Anzeige 
Seite 2 von 68 ErsteErste 12345678910111252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 1018

Thema: Baubericht Whirli 6

  1. #16
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Im Herzen der Wetterau
    Beiträge
    604
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    659
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von jonasm Beitrag anzeigen
    ... aber benutze doch nächstes Mal Harz mit Microballons statt der Glasschnipsel
    Danke für den Vorschlag und die Bilder, Jonas. Das werde ich später beim Verkleben der Flächenhälften so anwenden.
    Viele Grüße, Mike
    Wenn man nicht praktisch fliegt, dann fliegt man praktisch nicht. -- UweH
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    16.04.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    7.473
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    120
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Microballons sind nicht dazu gedacht.
    Gewichtig Ecken rundschmieren kann man damit, mehr nicht.
    Wird spröde verglichen mit sinnvollen Füllstoffen.
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    Wedel
    Beiträge
    197
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was sind denn sinnvolle füllstoffe?
    Gruß Arne
    Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln,
    wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel!
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    wein4tel
    Beiträge
    825
    Daumen erhalten
    81
    Daumen vergeben
    102
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Super Tipp! Danke! Das überschüssige Harz gleich entfernen, oder wenns trocken ist mitsamt dem Malerkrepp?
    Mein neuestes Video: „Alternate Wing Servo Mount"
    https://youtu.be/JHUylZ522-E
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Im Herzen der Wetterau
    Beiträge
    604
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    659
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von jimmy.laessig Beitrag anzeigen
    Super Tipp! Danke! Das überschüssige Harz gleich entfernen, oder wenns trocken ist mitsamt dem Malerkrepp?
    Wenn's sehr viel Überschuss ist, würde ich den gleich entfernen, und den Rest dann mit dem Malerkrepp. Das Krepp saugt das Harz nämlich auf, und je mehr drauf ist, desto schwerer lässt es sich entfernen. Vielleicht ist das aber bei anderen Krepp-/Harzsorten nicht so stark ausgeprägt.
    Viele Grüße, Mike
    Wenn man nicht praktisch fliegt, dann fliegt man praktisch nicht. -- UweH
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    25.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    922
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nichts für ungut, aber auf Microballons habe ich aus dem genannten Grunde auch verzichtet. Baumwollflocken (am besten aus ökologischem Anbau ) haben sich bis jetzt prima bewährt und dürften von den Eigenschaften her einen guten Mittelweg darstellen.
    Im übrigen ist dies hier wirklich ein hervorragender Baubericht in angenehmem Umgangston!
    Weiter so,
    Johannes
    Nur fliegen ist schöner!
    Like it!

  7. #22
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    27245
    Beiträge
    692
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wir bauen schon seit vielen Jahren DLGs und haben damit schon soviel Sch.... angestellt und der eine Punkt der nie versagt hat war die Flächenverschraubung. Die eigentlichen Kräfte nimmt ja später eh der Gewebestreifen auf. Das Micro ist nur dafür da, die Kräfte der Verschraubung aufzunehmen.

    Bei manntragenden Segelflugzeugen wird z.B. der Holmgurt mit Micro in die Schale geklebt und die Endleisten aller Ruder verklebt. Wenn Micro nur zum Spachteln geeignet wäre, würde das doch wohl niemals zugelassen werden, oder?

    Das überquellende Harz streichen wir mit einem Rührholz ab und ziehen dann das Krepp ab. Wenns ausgehärtet ist den Bereich an der Wurzel anschleifen und die Gewebestreifen drüber.
    Like it!

  8. #23
    User Avatar von Lownoise
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    Ja
    Beiträge
    793
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nehmt doch eine Mischung aus Microballons und (etwas) Baumwollflocken, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.
    i fly bleifrei...
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.763
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Lownoise Beitrag anzeigen
    Nehmt doch eine Mischung aus Microballons und (etwas) Baumwollflocken, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.
    DAS unterschreibe ich !

    Bewährt hat sich bei uns : ca. 1/3 Baumwollflocken + 2/3 Microballons
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  10. #25
    Vereinsmitglied Avatar von Gideon
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Unteres Remstal
    Beiträge
    3.874
    Daumen erhalten
    119
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Dominik Diefenbach Beitrag anzeigen
    Microballons sind nicht dazu gedacht.
    Gewichtig Ecken rundschmieren kann man damit, mehr nicht.
    Wird spröde verglichen mit sinnvollen Füllstoffen.
    Das mag vielleicht für allgemeine Composite-Anwendungen zutreffend sein, aber in Kombination mit extrudierten PS-Schäumen relativiert sich die Sprödigkeit (die ja so spröde gar nicht ist) wieder etwas. Besser schleifbar ist so ein selbstformulierter Klebstoff allemal. Bei den Hard Points, also den taschenförmigen Ausnehmungen im Wurzelbereich, wird damit ausserdem deutlich Gewicht gespart. Gerade für das Füllen von Hohlräumen funktionieren syntaktische Schäume extrem gut. Die Kräfte werden ja, wie Jonas schon beschrieben hat, hauptsächlich über die Verbindungslaminate aufgenommen, sodass es vollkommen egal erscheint, ob mit Microballoons oder Baumwollflocken gefüllte oder gar nur thixotropierte Harze verwendet werden. Sprödigkeit ist bei der Verwendung von Laminierharzen eher das Resultat einer zu niedrigen Härtungstemperatur. Dasselbe Material wird übrigens im Großflugzeugbau auch für das Füllen von Aramidwaben verwendet, um eine spätere Kantenbearbeitung zu ermöglichen und Inserts einzubetten - natürlich immer in Verbindung mit entsprechenden Decklaminaten. Wer es gleich ganz richtig machen will, nimmt kein Laminierharz sondern ein zähmodifiziertes Klebeharz und verwendet Microballoons und Thixotropiermittel. Darüberhinaus gibt es Microhohlkugeln aus aus Glas (weiß) und auch aus Phenolharz (braun), wobei letztere tendenziell wirklich spröde sind.

    Bevor ich jetzt hier noch Haue bekomme, verzieh ich mich lieber wieder ins FVK-Board.....
    Viele Grüße,
    Stefan
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    25.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    922
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    DAS unterschreibe ich!
    Nur fliegen ist schöner!
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    22.09.2012
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    100
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    schön das es bei diesem Baubericht bereits eine Seite über die Disskusion von Microballons und Baumwollflocken gibt..
    Bitte Back2Topic..
    Ich schaue jedes mal wenn das Thema wieder oben erscheint erwartungsvoll hinein und und freue mich auf neue Infos oder Bilder vom Whirli und jedes mal lese ich nur Microballons hier.. Baumwollflocken da..
    Ist nicht böse gemeint, aber bitte wieder mehr zum Modell ;-)
    LG David
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    399
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    14
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich finde das gerade bei so einem Baubericht gar nicht mal schlecht. Also die diskussion um Baumwollflocken und Microballons. Den gerade wenn man neu bei der Thematik ist und noch nicht viel gebaut hat ist es sehr schwer das richtige zu nehmen, da man einfach keine Ahnung hat. Klar bekommt man bei den 3 Leuten die man fragt erst mal 5 Antworten aber zumindest hat man dann schon einmal antworten und kann dann das nehmen was einem selbst am sinnvollsten erscheint und damit experimentieren.
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    25.01.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    544
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So, wieder in medias res:
    da Mike sich wohl krankheitsbedingt eine kleine Auszeit nimmt, übernehme ich hier kurz mal.
    Es geht noch mal um die Hard Points. Auch ich habe mit der Fertigung der Hard Points nicht gleich die Flächen zusammen geklebt. Denn ich will nach der Aushärtung des Harzes mittels einer Rundfeile die Löcher für die Flächenbefestigungen einarbeiten. So gehe ich sicher, dass die Löcher weitgehend lotrecht sind. Denn ohne Standbohrmaschine finde ich es schwierig nach dem Zusammenkleben der beiden Flächenhälften exakte Löcher zu bohren. Sind die Löcher allerdings schon vorher vorbereitet, müssen sie nur ein wenig nachgearbeitet werden und alles passt.
    Name:  image.jpg
Hits: 4322
Größe:  55,8 KBName:  image.jpg
Hits: 4321
Größe:  83,7 KB
    Gruß Dieter.
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Im Herzen der Wetterau
    Beiträge
    604
    Daumen erhalten
    141
    Daumen vergeben
    659
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Am Rande erwähnt: Ich finde die Diskussion zu "Microballons, Baumwollflocken, beides zusammen oder nicht" keineswegs unpassend, im Gegenteil. Stand jetzt nehme ich für mich mit, dass ich für das Verkleben der Flächen später auf einen Mix aus beidem zurückgreifen werde. Danke für die Tipps!

    Ansonsten: Mit meiner Hoffnung, mit dem Anzeichnen und schneiden der Querruder an einem Abend fertig zu werden, war ich wohl etwas voreilig. Angezeichnet waren sie relativ schnell, das schneiden der Oberseite war dann aber schon deutlich langwieriger, und am freilegen des Scharniergewebes auf der Unterseite arbeite ich aktuell noch. Wie Dieter schon erwähnt hat, musste ich zwischenzeitlich eine kleine Auszeit nehmen. Ich hoffe, dass ich die Querruder dann am Wochenende erledigt habe.

    Einstweilen ein kleines Update der Arbeiten, die ich schon geschafft habe (folgt in Kürze im nächsten Beitrag).
    Viele Grüße, Mike
    Wenn man nicht praktisch fliegt, dann fliegt man praktisch nicht. -- UweH
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Whirli 7
    Von trmk3 im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 04.12.2016, 21:37
  2. Whirli Fläche und Leitwerke
    Von Gast_22053 im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 13:29

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •