Anzeige 
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 70

Thema: Stobel V 3.5

  1. #16
    User
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    -Hiesfeld
    Beiträge
    631
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich hab das Bowdenzugröhrchen mit einer Wäscheklammer fixiert und hab anschließend einige Tropfen Seku drauf getan. Hält Bombenfest ansonsten musst du es mit wenigen Tropfen Harz probieren.

    Mfg
    Sebastian
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    18.01.2009
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    228
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Thx!

    Danke Dir für die Antwort!

    So long...

    Sven
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.763
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn Du mit Schmuckdraht anlenkst, kannst Du auch ohne
    Bowdenzugröhrchen durch die Kohle, da scheuert nix auf....!

    Gruß
    Peer
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    18.01.2009
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    228
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Peer,

    es geht nicht um die Stellen wo der Schmuckdraht das Kohlerohr verlässt.
    Vielmehr um die Stellen im Rumpf wo der Ballast sitzt.
    Dort ist son Teflonröhrchen drin um beim Wurf mit Ballast nicht unvorhersehbare Flugzustände zu bekommen^^

    So long...

    Sven
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    23.05.2012
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    177
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ballast

    Wichtig als erfahrener D-tour Pilot habe ich
    eins gelernt: Ballast Braucht Luft zum atmen!
    Sonst stört der Ballast die Aura
    des Fliegers und schon fliegt
    nicht mehr.

    Mfg Olli
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von pro021
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.438
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von KARTFREAK47 Beitrag anzeigen
    Hi Peer,

    es geht nicht um die Stellen wo der Schmuckdraht das Kohlerohr verlässt.
    Vielmehr um die Stellen im Rumpf wo der Ballast sitzt.
    Dort ist son Teflonröhrchen drin um beim Wurf mit Ballast nicht unvorhersehbare Flugzustände zu bekommen^^

    So long...

    Sven
    Teflon ist eher weich, ich würde, wenn schon, dann eine Bowdenzuginnenseele verwenden. Superkleber zum befestigen dieser Rohre (egal ob Teflon oder Bowdenzugrohr/Seele) finde ich ungeeignet, da der Superkleber spröde ist und abplatzen kann. Bitte sagt jetzt nicht dass es bei einzelnen Fliegern hält. Es kann passieren und ist auch schon passiert. Grund: der Rumpf ist nicht aus Beton und bewegt sich beim Wurf, bei eine flotteren Landung, wenn man mal fester angreift und und und. Ist einfach eine Frage der Zeit. Wenn schon CA dann mit dünnem Glasgewebe. Besser ist Glasgewebe mit Harz. Das ist etwas verzeihender. Bombenfest und dennoch flexibel ist Heißkleber (sparsam aufgetragen....Finger befeuchten und andrücken, glattstreichen, Vorsicht wegen Brandblasen). Das geht, ungewünscht, nie mehr ab.
    Schmuckdraht ist auch ein wenig seltsam, aber o.k Wozu ist jedoch die Frage Besser ist Fesselfluglitze von Graupner! Mit der Rolle kommt man ungefähr 6000 Jahre oder 100 HLG's lang aus und hat auch dass Richtige! Bestehend aus superfeinen und flexiblen Litzen. Durchmesser 0,1mm (Nullkommaeins Millimeter!!!!!!!!!!) und superleicht!!
    Bei Vladimir gibt es diese Litze ummantelt. Wäre noch besser, aber ich kriegs nicht. Vielleicht bei den Fesselfliegern......

    Also Leute, macht's es gscheit
    Heinz
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.763
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Oliver Rodefeld Beitrag anzeigen
    ....Ballast Braucht Luft zum atmen!
    Und da hat er recht !

    Sven, vergiß die Röhrchen im Rumpf !

    So wird's gemacht:
    - Anlenkungseil Höhenruder auf der linken Seite (in Flugrichtung gesehen links)
    des Rumpfes führen
    - Anlenkungseil Seitenruder auf der rechten Seite (in Flugrichtung gesehen rechts)
    des Rumpfes führen

    Beide Seile möglichst wandnah führen ! (Also nicht mitten durch den Rumpf!)
    Wen der Ballast mal drückt, lenkt er das Seil bei Stobel, Yasal, Salpeter und anderen
    Rümpfen dieser Bauart maximal 1-3 mm seitlich aus! Und jetzt Mathe:
    Bei einer Seillänge von ca. 800 mm bringt eine Auslenkung von 3 mm eine Verkürzung auf:
    2*Wurzel(400²-3²) = 799,97 mm - auf deutsch: NIX

    Fliege ich seit Jahren problemlos - hier nur Höhe angelenkt im Yasal
    Name:  1_Rumpfnase.jpg
Hits: 1629
Größe:  24,4 KB

    Gruß
    Peer
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    18.01.2009
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    228
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Zu Spät...

    Moin,

    Danke Peer!
    Habs allerdings schon mit Röhrchen gemacht.
    Der Ballast hat genug Luft.
    Kannst dir aufm Workshop ansehen und dann darf ichs bestimmt wieder umbauen.

    So long...

    Sven
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    28.10.2012
    Ort
    Laufach
    Beiträge
    50
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Querruderanlenkung

    Hallo,

    hat der Flügel auch eine RDS-System oder werden die die Querruder auf die herkömmliche Art abgelenkt?
    Viele Grüße, Rolf
    Hangar: ELF / Stobel V3.5 / Concept CX 4 / Graupner MX-20 /
    Spektrum DX 18 zu verkaufen
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    -Hiesfeld
    Beiträge
    631
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Beim V3.5 gibt es kein RDS-System mehr, da die Vollkernbauweise dies verhindert. Theoretisch könnte man sowas bewerkstelligen aber der Aufwand wäre sooooo groß das es die Kosten nur in die Höhe schießen lässt
    Die Flächen werden über Kreuz angelenkt. Das ist bombensteif und die Ausschläge sind gigantisch

    Ich bin mit meinem V3.5 soweit eigentlich fertig. Es fehlt nur noch die Anlenkung der QR und die Servos müssen eingeklebt werden. Ich hoffe das ich ihn spätestens bis zum Wettbewerb in Osnabrück fertig habe

    Mit freundlichen Grüßen
    Sebastian
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    28.10.2012
    Ort
    Laufach
    Beiträge
    50
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Querruder

    Danke. Wenn Du die Servos für die Querruder einbaust, kannst
    Du uns dann mit Bildern beglücken?
    Viele Grüße, Rolf
    Hangar: ELF / Stobel V3.5 / Concept CX 4 / Graupner MX-20 /
    Spektrum DX 18 zu verkaufen
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    27.11.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard DLG an 1S

    Hallo Zusammen,
    gibt es Informationen wie Empfänger und Servos mit 1S arbeiten? So richtig habe ich speziell zu diesem Thema nichts gefunden. Wie lange würde etwa 900mAh am Strobel funktionieren? Ab 3.6V abwärts macht mein Empfänger dicht. Üblicherweise fahre ich einen LIPO nicht soweit runter aber Spannungseinbrüche gibt es Ggf. auch hier. Vielleicht gibt es ja schon einiges im Forum? Den runden Akku finde ich Klasse…
    Gruß,
    Klaus
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    -Hiesfeld
    Beiträge
    631
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also mit 900mAh kannst du mehr als einen Tag fliegen und große Spannungseinbrüche hatte ich bei mir noch nie. Wenn dann nur maximal 0,1V aber auch dann nur wenn man die klappen fährt und aus hohem Tempo abbremst.
    Meine Hott-Empfänger laufen bis zu einer garantierten mindest Spannung bis 2,5V aber eigentlich auch bis 2V hab ich letztens gelesen nur gibt Graupner darauf keine Garantie das dass noch sorglos funktioniert. Spielt aber jetzt keine Rolle. Jedenfalls läuft bei mir unter 1S alles super. Die RDS-Servos welche sich im V3 befinden laufen auch tadellos, sind aber etwas langsamer geworden aber das ist nicht tragisch weil mir 1S mehr Vorteile bringt, sodass ich auf die paar 0,00nix Sekunden auch verzichten kann.
    Meine Telemetrie warnt mich wenn der Akku 3,6V erreicht hat. Das reicht noch locker für 40-60min Flugzeit und ist genug Reserve um sicher nach Hause zu kommen

    MfG
    Sebastian
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    399
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Vorteile Rohacell?

    Was bringt das Rohacell im Flügel eigentlich genau für Vorteile?
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    -Hiesfeld
    Beiträge
    631
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also Rohacell hast du immer im Flügel entweder als stützstoff oder wie eben hier als Vollkern. Eine Vollkernfläche ist leichter und viel robuster zB bei einem Midair.

    Sebastian
    Like it!

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stobel V3
    Von ktmteam im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 13:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •