Anzeige Anzeige
 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 50

Thema: Avanti, Avanti (Die neue Seba - Krill Full composite Avanti elektrifiziert)

  1. #31
    User
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Schötz (CH)
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flügel fertig

    Um die Flügel fertigzustellen waren nur noch ein paar Anlenkungen und die Fahrwerkstore notwendig.
    Leider waren alle mitgelieferten Deckel aus sehr leichtem Sandwichmaterial gut 1.5mm zu dick.
    Oder die entsprechenden Aussparungen in den Flügeln zu wenig tief. Da ich keine vorstehenden Deckel mag,
    wurden alle Teile aus seiner 2mm CFK Platte geschnitten. So sind die Fahrwerksdeckel auch schön robust.

    Die Fahrwerksabdeckung schliesst genau

    Name:  DSC06073.JPG
Hits: 2453
Größe:  133,4 KB

    Flügel fertig
    Name:  DSC06072.JPG
Hits: 2498
Größe:  146,3 KB
    There's never enough power for Mike
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Schötz (CH)
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Träger für den Impeller

    Zu Beginn des Projektes wurde im Rumpf Platz für den Impeller geschaffen.
    Nun ist es an der Zeit, die entsprechenden Versteifungen und Aufnahmen einzubauen.

    Der Impeller wird auf 2 2mm Buchensperrholz Leisten befestigt.
    An den passenden Stellen sind M4 Aluminium Gewindehülsen eingeharzt für die Befestigungsschrauben.
    Zusätzlich werden die Kräfte über CFK-Honeycomp Spanten in den Rumpf eingeleitet.
    Name:  DSC06075.JPG
Hits: 2444
Größe:  144,3 KB

    Einbau von Vorne, Die hintere Steckungshüle des Flügels wird mit dieser Konstruktion zusätzlich für die Einleitung der Kräfte mitgenutzt.
    Name:  DSC06077.JPG
Hits: 2402
Größe:  164,9 KB

    Die Honeycomp Spanten sind stirnseitig mit einem Microballon-Harz-Gemisch gefüllt, dies verhindert die Delamination des Materials. Dabei sehr viel Microballons mit wenig Harz mischen, bis eine richtig dicke Pampe entsteht.
    Name:  DSC06078.JPG
Hits: 2380
Größe:  161,9 KB
    There's never enough power for Mike
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Schötz (CH)
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Das Schubrohr

    Wie üblich wickle ich die Schubrohre aus einem Kevlar (TM) Laminat. Dieses mal wollte ich aber etwas neues probieren.
    Die innere Schicht besteht aus gelbem Seidenpapier, womit im Schubrohr sicher keine Poren mehr sind.

    Auf einer gewachsten und polierten PE Platte wird das Seidenpapier flach aufgelegt.

    Name:  DSC06053.JPG
Hits: 2428
Größe:  141,0 KB

    Darauf kommt eine Lage 36g/m^2 Kevlar
    Name:  DSC06054.JPG
Hits: 2387
Größe:  143,1 KB

    Mit wenig Epoxy tränken, alle Blasen müssen raus (Mit Pinsel von Innen nach Aussen streichen)
    Name:  DSC06055.JPG
Hits: 2465
Größe:  149,0 KB

    Zum Aushärten kommt das Ganze unter meine improvisierte Presse aus Schaumstoff. Gut, dass ich die
    Altpapiersammlung schon wieder verpasst hatte, sonst wäre es mit dem Gewicht zum beschweren knapp geworden.
    Name:  DSC06064.jpg
Hits: 2477
Größe:  91,7 KB

    Der fertige Zusammenbau ist etwas eine Fummelei. Es hilft, zuerst alles mit Klebeband auszurichten und dann langsam zuerst nur punktweise mit Sekundenkleber zu heften.
    Der Adapter für an den Impeller ist eine alte Einlauflippe welche entsprechend zugeschnitten wurde.
    Name:  DSC06079.jpg
Hits: 2451
Größe:  70,7 KB

    Da Ganze wiegt gerade 80 Gramm bei doch gut 85 cm Länge. Ich denke, das ist so ziemlich das Minimum des Machbaren.
    Die Klebestellen werden nun noch mit einem feinen Glasband verstärkt. Das Rohr werde ich noch mit ein paar wenigen CFK Rovings versteifen.
    There's never enough power for Mike
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    14.01.2015
    Ort
    Nebikon
    Beiträge
    1
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    Zitat Zitat von Ultimate-X Beitrag anzeigen
    Die Avanti kommt mit relativ guten Lufteinlässen. Aber für einen Betrieb mit Maximalleistung ist der Querschnitt doch etwas klein.
    Da eh Einlaufkanäle bis vor den Impeller gebaut werden müssen, gibt es neue, etwas grössere Lufteinlässe.

    Mit ein paar Sperrholzspanten wird direkt auf die bestehenden Kanäle aufgebaut.
    Anhang 1266705

    Für eine steife Form werden die bestehenden Einlaufkanäle innen und Aussen mit je 3 Lagen 100 Gramm Glasgewebe
    nachlaminiert. So wird sich beim Heraustrennen nichts verziehen und die neuen Kanäle werden wieder passen.
    Anhang 1266704

    Und wieder ist es Zeit für die Dremel. Mit der kleinen Diamantscheibe werden die alten Einlasskanäle
    der Formtrennung entlang herausgeschnitten.
    Anhang 1266703

    Gross genug sind die Öffnungen jetzt auf jeden Fall, Gott sei dank kommen da dann die neuen Kanäle rein.
    Anhang 1266702

    Die Unterkonstruktion aus Sperrholz wird mit Schaumstoffstücken gefüllt und in Form geschliffen.
    Nach dem ersten Spachteln sind die Formen mit 2x 50 Gramm laminiert. Ich mache dies als Schleif- Stopp- Schicht
    vor dem finalen Spachteln. So wird der Untergrund genügend stabil, damit eine glatte Oberfläche erarbeitet werden kann.
    Anhang 1266700Anhang 1266701

    Dies ist die Zusammenfassung der letzten beiden Wochenenden. bald geht's weiter....
    Geiles Teil Michi!!
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    09.12.2014
    Ort
    Yuzhno-Sakhalinsk
    Beiträge
    3
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  DSC02045.jpg
Hits: 1983
Größe:  80,8 KB[IMG][/IMG]Anhang 0Name:  DSC02051.jpg
Hits: 1991
Größe:  88,8 KBName:  DSC02054.jpg
Hits: 1987
Größe:  94,0 KBName:  DSC02048.jpg
Hits: 2007
Größe:  102,0 KB

    Mir ist gelungen, die neuen Batterien 4xGens Ace 4400mAh 7S1P 45C zu kaufen, ihr Gesamtgewicht hat 3.450 Gramme gebildet, das Gewicht der Batterien Turnigy nano-tech A-SPEC 5000mah 7S 65~130C war 4080 Gramme, die Einsparung des Gewichts hat 630 Gramm gebildet. Ebenso habe ich innerhalb des Flugzeugrumpfes einige Details entfernt. Nach dem Abwiegen hat das Gewicht des Modells 13.550 Gramm gebildet. Ob empfehlen Sie man muss noch das Gewicht des Modells verringern, oder ist genug es es für den komfortabelen Flug.

    Oleg.
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    24.10.2011
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    36
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hello Oleg,
    13,5kg for a 2m Jet ist ok, with the 8800mAh flights of 5min, should be feasible...but as you know each gramm means better performance.
    The air guidance is now much better then before, but I would remove the grid from the fuselage intake.
    Additional weight saving would be possible by changing the ESC to YGE160 HV (saving:170g) YGE has the same power range.
    Ciao,
    Sergej
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Schötz (CH)
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Nich so bei der Sache...

    Während der Organisation des Ejet Emmen war ich nicht ganz so bei der Sache und vergass das Berichten.

    Die Avanti hat aber ganz schön Fortschritte gemacht und wird mit nach Salzburg kommen.

    Name:  DSC06080.jpg
Hits: 1580
Größe:  65,6 KB
    Das Ultra Leichtbau Schubrohr. Die Ballons im Rohr halten das ganze stabil, bis die
    Ringe aus Kohlerovings ausgehärtet sind. Es ist so leicht, dass ich das genaue Gewicht vergessen habe.

    Name:  DSC06081.jpg
Hits: 1666
Größe:  95,7 KB
    Alle Kabel sind im Rumpf verlegt und mit Aluband festgetackert. Hoffentlich hält das, in der Hitze
    in Emmen hat eine Grippen immerhin ihre Empfangsanlage im Flug angesaugt und gefressen.
    Hoffen wir das Beste, keine Zeit zum Ändern.

    Name:  DSC06398.JPG
Hits: 1550
Größe:  139,3 KB

    Die CFK Einläufe passen sehr gut. Nach dem Einharzen und Laminieren der Übergänge mit
    Glasgewebe musste nur noch wenig gespachtelt und geschliffen werden.
    There's never enough power for Mike
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Schötz (CH)
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nach dem Beilackieren durch meinen freund (Toller Autolackierer, hat keine Mühen gescheut)
    sieht das Ganze einfach fantastisch aus.

    Name:  DSC06424.JPG
Hits: 1550
Größe:  144,2 KB

    Da geht die Luft direkt in den Impeller....
    Name:  DSC06420.JPG
Hits: 1576
Größe:  182,3 KB

    Der restliche Einbau ist ziemlich einfach,
    Impeller und Regler rein, Akkuretter so platzieren dass der Schwerpunkt stimmt
    Name:  DSC06427.JPG
Hits: 1590
Größe:  192,5 KB

    Und da gingen mir die Bilder aus.....
    Weiteres Sehen wir in Salzburg

    Ich hoffe, Euch hat der Baubericht gefallen, Fotos und Videos von Salzburg werden noch folgen.
    (Die ersten 5 Flüge habe ich gemacht, sie fliegt toll)

    Gruss, Michael
    There's never enough power for Mike
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    15.08.2002
    Ort
    Reinheim
    Beiträge
    197
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo EDF-Gemeinde,

    falls jemand Interesse an einem für die Aufnahme eines 120-130 mm modifizierten Original-Sebart-Avantirumpf hat bitte bei mir melden.

    Gruß


    Ralf
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Schötz (CH)
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Broken Wings

    Diese Neuigkeit ist bereits relativ alt, aber irgendwie hatte ich keine Lust, die schöne Story auf diese Art zu beenden.

    Name:  Bild 18.jpg
Hits: 1177
Größe:  24,2 KBName:  Bild 17k.jpg
Hits: 1242
Größe:  174,4 KB

    Der Flieger bewegt sich in der Luft einfach wunderbar und ich hatte in Salzburg einige sehr schöne Flüge geniessen können.
    Wieder zu Hause war ganz klar das Ziel, mit weiteren Flügen das Modell noch besser kennen zu lernen und dann an einigen
    Events eine tolle Akro Show zu zeigen.

    Leider wurde dieses Vorhaben durch ein Failsafe bis zum Einschlag beendet, die Avanti Revision 1 gibt es leider nicht mehr.
    Name:  26072015030.jpg
Hits: 1212
Größe:  158,3 KB

    Brösel ist alles, was übrig geblieben ist.....

    Aber alte Krieger lassen sich nicht kleinkriegen.
    Seit September steht die neue Avanti auf dem Bautisch Ivo Krill hat auch zum zweiten mal ein schönes Modell laminiert
    und die Zelle sogar noch etwas leichter hingebracht.

    Weiter geht die Avanti Story
    There's never enough power for Mike
    Like it!

  11. #41
    User Avatar von bimbim328
    Registriert seit
    22.12.2008
    Ort
    Freigericht
    Beiträge
    830
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    112
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael,

    das sieht ja nicht so toll aus. Das schöne Modell
    Dann wünsche ich Dir mit der 2.Auflage mehr Glück,
    und vor allem mehr Flüge.

    Gruss Thomas
    Wer später bremst ist länger schnell ;)
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    615
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Avanti

    Werter Kollege ,mit großem Interesse habe ich Deinen Baubericht gelesen.Es hat sehr geschmerzt die Reste dieses Modells zu sehen. Ich wünsche Dir viele gute Landungen mit der zweiten Maschine und freue mich über Deine Zähigkeit nicht aufzugeben.
    Mit freundlichen Grüßen Peter (HiAmpjet)
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    3.219
    Daumen erhalten
    94
    Daumen vergeben
    92
    0 Nicht erlaubt!

    Standard da tut das Herz weh

    Hallo Michael!
    Oje, schlimm zu lesen, dass die tolle Maschine abgestürzt ist , vor allem bei der Mühe Dir Du Dir damit gemacht hast um diese
    für EDF zu optimieren. Ich war ja in Salzburg und wir haben einige Zeit über Dein Modell gesprochen, weil es mich fasziniert hatte.
    Meine Anerkennung, sich hier wieder aufzuraffen und das Teil nochmals zu bauen ... ist ja auch finanziell einiges, was hier dahinter steckt.
    Ich habe leider mangels Zeit noch immer nichts zu Bauen angefangen

    Hast Du eigentlich eine Idee, warum das Failsafe kam?
    Viele Grüße
    Markus
    Viele Grüsse Markus
    aktuelle Modelle: EDF Sportjet in Bau, Viperjet XL, Mythos S125, Sebart Wind S Pro
    Zwoadrittl und Voodoo Pylon, MPX Microjet, Xelio .... Fernsteuerung: T18SZ
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Schötz (CH)
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Anteilnahme

    Leider konnte dier Gurnd für das Failsafe nicht gefunden werden. Beide Empfänder und die Powerbox wurden beim Absturz zerstört.
    Dennoch werde ich mir ein paar Gedanken wege EMV und statischer Aufladung machen.

    Nun zum Bau der neuen Avanti:

    Da liegt die Schönheit wieder auf dam Baubrett, (Das Chaos ist immer noch von der Version 1 )
    Dieses mal ist sogar die Trennaht der Rumpfoberseite sauber gespachtelt und lackiert.
    Name:  DSC06530.jpg
Hits: 712
Größe:  86,3 KB

    Die Gewichte vom Bausatz sind sehr vergleichbar mit Version 1 Deshalb hier keine neue Liste.

    Name:  DSC06533.jpg
Hits: 702
Größe:  68,4 KB

    Die Antriebsaufnahme ist etwas breiter geworden. Der Schübeler passt nun ohne grosse Anpassungen in die Aufnahmen.
    Einzig für die Einlauflippe müssen die seitlichen Rumpfgurte entfernt werden. Strukturell ist dies aber keine grosse Schwächung des Rumpfes.

    Name:  DSC06531.jpg
Hits: 670
Größe:  53,5 KB

    Der Blick in die Rumpfnase verrät doch recht radikale Arbeit mit Dremel und Proxon Bandschleifer. diesmal sind sämtliche Spanten und auch die Aufnahme für die Bugfahrwerksmechanik entfernt. Das Ganze wird deutlich leichter aufgebaut werden.
    There's never enough power for Mike
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Schötz (CH)
    Beiträge
    325
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Einlasskanäle

    Die erste Version der Einlasskanäle hat echt toll ausgeschaut. Aber die grossen Querschnitte haben auch ordentlich Widerstand erzeugt.
    Deshalb habe ich mich für die zweite Ausführung entschieden, die originalen Einläufe zu verwenden.
    Den Querschnitt konnte mit ca. 83 cm^3 ausgemessen werden. dies entspricht etwa 90% der Ringfläche des DS94 und wäre für Speedflug in etwa ideal.
    Zusätzliche Luft werde ich durch Einlaufgitter an der Kabinenhaube und unter dem Flügelansatz einlassen. Dies wird gleichzeitig auch zur Reglerkühlung dienen.

    Name:  DSC06529.jpg
Hits: 672
Größe:  63,5 KBName:  DSC06528.jpg
Hits: 667
Größe:  73,4 KB
    Die Formen für die Einlässe wurden aus Styrodur (der blaue Bauschaum) auf Sperrholzrippen aufgebaut. Diese Formen zu machen hat den letzten Monat gedauert. Spachteln, Schleifen, 3 Lagen 50 Gramm Glas laminieren und dann immer wieder spachteln und schleifen, bis die Oberfläche super glatt und gleichmässig ist. Bald kann abgeformt werden.
    There's never enough power for Mike
    Like it!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Avanti S
    Von PB im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 404
    Letzter Beitrag: 05.11.2018, 21:38
  2. Sebart Avanti S XL
    Von Silver64ch im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.2014, 16:23
  3. Chocofly - Avanti F3B vs. Avanti F3F
    Von sam im Forum Hangflug
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 06.04.2014, 19:46

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •