Anzeige Anzeige
pp-rc Modellbau   flight-composites.com
Seite 3 von 14 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 199

Thema: Pike Precision 2: Erfahrungen?

  1. #31
    User
    Registriert seit
    25.12.2016
    Ort
    Blwch
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hallo Pike Piloten

    wo fliegt ihr eigentlich - tendenziell - den CG ??
    Klappt eigentlich von 94 bis 102
    Passt das
    ??
    Grüße
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    449
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich fliege ihn genau bei 100mm
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    09.02.2009
    Ort
    Zorneding
    Beiträge
    43
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Tipps gesucht

    Der Pike Precision2 ist wirklich ein "Sahnestück". Meiner ist Gestern, pünktlich zu Weihnachten eingetroffen. Ich habe die E-Version und will ihn für F3B-E ausbauen.
    Ich hätte 2 Fragen und hoffe das Ihr mir weiterhelfen könnt.

    1) Antenne
    Wie habt Ihr die Antenne (2,4GHz) im Rumpf verlegt. Meine E-Version sieht stark nach vollständigen CFK Rumpf aus, was die Empfangsqualität "einschränkt".

    2.) V-Leitwerks Anlenkung
    Wie habt Ihr die V-Leitwerks Anlenkung gelöst?
    Ich würde gerne die Servos mit Servo-Brett (hinten im Rumpf befestigt) aus dem Rumpf bekommen können ohne den CFK Bowdenzug jedesmal abschneiden zu müssen. Das eingeharzte Bowdenzug-Rohr scheint mir aber zu eng zu sein um die Gewindehülse mit CFK-Bowdenzug von vorne durchzuführen.

    Herzlichen Dank
    Harry
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    01.02.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    132
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard . . . .

    .) Antenne - kann ich mir NICHT vorstellen dass die Nase nicht 2,4 Ghz tauglich wäre !!!
    Meine sind "ganz normal" 2,4GHz tauglich.
    Aber zur Klärung kannst ja Eva mailen.

    .) lass die Bowdenzüge weg und mach Kohlerohre - die clipst du einfach am VLW aus - und passt.

    http://www.f3j.com/precision_elektro.htm
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    01.02.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    132
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Elektrorumpfausbau:
    http://www.rc-network.de/forum/showt...ahrungen/page2
    Beitrag: #21

    Ich sehe KEINE Bowdenzüge
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    449
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von kaffeeschlürfer Beitrag anzeigen
    Ich sehe KEINE Bowdenzüge
    ich sehe Bowdenzüge

    Ich habe die Servos mit Anlenkungsstange vorne eingebaut, dann die CFK-Stäbe auf die richtige länge gekürzt und die Kunststoff Kugelkopfpfannen auf die CFK-Stäbe geklebt geht sehr gut.

    Ein Tipp, ziehe die CFK-Stäbe nicht vorne raus, die wieder einzufädeln ist sehr zeitaufwendig, spreche aus Erfahrung


    Gruß
    Olaf
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    09.02.2009
    Ort
    Zorneding
    Beiträge
    43
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Olaf, Hallo Kaffeeschlürfer,

    danke für die Info. Ich denke ich werde die Bowdenzüge draußen lassen und auf CFK Schubstangen umrüsten. Muss halt dann 2 Stütz-Spanten hinten einbauen. Mal schauen wie ich das hinbekommen.
    Der Tipp die CFK Bowdezüge vorne nicht rauszuziehen ist wirklich gut. Hab mir die Lage noch einmal genau angesehen und die wieder einzufädeln kann sicherlich Charakter bildend sein. Olaf wie lange hast Du für die Übung gebraucht ;-)

    Auf dem Bild sieht man ganz gut die beiden 1,5mm CFK Bowdenzüge. Hinten in dem "schwarzen Loch" befinden sich die im Rumpf eingeklebten Rohre dazu.

    Name:  2018-11-22 16.48.18.jpg
Hits: 1786
Größe:  99,3 KB

    Die Haube ist 100%ig aus CFK. Das einzige Teil am Rumpf welches aus Glasfaser ist, ist die Kabinenhaube. Mir blutet das Herz aus dem Vogel 2 Antennenstummel rauszuführen. Da wird mit großem Aufwand an der Aerodynamik gefeilt und dann hängen da die Drähte raus.

    Eva habe ich auch gestern angeschrieben. Aber Samba macht im Moment sicherlich Weihnachtsurlaub und ich wollte den Rumpfausbau über Weihnachten abschließen.

    Herzlichen Dank
    Harry
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    31.01.2005
    Ort
    Halle
    Beiträge
    1.450
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    203
    2 Nicht erlaubt!

    Hinweis Stützspanten für Schubstangen

    Hallo,
    in meinen Highlander verwende ich 4/2 Carbonrohre als Schubstange.
    Die stütze ich mit einem Spant ab. Den schneide ich aus ca. 10mm dickem EPP Verpackungsrest mit ein paar Millimeter Übermass zu. Für die Schubstangeb knipse ich zwei Löcher hinein mit einer Lochzange für Leder. Die buchse ich mit ca. 30mm langen Stücken von Plastikstrohhalmen aus, ca. 6mm innen, also mit Spiel. Den Spant auf die Schubstangen auffädeln und mit einem Holz in die Rumpfröhre schieben, bis er sitzt. KEIN Klebstoff. Wenn die Schubstangen nicht leicht gehen, den EPP Spant etwas hin und her drücken bis er gerade sitzt.
    Das war es. Nicht meine Idee, sondern von Arne.
    Stefan
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    01.02.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    132
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    ..
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    09.02.2009
    Ort
    Zorneding
    Beiträge
    43
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    12
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Noch einmal herzlichen Dank für die Tipps.

    @Stefan. Deine Beschreibung ist super (Daumen hoch) und genau so habe ich jetzt die Anlenkung gemacht. Damit lassen sich die ganzen RC-Komponenten hinten im Rumpf ein- und wieder ausbauen. Ich habe 5x2,5 mm CFK Rohre verwendet. Die sind noch deutlich stabiler - habe es im Laden im Vergleich zu 4x2 getestet. Bei der E-Version spielt das Gewicht im Heck weniger eine Rolle da ich genug in der Spitze - Motor, Regler, Akku - habe.

    Ich habe jetzt auch eine Antwort von Samba (Eva) bekommen. Finde ich super das sie auch an Weihnachten noch antwortet.
    Mit den CFK-Bowdenzüge muss jeweils der Plastik-Kugelclip im Heck abgeschnitten werden, wenn die RC-Komponenten entfernt werden sollen.

    Hinsichtlich Antenne schreibt Eva das diese aus dem Rumpf geführt werden müssen. Ist alles CFK.

    Die Antennen werde ich jetzt hinter der Profilanformung aus dem Rumpf führen und in entsprechenden "Haifisch-Flossen" führen. Antennen-Knickschutz

    Harry
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    01.02.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    132
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    10
    1 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    @ Antenne - hätte das "Gegenteil" gewettet - aber . .. .

    @ Service - EINZIGARTIG !!
    Schöne Feiertage und viel Spaß mit dem "Ding"
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    28.10.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    199
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Verschiedene Versionen

    Hallo zusammen,

    hat jemand von Euch Vergleiche der verschiedenen Versionen des Pike Precision 2 ?

    Nach allem was ich gelesen habe vermute ich:

    - F3B ca. 2.000 gr
    - F3F gleiche Fläche mit stabilerem Rumpf und LTW ca. 2.150 gr.
    - Duoble Carbon und Spread Tow: stabilere schwerere Fläche mit ca. 100gr. Mehrgewicht
    - UMS 40 TOP Stabilere ( leichte ?) F3B Wettbewebsausführung, Gewicht???


    Und abschließend: merkt man deutliche Unterschiede im Flug?

    Gruß
    Wolfgang
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    449
    Daumen erhalten
    43
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Wolfgang,

    Ich hatte alle drei Versionen, am Hang empfehle ich den F3F.
    In der Ebene bei leichter Thermik merkt man einen leichten unterschied beim kreisen, der F3B und UMS40 TOP sind außen leichter, sonst ist was das fliegerische angeht kein großer Unterschied vorhanden, der F3F fliegt was schneller wiegt halt auch 150gr. mehr.


    Gewicht vom UMS40 Top sind so ca 1950gr.


    Gruß
    Olaf
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    33
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus Wolfgang,

    mein F3B wiegt knapp ca. 2100 Gramm (mit F3F-Rumpf und extra leichtem VLW 2140 Gramm) - sofern das SAMBA-LDS verbaut ist. Der Pano hat gerade eine F3F-Version mit 2060 Gramm hinbekommen, ich würd für Hangflug keinen F3B-Flügel empfehlen, da durch Rohacell und leichtem Gewebe ziemlich empfindlich. Oder grundsätzlich gleich leichter bauen lassen, der Flieger muss ja nicht unbedingt nen Windenstart mit 4kg aushalten, und dann einen D-Box dazu.

    Gruß
    Markus
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    28.10.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    199
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Erfahrungen

    Danke Olaf und Markus,

    einen Windenstart soll er schon aushalten und den auch mit Ballast; andererseits flieg Ich auch ab und zu ganz gern am Gummi. Ich werd mich wohl für einen F3B entscheiden. Mal sehen, ob es der leichte wird?

    Gruß
    Wolfgang
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •