Anzeige Anzeige
www.zeller-modellbau.com   flight-composites.com
Seite 7 von 41 ErsteErste 1234567891011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 608

Thema: FRIENDLY 5J: Baubericht

  1. #91
    User
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    Egenhofen / FFB
    Beiträge
    73
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,
    Danke zuerst mal für Deine ausführliche Antwort. Ich denke, das mit dem Umpolen eines Servos bekomme ich hin und auch, dass die exakt gleich laufen. Ich habe halt noch ein paar 6-Kanal Empfänger hier, die herrenlos in der Schublade liegen.
    Eine Frage noch zu den Servos:
    D-Power DS340BBMG für SR, HR und Klappen und DS840BBMG für die Querruder, wäre das in Ordnung? Habe ich auch noch.
    Ich muss noch bis Ende des Monats auf den Flieger warten, bin schon ganz ungeduldig.
    Ach ja, Motor, Regler, Prop und Spinner sind auch schon bei mir eingetroffen.
    Gruß
    Curt
    Like it!

  2. #92
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    386
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Verärgert Friendly goes F5J

    Hallo an die holzige Gemeinde

    Die Woche war nicht einfach aber sie liegt in der Vergangenheit...
    Heute hatte ich wieder die Möglichkeit im Keller ein wenig zu wurschteln.

    Der Innenflügel ist fast fertig.

    Die Servoaufnahme ist eingeklebt, die Verkastung für den Flügelholm ist auch fast fertig. Alles was fehlt ist jetzt noch der Holm auf der Oberseite und die Beplankung von der D-Box. Hier möchte ich aber noch warten denn ich weiß noch nicht wie ich die Außenflügel mit dem Innenflügel verbinde. Die erste Option alles mit einem Klebestreifen zu sichern gefällt mir nicht so gut. Immer unsicher ob die Folie hält, das ist nicht gerade ideal.
    Frage an die Gemeinde, wißt Ihr besseres??
    Ich hätte nur die Idee vom Multilock, was ich selber schon öfters verwendet habe.
    Oder ein kräftiger Magnet? Viel Platz is nich... Die Rippen sind recht niedrig.
    Beim Multilock habe ich den Verdacht, dass die Kräfte zu hoch sind beim Zusammenstecken, oder beim Herausziehen. Da mach ich was kaputt.
    Aber wie gesagt, vielleicht habt ihr ja noch was.

    Hier noch ein paar Bilder
    Gut zu sehen die Abschlußleiste für die Wölbklappe. Damit die Anlenkung auch genügend Kraft in die Klappe bringen kann, bin ich so frei zwei kleine Keile einzukleben, die die Verklebung zur Anlenkung verbessert. Dauert nur ein paar Minuten und ist eine kleine Fingerübung mit dem Schleifklotz.
    Hier: Ein Keil ist fertig, der zweite ist als Rest noch nicht zugeschliffen.
    Name:  DSC_0868.JPG
Hits: 5294
Größe:  127,8 KB

    Nun die beiden Keile fertig an Ihrem Platz. Die Anlenkung ist zwar schon drin, aber noch nicht verklebt. Das mache ich erst nach der Bespannung. Passt aber schon
    Name:  DSC_0869.JPG
Hits: 5230
Größe:  128,9 KB

    Das ist nun die obere Seite von der Wölbklappe, auch die 55mm breit. Die liegt hier an der Kannte vom Baubrett. So kann ich mit dem langen Schleifklotz das Ende schön dünn schleifen, wie auch vorher schon die Klappe am Flügel schon Federn lassen musste. So wird die Abschlußkannte schön dünn. Nachher wenn der Deckel drauf ist kann man noch ein wenig "Anpassen" damit die Endkannte schön gerade und Dünn ist. Ein wenig musste ich auch noch schleifen. Aber nicht viel. Der Sekundenkleber in der Kannte macht die Endfahne auch noch gut steif.
    Name:  DSC_0870.JPG
Hits: 5214
Größe:  147,4 KB

    Hier nun die geschlossenen Wölbklappen. Die Oberseite habe ich 56mm breit gemacht.
    Es ist wie immer einfacher einen mm abzutragen, als einen drauf zu zaubern ;-)
    Name:  DSC_0871.JPG
Hits: 5231
Größe:  146,3 KB

    Hier nun das letzte Bild vom Innenflügel. Der liegt nun auf dem Kopf, der Rahmen für das Servo ist nur lose aufgelegt.
    Der wird später mit dem eingeklebten (oder eingeschraubten) Servo verschraubt.
    Name:  DSC_0873.JPG
Hits: 5225
Größe:  124,7 KB

    Wie schon oben erwähnt fehlt jetzt nur noch der Obergurt mit der Beplankung vorne.
    Die lege ich jetzt auf die Seite und fange mit dem ersten Mittelteil an.

    Als erstes nehme ich das Rippenpaket für den mittleren Flügel. Der Innerste ist aus Sperrholz, die anderen alle aus Balsa.
    Als Ober- und Untergurt wird ein 8x2mm Holm verwendet. Auch hier wird, wie beim Mittelflügel, als erstes Teil eine der Beplankungen mit dem Holm verklebt.
    Es werden 3 Leisten verwendet. Die hintere Abschlußleiste und die Vorderseite des Querruders sind beide gleich lang.
    Die Leiste für den Holm ist um zwei Rippenfelder kürzer.
    Wichtig ist hier, dass das Versteifungsteil zwischen der Sperrhozrippe und der ersten Balsarippe sorgfältig eingesetzt wird.
    Diese Versteifung, wie auch der Rahmen des Servos, geben die Pfeilung des Mittelflügels vor.
    Name:  DSC_0874.JPG
Hits: 5223
Größe:  135,2 KB

    Hier gut zu sehen wie die Rippen jetzt zum Holm stehen. Der Servorahmen kann auch für die letzte Rippe verwendet werden,
    um die Pfeilung zu überprüfen. Die ja keine Verbindung zum Hauptholm hat.
    Name:  DSC_0876.JPG
Hits: 5214
Größe:  143,4 KB

    Wie immer ist mir beim Einkleben des Servorahmens ein kleiner Fehler unterlaufen.
    Der Holm hat 2mm Stärke, die Abstützung hinten hat 3mm.
    Wenn nun der Rahmen für das Servo eingelegt wird, steht das vorne neben dem Holm einen mm über
    Die Servohalterung ist eben 3mm stark.
    Mein Lieblingsschleifklotz hat nun eine Zeitlang zu arbeiten gehabt, bis ich die Servohalterung schräg von 3 auf 2mm abgeschliffen habe.
    Wird nie wieder jemand sehen. Und Euch bitte ich es niemanden weiterzusagen
    Auf der anderen Seite werde ich einfach auf den Holm eine Balsaleiste mit 1mm Stärke aufkleben, dann muss ich nichts mehr machen.
    Name:  DSC_0875.JPG
Hits: 5228
Größe:  127,8 KB

    So als nächstes werde ich die andere Seite Spiegelbildlich machen.
    WICHTIG, es muss einen linken und einen rechten Flügel geben...

    Aber das kommt beim nächsten Mal...
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    386
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Friendly goes F5J

    Durch einen Zufall habe ich heute ein wenig Zeit gehabt in den Keller zu verschwinden.
    Jungs (und Mädels) es geht weiter...

    Da eine Seite ja schon fertig war, ging die zweite Seite um so schneller.
    Die Beplankung mit dem Holm wurde jetzt 3x zusammengeklebt, gekürzt und gleich etwas Keilförmig zugeschnitten.

    Als nächstes dann auch gleich die Klappenbeplankung. Die habe ich von der Wölbklappe abgenommen.
    Der Mittelflügel wird an den Innenflügel angepasst und da kommt schnell heraus, dass die Querruder genau so breit sind wie die Wölbklappen.

    Also werden gleich 4x 55er Beplankungsteile zugeschnitten.

    Der zweite Mittelflügel wird angepackt.
    Ganz wichtig. Erst einmal den ersten Mittelflügel holen und auf das Baubrett legen. Nun kommt die Beplankung von zweiten Flügel auf das Brett und gleich erst einmal schräg zugeschnitten. Jetzt sollte es unmöglich sein zwei linke Flügel zu bauen. Man weiß ja nie

    Die drei Holme werden zurechtgelegt und die Rippen erst einmal trocken eingesteckt. Die Außenrippen kommen wieder erst später.
    Mit dem Verteifungsteil und dem Servorahmen werden die Rippen wieder ausgerichtet und dann auch gleich mit dünnem Sekundenkleber fixiert.

    Nur wenig später ist fast alles zusammengeklebt. Jetzt noch die Beplankung der Querruder. Da diese an der Hinterkannte zusammengeklebt werden erst einmal dünn schleifen. Ja, ich weiß, man sollte nicht mit der Faser schleifen. Aber mit dem großen Klotz geht das gut und die Kannten können schön gleichmäßig scharf geschliffen werden. Ds dauert noch am längsten.

    Auch hier werden bei den Anlenkungen für die Querruder zwei kleine Keile eingesetzt, um den Anlenkungen einen guten Halt zu bieten.
    Nun eine Ladung dicken Sekundenkleber und dann den Deckel drauf.

    Aber ohne Bilder ist das ja alles nix...

    Beim vorigen Mittelflügel habe ich ja übersehen, dass der Holm mit seinen 2mm dünner war als die Abstützung des Fixierungsrahmens des Servos. Diesmal kommt ein 1mm dickes "Unterholz" dazwischen. Passt!!
    Name:  DSC_0880.JPG
Hits: 4931
Größe:  125,4 KB

    Name:  DSC_0881.JPG
Hits: 4936
Größe:  121,2 KB

    Unterseite jetzt mit passendem Servorahmen
    Name:  DSC_0882.JPG
Hits: 4937
Größe:  139,0 KB

    Name:  DSC_0883.JPG
Hits: 4952
Größe:  141,1 KB

    Das habe ich leider fast überall vergessen zu erwähnen. Wichtig ist es die Außenrippen überall mit den vorgegebenen Lehren immer etwas schräg zu stellen. Das ist wichtig da die Flügelteile alle mit einem Winkel zusammengefügt werden.
    Name:  DSC_0884.JPG
Hits: 4923
Größe:  129,2 KB

    Hier sehr schön zu sehen wie ich die Klappenbeplankung "scharf" geschliffen habe.
    Na ja, Brot schneiden geht mit dem weichen Balsa leider nicht
    Name:  DSC_0885.JPG
Hits: 4947
Größe:  142,5 KB

    Hier sind die Abstützungen für die Anlenkung gut zu sehen.
    Ist noch auf dem Kopf. Schön auf die kleine Nut ausgerichtet.
    Name:  DSC_0887.JPG
Hits: 4904
Größe:  121,3 KB

    So, der zweite Mittelflügel ist fast fertig.
    Name:  DSC_0888.JPG
Hits: 4905
Größe:  131,4 KB

    Was noch fehlt:
    Nachdem ich von Euch allen leider nichts gehört oder gelesen habe, war ich mal bei diversen Magnetshops unterwegs. Ein 8x5mm Magnet trägt über 2kg. Das sollte reichen die Außenflügel mit dem Innenflügel sicher zu verbinden. Wiegt natürlich auch etwas aber damit habe ich alle Probleme weg.
    Die brauche ich erst noch, erst dann kann ich die Flügel schließen.

    Aber ich brauche noch was, nein hab ich nicht vergessen. Am Innenflügel sind die Verkastungen für die Verbinder schon drin. Am mittleren Flügel fehlen sie noch. Das hat den Grund, dass diese etwas aufwändiger aufgebaut sind. Hier geht die gesamte Kraft in den Flügel und daher muss der Verbinder richtig gut sitzen. Die möchte ich aber auch in Verbindung mit dem Innenflügel machen, damit diese alle auch wirklich genau Rippe an Rippe sitzen.

    Das kommende Wochenende linst ja schon um die Ecke.
    Bis denne, Euer Holzwurm...
    Like it!

  4. #94
    User Avatar von JoopB
    Registriert seit
    17.06.2012
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    17
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Friendly

    Danke für Deine ausführliche Baubericht Top!!

    Ich warte auf meine Friendly F5J.

    Joop
    Niederlande
    Like it!

  5. #95
    User Avatar von Markus-M
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Richtung Süden
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    57
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard läuft!

    Hallo an alle Friendly Fans

    Auch ich konnte heute endlich mit dem Bau anfangen.

    Da ich bis jetzt alles mit Binden Holzleim klebe dauert es ein wenig bis immer wieder alles schön trocken ist aber es geht voran.
    Momentan trocknen die Spanten und ich kann morgen den Rumpf "in Form" bringen.

    Es passt alles Super zusammen und sind die Teile erst ma l aus dem Rahmen getrennt und die Nasen abgeschliffen ist es wie Lego - einfach zusammenstecken...

    Die Anleitung-CD mit vielen Bildern zeigt alles was man braucht.

    Da will man gar nicht mehr aufhören :-)

    grüße
    Markus
    Thermik ist eine tolle Erfindung.....
    Like it!

  6. #96
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    386
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    20
    2 Nicht erlaubt!

    Standard Friendly goes F5J

    Hallo Zusammen

    Zum ersten Mal habe ich jetzt alle Bauteile in der Mangel gehabt. Die Außenflügel (oder sollte ich lieber sagen Außenflügelchen?) sind schon recht weit.
    Aber seht selbst.

    Dummerweise habe ich am Anfang einen klitzekleinen Fehler, oder sollte ich sagen ein Fehlerchen, gemacht.
    Kleine Fehler bestraft das Leben eben sofort

    Also die Außenflächen werden nun mit den kleinen 5x2 Holmen aufgebaut. Dazu habe ich wie immer den Holm erst einmal mit der Beplankung verbunden.
    Da das Flüglelchen nur 40cm Länge hat und auch recht schmal ist, kann mit einer Beplankung alles zugemacht werden. Daher habe ich die Holme auf beiden Seiten des Beplankungsbrettchens angeklebt. Dann genau in der Mitte / bei 50cm Breite nicht der Länge nach / geteilt. Nun habe ich zwei Teile mit je zwei Holmen mit 50cm Länge.

    Jetzt habe ich die letzte Leiste hergenommen und die etwa in die Mitte des Holmes gelegt. Da die Rippen gut schräg in den Holm eingetzt werden wurden die Schlitze mit einer Nadelfeile schräg aufgefeilt. Mit der zweiten Rippe habe ich angefangen, denn mit der fängt der Holm an. Zwischen der Esten und der zweiten Rippe kommt wieder der Winkelverbinder zum Mittelflügel.
    Mit der Schablone ist es recht einfach Rippe für Rippe auf die Beplankung aufzusetzen und mit wenigen Tropfen Kleber zu fixieren. So findet eine Rippe nach der anderen ihren Platz.

    Dachte ich

    Bis ich gesehen habe, dass ich die Schablone verkehrt herum gehalten habe. So ein Mist. Die Rippen sind so winkelverkehrt eingesetzt.
    Nach der ersten Panik habe ich das Messer geschärft und die Rippen gaaaaanz vorsichtig von der Beplankung gelöst, und vom Holm gelöst und langsam herausgezogen. Zwei Rippen sind in der Mitte gebrochen. Zum Glück nur zwei. Die unschönen Stellen auf der Beplankung werden später durch die Oberseite mit dem Mantel des Schweigens abgedeckt. Puh... Noch Mal gut gegangen. Schön blöd, hätte ja am Anfang mal die Rübe einschalten können.

    Name:  DSC_0890.JPG
Hits: 4629
Größe:  135,4 KB

    Name:  DSC_0891.JPG
Hits: 4620
Größe:  134,5 KB

    Als Nächstes wurden die Rippen nochmals verklebt. Der Holm konnte bleiben wie er war und diese Verklebung musste ich nicht lösen. Wenigstens etwas.

    Jetzt passt es.

    Name:  DSC_0892.JPG
Hits: 4639
Größe:  139,6 KB

    Nach dem Einstzen der Rippen wurde mit einem Stahllineal und einem scharfen Messer die Beplankung, mit ausreichendem Abstand zu den Rippen schräg durchschnitten. DAs ABgeschnittene Teil ist nun der "Deckel" für die zweite Außenfläche.
    Name:  DSC_0894.JPG
Hits: 4605
Größe:  141,3 KB

    Name:  DSC_0895.JPG
Hits: 4609
Größe:  137,1 KB

    Nun noch die 3mm Rundleiste vorne auf die Spitzen der Rippen. Auch hier knapp abschneiden denn die Leiste muss für beide Flügelchen reichen.

    Nach Zusammenlegen eines Mittelflügels mit dem Außenflügel ist auch klar dass die Außenbeplankung 35mm breit werden sollte. Zum Glück habe ich die Reste die ich für die anderen Flügel abgeschnitten hab e nicht weggeworfen sondern in die Restekiste gelegt. Aus denen wurden nun Platten mit 35mm Breite geschnitten. Und, na was, wieder in der Mitte geteilt. 2x50cm lang

    Das schaut dann so aus.

    Hier liegt am Ende neben der kleinsten Rippe nun die Abschlußrippe die verwendet wird um die richtige "Schräge" also den richtigen Winkel für das Winglet zu erschleifen. Die Länge stimmt.
    Name:  DSC_0899.JPG
Hits: 4625
Größe:  123,7 KB

    Nasenleiste mit der Beplankung verkleben.
    Die untere Endleiste ist schon dran.
    Name:  DSC_0900.JPG
Hits: 4595
Größe:  142,0 KB

    Nun sind beide Endfahnen dran, und vorne ist die Beplankung bis knapp an die Nasenrundleiste heruntergeschliffen. Ganz kommt das erst mit der oberen Beplankung.
    Seitlich ist alles schon gut bis an die Rippen gekürzt. Schaut doch schon ganz gut aus.
    Name:  DSC_0901.JPG
Hits: 4615
Größe:  140,0 KB

    Jetzt werden Mittelflügel und Außenflügel aneinander angepasst und als letztes kommt dann der Verbinder mit rein. Der sitzt etwas schräg drin und muss so gut wie möglich zwischen den Holmen sitzen. Aber das kommt zum nächsten Mal.

    Lieben Gruß
    Euer Holzwurm
    Like it!

  7. #97
    User
    Registriert seit
    12.10.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    40
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Magnete

    Servus Christian,

    auch ich bin ähnlich weit wie du im Baufortschritt. Vielen Dank für deine ausführliche Dokumentation, das hilft mir wirklich ungemein. Auch ich mache mir Gedanken wie ich den Innenflügel mit dem Außenteil verbinden werde und habe mich für die Magnetlösung entschieden. Kannst du mir bitte mal die Magnete mit Bezugsadresse nennen, welche du verwenden würdest?

    Viele Grüße
    Ingo
    Like it!

  8. #98
    User Avatar von Markus-M
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Richtung Süden
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    57
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Motorsturz

    Hallo

    Komme gerade aus der Bastelstube und habe die Nase mal kurz mit Gummiringen fixiert.
    Dabei kam mir der Sturz sehr viel vor.
    Der Rumpf liegt einfach nur auf dem Baubrett und müsste eigentlich hinten noch höher was den Sturz noch vergrößert.
    Wieviel ist das bei den anderen die schon am Bauen sind?
    Falsch machen kann man ja eigentlich nichts denn die länge der Holme ist ja vorgegeben.... oder doch??

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_5535.jpg 
Hits:	70 
Größe:	292,8 KB 
ID:	1738394

    Danke!
    grüße
    Markus
    Thermik ist eine tolle Erfindung.....
    Like it!

  9. #99
    User Avatar von JoopB
    Registriert seit
    17.06.2012
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    17
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Motor Sturz

    Ich denke ,

    2 Grad nach unten und nach rechts 1Grad.

    siehe Bild in Artikel 44 in diesem Thread
    Queen schrieb "" Nach dem der Motor drin war, habe ich noch den vorderen Spant ein klein wenig angepasst, nun habe ich einen haarigen Spalt zum Spinner. Passt wie angegossen""


    Joop
    Nederland.
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  10. #100
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    386
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Magnete / Motorsturz

    Hallo Ingo

    Ich hatte mal hier im Shop reingeschaut und mir den ausgesucht.
    https://www.magnet-shop.net/neodym/s...kel-haelt-2-kg
    Der hält über 2kg und wenn Magnet auf Magnet hängt noch etwas mehr. Das sollte immer reichen.
    Bei dem Preis könte man aber auch durchaus noch andere raussuchen um ein weig zu testen.

    Hallo Markus.

    Deine Nase schaut schon mal schön aus. Täusche Dich nicht der Sturz stimmt fast sicher. Wenn ich an Just Friendly und Big Friendly denke die sind nicht viel anders. Und bei beiden muss ich im Steigflug nachdrücken, was auf einen eher zu geringen Sturz schließen läßt. Ist aber nicht viel und daher egal.
    Ein alter Fliegerbastler hat mir mal gesagt, dass er seinen Sturz immer so einstellt dass die Motorachse durch den Flügelschwerpunkt geht. Damit sei er immer recht gut gefahren. Also wenn Du mal schaust in welche Richtung die Achse des Motors geht und wo sie in etwas auf den Flügel trifft...

    Ich durfte den allerersten Friendly 5J mal fliegen und auch bei dem geht die Nase hoch beim Beschleunigen. Also alles gut.
    Kleber raus und weiter...

    Außerdem Jungs, der Tread ist offen, ich würde auch von euren Fliegern gerne ein paar Bilder sehen!!!

    Lieben Gruß
    Euer Christian...
    Like it!

  11. #101
    User Avatar von Markus-M
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Richtung Süden
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    57
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sturz

    Hallo zusammen

    @Christian
    Ok, Danke! Dann werde ich das mal so machen, war mir nur nicht sicher da es ungewohnt viel aussieht.

    Bilder? Gerne, aber viel gibt es da noch nicht zu sehen..

    Name:  IMG_5523.JPG
Hits: 4465
Größe:  102,6 KBName:  IMG_5521.JPG
Hits: 4463
Größe:  112,6 KBName:  IMG_5524.JPG
Hits: 4463
Größe:  100,9 KBName:  IMG_5525.JPG
Hits: 4450
Größe:  112,6 KBName:  IMG_5527.JPG
Hits: 4459
Größe:  112,3 KBName:  IMG_5529.JPG
Hits: 4433
Größe:  52,8 KBName:  IMG_5533.JPG
Hits: 4449
Größe:  96,9 KBName:  IMG_5534.JPG
Hits: 4489
Größe:  103,4 KB

    grüße
    Markus
    Thermik ist eine tolle Erfindung.....
    Like it!

  12. #102
    User
    Registriert seit
    09.12.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    225
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,

    du willst die Aussenflügel mit Magneten sichern. Welche Kräfte zerren denn an diesen Flächenteilen? Hart gerissene Rollen wird man mit dem Flieger nicht machen (können). Einzig bei Bodenkontakt könnte hier eine größere Scherkraft auftreten. Ich bin daher der Meinung, daß ein viel kleinerer Magnet mit einer Haltekraft von ca 500 Gramm völlig ausreichen müsste. Wie ist die die Erfahrung von anderen Leuten?

    Gruß
    Karsten
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    01.09.2010
    Ort
    Dessau-Rosslau
    Beiträge
    252
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo
    Was ist den mit der Methode, ähnlich wie bei der Inside? Auf einer Seite eine Schraube und auf der anderen eine Spange oder Riegel aus einer Büroklammern zum Beispiel?
    Like it!

  14. #104
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    386
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Endlich kommt Leben in die Bude

    Das finde ich absolut Cool



    Schön dass es Euch gibt, das macht den Thread erst spannend.

    Vorsicht mit der festen Verbindung von Flügelteilen. Früher waren es die Gummiringe die in der UV Belastung gerne mal kaputt gegangen sind.
    Jetzt sind es Kunststoffschrauben die abscheren können und eben für die Außenflügel Multilocks oder Magnete.
    Feste Verbindungen sind prädestiniert um bei Ringelpiets - Landungen Flügelteile zu ruinieren.
    Also sollte die Verbindung lösbar sein.
    Über die Kräfte läßt sich hier wunderbar streiten
    Ich habe beim Big Friendly das erste Mal für das Höhenruder 5x5 Würfel verwendet was gut funktioniert. Muss mal schauen ob ich die Kräfte messen kann die dort wirken.
    Karsten, ich kann mich hier nicht mit Dir anlegen, da ich keinerlei Erfahrung habe, welche Kräfte gut oder schlecht sind. Ich habe mal 3 Verschiedene Magnete bestellt. Mal sehen wie die wirken.
    Ein Typ ist mit Epoxy ummantelt, da sollte auch die Verklebung gut funzen.

    Seit verischert, ich sach was dabei rausgekommen ist.

    Und bitte noch mehr Bilder!!!!!

    Danke und Gruß
    Euer Christian...
    Like it!

  15. #105
    User
    Registriert seit
    12.10.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    40
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Magnete

    Danke für den Link Christian, habe mir auch mal ein paar von den Teilen bestellt. Mal sehen für welchen ich mich entscheiden werde. Anbei noch ein leider wohl recht schlechtes Handybildchen von meiner kleinen Hochzeit.

    LG Ingo
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	img_0588.jpg 
Hits:	100 
Größe:	729,9 KB 
ID:	1738869  
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1788
    Letzter Beitrag: 05.12.2019, 09:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •