Anzeige Anzeige
www.ostflieger.de   www.d-power-modellbau.com
Seite 6 von 39 ErsteErste 12345678910111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 585

Thema: FRIENDLY 5J: Baubericht

  1. #76
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    AT-Grieskirchen
    Beiträge
    342
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Holmdimensionierung Friendly 5J

    Servus Christian,
    Interessant, bin schon gespannt auf den weiteren Baubericht zum Flügel.

    Magst du uns was bzgl. der Dimensionierung der Kiefernholme sagen (Breite / Dicke) ?
    Ist für mich von Interesse da ich an einem ähnlichen Projekt arbeite.
    Gruß

    Friedrich
    Like it!

  2. #77
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    381
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Friendly goes F5J

    Hallo Friwi

    Kein Problem, sorry das hatte ich vorrausgesetzt, da diese Leisten ja alle im Bausatz bereitliegen.

    Die Leisten sind 3x8er Leisten. Im Satz liegen für den Hauptflügel 6 Stück bei. Die Außenteile werden etwas dünner gebaut.

    Gruß Christian...
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Beckerwitz
    Beiträge
    68
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo Christian
    Danke für den Aussagekräftigen Bericht.
    Auch ich lese immer fleißig mit und bin auch auf den Bericht der Flügel gespannt.Ganz besondere interesse habe ich an den Außenflügel und das raustrennen der Querruder. Für diesen Schritt fehlt mir die Erfahrung,ganz zu schweigen vom anschanieren der Querruder.Ich frage lieber bevor ich Fehler mache die nicht zu korrigieren sind.
    Auch Bilder wären super von diesen Arbeitsschritten. Ich werde bestimmt noch Fragen an den erfahrenen Modellbauern haben da das erst mein 2.Projekt ist.

    Und ich möchte allen ein ein gesundes friedliches neues Jahr 2017 wünschen

    Gruß Holger
    Like it!

  4. #79
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    381
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Friendly goes F5J

    Die Ober und Untergurte stehen in der Ecke und warten. Es kommen jetzt die Beplankungen.

    Die Beplankungen sind aus Balsa (ja toll, das habt Ihr auch schon gewußt)
    Aber man sollte die einzelnen Platten mal auf die Waage legen.
    Es zeigt sich dass die Platten von 17 bis 30 Gramm haben. Da die Flügel innen am stärksten belastet werden, sollen hier die härteren Platten hergenommen werden. Meine 4 schwersten Platten haben 30, 27 und 2x 25 Gramm. Die hab ich auf die Seite gelegt. Immer 2 Patten werden nun übereinander gelegt, an einer Kannte ausgerichtet. Mit Stahllineal und scharfen Messer werden diese schräg abgeschnitten.
    Gegen eine der neu zusammengeklebten Leisten werden diese angelehnt und stumpf zusammengelegt und über einer Folie zusammengeklebt.

    Name:  DSC_0744.JPG
Hits: 5591
Größe:  125,2 KB

    Name:  DSC_0747.JPG
Hits: 5511
Größe:  120,3 KB

    Name:  DSC_0748.JPG
Hits: 5478
Größe:  113,3 KB

    Die nun ellenlange Platte wird an eine der Leisten geklebt. Damit das richtig klappt, wird die Leiste an die Platte gelegt, so dass die Verbreiterung auf der Platte zu liegen kommt. Nun mit einem scharfen Messer oder Scalpel exakt an der Leiste entlang schneiden. Jetzt sollte die Leiste exakt in die Platte passen. Mit dünnem oder mitteldünnem Sekundenkleber funktioniert das gut.

    Als letzter Schritt werden nun die überstehenden Enden der Platte an beiden Enden abgeschnitten. Der Mittelflügel wird später 160 cm lang. Vorab nun den Holm mit Beplankung auf 170cm stutzen. Der Rest kommt später.
    Like it!

  5. #80
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    381
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Friendly goes (immer noch) F5J

    Das passiert wenn man die falsche Taste drückt

    Der Bericht geht halb fertig online. Sorry, da fehlen noch ein paar Bilder:

    Name:  DSC_0749.JPG
Hits: 5469
Größe:  115,1 KB

    Name:  DSC_0750.JPG
Hits: 5458
Größe:  131,3 KB

    Da ich nun noch etwas Zeit hatte, wurden gleich noch die Leisten der Flügel ausgeschnitten und von den Fräsbrücken befreit.
    Es liegen dem Bausatz zwei gleiche gefrästen Patten bei. Alles ist zwei mal vorhanden. Aber zwei Teile werden nicht gebrauchgt. Da nur zwei der Verbinder benötigt werden können die anderen beiden zur Seite gelegt werden, oder gleich ins Resteholz gehen.

    Name:  DSC_0754.JPG
Hits: 5480
Größe:  143,2 KB

    Unten sind die Schiffchen bereits in die Leisten eingelegt, auf der rechten Seite sind die überflüssigen Teile zu sehen.
    Jetzt sind sie schon in der Anzündeholzkiste.

    Mit ein wenig Glück komme ich morgen noch mal in den Keller.
    Bis dahin alles Gute und weiterhin herzliche Grüße
    Euer Holzwurm...
    Like it!

  6. #81
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    381
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Klappen

    Keine Angst Holger,
    Die Klappen sind zwar nicht trivial aber auch nicht wirklich schwierig.

    Mit etwas Vorbereitung und Sorgfalt ist das alles recht einfach zu lösen ;-)

    Gruß
    Like it!

  7. #82
    User
    Registriert seit
    12.10.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    40
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wofür sind diese Teile?

    Servus Christian,

    bin jetzt soweit dass ich die Nasenleisten einkleben kann. Allerdings stellt sich mir die Frage für was die in deinem letzten Bild gezeigten Leisten mit den Einschnitten oben vor den Gurten gebraucht werden? Ich komm nicht drauf!

    Viele Grüße
    Ingo
    Like it!

  8. #83
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    381
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Friendly goes F5J

    Hallo Ingo

    Du bist zu schnell, ich selber habe alle Leisten auch ausgeschnitten und zur Zeit nur 4 Stück sicher begriffen wo sie hingehören.

    Tatsache ist: es gehört immer eine Leiste zwischen die Holme. Dann kommt eine ans Ende vom Flügel und gleich dahinter kommt noch eine für den vorderen Abschluß der Klappe. Es gibt 4 Klappen also muss es auch 4 Leisten dazu geben. Die haben auf alle Fälle einen Einschnitt der nicht ganz zu den anderen passt. (ist auf der anderen Seite) Da kommt die Anlenkung rein.

    Aber der Reihe nach:
    Als erstes habe ich nun die Wurzel zusammengeklebt. Es sind die stabilen Sperrholzrippen mit den Verbindern und ein Abschlußrahmen.

    Einzelteile
    Name:  DSC_0759.JPG
Hits: 5308
Größe:  123,1 KB

    Zusammengeklebt, Löcher nach innen gerichtet.
    Name:  DSC_0760.JPG
Hits: 5347
Größe:  123,7 KB

    Und hier meine Lieblingsbeschäftigung: LückenmitBalsaauffüllen ;-)
    Name:  DSC_0761.JPG
Hits: 5317
Größe:  125,7 KB

    Jetzt habe ich eine der vorbereiteten Holme mit Beplankung auf den Tisch gelegt.
    Grob ist ja schon die Mitte angezeichnet, aber das richtet sich exakt nach der Verbreiterungsleiste aus.
    Nun die Wurzel in die Mitte der Leiste aufgesetzt.
    Jetzt kommen die Rippen, eine nach der anderen, auf die Leiste. Passen wie immer perfekt.
    Wenn die Verjüngung der zweiten Leiste richtig durchgeführt wurde passt diese Exakt zwischen die Rippen die einmal die doppelte Aussparung für den Holm hat und dann die Einfache.
    o.k. Foto wird nachgereicht, hab ich noch nicht.

    Name:  DSC_0763.JPG
Hits: 5299
Größe:  129,9 KB
    Schön zu sehen, dass am Ende der Rippen Platz für zwei Leisten ist. Die Flügelabschlußleiste die dann über die gesamte Innenflügellänge verlaufen wird und dann die Leiste die für die Klappen zuständig ist. Die muss natürlich für den Rumpf auf zwei geteilt werden.

    Name:  DSC_0762.JPG
Hits: 5299
Größe:  130,5 KB

    Alle Teile sind erst zusammengesteckt, später wird alles mit dünnem Sekundenkleber zusammengeklebt. Das Teufelszeug hat die Eigenschafft unter die Ritzen zu laufen und die Teile dann gut zusammenzukleben. Also wird alles erst zusammengesetzt und ausgerichtet. Erst wenn alles passt kommt dann der Kleber.

    An den Enden des Innenflügels kommt ein Bauteil dass einerseits den Flügel ausrichtet und die Verbindungsteile aufnimmt. Das für den Innenflügel und auf der anderen Seite schauen fast identisch aus. Am einfachsten kann man es an den Rippen ausmachen. Der Verdrehschutz passt nur an eines der Teile.

    Name:  DSC_0765.JPG
Hits: 5299
Größe:  114,6 KB

    Name:  DSC_0764.JPG
Hits: 5344
Größe:  115,9 KB

    Hier ist das falsche Teil denn die Aussparung für den Verdrehschutz passt nicht zur Rippe. ==> Weglegen!!
    Name:  DSC_0766.JPG
Hits: 5312
Größe:  116,0 KB

    So mal sehen wann mich meine Arbeit wieder in den Keller läßt. Heute mg ich nicht mehr.

    Lieben Gruß, Euer Holzwurm
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    381
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Friendly goes F5J

    Hallo Zusammen

    Es ging etwas weiter.
    Die Bilder waren wenige aber ich habe doch einiges weiterbekommen. Auch wenn es nicht so ausschaut.

    Vorgestern hatte ich eine Klebesession. Die zweite Hälfte des Flügels habe ich zusammengestellt und dann alles mit Kleber überschüttet.
    Da ich Sekundenkleber verwendet habe war anshließend eine Kur fällig da ich etwas zu viel von dem Zeugs abbekommen habe. Sollte ins Freie gehen. Mist, da ist es noch zu kalt. Also viellelicht hie und da eine Pause einlegen...

    Ich hatte noch ein Bild das ich liefern musste. Die Rippen werden auf einer Seite nach der Verbreiterung von einem Holm zu den Doppelholmen ausgerichtet. Wenn das auf einer Seite gemacht wird, sollte die andere Seite entsprechend passen. Ich hatte Glück und es war wirklich so. Dann am Einfachsten eine Rippe in der Mitte mit dünnem Sekundenkleber versehen und alles ist ausgemittelt und fest. Dann geht es langsam von einer Seite zur anderen.

    Name:  DSC_0769.JPG
Hits: 5102
Größe:  125,6 KB

    Hier noch ein paar Bilder nachdem ich mit der Kleberei aufgehört hatte.
    Nach dem Festkleben der Rippen kam dann noch die Buchenrundleiste vorne auf die Rippen anschließend wurde die Beplankung vorne dann etwas gekürzt. Am Rand noch die Seitenversteifung. Auf der Wurzel kamen noch die Aufdoppelungen mit dem deutlich größeren Loch für die Schraubenköpfe. (Bild fehlt noch) Das Angleichen habe ich mir für später aufgehoben.

    Name:  DSC_0772.JPG
Hits: 5085
Größe:  127,4 KB

    Name:  DSC_0773.JPG
Hits: 5069
Größe:  119,1 KB

    Spätestens morgen geht die Klebesession wieder weiter.

    UUuuuund Tschüsssss
    Like it!

  10. #85
    User
    Registriert seit
    13.11.2005
    Ort
    dasing
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flügel

    Hallo,
    weiß jemand was der flugfertige Flügel wiegt?

    MfG
    Stefan
    Like it!

  11. #86
    User
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    Egenhofen / FFB
    Beiträge
    73
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    31
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    zuerst einmal vielen Dank für den super Baubericht, der mich schließlich dazu bewogen hat, mir auch einen zu bestellen.
    Gleich dazu ein paar Fragen:
    Macht es Sinn, die beiden Klappenservos über ein Y-Kabel anzusteuern? Dann würde mir ein kleiner 6-Kanal Empfänger ja genügen.
    Wie löst Ihr die elektrischen Steckverbindungen Außenflügel zu Innenflügel und Innenflügel zu Rumpf.
    Danke schonmal und ich freue mich auf meinen Holzspreisselkasten
    Gruß
    Curt ( Lkr. FFB )
    Like it!

  12. #87
    User
    Registriert seit
    16.07.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    172
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    nicht verzagen
    in allen Bastelfragen
    einfach den Jo fragen (anrufen)

    Walter
    Der Start ist freiwillig, die Landung optional
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    381
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Friendly goes F5J

    Hallo an alle Holzwürmer und an die, die es noch werden wollen.

    Es geht wieder ein wenig weiter, aber erst einmal die Fragen die gestellt wurden.

    Stefan: Flügelgewicht? Keine Ahnung... Sorry. Der gesamte Vogel wird mal 1500 Gramm wiegen + -.
    Der Rumpf hat schon knapp 250 Gramm als einziges gewogenes Teil. Noch ein wenig, dann kann ich Dir den Innenflügel nennen.

    Curt: Freue mich, dass Du einen Friendly bestellt hast, Du wirst es nicht bereuen. Versprochen.
    Zu Deiner Frage. Ja, Du könntest die Klappen an einem Kanal betreiben. Beide Servos mit einem Y-Kabel verbinden. Dummerweise laufen die beiden Servos gegeneinander. Also eines der Servos müßtest Du dann umdrehen. Auch das geht eigentlich nur auf elektronischem Weg. Dann hast Du noch den Nachteil die beiden Klappen mechanisch exakt aufeinander abstimmen zu müssen. Geht sicherlich, aber auch hier elektronisch geht das einfacher.
    Sparen tust Du nicht viel, ein wenig Kabel und den etwas leichteren Empfänger, aber wirklich viel ist das nicht. Da ist ein etwas kleinerer Akku der bessere Weg Gewicht zu sparen. Das meiste wird der F5J eh mit Thermik machen ;-).
    Stecker werde ich vermutlich wieder meine grünen MPX Stecker nehmen. Die Ausschnitte an den Flügelverbinder sind dafür schon vorbereitet. In der Mitte nehme ich vermutlich auch einen + und - wird zusammengekoppelt und die anderen 4 Stecker sind für die Steuersignale. Ich hätte immer noch die Option hier einen 8er MPX zu nehmen. Beide habe ich in der Schublade.

    Aber erst einmal geht es mit dem Holz weiter:
    Erster Schritt, den ich ja schon angekündigt hatte. An den Befestigungspunkten kommen die Aufdoppelungen drauf, bzw. waren schon drauf. Aber sie standen noch etwas über. Damit ich nicht zu viel abgeschleife, habe ich die Ränder blau angemalt. Nun eben so lange schleifen bis die Farbe angekratzt wird. Das hilft.
    Hier die beiden Bilder dazu.

    Name:  DSC_0853.JPG
Hits: 4840
Größe:  136,1 KB

    Name:  DSC_0854.JPG
Hits: 4826
Größe:  129,7 KB

    Nächster Schritt, die Verbinderaufnahmen. Die Verkastung zu finden ist nicht ganz einfach da diese sehr ähnlich sind. Vorsichtig alle der Teile ausschneiden und die Fräsüberstände verschleifen. Nun die Teile in der Länge gegenprüfen. Immer 2 und 2 zusammenlegen. Die Verkastung passt exakt. Bitte genau anschauen eine Seite hat einen 1,5° Winkel. Den kann man sehen. Der gehört an die Außenrippe die ja etwas nach oben gekippt ist. Zwei der Teile mußte ich einen absoluten Hauch nacharbeiten. Passen aber nun perfekt. Damit nun die zweite Seite eingeklebt werden kann müssen erst die Verbinder zusammengefügt werden. Immer einen dünnen und einen dicken der Holme zusammenkleben. Die müssen aber gut passen!!! Beide seiten etwas anschleifen, dann geht die Verklebung nie wieder auf.

    Nun den Holm von oben einmal in die eine Seite und dann in die andere Seite legen und so die zweite Verkastung ausrichten. Später wird die Rippe ganz aufgeschnitten und der Holm richtig eingeklebt.

    Name:  DSC_0855.JPG
Hits: 4827
Größe:  125,0 KB

    Name:  DSC_0856.JPG
Hits: 4820
Größe:  123,0 KB

    Als nächsgtes habe ich die Klappenbeplankung unten ausgeschnitten. Die Klappen haben eine Breite von 55mm. Dumm da die Leisten alle 100mm Breite haben. Da bleibt nur ein 45er Streifen übrig. Aber nicht wegwerfen mal sehen ob wie die bei den Querrudern noch verwenden können.
    Ich habe das Stahllineal immer auf der guten Seite aufgelegt und dann die "schlechte" weggeschnitten. Wenn man mit dem Messer abrutscht ist (fast) nichts passiert. ;-)

    Nun werden die Leisten zum Abschluß der Klappen eingesetzt. Die Leisten haben exakt an der gleichen Stelle wie die Flüelabschlußleisten eine Einkerbung und sind parallel, werden nicht dicker auf einer Seite.
    Die Leisten müssen vorsichtig eingesetzt werden und die Rippenenden am besten schon mit den 55er Beplankung unterlegen. Nach drei Durchgängen sitzen sie ganz unten. Damit diese auch den richtigen Winkel bekommen habe ich einfach das kleine Stahllineal genommen und immer zwischen die Leisten die Klappenleiste nach hinten gedrückt. Durch die Fräsung an den Rippen kippt die Leiste etwas nach hinten. Genau richtig. Damit nun die Beplankung nicht anliegt soll sie etwa 0,5mm vom Flügel abstehen. Dafür habe ich mir aus Resten der Flügelbeplankung vom Big Friendly kleine Streifen geschnitten. Die Dinger sind nur 0,4mm stark. Also ideal.

    Stahllineal zum Andrücken der Leiste
    Name:  DSC_0859.JPG
Hits: 4822
Größe:  126,5 KB

    0.4mm Reste für den Abstand der Klappenbeplankung
    Name:  DSC_0860.JPG
Hits: 4808
Größe:  133,1 KB

    Innen kommen die beiden kleinen Rippenenden dran
    Name:  DSC_0861.JPG
Hits: 4814
Größe:  124,5 KB

    Von unten ist der 0.4mm Spalt schön zu sehen.
    Name:  DSC_0862.JPG
Hits: 4802
Größe:  120,5 KB

    So Kleben ist zuende. Aber die letzten Teile können noch aus dem Platten herausgetrennt werden.
    Es geht speziell um die Servoaufnahmen. Dann noch ein paar andere Teile die aber für den Außenflügel gehören.
    Drei Teile waren für die Wurzelrippe, die werden ja nur einmal benötigt. Die können in die Restekiste gehen, oder ins Anzündeholz ;-)

    Rechts die Klappenteile Links der Rest für Außen
    Name:  DSC_0863.JPG
Hits: 4831
Größe:  127,6 KB

    Links die überschüssigen Reste
    Name:  DSC_0864.JPG
Hits: 4838
Größe:  127,7 KB

    Die drei Teile für das Klappenservo
    Name:  DSC_0865.JPG
Hits: 4797
Größe:  127,2 KB

    Fertig eingelegt aber noch nicht verklebt.
    Name:  DSC_0867.JPG
Hits: 4808
Größe:  123,4 KB

    So, es reicht, es ist viel passiert. Nächste Woche wird stressig, zwei Tage muss ich nach Berlin fahren und da geht gar nichts weiter
    Aber am Wochenende dann spätestens...

    Bis dann Euer Holzi, Christian
    Like it!

  14. #89
    User
    Registriert seit
    26.07.2003
    Ort
    Zollernalb
    Beiträge
    156
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,

    ich hoffe deine stressige Woche ist nun vorüber und Du hast wieder Zeit zum Friendly bauen.
    Freue mich schon auf den neuen Baufortschritt.

    Gruss, Frank
    Like it!

  15. #90
    User Avatar von cone5
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    3507 Biglen
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian
    Ich möchte mich an dieser Stelle bei dir bedanken für den tollen Baubericht. Ich habe vor einer Woche den Just Friendly 2.0 eingeflogen, und warte jetzt auf die F5j Version , die ich (hoffentlich) in ca 2 Wochen erhalten sollte! Ich hoffe das du auch in den nächsten Wochen Zeit findest an deinem Modell weiter zu arbeiten.
    Immer gut Flug!
    Markus
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1778
    Letzter Beitrag: 20.11.2019, 21:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •