Anzeige Anzeige
 
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 60

Thema: GP15 Jeta mit elektrischer Aufstiegshilfe(Baudis)

  1. #1
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.411
    Daumen erhalten
    235
    Daumen vergeben
    467
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis GP15 Jeta mit elektrischer Aufstiegshilfe(Baudis)

    Bau- und Flugerfahrungen mit der GP 15 Jeta mit elektrischer Aufstiegshilfe.
    Verschiedene Anriebskonzepte


    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    -
    Beiträge
    67
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    33
    0 Nicht erlaubt!

    Standard GP 15

    Hallo Gerhard
    Wann geht es los? Bin sehr daran interessiert.
    Danke für jede Dokumentation. Ist immer hilfreich um Kauffehlentscheidungen zu vermeiden.
    Grüße vom Superopa
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    am Flugfeld
    Beiträge
    313
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    274
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von superopa Beitrag anzeigen
    Ist immer hilfreich um Kauffehlentscheidungen zu vermeiden.
    Grüße vom Superopa
    Hallo Superopa,
    welche, die positiven oder negativen Kaufentscheidungen
    Gruß Martin

    ps: schön wäre es natürlich wenn ein Modi die 2 Themen (mit und ohen E) nun endlich einigermaßen sauber trennen könnte ... (alle s mit E mal rüberschieben)
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    24.04.2008
    Ort
    Maria Saal
    Beiträge
    425
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard GP15 Kaufentscheidung

    Hallo,

    Die GP 15 ist das beste Modell das ich in der 4m Klasse je geflogen bin (und ich hatte da schon ein paar )
    also kann ich dir nur raten, so ein Modell zu kaufen.
    Baudis ist für mich, z.Z sowieso der beste Hersteller, da können sich andere namhafte H was abschauen.


    Gruß Martin
    MischMa
    martin.mischkulnig@gmx.at
    Mobil: 0043 650 3232901
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    14.09.2004
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    128
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    11
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    ich habe nun auch den Bestellknopf gedrückt für die GP-15 Standard ohne Fahrwerk.

    Ich würde gerne aus der Hand starten und suche dafür ein passendes Setup für 6S. Würde gerne meine 6s SLS 4400 weiterverwenden. Folgende Möglichkeiten finde ich interessant - vielleicht kann ja jemand berichten der schon Erfahrung hat.


    Peggy Pepper 3226 - 1600KV mit Super Chief 5:1 & 18,5x12 RF CFK M48, 6826 rpm, 71 Amp. 1580 Watt, Schub 7835g, Pitch 125 km/h, Eta 85,5%

    Leopard LC500 6pol 1720KV mit Micro Edition 5:1N 4plus-Inject/T - 18x11 Ae, 7065 rpm, 67 Amp. 1490 Watt, Schub 6411g, VPitch 118 km/h, Eta 83%

    Der Leopard wäre natürlich super da 100g leichter als der Peggy Pepper - ich kann mir aber fast nicht vorstellen, dass dieses kleine motörchen die 1500 watt aushält.

    Ich danke für eure Anregungen

    lg
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    24.04.2008
    Ort
    Maria Saal
    Beiträge
    425
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Antrieb

    Hallo,

    Ich habe einen Leopard LC500 KV 2000 an Micro Edition N5:1 verbaut.
    Latte GM 18x10 an Schambeck Scale Spinner 40mm
    Antriebsakku : 5s/ 3500mA

    Das wichtigste für mich ist ein sicherer Handstart in der Ebene und das hab ich mit dieser Auslegung erfüllt.
    Das Modell steigt mit ca. 45Grad in den Himmel.

    Der Antrieb verträgt auch noch einen 6s Lipo was fast 2kg mehr Schub bedeutet ( hab ich so noch im Kopf) ....ist aber aus meiner Sicht nicht notwendig.

    Abfluggewicht mit der Standardversion (ohne Fahrwerk ) ganz knapp unter 5kg

    Gruß Martin
    MischMa
    martin.mischkulnig@gmx.at
    Mobil: 0043 650 3232901
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.411
    Daumen erhalten
    235
    Daumen vergeben
    467
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei 6 s ist ein langsam drehender Motor besser, z.B

    Leopard LC500 6pol 1720KV mit Micro Edition 5:1N 4plus-Inject/T mit GM 18x10 oder GM 18x10 scale
    Stromaufnahme um 60 A

    Auf keinen Fall eine AE CC in dieser Größe verwenden. Platzgefahr bei dieser Leistung.
    Anwendungsbeispiel:
    http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post3849702
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Weitenung
    Beiträge
    3.934
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    72
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von fragnix Beitrag anzeigen

    Ich würde gerne aus der Hand starten und suche dafür ein passendes Setup für 6S. Würde gerne meine 6s SLS 4400 weiterverwenden. Folgende Möglichkeiten finde ich interessant - vielleicht kann ja jemand berichten der schon Erfahrung hat.

    Peggy Pepper 3226 - 1600KV mit Super Chief 5:1 & 18,5x12 RF CFK M48, 6826 rpm, 71 Amp. 1580 Watt, Schub 7835g, Pitch 125 km/h, Eta 85,5%

    Leopard LC500 6pol 1720KV mit Micro Edition 5:1N 4plus-Inject/T - 18x11 Ae, 7065 rpm, 67 Amp. 1490 Watt, Schub 6411g, VPitch 118 km/h, Eta 83%

    lg
    Hallo,

    ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob du die Anforderung "sicherer Start aus der Hand" nicht etwas zu sehr mit Leistung versehen hast.
    Die GP15 wird wohl so um 5kg liegen. Du hast jetzt knapp 1500W. Das sind 300W pro Kilo. Für einen sicheren Start ist der Schub eine wichtige Funktion. Diesen bekommst Du mit einer großen LS. Ich hätte etwas Bauchweh bei so viel Leistung beim Handstart! In der Regel reichen 150W pro Kilo für gutes Steigen (ca. 10m/s) und einen Schub der dem Modellgewicht entspricht. Achtung: Der Schub basiert auf Simulationen!

    Mein Tipp: Motor mit kleinerem KV nützen und dafür auf 20 Zoll LS gehen. Oder einen 4s Akku für 80€ holen und damit einen 17-18 Zoll Löffel antreiben.
    Gruß Thomas
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Zitat :A. Einstein)
    Verkaufe meine DG800 Maßstab 1:3,5 Einzelstück! Link
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    14.09.2004
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    128
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln

    Vielen Dank für die vielen Tipps!

    die Frage ist berechtigt ob mehr Power einen sichereren Handstart ermöglichen. Ich habe gestern eine GP-15 mit 900w antrieb bei Vollgas gehalten und hätte mich gefühlsmäßig nicht getraut diese zu werfen. Andererseit bei der Landung habe ich gesehen wie langsam die GP geflogen werden kann - vermutlich ist meine Sorge unbegründet.

    Ich denke ich werde mich für den Leopard LC500 6pol 1720KV mit Micro Edition 5:1N 4plus-Inject/T mit GM 18x10 scale an 6s wie von Gerhard genutzt entscheiden. Gibt es da keine Probleme mit Überhitzung? - 30s Motorlaufzeit am Stück sollte schon möglich sein. eCalc sieht da rot!

    Wenn mir die Power anfangs Angst macht kann ich über den 3 StufenSchalter noch eine Stufe mit ca 1200W programmieren. Ist jetzt nicht unbedingt Sinn der Sache - ich weis �� - Zudem habe ich vor einen GR-24 Pro Empfänger zu benutzen um über den Gyro den Handstart etwas zu entschärfen.

    Ich lasse mir von Baudis die Nase absägen. Ich nehme mal an ich muss denen nicht sagen das ein Sturz miteingebaut werden soll oder? ��

    danke


    lg
    Angehängte Dateien
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.411
    Daumen erhalten
    235
    Daumen vergeben
    467
    1 Nicht erlaubt!

    Standard






    Leopard 500 - 1720 mit Reisenauer Microedition..5-1 GM 18-10 mit 6S Lipo

    Mittelstück Reisenauer gekröpft 36 mm

    Die Leistung ist für den Motor kein Priblem.
    Kein Dauernetrieb, seglertypische Abkühlphasen.
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    14.09.2004
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    128
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    das sieht doch super aus! Freu mich schon auf die GP-15. Brauche ich für den 40mm Spinner dann eigentlich den 43mm Spant oder auch 40mm?

    /Edit - sehe gerade es gibt bei reisenauer eh nur einen 41mm Spant - denke das wird ideal sein
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    21.10.2016
    Ort
    Gäuschwaben
    Beiträge
    502
    Daumen erhalten
    96
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    Also ich weiß nicht... Ich schmeiß so einen 4m/6kilo scale Segler locker an einer 16x8 Latte in der Ebene raus, und zwar bei Null Wind. Mein Salto wiegt ballastiert 7kommairgendwas, der geht an 6s mit dem o.g. Peggy pepper fast von alleine. Wozu braucht man an der leichten GP15 bitteschön einen 18er Löffel? Auch mal daran gedacht, was der Löffel beim motorlosen segelfliegen ausmacht?
    Liebe Grüße - CompositAs
    http://www.flying-circus.de
    Hab so`n dickes Fell dass ich ohne Rückgrat stehen kann...
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    11.411
    Daumen erhalten
    235
    Daumen vergeben
    467
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  4137200D-2C6A-4E47-808A-5716859EE970.jpeg
Hits: 2247
Größe:  70,5 KB

    GM 18x10 scale weiss
    38 mm Mittelstück
    43 mm Scalespinner von Reisenauer

    Der Luftwiderstand ergibt sich im Wesentlichen durch das Mittelstück. Das hat man aber auch bei kleinerer Luftschraube.
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von BF26
    Registriert seit
    21.09.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    90
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    71
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Luftschraube

    Hi Gehard
    Im anderen Thread zur GP15 hast du das gleiche Foto und beschrieben das es eine GM 20x13 scale ist.
    Hier ist es eine 18x10 scale

    Hab ich da was verwechselt?
    Danke
    Grüße Roland
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    14.09.2004
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    128
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hat schonmal jemand ausprobiert ob die Kombination RFM 43mm Scale breites Mittelteil mit Versatz und 18x10 GM Scale weiss gut an den Rumpf passt?

    danke

    lg
    Like it!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GP15 JETA (Windwings/Baudis): Erfahrungen?
    Von Ralf Berger im Forum Segelflug
    Antworten: 334
    Letzter Beitrag: 22.02.2020, 01:32
  2. GP15 von Baudis
    Von airsoft-collector im Forum Suche - Flugmodelle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2019, 23:55

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •