Anzeige Anzeige
www.zeller-modellbau.com   www.ejets.at
Seite 2 von 31 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 455

Thema: Black Horse VIPERJET 120 EDF 1885mm * NEUHEIT 2018 *

  1. #16
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.115
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard auch zuhause

    Hi Peter!

    Du gibst ja schon wieder Gas ... alle Achtung

    Ich habe heute Michael auch noch von seinem Feierabend aufgehalten und es kurz vor Ladenschluss noch geschafft meine Viper abzuholen.
    Klar musste zuhause alles gleich ausgepackt und gewogen werden. Meine ist überall ein klein wenig schwerer als Jürgens Prototyp bzw.
    habe ich offenbar ein paar Teile mehr dabei gehabt. Bei mir ist das Alurohr für die Tragfläche mit 230g schon so schwer wie bei Jürgen alle Rohre zusammen.
    Die Zubehörteile habe ich dann nicht mehr extra ausgepackt, hier sind noch ein paar Gramm zuviel dabei, aber das macht nur mehr sehr wenig aus.

    Der Rumpf ist schon echt gewaltig von den Abmessungen im Vergleich zu meiner Phoenix Hawk.

    Hier meine Gewichtsaufstellung .... jetzt kann es ans Komponenten aussuchen gehen.

    Name:  Gewichte.JPG
Hits: 2607
Größe:  71,3 KB

    Darf ich evtl.erfahren,wo Du die tollen CFK Rohre gefunden hast, denn 19mm ist sicher nicht so gängig ... vielen Dank schon vorab.

    Ach ja .... ich habe die letzten Tage schon viel bezüglich Servos überlegt .... hab zuerst schon geglaubt ich habe mit dem Rotorstar 3848 eine tolle günstige
    Alternative gefunden, leider ist das aber fast 36mm breit und das geht sich eigentlich nicht mehr bei den Deckeln aus.

    Nun bin ich beim Graupner DES 657, 658, 567 oder beim Atlas FCD 16 gelandet bzw. noch am Alternativen suchen.

    Antrieb wird bei mir der Jetfan 120 Pro mit dem 590er Motor mit bewährtem Hobbywing Platinum Pro V4, sprich ich muss wirklich leicht bleiben.
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  2. #17
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.157
    Daumen erhalten
    356
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Markus,
    danke für deine detaillierten Gewichtsangaben. Schön, dass es nun bei dir auch los geht!
    Ja, die Alurohre sind gut, stabil, aber schwer. Es war jedoch nicht einfach, ein passendes (Wandstärke) 19mm CFK-Rohr zu finden. Fündig bin ich dann bei Fa. ProCarbon geworden. Den Preis nenne ich hier nicht, der treibt einem das Gelbe in die Augen !
    Bei den Servos verwende ich ausschließlich das Graupner DES587 (das von dir angesprochene 567er hat ein Gleitlager, geht natürlich auch, der Preisunterschied zum Servo mit Kugellager ist aber so gering, da sollte man gleich zum 587er greifen). Die sind sehr leicht, haben 6Kg Stellkraft und 12kg Haltekraft und sind sehr stellgenau und spielfrei!
    Beim Auslaßkonus bin ich schmerzfrei , ich werde ihn mir sicher selber machen, wenn mir der Auslaßdurchmesser zu klein erscheint, aber da ist es ja noch eine Weile hin.
    Sorgen machen mir eigentlich nur die FW-Beine bzw. FW-Federn .
    Antriebsseitig setzen wir den gleichen bewährten EDF ein; da paßt Leistung, Gewicht und Sound.
    Jetgruß Peter
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.115
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hps Beitrag anzeigen
    Servus Markus,
    danke für deine detaillierten Gewichtsangaben. Schön, dass es nun bei dir auch los geht!
    Ja, die Alurohre sind gut, stabil, aber schwer. Es war jedoch nicht einfach, ein passendes (Wandstärke) 19mm CFK-Rohr zu finden. Fündig bin ich dann bei Fa. ProCarbon geworden. Den Preis nenne ich hier nicht, der treibt einem das Gelbe in die Augen !
    Bei den Servos verwende ich ausschließlich das Graupner DES587 (das von dir angesprochene 567er hat ein Gleitlager, geht natürlich auch, der Preisunterschied zum Servo mit Kugellager ist aber so gering, da sollte man gleich zum 587er greifen). Die sind sehr leicht, haben 6Kg Stellkraft und 12kg Haltekraft und sind sehr stellgenau und spielfrei!
    Beim Auslaßkonus bin ich schmerzfrei , ich werde ihn mir sicher selber machen, wenn mir der Auslaßdurchmesser zu klein erscheint, aber da ist es ja noch eine Weile hin.
    Sorgen machen mir eigentlich nur die FW-Beine bzw. FW-Federn .
    Antriebsseitig setzen wir den gleichen bewährten EDF ein; da paßt Leistung, Gewicht und Sound.
    Jetgruß Peter

    Hallo Peter!
    Auf die Seite von ProCarbon bin ich bei einer schnellen Suche schon gestossen, aber da waren keine Preise drauf und zum Anfragen hatte ich noch keine Zeit.
    Dann werd ich wohl mal hinschreiben müssen :-) hoffe mich haut es dann nicht um

    Lindinger hätte laut Online Shop auch eines, allerdings mit mehr Wandstärke und daher sicher auch teurer.

    Bei den Servos stimmt es, dass man statt dem 567 gleich das 587 nehmen kann, aber dann ist man bald auch nicht mehr weit von den A5060 weg.
    Auf alle Fälle hat das geringe Gewicht von 20g des 587 schon etwas

    Hab mir die Beine noch nicht genauer angesehen, wenn diese ähnlich wie die der Phoenix Hawk sein, werde ich das auch bei der Viper so machen und einfach eine Windung der Feder wegschneiden .... das hat bei der Hawk eigentlich auch sehr gut geklappt.

    Für 12S wäre ja eigentlich der 685er Motor noch einmal deutlich stärker, aber das packen meine vorhandenen leichten 5000er Zellen nicht und daher der 590er.
    Hoffe ich komme am Wochenende ein wenig weiter.
    Geändert von max-1969 (14.12.2017 um 23:52 Uhr) Grund: Ergänzung
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  4. #19
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.157
    Daumen erhalten
    356
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von max-1969 Beitrag anzeigen
    ...Hab mir die Beine noch nicht genauer angesehen, wenn diese ähnlich wie die der Phoenix Hawk sein, werde ich das auch bei der Viper so machen und einfach eine Windung der Feder wegschneiden .... das hat bei der Hawk eigentlich auch sehr gut geklappt.
    Leider funktioniert das bei diesen Beinen nicht, da man zu den Federn nicht dazu kommt (sind verstiftet). Alle Lösungen sind willkommen und Input erwünscht !
    Jetgruß Peter
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Putzbrunn
    Beiträge
    265
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kollegen zu Pro-Carbon kann ich euch nur sagen,es gibt derzeit keine Besseren. Ich kenne den Aufwand der Franz Arbeitet neben meiner Werkstatt Tür ,alleine die Stahlformen für das Rohr kosten einen Beachtlichen Betrag. Der Stromzähler dreht sich in der Zeit wo die Rohre im Temperofen sind so schnell daß einem Schwindlig wird.Die Rohmaterialien zum Herstellen der Rohre sind auch kein Schnäppchen dafür sind sie 100% Carbon.Klar ich kaufe auch manchmal Produkte von Pro-Carbon die sind für uns Modellbauer nicht billig aber made in Germany/Austria. Gruß Herbert
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von GePo
    Registriert seit
    05.10.2007
    Ort
    Fernitz/Graz
    Beiträge
    1.170
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Zusammen,
    hab ihr vielleicht ein paar Bildchen der Fahrwerksbeine mit Grössenangaben?
    Dann könnte auch jemand helfen, der keine Viper vor sich hat, aber eventuell Alternativen kennt ...

    Gruß, Georg
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    03.10.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.994
    Daumen erhalten
    63
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von GePo Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,
    hab ihr vielleicht ein paar Bildchen der Fahrwerksbeine mit Grössenangaben?
    Dann könnte auch jemand helfen, der keine Viper vor sich hat, aber eventuell Alternativen kennt ...

    Gruß, Georg
    Hi Georg,

    hier:

    http://www.rc-network.de/forum/showt...Impeller/page4


    Vielleicht doch keine so gute Idee, zwei Berichte vom gleichen Modell parallel zu machen, wird doch sehr unübersichtlich
    Der L-39 Bericht, oder der vom Eurofighter war doch ok und nach Abschluss konnte jeder seine Erfahrungen und Anregungen einbringen und den Bericht ergänzen. Daraus ist ein richtiges Nachschlagewerk entstanden, die Klicks belegen das.....

    Aber ok, nur meine Meinung

    Gruß Jürgen
    Like it!

  8. #23
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.157
    Daumen erhalten
    356
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Georg,

    ich habe jetzt mal auf einer Personenwaage gemessen, ab wann sich das geschleppte FW-Bein zum Einfedern beginnt: Es waren über 20Kg ! Da kann ich gleich ein starres FW einbauen!
    Eine neue Feder zu besorgen oder an bestehender Feder ein paar Windungen abzuschneiden wäre nicht das Problem, wenn man nur zu dieser besagten Feder herankäme. Wie man an dem zerlegten Bein am Foto erkennt, ist die Feder nur FW-Mechanik-seitig rauszubekommen. Dort ist sie aber nicht mit Madenchrauben verschraubt, sondern verstiftet (weiß jetzt die genaue Bezeichnung nicht). Das "System" muss bereits so schon unter großen Druck stehen. Ich wüßte jetzt nicht, wie ich an die Feder herankommen kann:

    Name:  Bild01.JPG
Hits: 2491
Größe:  120,2 KB

    Name:  Bild06.JPG
Hits: 2487
Größe:  130,3 KB

    Name:  Bild05a.JPG
Hits: 2491
Größe:  153,5 KB

    Jetgruß Peter
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  9. #24
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.157
    Daumen erhalten
    356
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von J.G Beitrag anzeigen
    ... Vielleicht doch keine so gute Idee, zwei Berichte vom gleichen Modell parallel zu machen, wird doch sehr unübersichtlich
    Der L-39 Bericht, oder der vom Eurofighter war doch ok und nach Abschluss konnte jeder seine Erfahrungen und Anregungen einbringen und den Bericht ergänzen. Daraus ist ein richtiges Nachschlagewerk entstanden, die Klicks belegen das.....
    In deinem Interesse wollte(n) ich/wir deinen ausführlichen Baubericht mit unseren div. Modifikationen, Fragen, Änderungen usw. nicht stören, wohlwissend, dass wir diese ja erst nach Abschluss einbringen dürfen. Aber wie man's macht, macht man es falsch. Ich kann/werde mich mit gleichgesinnten Interessierten künftig also eher per PN austauschen müssen; ganz im Sinne dieses Portals. Ein Smiley erübrigt sich!
    Peter
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

  10. #25
    User Avatar von GePo
    Registriert seit
    05.10.2007
    Ort
    Fernitz/Graz
    Beiträge
    1.170
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen, deine Bericht verfolge ich natürlich auch zwischendurch!
    Aber genau so wie bei Peter hier, fehlen mir die Längenangaben der Beine. Mir geht´s nicht nur um die Dicke der Beine oder stärke die Feder, sondern generell um Alternativen ( Behotec, Jet1A, "Freewing" ,... )
    Wie hoch wird wohl das max. Abfluggewicht sein? Das hab ich jetzt noch nicht in Erinnerung.

    Und das mit den zwei parallelen Berichten ... damit bleibt der von Jürgen halt "Marken-rein" - hast ihn ja auch auf deiner Homepage verlinkt

    Gruß, Georg
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    1.141
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    das Zubehör ist wohl das gleiche wie bei meiner Bronco bis auf die Löcher da hat sie einige weniger, wenn man bei der Viper diese unter künstlichem Licht und auf Fotos so stark sieht möchte ich nicht wissen wie das bei Sonne aussieht und event. die Folie sich da noch rein zieht.
    Ich muss dir ehrlich sagen da sehe ich die Phoenix Thunder Streak schon mit anderen Augen für einen Sportjet finde ich die interessanter, aber genug gemeckert da die Bronco auch die gleichen Holme hat habe ich auch schon gesucht und hier was gefunden:
    http://shop1.r-g.de/art/740908 der Meter für 26,-€, bei meiner lohnt es sich aber nicht da macht es nur um die 80g aus.

    Die Federbeine sind auch die gleichen nur eure Aufnahme ist dicker, hab die auch schon komplett zerlegt und bekomme die Feder auch nicht raus. Vorne hab ich dann mal alles gängig gemacht die Schrauben etwas gelöst und alles mal geölt das hat schon viel ausgemacht jetzt geht es deutlich leichter und federt besser, für hinten hab ich beim Kenner welche machen lassen Bilder sind auf dem Bronco Thread diese sind 153mm lang und für Räder bis 100mm.

    Gruß
    Markus
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.115
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Anleitung

    Da ich bei mir keine Anleitung im Baukasten hatte, habe ich mal nachgesehen und bin bei Pichler fündig geworden.
    Schöne detaillierte Anleitung (engl.)
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet .... Fernsteuerung: T14SG
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    27.02.2017
    Ort
    Suben
    Beiträge
    142
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bauanleitungen

    Hallo Kollegen, das mit der Bauanleitungen ist ja
    interessant! Habe nachdem ich meine Viper
    Montag Abend beim Reisel ab geholt habe heute
    mal angefangen zu bauen. Schubrohr, impeller,
    ansaugtrackt und servokabel für Höhe, Seite ist
    auch schon drinnen. Hab ein offenen ansaug
    gewählt was aber mit erheblichen Aufwand
    verbunden war.
    Gruß Walter
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    27.02.2017
    Ort
    Suben
    Beiträge
    142
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was ich jetzt so gesehen habe müsste man die Spreng
    stifte mit einen Dorn raus schlagen können und dann
    kommt man auch zu den Federn rein, den sind definitiv
    zu hart im Vergleich zu meiner Hawk. So ein 2 mm
    Dorn zum rausschlagen gibs im Baumarkt oder man hat
    was passendes in der Größe was hart genug ist.
    Like it!

  15. #30
    Vereinsmitglied Avatar von hps
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    3.157
    Daumen erhalten
    356
    Daumen vergeben
    217
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Walter,
    danke, ja, die Idee hatte ich auch. Jedoch sind die Sprengstifte nicht durchgängig, bzw. geht das Loch nicht durch das ganze Alubein; die zwei Löcher für die Sprengstifte sind versetzt. Habe jetzt aber die Lösung gefunden. Der Innendurchmesser des Sprengstiftes ist 2mm; ich bohrte daher mit einem 2mm Bohrer durch die Sprengstifte das Alubein durch. Dann bohrte ich mit einem 3,2mm Bohrer von der anderen Seite auf, bis man am Geräusch des Bohrers hörte, dass man beim Sprengstift angekommen ist.
    Nun wurde zur Vorsicht das Bein in eine Schraubzwinge eingespannt (beachtlicher Federdruck), und mit einem 3mm Stahlstift die Sprengstifte langsam rausgeschlagen. Das ging völlig unproblematisch. Da das obere Beinteil leicht eingepreßt ist, schnellt es auch nicht raus. Mit einer Rohrzange wird es einfach vorsichtig rausgedreht. Fertig!

    Name:  Bild030a.JPG
Hits: 2356
Größe:  164,6 KB

    Nun werden passende Federn bestellt. Hier eine Frage: Bei einem Modellgewicht von angenommen 8Kg - wie stark sollten da nun die Federn am Hauptfahrwerk sein? Das Gewicht verteilt sich ja ca. zur Hälfte auf beide Fahrwerke, also je 4Kg. Ich denke daher, dass eine Federkraft von ca. 5-6Kg (Vorspannung) richtig ist, oder liege ich da falsch? Eure Einschätzung wäre hilfreich - danke vorweg! (bei Interesse evt. Federn-Sammelbestellung?). Btw, die eingebauten Federn sind mindere Qualität, bereits verbogen und weder angeschliffen noch angelegt!
    Jetgruß Peter

    PS: Hatte die Hebelwirkung des geschleppten Beines (ca. 1:3) noch nicht eingerechnet. Vorgespannte Feder dürfte also zw. 15-17 Kg liegen.
    Geändert von hps (16.12.2017 um 12:03 Uhr) Grund: Korrektur
    my YouTube channel jets unlimited and facebook
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Bauplan Viperjet 120 EDF
    Von Ripper67 im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2015, 20:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •