Anzeige 
Seite 4 von 68 ErsteErste 123456789101112131454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 1018

Thema: Baubericht Whirli 6

  1. #46
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.763
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und damit haste recht. Punkt.

    Peer
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  2. #47
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    27245
    Beiträge
    692
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Leute, ihr mischt hier 5g an, da geht nix hoch....
    Like it!

  3. #48
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Im Herzen der Wetterau
    Beiträge
    604
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    659
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ruderspalt

    Damit die frisch geschnitzten Querruder nicht nur nach unten, sondern auch nach oben ausschlagen können, braucht es auf der Oberseite einen entsprechenden V-förmigen Spalt.

    Jan Henning schreibt, dass dieser Spalt mit einem Schleifklotz ausgearbeitet werden soll. Ich konnte mir nicht so recht vorstellen, wie das funktionieren soll. Dieter hat mir dann dieses Bild geschickt, das zeigt, wie er es gemacht hat:

    Name:  018-qr-ruderspalt-1.jpg
Hits: 3809
Größe:  128,6 KB

    Ich habe es probiert, so wollte es mir aber nicht gelingen, mir erschien der Schleifklotz zu groß für den vergleichsweise kleinen Ruderspalt. Es musste also eine andere Lösung her. In der Werkstatt fiel mein Blick auf einen Rest Aluleiste. Davon habe ich ein Stück von vielleicht 10cm Länge abgeschnitten und zunächst einmal die Ecken ordentlich verrundet. Eine der langen Seiten habe ich dünn auslaufend zugeschliffen, damit sie besser in den Schlitz passt (siehe Bilder). Mit doppelseitigem Klebeband habe ich einen Streifen 180er Schleifpapier so aufgeklebt, dass an den langen Seiten je ein bis zwei Milimeter Rand ohne Schleifpapier blieben, damit das Kevlarband nicht beschädigt wird. Und fertig war das "Filigran-Schleifleistchen" Marke Eigenbau:

    Name:  018-qr-ruderspalt-2.jpg
Hits: 3786
Größe:  194,3 KB

    Name:  018-qr-ruderspalt-3.jpg
Hits: 3773
Größe:  205,9 KB

    Bevor ich mit dem Schleifen angefangen habe, klebte ich beide Seiten des Spaltes wieder mit Malerkrepp ab. Wie gehabt zum Schutz vor Ausrutschern und um die Gefahr des Ausfransens der Kohlefasern zu verringern. Dann wurde vorsichtig los geschliffen, und zwischendurch immer wieder getestet, wie weit das Ruder nun ausschlagen kann und wo der "Anschlag" ist.

    Name:  018-qr-ruderspalt-4.jpg
Hits: 3774
Größe:  161,9 KB

    Name:  018-qr-ruderspalt-5.jpg
Hits: 3781
Größe:  176,9 KB

    Auf diese Weise habe ich mich vorangetastet, bis ein Ruderauschlag von knapp 19mm an der Wurzel und ca. 7mm am Randbogen möglich war. Der so geschaffene Spalt ist am Randbogen etwa 1mm breit und an der Wurzel, wegen der grösseren Dicke des Ruders dort, etwa 2mm.

    Zum Schluß wurde das Malerkrepp wieder vorsichtig abgezogen, und damit war auch diese Aufgabe gemeistert.

    Name:  018-qr-ruderspalt-6.jpg
Hits: 3787
Größe:  225,4 KB
    Viele Grüße, Mike
    Wenn man nicht praktisch fliegt, dann fliegt man praktisch nicht. -- UweH
    Like it!

  4. #49
    User
    Registriert seit
    03.07.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Juhuuu es geht weiter :)

    Hi Mike,

    hast Du nur die Seite der Ruder geschliffen oder auch die Seite der Fläche? Oder nur die Flächenseite?

    Habe Angst etwas falsch zu machen

    Danke!
    Gruß,
    Jan
    Like it!

  5. #50
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    27245
    Beiträge
    692
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Immer BEIDE Seiten schleifen! Wenn du nur eine Seite schleifst, hast du ja bei Ausschlag nach oben eine Kante drin.
    Like it!

  6. #51
    User
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    Graz/Österreich
    Beiträge
    329
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von jonasm Beitrag anzeigen
    Immer BEIDE Seiten schleifen! Wenn du nur eine Seite schleifst, hast du ja bei Ausschlag nach oben eine Kante drin.
    Jonas, ich würde hier mal die Kirche im Dorf lassen. Es gibt viele Konstruktionen wo entweder nur die Fläche oder nur das Ruder angeschrägt ist. Der Ruderspalt ist sowieso da, und bei den Ausschlägen wo so eine Kante entsteht liegt in dem Knick eh keine Strömung mehr an.
    Eine Spaltabdeckung macht da sicher mehr Unterschied und selbst da scheiden sich die Geister ob sie bei DLGs einen Vorteil bringt. Die funktioniert auch mit jeder beliebigen Anschrägung.

    LG Georg
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Im Herzen der Wetterau
    Beiträge
    604
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    659
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Dirkson Beitrag anzeigen
    hast Du nur die Seite der Ruder geschliffen oder auch die Seite der Fläche? Oder nur die Flächenseite?
    Ich habe - so gut es ging - gleichmässig auf beiden Seiten geschliffen. Somit sind sowohl die Kante an der Fläche als auch die am Ruder angeschrägt.
    Viele Grüße, Mike
    Wenn man nicht praktisch fliegt, dann fliegt man praktisch nicht. -- UweH
    Like it!

  8. #53
    User Avatar von Lownoise
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    Ja
    Beiträge
    793
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    aufpassen! ich hatte mal nur das ruder angeschrägt, das war definitiv ein fehler! beim leichten ausschlag nach oben steht das ruder hervor, und verursacht schon mehr widerstand, (da die strecke vom angeschrägten ruder dann größer ist als die höhe der fläche) ihr versteht was ich meine? daher den schlitz oben lieber 1mm vor der scharnierachse machen und beides oder nur die fläche schräg anschleifen.
    i fly bleifrei...
    Like it!

  9. #54
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Im Herzen der Wetterau
    Beiträge
    604
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    659
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Servoschacht

    Für den Einbau der Servos, mit denen die Querruder später angelenkt werden, muss ein Schacht her. Dabei liess ich mich von den Bauanleitungen für den Flitzebogen und den Validol inspirieren:

    Ich habe mir als erstes eine Art Schablone erstellt, indem ich die Umrisse des Servos (Gaupner DES-428) auf Papier aufgetragen und dann mit 4mm zusätzlichem Rand ein Rechteck darüber gelegt habe. Das Rechteck markiert die Schnittkanten für die auszuschneidende CFK-Schicht, Die will ich später als "Schachtdeckel" verwenden, wobei die 4mm Schaum um den Servo herum als Auflagefläche dienen sollen.

    Name:  019-qr-servoschacht-1.jpg
Hits: 3572
Größe:  139,0 KB

    Diese "Ur-Schablone" habe ich eingecannt, und dann einmal normal und einmal vertikal gespiegelt ausgedruckt, um eine Schablone für jede Flächenhälfte zu bekommen. Die habe ich dann ausgeschnitten und verwendet, um die Einbauposition der Servos auszutüfteln. Meine Wünsche waren: ein wenig Abstand von der Wurzel, damit die Anlenkung der Querruder nicht ganz am Rand passiert; nicht zu weit weg von der Wurzel, um das Gewicht der Servos nahe am Rumpf zu haben; unterhalb der D-Box, um diese nicht zu verletzen; ungefähr im späteren Schwerpunkt. Nachdem die Wunschposition gefunden war, habe ich sie (für den Baubericht extra etwas ausführlicher ) entsprechend markiert.

    Name:  019-qr-servoschacht-2.jpg
Hits: 3562
Größe:  270,1 KB

    Dann wurde der CFK-Deckel mit einem Cutter und der Hilfe eines Schneidschienchens ausgeschnitten. Den Cutter habe ich dabei flach angesetzt, um möglichst wenig in den Schaum zu schneiden. Zur Unterstützung beim Abheben/-ziehen des Deckels habe ich von einer verbrauchten breiten Cutter-Klinge drei Segmente abgebrochen, die Schneide mit einer Feile abgestumpft und rundherum noch minimal verschliffen, damit der Deckel und die CFK-Oberfläche rundherum nicht versehentlich beschädigt wird. Das eigentliche Abziehen war zwar etwas fummelig, ging mit etwas Geduld aber gut von der Hand.

    Name:  019-qr-servoschacht-3.jpg
Hits: 3570
Größe:  213,0 KB

    Name:  019-qr-servoschacht-4.jpg
Hits: 3552
Größe:  266,5 KB

    Die Schablone wurde aufgelegt, die Eckpunkte des zu setzenden Ausschnittes mit Hilfe von Nadeln auf den Schaum "übertragen", und dort dann entsprechend angezeichnet.

    Name:  019-qr-servoschacht-5.jpg
Hits: 3543
Größe:  266,4 KB

    Name:  019-qr-servoschacht-6.jpg
Hits: 3543
Größe:  283,5 KB

    Nun kam wieder der Cutter zum Einsatz, mit dem ich zunächst den Umriss eingeschnitten habe. Weitere Schnitte wurden gesetzt, damit der Schaum anschliessend leichter, sozusagen in kleinen Würfelchen, rausgepult werden kann. Bei aller Schneiderei unbedingt darauf achten, dass man die Klinge nicht zu tief im Schaum versenkt, um die CFK-Schicht auf der anderen Flächenseite zu beschädigen.

    Name:  019-qr-servoschacht-7.jpg
Hits: 3542
Größe:  234,5 KB

    Mit einer Pinzette (und dem vorsichtig eingesetzten Cutter) habe ich dann den Schaum stückchenweise rausgepult. Tipp für Karneval-Fans: das entstehende Schaumstoff-Konfetti für den nächsten Karnevalsumzug aufheben

    Name:  019-qr-servoschacht-8.jpg
Hits: 3546
Größe:  214,2 KB

    Fertig ist der Servoschacht.
    Viele Grüße, Mike
    Wenn man nicht praktisch fliegt, dann fliegt man praktisch nicht. -- UweH
    Like it!

  10. #55
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Im Herzen der Wetterau
    Beiträge
    604
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    659
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich fürchte, es wird noch ein paar Tage dauern, bis es hier weitergeht. Bei uns grassiert (wie wohl auch in anderen Teilen Deutschlands) die Grippewelle. Obwohl es meine Frau schon erwischt hatte, konnte ich halbwegs erfolgreich standhalten. Aber die zwei Kollegen, die sich letzte Woche "heldenmütig" schwerkrank auf Arbeit schleppen mussten, obwohl sie kaum geradeaus gucken konnten , waren dann wohl doch zuviel fürs Imunsystem. Seit Samstag liege ich jetzt also auch flach
    Viele Grüße, Mike
    Wenn man nicht praktisch fliegt, dann fliegt man praktisch nicht. -- UweH
    Like it!

  11. #56
    User
    Registriert seit
    25.01.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    543
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich mach mal den Pausenfüller. Hier ein paar Bilder von meiner Servoschachtherstellung.

    Name:  image.jpg
Hits: 3391
Größe:  84,1 KBName:  image.jpg
Hits: 3395
Größe:  78,6 KBName:  image.jpg
Hits: 3377
Größe:  59,2 KBName:  image.jpg
Hits: 3388
Größe:  71,5 KBName:  image.jpg
Hits: 3387
Größe:  85,0 KBName:  image.jpg
Hits: 3385
Größe:  75,6 KB
    Gruß Dieter.
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    25.01.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    543
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mit Hilfe einer Skizze habe ich ermittelt, wo die Austrittsöffnungen für den Anlenkunsdraht sein müssen.Name:  image.jpg
Hits: 3329
Größe:  47,6 KB
    Diese Skizze hat mir auch geholfen, einen Führungskeil herzustellen, der es erleichtert, den Durchführungskanal zum Servo zu fertigen.
    Name:  image.jpg
Hits: 3311
Größe:  86,5 KBName:  image.jpg
Hits: 3310
Größe:  65,3 KB
    Gruß Dieter.
    Like it!

  13. #58
    User
    Registriert seit
    28.06.2009
    Ort
    Kleinpaschleben
    Beiträge
    397
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    moin moin ... kurze frage zum rumpf

    wieviel habt ihr hinten abgesägt?


    grüüüße micha
    was sich biegt des bricht nicht :P
    Like it!

  14. #59
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Im Herzen der Wetterau
    Beiträge
    604
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    659
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von kooboldt Beitrag anzeigen
    kurze frage zum rumpf
    wieviel habt ihr hinten abgesägt?
    Bis jetzt: 0cm. Was aber einfach daran liegt, dass sowohl Dieter als auch ich noch mit den Flächen beschäftigt sind und der Rumpf noch aussteht Ich persönlich plane bis jetzt, mich an die Angaben von Jan Henning zu halten.
    Viele Grüße, Mike
    Wenn man nicht praktisch fliegt, dann fliegt man praktisch nicht. -- UweH
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    25.01.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    543
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von kooboldt Beitrag anzeigen
    moin moin ... kurze frage zum rumpf

    wieviel habt ihr hinten abgesägt?


    grüüüße micha
    Hallo Micha, mit dieser Frage, die wohl gerade diskutiert und erprobt wird, habe ich mich bislang nicht beschäftigt. Wieviel hast Du den bislang bei deinen Whirli 6 Rümpfen abgesägt? Hast Du mal im Vergleich die Starthöhen geloggt? Je kürzer der Rumpf ist, desto sauberer muss ja die Wurftechnik sein.

    Weiter zum Bau:

    So habe ich die Anlenkungsdrähte gebogen

    Name:  IMG_1925.jpg
Hits: 3216
Größe:  48,9 KBName:  IMG_1926.jpg
Hits: 3232
Größe:  70,2 KBum Missverständnissen vorzubeugen: gekürzt habe ich die Drähte erst nachdem ich sie gebogen hatte.
    Servos sind die 427 von Graupner, eingehängt wird am innersten Loch, das sind ungefähr 4.4mm Servohornlänge, zur Sicherung des Anlenkungsgestänges klebe ich ein kleines Stück dünnes Balsa in den Schacht.Name:  IMG_1931.jpg
Hits: 3240
Größe:  87,8 KB
    Die Servokabel habe ich einzeln mit "Faden und Zwirn" durchgezogen.Name:  IMG_1933.jpg
Hits: 3228
Größe:  76,5 KB
    Laubsägearbeiten aus 1 mm CFKName:  IMG_1946.jpg
Hits: 3216
Größe:  48,0 KB
    So habe ich die Lage der Ruderhörner ermittelt.Name:  IMG_1947.jpg
Hits: 3220
Größe:  62,7 KB
    Den Schlitz auf knapp 1 mm erweitert.Name:  IMG_1948.jpg
Hits: 3217
Größe:  86,5 KB
    passtName:  IMG_1950.jpg
Hits: 3229
Größe:  91,1 KB
    Anzeichnen der GestängelängeName:  IMG_1959.jpg
Hits: 3234
Größe:  84,4 KB
    fertigName:  IMG_1955.jpg
Hits: 3219
Größe:  90,6 KB
    Gruß Dieter.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Whirli 7
    Von trmk3 im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 04.12.2016, 21:37
  2. Whirli Fläche und Leitwerke
    Von Gast_22053 im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 13:29

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •