Wählen und Gewinnen!
Macht mit bei der Wahl zum Produkt des Jahres!
Ihr habt die Wahl. Ob Euch ein Modell besonders gut gefällt oder besonders innovativ ist – hier könnt Ihr wählen, welche Neuheit des Modellbaujahres Euch besonders beeindruckt hat.
Sendet uns die komplett ausgefüllte Antwortkarte, die sich auf Seite 49 der neuen ModellWerft befindet, ein. Unter allen Einsendern verlosen wir wertvolle Preise im Gesamtwert von über 3.000 €! Mitmachen lohnt sich!
Jan Damians neuestes Modell begann sein Dasein mit der Idee, nach der Fertigstellung seiner zur Smit Hunter umgebauten Happy Hunter diesmal ein Modell komplett selbst zu bauen. Der Maßstab musste 1:50 werden, da sich seine Hunter sonst wegen anstehenden Größenwahns beschwert hätte. Und bitte kein Museumsdampfer, denn er wollte das gute Stück bestenfalls auch mal in 1:1 erleben. Oder zumindest Fotos oder andere Vorlagen im Netz einfacher finden können. So stolperte er über Umwegen auf Pläne von Konrad Algermissen der FP 30. Ein Knickspanter-Rumpf, ca. 80 cm lang und 12 kg Einsatzgewicht, das klang verlockend.
Die Mystic Study ist eine Nachbildung eines Rennbootes aus dem Hause Mystic Powerboats aus Florida/USA. Das Modell besticht durch seine Abmessungen, 142 cm lang und dabei gerade 33,2 cm breit – und durch seine geringe Höhe sieht der Rumpf noch schnittiger aus. Bemerkenswert ist auch das abgesteppte und mit Stringern versehene Unterwasserschiff, alles perfekt ausgearbeitet und absolut ohne Lunker. Vorbei sind die Zeiten, als man vor 30 Jahren Rümpfe kaufte, die man noch Stunden lang spachteln und schleifen musste. Der heutige Qualitätsstandard der Firma MHZ ist so, dass wirklich keinerlei Nacharbeiten mehr notwendig sind und man die Modelle direkt nach dem Anschleifen lackieren kann.
Die USS Forrestal war das Typschiff einer völlig neuen Flugzeugträgergeneration. Denn das strahlgetriebene Düsenflugzeug, welches nach dem Ende des 2. Weltkrieges den Luftraum zu beherrschen begann, verlangte für seinen Einsatz auf einem Träger ein völlig anderes Anforderungsprofil. Der erste amerikanische Verteidigungsminister James V. Forrestal war es, der die Vision einer großen Armada von Super-Flugzeugträgern hatte, die innerhalb kürzester Zeit zu weltweiten Brennpunkten entsandt werden konnten. Posthum wurde ihm die Ehre zuteil, den Namen des ersten dieser Flugzeugträger zu tragen.
Diese und viele weitere Themen gibt es in der ModellWerft 03/2016 – ab sofort digital und im Zeitschriftenhandel erhältlich.

http://www.vth.de/modellwerft/aktuel...llwerft-032016

Name:  d52a0fd47b.jpg
Hits: 250
Größe:  123,9 KB