Anzeige Anzeige
  composite-rc-gliders.com
Seite 8 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 131

Thema: F3B-Modell im Stil eines F3J-Modells

  1. #106
    User
    Registriert seit
    27.09.2016
    Ort
    Aschaffenburg / Miltenberg
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hach ja der Votan... streu nicht noch mehr salz in die Wunde... stehe auf der Vorbesteller Liste, muss nurnoch 6 Jahre warten...

    Zitat Zitat von ppb Beitrag anzeigen
    Gerne doch

    Ich hab ja einen Votan, allerdings als reinen Segler. Meiner wiegt irgendwas mit 17xxg, und ist noch bedingt hochstartfähig. Ist schon eine andere Nummer als der Avatar, bzw. die ca. 500g sind deutlich. Flächenbelastung ca. 27g/qdm zu 37g/qdm beim Avatar.
    Den Votan hab ich gerne dann am Hang rausgeworfen, wenn alle anderen schon eingepackt haben. Zum Einen hat man dann Platz, und zum Anderen braucht der net viel um oben zu bleiben. Lässt sich auch extrem wendig fliegen, was dann natürlich auch hilft. So eine Art Modell sollte man auf jeden Fall haben, wenn man mal gerne den letzten Rest an Auftrieb zusammenkratzt (böse Stimmen sagen "rumeiert").

    Wenns noch bissel mehr getragen hat, hab ich meist den Avatar rausgezogen. Dank Antrieb kannste da auch mal weiter draußen suchen, ohne gleich im Ort unterhalb laden zu müssen.
    So ein e-Shinto J mit auch irgendwas um 17xxg ist sicher eine feine Sache. Mir aber den Preis auch nicht wirklich wert.


    patrick
    Like it!

  2. #107
    User
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Heimersheim
    Beiträge
    88
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Den Crossfire gibt es ja ebenfalls in einer leichten Version. http://www.aer-o-tec.de/de/index.php/crossfire/

    Gruß

    Michael
    Like it!

  3. #108
    User
    Registriert seit
    26.09.2012
    Ort
    Overath
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Splint 30V von Sansibear

    Und was haltet ihr hiervon?
    https://sansibear.de/product/splint-30v/

    Auf der eigenen Homepage wird er ja als top Allrounder angepriesen: "Für mich ist das Teil ein FunBoard mit dem man auch F3J Kollegen mal die Stirn bieten kann da sich aufgrund der riesenhaften Fläche tierisch gute Thermik- und Langsamflugeigenschaften ergeben." - Zitat aus der Homepage.

    Er ist recht schwer und hat eine höhere Flachenbelastung als Nova und Votan, dafür ist er aber innerhalb weniger Wochen lieferbar.

    Gruß
    Ralph
    Like it!

  4. #109
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Weggis
    Beiträge
    3.989
    Daumen erhalten
    120
    Daumen vergeben
    47
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Warum nicht ? Der Splint interessiert mich auch, allerdings doch eher im Einsatz bei besseren Bedingungen.
    Als reiner Segler find ich die Optik eben doch nicht ganz so prickelnd. Lieber dann ein Fosa mit seinen schlanken Flügeln, den es ja auch in "light" gibt.

    Wichtig ist eben die Zielsetzung als Basis des Entwurfes zu wissen. Da sind die Meisten leider immer nur auf F3B ausgelegt (und da gehört vorallem eine tolle Winden-Performance dazu (?))
    Leichte Flieger gibt es nun überall, aber der Votan scheint halt immer noch der Einzige zu sein, der nicht auf eine Wettbewerbsklasse zielt sondern einfach auf die vielerorts schwachen Aufwindbedingungen hin ausgelegt ist.
    Ziel oben bleiben und doch keine lahme Gurke !

    Gruss
    Christian
    Like it!

  5. #110
    User Avatar von Pano
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    1.608
    Daumen erhalten
    417
    Daumen vergeben
    376
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Es gibt jetzt auch noch den Pino 3.0, der wiegt als reiner Segler ab ca. 1700 Gramm (Elektro ca. 1880 mit 3S), eigentlich nicht schlecht.

    Ich selbst bin dazu übergegangen bei leichten Bedingungen einen 3,5 Meter XP3 zu fliegen und wenn es gut geht ein F3B-Modell um 2000 Gramm.
    Der XP3 kann mehr als viele ihm zutrauen, er kann auch relativ dynamisch geflogen werden und ist mit 3,5 Meter auch ziemlich wendig.
    Mein neuer hat ein V-LW für mehr Wendigkeit, zusätzlich lasse ich mir aus gehärtetem Alu einen Verbinder mit 2 Grad fräsen (normal 5 Grad) für den Hang.

    Viele Grüße,

    Pano
    Like it!

  6. #111
    User
    Registriert seit
    27.07.2014
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    132
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    welche Einbauhöhe dürfen die Flächenservos im Votan haben? Ich dachte an KST DS 125/135 mit 10mm Dicke im IDS-Rahmen. In den Rumpf sollen KST DS 215/315. Beide haben sich bis jetzt gut bewährt.

    Ich bin noch unschlüssig, ob es ein HV-Setup werden soll. Fliege bis jetzt immer "oldschool" mit Regler incl. BEC, Lipo und kleinem Backup-Guard für den Notfall.

    Würde gerne eure Erfahrungen dazu hören


    Viele Grüße
    Matthias
    Like it!

  7. #112
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Bayerischer Hochspessart
    Beiträge
    7.782
    Daumen erhalten
    881
    Daumen vergeben
    370
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rätl Beitrag anzeigen
    Ich bin noch unschlüssig, ob es ein HV-Setup werden soll. Fliege bis jetzt immer "oldschool" mit Regler incl. BEC, Lipo und kleinem Backup-Guard für den Notfall

    Hallo Matthias,

    von mir absolute Empfehlung auf HV-Setup umzusteigen.
    Für die Kaffeemaschine...äähh....den Votan wäre das dann 4 x KST X10mini in den Flächen und 2 x KST X12 fürs Leitwerk, dazu ein guter 18650 LiIo-Akku ohne BEC oder sonstiges Gedöns. Das ist einfach, belastbar, spielfrei, zuverlässig und braucht wenig Sprit.
    Ich fliege viele Modelle unterschiedlichen Alters und deshalb mehrere verschiedene Servo-Akku-Varianten incl. die älteren KST DS135 oder Futaba 3150 -Ausrüstungen. Die LV-Servos werden bei mir nach und nach gegen HV ausgetauscht und Neuausrüstung mach ich nur noch als HV mit KST-Xx oder auch KST MS320 + 18650 LiIo-Akku.

    Gruß,

    Uwe.
    ...Hangflug bei mir ist das ohne Motor....
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  8. #113
    User
    Registriert seit
    16.11.2005
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    855
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich hab im Votan zwei HS-5070 MH im Rumpf, und in den Flächen vier KST DS225 MG HV in LDS Srvorahmen drin. Heute würde ich in den Flächen sicher auch die X10 oder X10 Mini nehmen. Da bin ich mal mit Uwe einer Meinung
    Damit ist auch klar das es ein HV Setup sein sollte. Je weniger Technik im Flieger ist, desto weniger kann die Probleme machen, bzw. ausfallen.


    patrick
    Like it!

  9. #114
    User
    Registriert seit
    27.07.2014
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    132
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für eure Einschätzung! Mir ist nur noch nicht so ganz klar, was das HV-Setup im Elektro-Rumpf für Vorteile hat, außer das die Servos schneller laufen bzw. ich diese ebenfalls von der Spannung her runterregeln kann bzgl. der Lebensdauer, so dass diese nicht permanent auf 8,4V laufen. Ich meine, selbst wenn ich direkt mit dem von Uwe vorgeschlagenen Akku an den Empfänger gehe, brauche ich ja trotzdem noch einen Akku für Regler und Motor oder hab ich da einen Denkfehler?

    Viele Grüße
    Matthias
    Like it!

  10. #115
    User
    Registriert seit
    16.11.2005
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    855
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Oh
    Das mit dem e-Rumpf hab ich glatt überlesen, bzw. so nicht rausgelesen. ABER wenn du zum e-Rumpf noch einen reinen Segler-Rumpf hast, dann musste/sollteste dich quasi für eine Variante entscheiden. Oder besser gesagt man macht es sich einfacher wenn man bei einem Setup bleibt. Wegen oben genannten Vorteile halte ich ein HV Setup für zeitgemäßer/besser, weswegen ich auch im e-Rumpf darauf setzen würde. Hab ich so bei der Nova und dem Avatar gemacht. Für den Votan hab ich keinen e-Rumpf.


    patrick
    Like it!

  11. #116
    User
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1.745
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    57
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der andere Vorteil von HV ist, mehr Spannung weniger Strom und somit weniger Belastung der Steckkontakte, das sind auch Vorteile für den
    E-Motor Ausbau. Wenn ich ein Leistungsstarkes Servo in LV betreibe ist oft der Steckkontakt vom Servo der Flaschenhals.

    In der Needle 100 V habe ich X12 KST HV im Rumpf und X10XX HV in der Flächen und alles ohne Schalter an einem 18650 Lion Akku
    und kann nur sagen diese Performance funktioniert sehr gut. Hier hat jeder so seine Vorlieben.

    Sorry Modi, jetzt wieder zum Thema.

    Votan, da bin ich auf der Warteliste, freue mich schon drauf.


    Gruß DonM
    Herr Verkehrsminister: Hände weg von meinem Hobby!
    Der eine trinkt Whisky, der andere steht Soo da.
    Gruß Manfred
    Like it!

  12. #117
    User Avatar von Pano
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    1.608
    Daumen erhalten
    417
    Daumen vergeben
    376
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Übrigens, jetzt gibt's den Pino 3.0 auch mit 800 Gramm und nur 2 bis 3 Monaten Lieferzeit. Schon beeindruckend

    Viele Grüße,

    Pano
    Like it!

  13. #118
    User
    Registriert seit
    16.11.2005
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    855
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Welche Version des Votan habt Ihr denn so bestellt? Also den "alten" oder den CNC??
    Bilder von CNC hab ich schon einige erhalten. Ist von der Oberfläche her schon ein Quantensprung zum alten Votan. Ev. sehe ich das demnächst live. Muss dann auch gleich mal fragen wie lange die Warteliste jetzt schon ist.


    Noch was zu den Gewichten. Meinen Votan mit irgendwas um 170xg hatte ich jetzt schon mehrfach an der F3B Winde (ohne Vorwiderstand). OK, es war meist wenig Wind, und ich habs nicht darauf angelegt den Holm oder das Seil zu brechen. Aber das macht er klaglos mit. So interessant wie das mit 800g beim Pino klingt, aber irgendwie muss man in der Ebene ja auf Höhe kommen. Glaube da hätte ich bei dem Leergewicht schon Bedenken. Oder ist der Pino für einen Hochstart "freigegeben"?


    patrick
    Like it!

  14. #119
    User
    Registriert seit
    27.07.2014
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    132
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die CNC-Version

    Gut, ich werde mich nochmal etwas bzgl. HV und E-Antrieb belesen aber eure Argumentation klingt schlüssig. Nur weiß ich noch nicht, ob es die X-Serie wird oder doch noch die DS mit der Hochvolt-Option. Knapp 50€ für ein Servo ist schon heftig und mit den DS bin ich eigentlich sehr zufrieden
    Like it!

  15. #120
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Weggis
    Beiträge
    3.989
    Daumen erhalten
    120
    Daumen vergeben
    47
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Matthias
    Ich habe auch bald alles mit 18650-er Akku und HV- Servos. Bei höher belasteten Fliegern gehe ich mit dem Strom auch direkt zu den Flügeln und nicht durch den Empfänger.

    In Deinem Fall, wo es ja aber sehr eng wird, würde ich beim Antrieb anfangen und dann schauen was der Regler für die Steuerung ausspuckt. HV scheint mir dann auch nicht mehr so wichtig.

    Grüsse
    Christian



    Zitat Zitat von DonM Beitrag anzeigen

    Votan, da bin ich auf der Warteliste, freue mich schon drauf.
    Hi Manfred

    Ui, seit ich Deinen "super-coolen" um nicht zu sagen lieblosen Flitschenstart-Crash mit Deiner Biene Maya gesehen habe, weiss ich allerdings nicht, ob Du wirklich der "Votan"-Typ bist !

    Nichts für ungut !
    Ich steh grad nur soo da...

    Grüsse
    Christian
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 16:58
  2. Versand eines F3B-Modells
    Von Gast_52819 im Forum Segelflug
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 14:57
  3. Konstruktion eines F3J Modells
    Von Inspire082 im Forum Segelflug
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 19:34
  4. Hilfe bei der Asulegung eines F3B-Modells
    Von Hans Rupp im Forum Segelflug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.11.2002, 18:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •