Anzeige 
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: DLE-30 nimmt kein Gas mehr an

  1. #1
    User
    Registriert seit
    19.08.2002
    Ort
    Oyten
    Beiträge
    586
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard DLE-30 nimmt kein Gas mehr an

    Hallo,
    mein DLE-30 nimmt plötzlich kein Gas mehr an. Das Startverhalten ist ganz normal, mit Choke zündet er für ein paar Takte und springt dann ohne Choke nach 2-3 Schlägen an. Der Leerlauf ist stabil bei 1600 U/min, nur wenn ich Gas gebe stirbt er ab 3000-3500 U/min ab.
    Ich habe die Zündung geprüft, der Zündfunke wäre auch bei 10000 U/min noch da. Zündkerze gewechselt. Vergaser nach diversen Reinigungsversuchen gegen einen nagelneuen gewechselt. Alles ohne Erfolg. Die Flatterventile sehen auch gut aus. Dichtungen sind optisch alle in Ordnung.
    Sieht für mich so aus als ob die Düse (an der H-Nadel) dicht ist. Aber der gleiche Fehler bei einem neuen Vergaser? Kann man den Vergaser irgendwie prüfen oder prüfen lassen?
    Oder könnte etwas anderes das Problem sein?

    Gruß
    Cord
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    07.06.2008
    Ort
    Escheburg
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    hast Du das Filzpendel im Tank mal Kontrolliert? Den Schlauch zum Motor? Eventuell undicht? Hört sich für mich nach ein Sprit Zufuhrproblem an...

    Gruss Andre
    Like it!

  3. #3
    User gesperrt
    Registriert seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.886
    Daumen erhalten
    130
    Daumen vergeben
    39
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    da der motor nicht viel sprit braucht ......... pendel / tank brauchste zum test nicht ausbauen ....... wenn der sprit am abgezogenen vergaserschlauch alleine raus läuft sollte der motor zumindest bis vollgas gehen ............

    wenn vergaser sauber oder getauscht und vergaser eher okay ist ............
    wenn die zündung geprüft und okay ist .............
    wenn der vergaser beim tausch/reinigen auch neue dichtungen bekommen hat und alle stellen und ansaugstutzen, isolierstücke okay und dicht sind .............
    wenn der vergaser pumpt weil die druckänderung aus dem kurbelgehäuse die pumpmembrane bewegt ..........

    und der motor immer noch nicht auf höher drehzahl will ............

    ist der akku leer oder die stromversorgung der zündung, schalter, steckverbindung etc. nicht okay,
    strom der zündanlage muß mit der drehzahl steigen, vielleicht mal spannung am zündakku und strom beim gasgeben messen, langsam gasgeben ........

    weil .......... wenn alles okay ist sollte es funktionieren ..................

    ach ja ...............
    es gibt jungs die tanken vors pendel, also am pendel auf dem schlauch Y drauf und ein bein zum tank ein bein zu vergaser ein bein zum tanken (sieht man leider auch bei der Hangar 9 Taylorcraft im Manual so .....) ....... da tankt man den dreck vors pendel und mit dem ersten ansaugen wird der dreck von "vor dem pendel" direkt in den neuen oder gereinigten vergaser gesaugt und verstopft das sieb im vergaser ............
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Hotte1964
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    Heidekreis
    Beiträge
    290
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,wenn Du die L Nadel einfach mal eine viertel Umdrehung aufdrehst?was passiert dann?dieses Phänomen hatte mein Dle auch.
    Gruß Horst
    Like it!

  5. #5
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.952
    Daumen erhalten
    242
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Wenn Vergaser und Zündung ok sind dann kann Falschluft eine Fehlerquelle sein.Hast du nicht genügend Impulsdruck aus dem
    Kurbelgehäuse pumpt der Vergaser nicht genügend Kraftstoff für Vollgaslauf. Ist das Kurbelgehäuse/ Flatterventilkasten undicht
    bzw zieht Nebenluft dann hast du diesen Effekt.

    Hier steht etwas dazu und wie man das beseitigen kann http://www.rcuniverse.com/forum/tips...block-mod.html

    Die Bohrung für den Impulsdruck hast du gereinigt bzw richtig zusammengebaut?


    Gruß Bernd
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    19.08.2002
    Ort
    Oyten
    Beiträge
    586
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Er läuft wieder!

    Sieht aus als ob er bei höheren Drehzahlen nicht genug Sprit bekommen hat. Der Anfang von dem Dilemma war der Vergaser, diese funktionierte aber wohl nach meinen Reinigungsversuchen wieder. Zum Testen hab ich den Motor an meinen Prüfstand gebaut. Hier hatte der Tank ein verklebtes Filzpendel, welches wohl nicht mehr genug Sprit durchgelassen hat. Nachdem ich den Tank gewechselt habe, läuft der Motor wieder wie gewohnt.
    Ich habe trotzdem die Flächen des Flatterventilgehäuses plan geschliffen und noch eine Dichtung gewechselt.
    Danke für eure Tipps!

    Gruß
    Cord
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.08.2013, 20:57
  2. Kabel nimmt kein Zinn an !!! Hilfe
    Von Basti91 im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 18:35
  3. Extra 300 58" nahm kein Gas mehr an :-(
    Von Larry75 im Forum Elektroflug
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 20:44
  4. Außenläufer nimmt kein Vollgas an
    Von Mirko Heinrichs im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 18:58
  5. Das absurde Theater nimmt kein Ende...
    Von Eckart Müller im Forum Café Klatsch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2005, 21:35

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •