Anzeige 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: Aller Heli Anfang ist..kontrovers?

  1. #1
    User Avatar von Telemachus
    Registriert seit
    24.03.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    80
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Aller Heli Anfang ist..kontrovers?

    So nachdem ich ja schon ne Zeitlang Fläche fliege hab ich mich auch entschieden, nicht ganz ohne Zureden von Freunden, auch dem Heli meine Aufmerksamkeit zu widmen.

    Auf Empfehlung eines Bereits Erfahreneren Piloten hab ich den Blade 400 3D gebraucht gekauft der war Kurz in der Luft und seit dem Tümpelt der im Keller Rum weil der zuviele Vorschäden hat also nix für mich als Einsteiger. Danach kam eine Zeitlang nichts weil die Fehlersuche zeit im Anspruch nahm und bis heute keiner weiss er hat, was für mich ziemlich enttäuschend ist bisher.

    Nun kam der 2te Anlauf ich hab mich im Netz informiert und man Stößt ja Prinzipiell bei Einsteiger Empfehlungen auf Tausend Widersprüche mit 500 Meinungen.

    Ich hab meinen Kollegen von meinem Wunsch Heli (DEM Blade 200 SRX) erzählt und mir wurde SOFORt abgeraten zu klein bringts nix lernste nix ect.
    Meine Freunde Vertreten die Meinung nen Großer ab 500er Klasse + muss ran weil die ja so eigenstabil seien.
    Nun war ich schon leicht Skeptisch weil meine Erfahrung mit dem 400er nicht so doll war und ich nicht bereit war soviel Geld zum Anfang auszugeben schließlich hab ich ja noch die Flächen Fliegerei und muss auch Schauen ob mir Heli überhaupt liegt, nach dem 400er Fiasko kam Gebraucht auch nicht In Frage. Also wurde mir als Zwischenlösung der 300 CFX empfohlen von Blade, ich mich breitschlagen lassen gekauft Konfiguriert und los. Was soll ich sagen? Das er nicht so unktrolliert rumhopste wie der Defekte 400er ist auch alles. Es ist ein Schöner Heli und er wurde zahm eingestellt aber er ist in meinen Augen Absolut kein Anfänger oder Lern Heli er ist mega Agil und Hat gut Power man merkt ihm an das er auf Schnelle 3D Manöver ausgelegt wurde. Nach 100 € Reparatur steht er nun auch in der Ecke bis ich ihn beherrsche wird er auch nicht angerührt.

    Zwischenzeitlich bin ich ja wegen meiner Flächenfliegerei in einem Verein und hab mich da mal erkundigt was die Vorschlagen, hier sagen die Meisten auch 500er +, ich dachte mir schon hmmm ok evtl is da ja was dran war aber natürlich noch skeptischer als vorher und auch noch frustriert vin den bisherigen "Nutzlosen" Investitionen. Nun kam hier schon der Erste Widerspruch zu meinem Freund, er meinte wir sollten den 300er doch fliegen mit L/S Kabel halt. Im Verein sagen die das bringt nix da man als Anfänger das Schweben lernen sollte (hab ich bei helischool.de ebenfalls so vernommen) und das auf maximal 1m Höhe Macht und wenn man danen Fehelr macht 0 Spielraum ist um einzugreifen, ich dachte mir so : na toll.

    Unsicher von diesen Verschiedenen Meinungen vergind noch ein Wenig mehr Zeit ins Land und mir wollte der 200 SRX mit Safe und As3x Technolgie trotzdem nicht aus dem Kopf gehen, diese Art von Technologie hat mir das Flächen Fliegen bei Gebracht warum zum Geier soll das beim Heli nicht auch klappen?

    Gestern war ich nun auf der Faszination Modellbau in Friedrichshafen. Geile Austellung mal so nebenher^^

    Ich nutzte die Austellung um mich bei Verschiedenen Herstellern und Verkäufern zu informieren, auch wenn mir klar war das es sich nur um Weitere Tausend Meinungen handeln kann.

    Was Soll ich sagen? Ich bin Positiv Überrascht bis auf eine Abweichende in meinen Augen Fehlberatung haben viele beinahe die Identische Meinung vertreten mit so einem Klaren Ergebnis hab ich nicht gerechnet.

    Ich gebe ma den Berater von HH wieder da ich den persönlich am besten fand: Der Einstieg mit ner 500er Klasse oder höher mit Gänzlich keiner Erfahung ist fahrlässig klar seien diese Modell Eigenstabil aber das ändert nichts daran das man sie steuern können muss und sie gefährlich werden wenn man sie nicht unter Kontrolle hat, leuchtet mir soweit auch ein. Ich fragte ihn nach diversen Modellen zum Einstieg die ich gesehen hatte, und anstatt mir die teuersten Helis zu empfehlen die es gibt fand ich es persönlch erfrischend und ehrlich. Er hat mir die Unterschiede zwischen dem 230 s und dem 200 SRX erklärt und ich habe mich nach diesem Gespräch entschieden den 200 SRX zu kaufen zum Messe Preis vor Ort das Risiko war ich bereit einzugehen. Nach dem ich Zuhause angekommen bin habe ich ihn fix auf die DX6i gebunden und hab nur nen Kleinen "starter" gemacht da es langsam dunkel wurde. Mein Kleines noch nicht ganz endgültiges Fazit: Das kann was werden, bis auf Start Probleme (er will am boden immer nach Rechts weg) konnter ich ihn im Anfänger Mode schön In der Luft halten keine Großen Richtungsausbrüche und landen war auch Machbar. Ich bin jetzt Guter Dinge das ich hoffentlich das Heli Fliegen auch erlernen kann und der Nachfolge Heli steht auch schon Fest wenn der 200 Gut beherscht wird von mir ist der 230 S der Heli meiner Wahl und wenn ich den Beherrsche steht mir Theoretisch beinahe jeder Heli offen.

    So das sind meine Heli Anfänger Erfahrung, ich weiss das jetzt viele kommen mit ihrer Anderen Meinung weil es auch scheinbar viele gibt die mit 500er ect angefangen haben, aber wie gesagt mir liegt das nicht ich hab keine Lust auf Ständige Reparaturen für 0 Flug Spaß.


    Und Falls wer Über HH Jetzt herziehen will (scheint in manchen Foren ja Gang und gebe zu sein) von wegen die woltlen nur ihr zeug verkaufen, den lasst gesagt sein HH hatte nur nen Info stand und nix verkauft ich hab bei nem Größen RC Händler vor Ort gekauft, ich fand die Beratung sehr toll und Aufschlussreich und hat bisher als einzige Gefruchtet.

    Evtl Hilft das Ja Leuten die auch Einsteigen wollen und Ähnliche Erfahrungen oder gar keine Haben.

    Ich nehme hier aber Auch gerne Noch Tipps und Tricks entgegen bin für alles Offen!

    lg Tele
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von UweHD
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    4.030
    Daumen erhalten
    256
    Daumen vergeben
    212
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mein Tip: Investiere lieber rund 80€ in einen guten Simulator, lerne da das Helifliegen und mach dann mit einem 600'er am L/S Kabel weiter.

    Ich selber hatte auch mit einem 4450'er begonnen, großes Desaster. Dann ein 200'er Billigding mit Fixed Pitch, damit konnte ich einigermaßen fliegen, war im Nachgang betrachtet aber vergeudete Zeit und Geld. Geholfen hat erst der Simulator, über den ich dann gleich in den 600'er eingestiegen bin. Was kleineres kommt mir erst einmal nicht mehr ins Haus, dafür muss ich noch viel üben
    Viele Grüße,
    Uwe
    Folge uns auf Facebook: MFSV St. Leon-Rot
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    OWL
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich denke man sollte so anfangen wie man auch Lust drauf hat.

    Wenn man sich für einen kleinen Heli nicht begeistern kann, so denke ich verliert man schnell den Spaß.
    Natürlich kostet ein größerer mehr, gerade wenn es mal was zu reparieren gibt.

    Ich selbst hatte mit mal einen gebrauchten 450er zugelegt. Der war auch total vermurkst, ich hab ihn nicht in die Luft bekommen.
    Hatte das Helifliegen für mich eigentlich abgehakt.

    Dann half mit ein Bekannter nen Copter auf zu bauen und ich bin einige Zeit neben dem Flächenfliegen Copter geflogen.
    Irgendwann traute wollte ich es dann doch wieder mit einem Heli versuchen und habe ein gutes Angebot für einen gebrauchten fbl 500er Rex bekommen der mir vorgeflogen wurde
    und ich hatte zu dem Zeitpunkt die gleiche Fernsteuerung wie der Verkäufer, wodurch ich einen komplett eingestellten Heli übernehmen konnte.

    Habe dann nochmal fleißig am Simulator geübt, da ich jetzt Motivation dafür hatte.
    Dann den 500er in die Luft gebracht und schön damit geflogen

    klar er ist mir dann auch mal runter gekommen als ich die Fluglage nicht richtig erkennen konnte - wegen der Sonne etc ...

    Kaufte mir dann einen 450L Dominator da der ja im Fall der Fälle weniger Kosten verursacht.
    Prinzipiell geht der auch gut aber ich hatte lange nicht so viel Spaß wie an dem 500er
    Also habe ich den kleinen wieder verkauft.

    Was ich damit sagen will
    Es gibt verschiedenste Möglichkeiten zu starten.
    Am Ende ist es Wichtig das es Spaß macht, da man sonst schnell aufgibt.

    Also hohl Dir was wo Du denkst das Du Spaß dran hast
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    29.01.2010
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    299
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schön, daß Du jetzt einen Einstieg für Dich gefunden hast. Mit dem 200SRX ist das auch ein dafür geeignetes Modell, mit viel Ahnung und paar kleinen Umbauten kann man mit diesem FP sogar Loopings fliegen (vor paar Jhren hätte man einen für so eine Aussage für total bekloppt erklärt).
    Es ist vor allem ein überschaubarer (Geld-) Aufwand und Du kannst sehen, inwieweit dieses Hobby für Dich überhaupt interessant und geeignet ist (es gibt auch Grobmotoriker).
    Übe fleißig den Umgang mit den Knüppelchen und die Raumkoordination (brauchst Du beides bei jedem Heli) und wenn es dann mehr sein soll, steht eine weitere Entscheidung an.
    Ich fliege als Mini-Scaler nur diese Kleinen, da ist der 200SRX einer der "Großen" davon. Ich will Rundflug machen mit meinen vorbildgetreuen Modellen, mehr nicht.
    Modell-Hubschrauber sollten auch wie Hubschrauber aussehen.
    Gute Rümpfe für die Kleineren gibt es hier:
    www.heli-scale-quality.com
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Telemachus
    Registriert seit
    24.03.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    80
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja an Sachen wie 3D denke ich noch lange net, weiss net ma ob ich das will. Ich will Erstmal Reines Heli Fliegen lernen Runden Drehen usw. Und das find ich auch schwerer zu lernen als den Flieger
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    343
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    meine Helifliegerei musste ich auch teuer erlernen. Ich bin mit 450er Rex angefangen. Dreimal ist er mir mindestens eingeschlagen. Hab dann erst mal die Sachen in die Ecke geschmissen und bin weiter Fläche geflogen (habe ich zu dem Zeitpunkt schon über 10 Jahre gemacht). Aber Heli fliegen lernen war für mich auch nochmal was ganz neues.

    Bin dann über kleine Fixpitch Helis zu dem Blade MCPX gekommen und hab es dann über den Winter in der Halle damit gelernt. Danach fiel mir der 450 enorm leichter. Später folgte dann ein 500er den ich heute auch noch fliege neben einem 450er Rex und einem Blade 450X. Der 450X ist mein einziger FBL-Heli und fliegt wirklich gut, aber ich bin ein Freund alter Schule und fliege bis heute lieber Paddel. Ich hab auch noch einen 250er Rex, aber der ist mir einfach zu fummelig.

    Habe das Helifliegen ohne L/S-Kabel o.ä. erlernt, denke so wie die meisten, von daher halt echtes Lehrgeld bezahlt, aber ich glaube auch heute trotz L/S Funktion usw. gehören beim Heli fliegen erlernen einfach ein paar Crashs dazu. Anders lernt man halt nicht aus seinen Fehlern

    Freut ich auf jeden Fall für Dich, dass es jetzt besser klappt. Ich fliege heute genauso gerne Fläche, wie auch Heli, aber der Heli ist einfach nochmal was ganz anderes, finde ich.

    Gruß
    Sven
    Wer im Swingerclub schlafen will, kann ja Scharfe zählen...!! ;)
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    bei Nürnberg
    Beiträge
    932
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    35
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    Hattest Du vor Deinen Crashes schon einen SIM und nach helischool.de Programm trainiert? Klang fast so.
    Es gibt im SIM doch extra Schwebeflugtrainer, ein Knueppel nach dem anderen lernen...


    Ja hast Recht. Jeder lernt anders gut bzw stellt sich evtl. unterschiedlich an.


    Ich kenne eher die Tipps mit langsam von unten nach oben:
    Coax - FP (msr) - FP FBL (msrx) - Micro/Mini Cps: Mcpx / nanocpx / minicp / supercp / geniuscp & Co. - CP 450++

    Der Nanocpx hat dann ja eigentlich den Msrx als FP obsulet gemacht und fliegt wohl auch noch etwas besser
    (z.B Kurvenverhalten).

    ---

    Hatte den 4503D (nicht 400) auch erstmal im Keller 3 Jahre beiseite gelegt

    Weil er mir nach dem 120sr (zu) agiler vorkam, schweben viel zu viel Knueppelsteuern erforderte und weils in der 3. Kurve (nach x Tagen schweben) gerummst hatte, trotz Reflex SIM.


    120sr als Nicht-FBL FP war nach SIM fuer mich fast nur vergeudete Zeit - auch noch kontraproduktiv sich einiges falsch angelernt.

    Oder wie knallt es wohl den 4503D mit 73% Throttle und ca. -4 Grad Pitch in den Acker durchs Gas runterreißen (Motor aus) einzubomben? Ordentlich! :-)


    Ist auch nicht so toll geflogen...m.E. viel zu gross fuer nen FP und zu Windanfaellig. Durch das Gewicht gingen immer mal die Blatthalter & Co defekt.


    Wenn es nicht gerade ein Blade MSR fuers Wohnzimmer ist kann man sich halt mit Non-FBL FPs nur die Basic Heli Knueppelkontrolle aneignen...


    Fuer Outdoor / Wind
    brauchst eher FBL bzw CP mit Negativ Pitch.

    Der 200QX fliegt mit 4xBL Motoren auch viel besser als der 120sr (Race Quad Empfehlung waere dennoch eher ein Armattan Morphite 180).


    Ab 450 fliegt sich auch mit (90 Grad) Paddel nicht so schlecht?!? Trex 250 ist Richtung FBL gegangen...
    Kannst aber keinesfalls mit den FPs mit 45 Grad Stabistange vergleichen.

    ---

    Jetzt hast zumindest einen FBL Heli erstanden, der auf Nick nicht so daemlich wie ein FP mit 45 Grad Stabistange reagieren sollte

    Lies Dir die Threads mal mit Regler vom 230s durch!!!


    300cfx hat ja auch nur die DS76 Servos...sind laengst durch H3050 und H3060 MG ueberholt.
    Egal...4503D + 450x V1 fliegt ja trotzdem mit den DS76 damit...

    Der 300er wird mit <325mm Blaetter doch kaum weniger agil sein als ein 450er???


    Bin auch den X3 im Realflight SIM geflogen.
    Der liegt sicher noch etwas besser als 325mm als auch mit mehr Gewicht in der Luft??!

    Geht im RF SIM aber wie auch der Compass Warp 360 richtig gut ab...

    Dagegen fliegen die 500/550er Helis trotzdem wie ein Bus :-)


    Zum Schweben ueben wuerd ich mir erstmal 700/800er im SIM schnappen...
    Alles andere kostet Ersatzteile - auch bei 200srx und 230s bei Rundflug, insbesondere Kurventraining.
    Kostet selbst beim Nano Material...

    ----

    Durchbruch brachte Outdoor + Indoor bei mir persoenlich uebrigens der NanoCpx + 200qx.

    Kumpel ist den geradlinigen Coax - Msrx - Mcpx - 450x V1 Weg gegangen. Mit Erfolg.
    Beim Msrx hatte er bereits gekaempft und sich zuvor Msr gewuenscht.


    V120D02s wollte ich eigentlich zuvor reinschieben....hat leider nicht wegen Spektrum / FBL Umbau so gut geklappt.
    Bevor ich nen 500er einbombe...

    V120d02s ist wegen Starrheck ~100-14x g leider KEIN CP-Anfaengerheli!!!


    Jetzt flieg ich also eeeendlich 450er und bau den V120 weiter nachtraeglich auf/um (Zyx-s, anderes Heckservo, etc) :-)

    ----

    Der 4503D hat gegenueber dem 4003D doch ein neues MEMS Gyro, oder?
    Auch das scheint ggf nicht so der Hit im Vergleich zu Spartan Gyro & Co.
    Naja...flog schon bei mir.
    Drifts kamen anfangs wohl vor allem vom zu straff gespannten Riemen...

    Wenn HRW, BLW o.ä krumm sind und Blaetter ungewuchtet sind wirst / solltest den 4003D nicht in die Luft bringen

    ---

    CCPM Mixer just nach HH Manual ohne eigenes mechanisches Pitch nachmessen...als Anfaenger ganz verloren...

    Hab damals Haendler vor Erstflug drueberschauen/einstellen lassen.
    Alleine der notwendige Roll/Nick Trimm...


    Das Geheimnis der 450er Agilitaet lag neben dem mittlererweilen fortgeschrittenen CP/Red Agility Mode Koennen aber auch mit am HH Manual.

    Ich kam bei eigenem mechanischen + CCPM Einstellen im Sender auf GANZ andere Werte auf Roll/Nick und Pitch??!?
    HH Wertvorgaben m.E zu hoch. 6 Grad Cyclic langt doch hochaus...
    Auch 10 Grad Collective Pitch reicht.

    Mit eigenen CCPM Settings flog meiner jetzt doch recht zahm.

    Jetzt stoesst dafuer auch keine Anlenkung oder Taumelscheibe mehr bei Pitch + Roll/Nick. Beim 4503D mehr wo an :-)

    Mit den HH Werten gibts definitiv Bindings bei Pitch + Roll + Nicks, selbst Pitch + Roll oder Nick.

    73% Throttle waren ~3000RPM. Haben das mal nachgemessen.
    Fuer Anfangs-/Rundfluege sollte man den Throttle noch etwas runterdrehen gegen Agilitaet.
    Ist m.E. eher Speed-/3D Bolz Drehzahl.
    Auf den Align 325D Rotorblaettern steht: nicht ueber 2800RPM :-)

    Beim 4003D muesstest bsw. auch erstmal mit den Pitchkompensator Anlenkungen und Paddelkaefig waagrecht Ausrichtung kontrollieren.

    Meine Anlenkarme sind - warum auch immer - nicht beide level / gleich hoch (schon immer oder nur nach 1-2 Crashes). Bin wohl laut Helifreak kein Einzelfall.
    Paddelkaefig somit nicht 100% waagrecht.
    Was solls...ausgetrimmt...fliegt trotzdem


    Paddelsetup ist m.E nix fuer absoluten Heli Anfaenger der den CP Heli nicht in der Luft ruhig halten oder trimmen kann!


    4503D ist mir nach Wiederaufbau nach Kurve ueber Nick leider weggestiegen (2. Crash Orientierungsverlust).
    Vermutlich nicht ausreichender Nick Trimm oder Steuerfehler.

    ----

    Wer erstmal Nanocpx & Co sowie 200qx red agility mode geflogen ist schlaeft halb ein mit 450er


    Schweben ist mit Paddel vielleicht etwas anspruchsvoller wenn er immer wieder ausbuechst?

    Jetzt 2015 steht der Heli fast auf dem Fleck...2012 wars noch ein Kampf quer ueber die ganze Wiese :-)


    OK...Segler + Warbirds sollte man schon vor einem 450++ CP Heli mal geflogen sein...echter Vorteil


    Ohne langes SIM Training haette ich mich das damals mit dem 450er sicher nicht getraut.


    Gebracht hat definitiv Hallenfliegen mit dem Nano!
    Da MUSS man rechtzeitig die Kurve bekommen weil die Wand da ist...bin aber paar mal vorher auf Wiese...von 0 an wirds mit Kurven in Halle schon sehr anspruchsvoll.


    Gruß

    Thomas
    Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Telemachus
    Registriert seit
    24.03.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    80
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Interresant das du den Nano erwähnst hab mir den Nano CP S auch auf der Masse gekauft, und nach anfänglichen Problemen mit dem Speed (zu schnell für Anfänger^^) seh ich schon leichte fortschritte und erhoffe mir da auch noch zusätzliche Lerneffekte von dem.
    Like it!

  9. #9
    User gesperrt
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    501
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also ich finde den Nano auch sehr gut zum lernen erstens wenn mal was kaputt geht ist es nicht teuer und zweitens wenn man das kleine Ding fliegen kann, kann man auch jeden anderen Heli fliegen. Wenn man auf der Wiese fliegt geht auch fast nie was kaputt wenn er mal einschlägt. Ich benutze das Teil immer um 3D zu lernen und dabei ist er schon bestimmt 50 mal eingeschlagen. Obwohl ich sagen muss das ich jede menge Teile ausgetauscht und umgebaut habe. Ich war noch nicht 100%tig mit den Flugeigenschaften zufrieden. Aber jetzt ist er perfekt.
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Telemachus
    Registriert seit
    24.03.2015
    Ort
    -
    Beiträge
    80
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja bist jetzt han ich die Taumelscheibe und die Blatthalter gewechselt sind nun beide Aus Alu, sieht nicht nur optisch toll aus hält auch besser.

    Beim 200er hab ich ca 6 Akkus "verschwebt" klappt ganz gut denke ich, aber sobald Heck net zu mir steht klappts noch net mit dem umdenken welche Richtung einzuschlagen ist, da fehlt mir irgendwie noch der "Klick" Moment.
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    343
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Beim 200er hab ich ca 6 Akkus "verschwebt" klappt ganz gut denke ich, aber sobald Heck net zu mir steht klappts noch net mit dem umdenken welche Richtung einzuschlagen ist, da fehlt mir irgendwie noch der "Klick" Moment.
    Ich hab mich am Anfang auch schwer getan. Versuch es mal, liegende 8en zu fliegen. Von da aus hab ich dann liegende Kreise geflogen und dann fiel mir das schweben auch nachher wieder leichter. Dieses ewige auf der Stelle schweben ist auch nicht so einfach, wie man immer meint. Einen Heli in einer Vorwärtsbewegung (damit meine ich auch Kreisflug) zu steuern ist da eigentlich einfacher. Zumindest hat es mir damals mehr gebracht, als ewig auf der Stelle zu schweben.

    Gruß
    Sven
    Wer im Swingerclub schlafen will, kann ja Scharfe zählen...!! ;)
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    435
    Daumen erhalten
    45
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Einstieg

    Ich komme auch vom Flächenfliegen, jetzt bald 40 Jahre lang. Mein erfolgreicher Einstieg in die Helifliegerei, gerade erst geschehen:

    Erst mal einen kleinen Quadrocopter. HH Blade Nano oder 180. Warum? Fliegt räumlich und von der Steuerung her wie ein Heli, ist aber ohne Zicken und symmetrisch, eher ungefährlich und man kriegt ihn einfach gar nicht kaputt. Wenn man nicht mehr weiterweiß, einfach Motor aus und ins Gras fallen lassen. Fertig zum nächsten Start. Ersatzteilkosten: Praktisch Null.

    Dann vielleicht ein kleiner Fixedpitch-Heli, hier im Verein schweben alle mit dem Blad 200 herum.

    Mein erster Heli war und ist aber der 230S. Fliegt im Anfängermodus wie ein Koax. Und im Kunstflugmodus wie ein vollwertiger Hubschrauber. Der PANIK-Knopf ist genial, er hat mir schon etliche Einschläge erspart, heute immer noch, wenn ich beim Rückenflug oder Rückwärtskurven (saublöde Figur für einen Flächenpiloten) wieder mal alles vergeige... Ich habe die Funktion gleich auf einem Kippschalter, dann kann ich erst mal durchatmen, solange der Heli brav die Stellung hält. Solange man es schafft, den Motor vor unvermeidbaren Einschlägen noch auszuschalten, sind auch die Ersatzteilkosten kein Thema - das Ding hält unglaublich viel aus. Ich habe keine 50 Euro Ersatzteile gebraucht und das ganze ganz ohne Simulator gelernt. So ein separater Heckmotor spart unglaublich Ersatzteile gegenüber einer Heckrotormechanik.

    Wichtig erscheint mir als Flächenflieger: Nicht zu lange Zeit mit dem Schweben vertrödeln, sondern bald beherzt vorwärts fliegen, da lernt man viel mehr dabei.

    J.

    (übrigens hatte ich von Anfang an den offenen Flugmodus ohne Begrenzung der Neigungswinkel drin, ohne es zu wissen (Programmierfehler meinerseits), deswegen habe ich wohl etwas schneller gelernt, als die zu vorsichtigen Kollegen)
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Elektrogeflügel
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    ETLM
    Beiträge
    233
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Heligröße für den Anfang

    Zu Beginn der Modellhelifliegerei waren die Heli's vergleichweise groß.
    Warum soll das heute nachteilig sein?
    Ich fühle mich mit einem größeren Heli bei niedriger Drehzahl sicherer als mit einem Winzling bei hoher Drehzahl.

    VG
    Frank
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von Oram
    Registriert seit
    08.08.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    4
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Stimmt schon, bei kleineren Helis verliert man finde ich leichter die Kontrolle
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    19.03.2013
    Ort
    bei Köln
    Beiträge
    471
    Daumen erhalten
    25
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gefahrlos üben / einsteigen / geht mit den 30 Gramm Hubis.......

    10x Abstürzen - kein Problem - hinstellen und weiter geht es!
    Billiger geht es nur am Sim.

    mfg
    Roland
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einstieg in den Pylonsport (Aller Anfang ist schwer…)
    Von fly2pylon im Forum F3D Pylonrennen mit Verbrennungsmotor
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.01.2015, 22:01
  2. Aller Anfang ist schwer, oder...?!
    Von RC Freak im Forum RC-Drachen und Gleitschirme
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.10.2014, 17:45
  3. aller Anfang ist schwer
    Von Datterich im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 23:38
  4. aller anfang ist schwer
    Von moegli im Forum CAD & CNC
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 21:47
  5. Aller Anfang ist schwer, oder so .....
    Von Satchmo04 im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 21:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •