eine sehr gute Lösung (so ziemlich das einzig sinnvoll machbare) ... ärgere mich, dass ich hier nicht vorab mehr überlegt habe und gleich ein anderes Horn eingeklebt habe.

    Rein von meinem Verständnis her müsste es besser sein, wenn das Ruderhorn ca 90° steht (sprich normal zur Ruderklappe) , dann müsste das Moment am besten abgefangen werden können.
    Aber ich denke das von Dir hier konstruierte Ruderhorn ist eine sehr gute Nachrüstalternative.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  8. #128
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.114
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard weiche Landeklappen

    Hallo Peter!
    Ich hab jetzt auch nochmals nachgesehen, für mich sieht es so aus, als ob die "weichen" Klappen nicht nur von der Anlenkung sondern auch vom Spiel in den Stiftscharnieren kommt. Somit bringt das längere Horn zwar eine Verbesserung, aber evtl. zu wenig für den Aufwand
    Evtl. kannst Du das auch nochmals checken bevor Du die Fräse startest.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  9. #129
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.145
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von max-1969 Beitrag anzeigen
    ... Ich hab jetzt auch nochmals nachgesehen, für mich sieht es so aus, als ob die "weichen" Klappen nicht nur von der Anlenkung sondern auch vom Spiel in den Stiftscharnieren kommt.
    Du hast Recht, Markus, dieser Aufwand mit längeren Ruderhörnern rechnet sich nicht wirklich . Ich werde es so belassen; kann damit leben !
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  10. #130
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.145
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ein wenig ist wieder geschehen. Für die Licht-Elektronik und das HV-BEC musste ein passender Platz gefunden werden. Dieser hat sich oberhalb des Reglerbereiches angeboten. Kurze Leitung von den "abgegriffenen" 12S zum BEC und auch für gute Kühlung ist an diesem Platz gesorgt. Es wurde also ein kleines "Podest" geschaffen (Luftströmung, Kabelrouting) und auf diesem das UniLight-Board sowie das Castle HV-BEC Pro (für bis zu 14S) montiert (Kabel noch nicht verlegt!):

    Name:  Bild148a.JPG
Hits: 1299
Größe:  106,9 KB

    Der Antriebsstrang wurde noch etwas überarbeitet und optimiert (Motorkabel, Verklebung Einlaufring, Verklebung Schubrohr) und final montiert:

    Name:  Bild150a.JPG
Hits: 1305
Größe:  83,8 KB

    Jetgruß Peter
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  11. #131
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.114
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Empfängerposition

    Sehr sauber Peter... darf ich fragen, wo Du den/die Empfänger hinpackst .... kommt der/die dann unter Lichtsteuerung und BEC?
    Oder habe ich das übersehen.

    Eine Frage zur Impellerbefestigung. Ich habe den Jetfan mal kurz hingehalten, bei mir sind links und rechts da ca. 1.5 - 2 mm Spiel und
    ich hoffe die Schrauben greifen genug um den Jetfan sicher festzuhalten.

    Ist das bei Dir auch so, bzw. hast Du hier etwas angebaut?
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  12. #132
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.145
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von max-1969 Beitrag anzeigen
    ... darf ich fragen, wo Du den/die Empfänger hinpackst .... kommt der/die dann unter Lichtsteuerung und BEC? Oder habe ich das übersehen.
    Eine Frage zur Impellerbefestigung. Ich habe den Jetfan mal kurz hingehalten, bei mir sind links und rechts da ca. 1.5 - 2 mm Spiel und
    ich hoffe die Schrauben greifen genug um den Jetfan sicher festzuhalten.
    Ist das bei Dir auch so, bzw. hast Du hier etwas angebaut?
    Da ja fast alle Kabel (von den Flächen, vom Heck) an der Rumpfunterseite zu liegen kommen respektive verlegt werden, wird auch der Empfänger in diesem Bereich verbaut. Ich werde es wahrscheinlich so wie bei meiner Hawk machen; seitlich an eine untere Rumpfwand. Platz ist ja ausreichend vorhanden. Dadurch ist dann auch das ganze Kabelgewirr im Hohlraum unter der Lipoauflage .

    Beispiel Empfängerposition (Hawk)
    Name:  Bild150b.JPG
Hits: 1293
Größe:  112,3 KB

    Für die Befestigung des Fans ist trotz des kleinen Spiels zwischen den Auflageflächen ausreichend Fleisch vorhanden. Es sollten aber unbedingt (wie auch Jürgen in seiner Doku schon empfohlen hat) die vorgebohrten Löcher nach dem ersten Einschrauben und Rausschrauben mit CA getränkt werden!
    Jetgruß Peter
    Geändert von hps (04.01.2018 um 16:22 Uhr)
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  13. #133
    User Avatar von bimbim328
    Registriert seit
    22.12.2008
    Ort
    Freigericht
    Beiträge
    811
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    73
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Material Schubrohr

    Hallo Peter,

    toller Bericht, ich lese gespannt mit
    Darf ich fragen welches Material Du für Deine Schubrohre verwendest?
    Ich habe für meine "Tobi F-16" und die JTM L-39 Hart PVC in 0,2mm bestellt,
    das kommt mir irgendwie doch sehr dünn vor. Beim 90er Impeller der F-16 habe
    ich es schon verwendet aber beim 110er vom Albatros

    Gruss Thomas
    Wer später bremst ist länger schnell ;)
    Like it!

  14. #134
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.145
    Daumen erhalten
    354
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von bimbim328 Beitrag anzeigen
    Darf ich fragen welches Material Du für Deine Schubrohre verwendest?
    Ich habe für meine "Tobi F-16" und die JTM L-39 Hart PVC in 0,2mm bestellt, das kommt mir irgendwie doch sehr dünn vor. Beim 90er Impeller der F-16 habe ich es schon verwendet aber beim 110er vom Albatros.
    Servus Thomas,
    thx, ich verwende ebenso wie du PVC Folie, jedoch in den Stärken 0,3mm und 0,4mm. In der 90er Klasse verwende ich die 0,3er und in der 120er Klasse die 0,4er, obwohl hier auch sicher die 0,3er ausreichen würde.
    Verfolge auch mit großem Interesse dein Albatros-Projekt; tolle Beleuchtung übrigens!
    Ich würde beim 110er eher auch zur 0,3mm Folie greifen.
    Jetgruß Peter
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  15. #135
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.114
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hps Beitrag anzeigen
    Da ja fast alle Kabel (von den Flächen, vom Heck) an der Rumpfunterseite zu liegen kommen respektive verlegt werden, wird auch der Empfänger in diesem Bereich verbaut. Ich werde es wahrscheinlich so wie bei meiner Hawk machen; seitlich an eine untere Rumpfwand. Platz ist ja ausreichend vorhanden. Dadurch ist dann auch das ganze Kabelgewirr im Hohlraum unter der Lipoauflage .
    Gute Idee, vor allem bei offenem Einlauf ..... jetzt musste ich fast etwas schmunzeln, dann ich hab grad in meine Hawk reingesehen und dort habe ich den Empfänger ziemlich an der gleichen Position wie Du.
    Baust Du in die Viper auch den 14 Kanal Empfänger ein? Man kommt ja kaum unter 9 Kanäle bei der Viper und ich möchte auch gerne Telemetrie verwenden, von daher muss ich entweder
    den neuen 7018 oder 2 Stück 7008 verbauen.

    Zitat Zitat von hps Beitrag anzeigen
    Für die Befestigung des Fans ist trotz des kleinen Spiels zwischen den Auflageflächen ausreichend Fleisch vorhanden. Es sollten aber unbedingt (wie auch Jürgen in seiner Doku schon empfohlen hat) die vorgebohrten Löcher nach dem ersten Einschrauben und Rausschrauben mit CA getränkt werden!
    Jetgruß Peter
    Die Löcher härte ich bei dem leichten Sperrholz, das überall bei der Viper verwendet wird, sowieso, weis nur noch nicht, ob ich wirklich Holzschrauben verwenden möchte, so wie Jürgen das für den HDS vorschlägt. Dieser hat ja im Secure Fix Gummitüllen verbaut, da funktioniert das mit Holzschrauben sicher perfekt weil auch das Loch entsprechend klein ist.
    Bei Jetfan wird man ja nicht so dicke Schrauben verwenden und da weis ich eben noch nicht ob ich hier Holzschrauben verwende.

    Bei der Hawk habe ich M3 Schrauben verwendet und in das mit Sekundenkleber gehärtete Holz ein Gewinde geschnitten.
    Im Bereich des Impellers habe ich ein Stück Kraftstoffschlauch geschoben und oben eine Kunststoff Beilagescheibe verwendet, damit der Impeller so gut wie möglich von der Zelle entkoppelt ist und dabei trotzdem sicher befestigt ist.

    Muss mal schauen, ob sich das hier auch ausgeht.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Bauplan Viperjet 120 EDF
    Von Ripper67 im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2015, 20:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •