Anzeige 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 19 von 19

Thema: T-REX 450L schüttelt/rüttelt bei niedriger Drehzahli

  1. #16
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    1.868
    Daumen erhalten
    63
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Wombat Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich teste gerade bei meinem 450L einen neuen Sender und ein neues FBL-System. Beim ersten Hochlaufen hatte ich auch krasses Schütteln.

    Kannst Du mal messen, wie Deine Pitchwerte in Grad sind bei voll Minus-Pitch und bei Voll-Plus-Pitch?

    Bei mir war nämlich durch eine Unüberlegtheit beim Programmieren viel zu hohe Pitchwerte eingestellt (-16 Grad / Plus 16 Grad). Nach dem alles auf +/- 12 Grad steht ist das schütteln weg.

    WOMBAT
    Hi,
    ein Schütteln durch zu hohe Pitchwerte? Wenn du nur beim Fliegen so 12 Grad benutzt und nicht Vollpitch gibst mit 16 grad dürfte er eigentlich auch ganz normal fliegen. Nur wird er bestimmt super Nervös an den Sticks gewesen sein, ein Millimeter den Stick nach vorne und er ist gleich 5 Meter gestiegen?
    Der hätte sich wahrscheinlich noch mehr geschüttelt, bei Vollpitch mit 16grad,wenn die Strömung abgerissen wäre!
    Aber manche Speed Helis fliegen ja gut mit soviel Vollpitch, bloß haben die auch starke Motoren, um das durchzuziehen.
    So ein Schütteln hatte ich damals mit dem neuen Beast plus im 600er auch, beim Hochfahren hat sich alles so geschüttelt, das ich dachte der Heli platzt gleich.
    Poti 2,Taumelscheibenempfindlichkeit runtergedreht und er stand still in der Luft, hat wahrscheinlich oszilliert mit zuviel Empfindlichkeit.
    Jetzt fliegt er als Scaler mit - 4 grad und oben, max. 11+ grad.
    Bloß er schüttelt sich halt noch beim Hoch und runter fahren, mit 0 Grad, oder auch 3 grad, wenn er diese circa 1000U/min durchläuft, bei 1600U/min, ist wieder alles ruhig.
    Vielleicht liegt das auch an den neuen Savöx SA 1258er Taumelscheibenservos, das die noch weniger Empfindlichkeit brauchen...?
    Gruß Alex
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    23.12.2004
    Ort
    Köln
    Beiträge
    938
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    72
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Alex - Du verstehts das Problem nicht:
    Der Threadersteller schreibt: "mein T-Rex 450L rüttelt beim Anlaufen sehr stark. Beim Runterfahren des Motors nach dem Landen genauso. Woran liegt das ?"

    Wir reden nur vom Verhalten am Boden!!!

    Genau das habe ich gestern wie vom Thread-Ersteller beschrieben mit genau diesem (!!) Hubschrauber-Typ erlebt bei fehlerhafter Pitchkurve mit viel zu viel Pitchweg. Und dieser ergibt sich dummerweise anhand der Übernahme der Werkseinstellungen und nicht wenn man alle Kurven auf 150% aufreisst! Klar, der Hubschrauber saugt sich ganz massiv mit -16 Grad an den Boden und hat wilde Bodenresonnanzen....

    Ich habe es genauso gestern erlebt. Ein bislang unauffälliger sehr sauber laufender 450L wird durch eine Unachtsamkeit bei der Programmierung nun bei viel zu hohen -16 Grad Pitch eingeschaltet und läuft bei diesen -16 Grad Pitch hoch (Knüppel unten). Resultat: Wildes Schütteln und Whobbeln das erst bei Abheben un Knüppel-Mittelstellung aufwärts verschwindet.

    Nach Reduktion auf -10 Grad Negativ-Pitch ist das Hochlaufen bei Knüppel unten wieder absolut smooth!

    Es ist z.B. bei einem Graupner GR-18 zu meiner Überraschung mit den Combo-Teilen des 450L möglich, eine viel zu großen Pitchweg einzugeben, der erst durch Reduktion der Pitchkurve von 100% auf 60% an beiden Enden handlebar wird.
    Like it!

  3. #18
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    1.868
    Daumen erhalten
    63
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Wombat Beitrag anzeigen
    Alex - Du verstehts das Problem nicht:
    Der Threadersteller schreibt: "mein T-Rex 450L rüttelt beim Anlaufen sehr stark. Beim Runterfahren des Motors nach dem Landen genauso. Woran liegt das ?"

    Wir reden nur vom Verhalten am Boden!!!

    Genau das habe ich gestern wie vom Thread-Ersteller beschrieben mit genau diesem (!!) Hubschrauber-Typ erlebt bei fehlerhafter Pitchkurve mit viel zu viel Pitchweg. Und dieser ergibt sich dummerweise anhand der Übernahme der Werkseinstellungen und nicht wenn man alle Kurven auf 150% aufreisst! Klar, der Hubschrauber saugt sich ganz massiv mit -16 Grad an den Boden und hat wilde Bodenresonnanzen....

    Ich habe es genauso gestern erlebt. Ein bislang unauffälliger sehr sauber laufender 450L wird durch eine Unachtsamkeit bei der Programmierung nun bei viel zu hohen -16 Grad Pitch eingeschaltet und läuft bei diesen -16 Grad Pitch hoch (Knüppel unten). Resultat: Wildes Schütteln und Whobbeln das erst bei Abheben un Knüppel-Mittelstellung aufwärts verschwindet.

    Nach Reduktion auf -10 Grad Negativ-Pitch ist das Hochlaufen bei Knüppel unten wieder absolut smooth!

    Es ist z.B. bei einem Graupner GR-18 zu meiner Überraschung mit den Combo-Teilen des 450L möglich, eine viel zu großen Pitchweg einzugeben, der erst durch Reduktion der Pitchkurve von 100% auf 60% an beiden Enden handlebar wird.
    Natürlich verstehe ich das Problem. Meine 600er Bell 222 durchläuft beim Hochfahren auch diesen Resonanzbereich, was jeder Heli macht.
    Bloß lass ich ihn nicht bei Knüppel unten hochlaufen sondern genau bei 0 grad, man kann ihn auch je nachdem wo es besser funktioniert auch bei so +3grad hochlaufen lassen, da ist es erstmal uninteressant ob oben und unten max. 16 grad eingestellt sind, da kommt man ja gar nicht hin, außer man lässt ihn mit Knüppel unten hochlaufen und das mag auch kein Heli wo nur - 4grad unten eingestellt sind.
    Deshalb Heliblätter mit dem Knüppel ungefähr auf 0 Grad stellen und dann erst den Motorschalter umlegen. Davon bin ich halt ausgegangen, das das selbstverständlich ist ihn bei 0 grad hochlaufen zu lassen und wenn Betriebsdrehzahl erreicht ist, dann erst Pitch reinzuschieben, denn der Governor vom Regler muss ja auch erstmal seine Solldrehzahl erreichen, mit weniger Last.
    Wenn er bei - 16 grad seine max. Drehzahl am Boden erreicht hätte, wären die Kufen ja auch weggebrochen und der Heli wäre umgekippt.
    Gruß Alex
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    20.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    413
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,
    hier mein Senf dazu:

    Balttspurlauf oder krumme Blattlagerwelle hätte ich auch sofort getippt, aber das hast Du ja schon überprüft.

    die Hauptrotorwelle könnte einen minimalen Schlag haben.
    die Hautrotorwelle hat etwas Spiel Axial
    die Dämpfung der Blattlagerwelle ist nicht in Ordnung oder Scheiben nicht richtig rum eingebaut.

    Hast Du ihn schon mal ohne Hauprotorblätter hochlaufen lassen?

    Ist das Rütteln schon von Anfang an?
    Gruss Ralf
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.12.2016, 20:44
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 12:03
  3. Align T-Rex 500 GF schüttelt und holpert beim Anlaufen
    Von MG-667 im Forum Heli Einsteiger
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 15:16
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.2002, 13:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •