Anzeige Anzeige
www.zeller-modellbau.com   www.fantastic-jets.com
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 82

Thema: F16 von Jepe , Ruderausschläge ?

  1. #31
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    AT-3322 Viehdorf
    Beiträge
    531
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei Jepe wird der Schacht beglast, und somit auch der Regler. Ich denke, dass hier dann auch keine Kühlung ist. Vorallem kann ich bei einem defekt des Reglers diesen nicht einfach tauschen.
    Für mich ist die Wechselbarkeit wichtig. Ich könnte ansonsten von außen direkt nach dem Cockpit noch eine kleine Öffnung für die Lüftung machen.
    Like it!

  2. #32
    User Avatar von Tinpusher
    Registriert seit
    29.11.2008
    Ort
    Kannenbäckerland
    Beiträge
    673
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Edge1252 Beitrag anzeigen
    Bei Jepe wird der Schacht beglast, und somit auch der Regler....
    Nicht wirklich. Der Bereich um den Regler/Steller wird natürlich ausgespart (siehe Post #27) und somit ist Kühlung kein Thema.
    Wenn nur ein Akku verwendet ist, ist ein Ausbau auch nicht schwierig. Etwas problematischer ist es bei zwei Akkus hintereinander, weil dann das Akkukabel im Schaum versenkt werden sollte, um Platz zu schaffen (s.a. JePe's Buildlog).
    No Fan, No Fun!
    - - - - - - - - - - - -
    www.mfck-alsbach.de
    Like it!

  3. #33
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.027
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Techmaster Beitrag anzeigen
    Hallo,
    sehe gerade den ZTW Gecko Opto Regler.
    Habe den Gecko 150A HV Opto in meiner F-15.
    Für 4 polige Het Inrunner-Motoren (4068-1680kV) , sind so 8° Motortiming die richtige Einstellung?
    Und den Cuttoff komplett ausgeschaltet, oder lieber nur low 2,8 V /Zelle und nach Timer /Telemetrie fliegen?
    Weil irgendwie habe ich mit frischen 8S 6100mah 30C Pichler Red Power Lipos, am Boden
    166A Peak gemessen, mit Jetfan V2...
    Bißchen viel Strom, dachte ich da...
    ... kann man das so machen mit der Reglereinstellung...?
    Die Wemotec's oder /- JePe Storm - Impeller haben doch bestimmt, auch 4 Poler drin, und könnte den Regler, so ähnlich programmieren...?
    Gruß Alex
    Like it!

  4. #34
    User Avatar von Tinpusher
    Registriert seit
    29.11.2008
    Ort
    Kannenbäckerland
    Beiträge
    673
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Techmaster Beitrag anzeigen
    ... kann man das so machen mit der Reglereinstellung...?
    Die Wemotec's oder /- JePe Storm - Impeller haben doch bestimmt, auch 4 Poler drin, und könnte den Regler, so ähnlich programmieren...?
    Der JePe 8s und der Storm ab 11s wird mit jeweils 0 Grad Timing betrieben. Ich fliege mit Cutoff um die 3,3V und Timer.
    No Fan, No Fun!
    - - - - - - - - - - - -
    www.mfck-alsbach.de
    Like it!

  5. #35
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.027
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Okay danke.
    Glaube mit 8° Motortiming, war dann echt zuviel und hatte diesen 166A kurzzeitigen Peak.
    Ich glaube es gibt noch 2° oder auch 0° werde das mal korrigieren.
    Cuttoff habe ich noch auf 2,8V/Z stehen, da ich dachte lieber nicht aus Versehen in den Cuttoff zu fliegen, falls es man knapp wird, und würde dann lieber einen Lipo opfern, als das Modell.
    Aber an der Telemetrie, bin ich gerade noch dran, dann könnte ich damit, den Regler Cuttoff, ja quasi ganz deaktivieren.
    Gruß Alex
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    AT-3322 Viehdorf
    Beiträge
    531
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe heute die Fahrwerksöffnungen verschlossen. Da ich den Freiraum nicht mit irgendwelchen EPO-Schnipseln zusammenstückeln wollte, habe ich mich dazu entschlossen, das ganze mit 2-Komponenten PU-Hartschaum auszuschäumen. Zuerst habe ich aber die Öffnungen mit 1 mm Sperrholz verschlossen. Die Materialstärke wurde vom EPO weggeschnitten.
    Danach wurde der Schaum im Mischungsverhältnis 100:144 angemischt und schäumt danach innerhalb von ca. 2,5 Minuten auf. Der Schaum hat ein Gewicht von gerademal 0,037 g/cm³.

    Name:  img_8988.jpg
Hits: 662
Größe:  111,7 KB
    Name:  img_8990.jpg
Hits: 665
Größe:  120,1 KB

    Das ganze wird danach groß zugeschnitten, verschliffen und verspachtelt.
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    St.Wendel
    Beiträge
    469
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    innen eine Lage Frischhaltefolie, dann 0,4mm Sperrholz in den
    Rumpf keilen, schäumen. Funktioniert bei zylindr. Rümpfen
    hervorragend.

    Gruß Martin
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    AT-3322 Viehdorf
    Beiträge
    531
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mittlerweile wurde das Teil, welches von mir geschäumt wurde, gespachtelt und geschliffen. Ich bin zufrieden:

    Name:  img_9055.jpg
Hits: 587
Größe:  117,6 KB

    Als nächstes widme ich mich dem Einlauf im Rumpf. Hier wird im blau markierten Bereich eine Kohlefasermatte eingebracht. Ich habe eine Dose in der Größe des Durchmessers vom Impeller. Die Matte wird darauf laminiert. Der rote Bereich wird mit einer 1 mm Sperrholzplatte geschlossen. Genauso der Bereich nach dem Impeller.

    Name:  IMG_8943 - Kopie.JPG
Hits: 579
Größe:  123,2 KB

    Regler wird definitiv an meiner Position angebracht. Sollte er zu heiß werden, werde ich einen Lüfter montieren. Ansonsten kann ich immer noch den Regler in den Lufteinlass setzen.
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    AT-3322 Viehdorf
    Beiträge
    531
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habt ihr die beiliegende Einlauflippe von JEPE verwendet? Habt ihr diese noch bearbeitet? Die Lippe ist meiner Meinung nach von schlechter Qualität, da sie im 3D-Druck erstellt wurde und die einzelnen Filamentstränge zu erkennen sind!
    Danke.
    Like it!

  10. #40
    User Avatar von Tinpusher
    Registriert seit
    29.11.2008
    Ort
    Kannenbäckerland
    Beiträge
    673
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Edge1252 Beitrag anzeigen
    Habt ihr die beiliegende Einlauflippe von JEPE verwendet? Habt ihr diese noch bearbeitet? Die Lippe ist meiner Meinung nach von schlechter Qualität, da sie im 3D-Druck erstellt wurde und die einzelnen Filamentstränge zu erkennen sind!
    Danke.
    1.Frage: Ja
    2.Frage: Nein, siehe jeweils Post #27

    Wieso schlechte Qualität? Das ist ein rein kosmetischer Aspekt. Aber bei Bedarf kann man sie noch auf Hochglanz bringen.

    Hast du mittlerweile den Holm im Einlaufkanal entfernt?
    No Fan, No Fun!
    - - - - - - - - - - - -
    www.mfck-alsbach.de
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    AT-3322 Viehdorf
    Beiträge
    531
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok. Ich werde ihn mal so belassen und dann schauen, ob ich die Lippe noch glätte.
    Ja, die Steckung wird natürlich noch rausgeschnitten.

    Mittlerweile habe ich die Öffnungen, wie beschrieben, geschlossen. Am Brett bei den Kabeln des Impellers habe ich noch einen Kantenschutz angeklebt. (Das Brettchen ist am Foto noch nicht angeklebt.)

    Name:  img_9097.jpg
Hits: 510
Größe:  114,0 KBName:  img_9100.jpg
Hits: 513
Größe:  118,8 KB
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    AT-3322 Viehdorf
    Beiträge
    531
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da meine F-16 kurz vor d. Erstflug mit einem flugfertigen Gewicht von 1812.2 g (ohne Akku) steht, wollte ich fragen, welchen 6S Akku ihr verwenden würdet? Entweder einen 4200er (Gewicht 605 g) oder einen 6250er (Gewicht 773 g)? Verwende als Antrieb den Midifan mit einem HET 650-58-1970 mit 91 A. Danke
    Like it!

  13. #43
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.027
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    hatte mal nach gesucht, aber der Pichler Red Power 6S 6100mah 30C, ist zurzeit nicht lieferbar, der wäre schön leicht gewesen.
    Habe den als 8S,also 2x Red Power 4S 6100mah 30C, und wiegt als 8S, 1100g.

    Aber vielleicht geht der vom Gewicht ja noch, und kann über 170A Dauer leisten :
    SLS Quantum 6S 5800mah 30C
    https://www.stefansliposhop.de/Akkus...60C::1694.html

    Und die Gens Ace, sollen ja auf ganz gut sein :
    http://www.gensace.de/lipo-22-2v-6s-...o-battery.html
    Gruß Alex
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    27.10.2014
    Ort
    AT-3322 Viehdorf
    Beiträge
    531
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe bereits d. Wahl nach der Marke getroffen. Es werden wahrscheinlich die Matchlipos werden. Der 4200er hat 605 g und der 6250er hat eben 773 g. Beide Akkus mit 45C!
    Die Red Power (zumindest der 4500er) darf NUR mit 20C bei DAUER belastet werden! Und der 6100er mit der Artikelnr. C5154 darf NUR mit 25C Dauer belastet werden. Weiters hat der 6100er ein angegebenes Gewicht von 850g. Also nochmal 77g schwerer als d. 6250er MatchLipo.

    Mir geht es eigentlich darum, ob ich aufgrund des Gewichtsunterschieds eher den leichteren, dafür kurze Flugzeit, oder den schwereren, dafür längere Flugzeit, nehmen soll.
    Immerhin komme ich dann auf folgende flugfertige Gewichte:
    4200er Akku - 2417,2 g
    6250er Akku - 2585,2 g
    Gewichtsunterschied: 168 g

    Weiters könnte d. 6250er eher in anderen Modellen Verwendung finden, als d. 4200er.
    Like it!

  15. #45
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.027
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... Also die Red Power 4S 6100mah 30C, dürften mit 183A Dauer belastet werden und in meiner Freewing F 15, mit Jetfan 90 V2 mit Typhoon Het 700-68-1680 KV Inrunner Motor, andere 8S mit diesen Lipos, hatte ich am Boden einen kurzzeitigen Peak von 166A gemessen.
    Was hast du denn für einen Motor /Impeller an 6s verbaut, das dir soviel nicht genügen würde?
    Die 6100mah wären perfekt, selbst mit 25C, bei den 4000ern könnte es knapp werden, aber auch mit der Flugzeit.
    Ob die Matched Lipos wirklich die aufgedruckte C Rate halten können, wage ich zu bezweifeln, da auch im Heli Forum die getestet wurden und danach , von Abstand genommen wurde.
    Die sind einfach zu leicht, für die aufgedruckten 45C.
    Gewicht müsste aber klappen, meine F-15 mit nem' Meter Spannweite hat eine Abfluggewicht von glatten 4kg!
    Aber der Jetfan pustet auch mit 4,4kg Standschub hinten raus.
    Dann nimm den 6250er Matched, der kann etwas mehr Strom ab, als der kleinere und die JePe F-16 hat doch auch nen Meter Spannweite und dürfte das schleppen können...?
    Gruß Alex
    Like it!

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jepe F16 mit neuem Jepe Spiderfan 3W (8S)
    Von Rodebaron51 im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 09:31
  2. F16 von JePe
    Von Daniel M. im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.03.2003, 16:29

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •