Anzeige Anzeige
 
Seite 7 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 118

Thema: Sig Acromaster

  1. #91
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    99
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    58
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von pylonrazor Beitrag anzeigen
    ... Keine Angst vor Rückenlandungen. Da geht meist viel weniger kaputt als bei einem misslungenem Rückdreher. ...
    In Jahrzehnten des Fliegens von manntragenden Segelflugzeugen habe ich mir eine tiefe Abneigung gegen derartige Verfahren angezüchtet.
    Obwohl, ein Twin Astir gleitet auch verkehrt herum nicht schlecht, 1:19 sagt man. Aber Landen möchte ich so nicht.

    Auch, wenn es funktionieren könnte: Rückenlandungen, nein, das habe ich nicht drauf.
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

  2. #92
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.610
    Daumen erhalten
    151
    Daumen vergeben
    60
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Motor Tipp - zufällig gerade gefunden :
    http://sceptreflight.com/Model%20Eng...%20Jacket.html

    Grüße !
    Like it!

  3. #93
    User Avatar von pefi
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    646
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Wilfried
    Rückenfluglandungen macht keiner gerne. Müsste ich aber zwangsweise auch schon machen. Das Wichtigste dabei ist Ruhe zu bewahren. Dann ist alles gut.
    Like it!

  4. #94
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    99
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    58
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Rückenfluglandungen

    Zitat Zitat von pefi Beitrag anzeigen
    ... Rückenfluglandungen macht keiner gerne. Müsste ich aber zwangsweise auch schon machen. Das Wichtigste dabei ist Ruhe zu bewahren. Dann ist alles gut.
    Meinereiner würde eher diese Konstruktion bevorzugen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	95a4bb04_h.jpeg 
Hits:	8 
Größe:	324,8 KB 
ID:	2264720
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

  5. #95
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    99
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    58
    0 Nicht erlaubt!

    Standard AP 15 unmasked

    Zitat Zitat von Rennsemmel Beitrag anzeigen
    Motor Tipp - zufällig gerade gefunden :
    http://sceptreflight.com/Model%20Eng...%20Jacket.html
    Da ist ja alles über den AP15 drin!!! Eine echte Fundgrube.

    Einschließlich der verkorksten imperialen Maßeinheiten. Unzen-Inch als Maß für das Drehmoment. Die spinnen, die Amis.
    Aber allein schon die Drehmoment- und die Leistungskurve sagen deutlich, wie es der AP15 gerne hätte.

    Ich habe mir erlaubt, Deinen Beitrag in das schon etwas ältere Thema über den AP15 zu verlinken. Dort würde man ihn vermutlich auch suchen.
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

  6. #96
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    99
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    58
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Steuerleinen

    Mit den Steuerleinen, 7x1 Diamantlitze von Graupner, habe ich so meine Not:
    Während die "Blaue" sich einigermaßen drallfrei abrollen lässt, kringelt die "Rote" wie verrückt. Und das, obwohl beide Leinen von derselben Spule stammen.

    Beim Ablängen von der Spule hatten sich beide Teile noch manierlich verhalten. Aber seit den ersten Flügen verhält sich die "Rote" zunehmend, als ob sie völlig verdrillt wäre. Und nein, ich bin mir keiner Sünde bewusst. Beide Leinen werden gemeinsam auf derselben Spule aufgetrommelt, niemals gewickelt. (Allerdings habe ich keine Wirbellager eingebaut, wegen Fehlerquelle Leinenriss.)

    Meine Vermutung war, dass die Leinen, die ja selber aus sieben verdrillten Einzellitzen bestehen, sich unter Zug unterschiedlich ausdrehen wollen. Ein Gegenmittel war schnell gefunden:

    Name:  20200304_153645062_iOS (2)mod.jpg
Hits: 298
Größe:  60,9 KB

    Frei hängend habe ich die Leinen ausdrehen lassen.
    Ein wenig besser ist es dadurch zwar geworden, aber die "rote" Leine kringelt immer noch.
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

  7. #97
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    99
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    58
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Fliegen mit dem Akromaster

    Im Allgemeinen fliege ich gern im Beisein meiner Frau. Auf sie als Starthelfer angewiesen zu sein und alleine gar nicht starten zu können, ist dann aber auch wieder nicht so toll.
    Deshalb habe ich mir eine Rennsemmel'sche Starthilfe gebaut, wie im Beitrag #13 gezeigt. Bei mir ist sie nicht aus Alu, sondern aus Eisen. Aber das tut der Funktionalität keinen Abbruch.

    Name:  IMG_0363mod.jpg
Hits: 283
Größe:  73,8 KB

    Das Rausziehen aus der Starthilfe geht ohne zu rütteln oder zu reißen und nach fünf Metern* ist der Akromaster in der Luft.


    Beim Start, vor allem aber auch bei der Landung hat sich der Bügel unter der rechten Tragfläche bewährt. Dazu habe ich die Bespannung am Randbogen aufgeschnitten und von den Blei-Diabolos rausgefräst, was durch die Öffnung zu erreichen war. Dann habe ich zwei senkrechte Messingrohre eingeklebt und die Öffnung mit Bügelfolie wieder verschlossen. Der vorgebogene Stahldraht wurde durch die Bespannung durchgestochen und in den Rohren festgeklebt.

    Name:  IMG_0340mod.jpg
Hits: 274
Größe:  43,3 KB

    Ok, die Folie würde ein Nachbügeln vertragen ...


    Wie verhält sich der Akromaster in der Luft?
    Naja, er fliegt im Kreis. Und das ziemlich langsam. Nicht schlecht zum Lernen.

    Laut Bauplan sollen die Leinen 52 Füße lang sein. Damit braucht er 5,5 Sekunden pro Runde. Das entspricht einer Geschwindigkeit von 19,1 m/s bzw. 69 km/h.




    * lt. nachträglicher Videoanalyse hebt der Akromaster nach einer Startrollstrecke von ca. 2 Rumpflängen ab.
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

  8. #98
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    99
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    58
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Akromaster ist noch immer brav am Kreiseln.
    Ein paar Sachen, die mir so aufgefallen sind (nichts davon muss zutreffen, aber so war eben mein Eindruck):

    Beim Fesselflug beschäftigt man sich viel intensiver mit der Motoreinstellung als im RC-Flug. Einen RCler stelle ich so ein, dass er bei senkrecht gehaltenem Modell schön heult.
    Ein Fesselflugmotor braucht da eine fettere Einstellung. Ich hatte gehofft, dass er im Drucktank-Betrieb in der Einstellung stabiler ist. Aber durch das Im-Kreis-Fliegen dürfte er gegenüber dem Standbetrieb trotz Drucktank stark abmagern.

    Ein paar Propeller habe ich schon durchprobiert. Für mich überraschend, bringt nicht der Propeller mit dem höchsten Standschub (SuperNylon 7,5x5), sondern der standschubschwächere SN 7x6 die höchste Fluggeschwindigkeit. Im voranstehenden Beitrag hatte ich den Motor einlaufbedingt noch sehr fett eingestellt. Inzwischen habe ich ein paar Zähnchen zugedreht und die Umlaufzeiten liegen nunmehr bei 4,5 sek. Das entspricht 85 km/h.

    Mit dem nächst kleineren Propeller wird es dann etwas spannend: Der (schalldämpfungsmäßig noch immer zugemauerte) AP15 dreht die 7x4 im Stand mit gut 14.000 U/min. Aber die Umlaufzeiten sind geringfügig schlechter. Gleichzeitig kommt es über Kopf immer wieder zu einem Leinendurchhang, bei dem ich mir jedes Steuersignal sparen kann.
    Auch kein Problem, der Akromaster fliegt spießgerade weiter bis er in einer Höhe von etwa 60° mit einem Ruck wieder in die Leinen knallt. Dann bleibt immer noch reichlich Zeit zum Aussteuern der Flugbahn.

    Bei den Steuerleinen, einer 1x7 Diamantlitze, ist mir die erste Litze gerissen. Mit 6 verbleibenden Litzen fliegt es sich genau so gut. Aber es ist an der Zeit, die beschädigte Leine zu tauschen. Da hätte ich mir eigentlich mehr Lebensdauer gewünscht.

    Nachdem ich mich jetzt auf den 7x6 Propeller eingeschossen habe, will ich als Nächstes an der Spritversorgung herumspielen. Dazu werde ich das Druckausgleichsrohr auslöten und durch ein Uniflow-Rohr ersetzen.
    Gerade ein Silhouettenrumpfmodell wie der Akromaster erlaubt nachträgliche Anpassungen in einem Ausmaß, wie sie mit einem konventionellen Rumpf nicht leicht möglich wären.
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

  9. #99
    User
    Registriert seit
    07.03.2013
    Ort
    Nähe von Hanau
    Beiträge
    427
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    136
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schön, dass sich noch einer im Forum meldet...

    Schade, Wilf, dass sich keiner unserer Spezis (ohne jeden Unterton, sondern mit vollem Respekt) deiner Probleme annimmt.
    Eigentlich sind sie nicht so still
    Wenn Dein Flieger trotz voller Motorleistung durchhängt, solltest Du vielleicht die Leinen etwas kürzer gestalten.
    Und was die Motoreinstellung betrifft, hatte ich, wenn es nur um Vollgas ging, die höchste Drehzahl eingestellt und ihn dann zwei, drei Zacken fetter eingestellt. Denn, so sagte man mir, wenn das Modell fliegt, muss der Motor nicht so viel arbeiten wie im Stand: Er schaufelt im Stand die Luft weg und im Flug schraubt er sich hinein...
    Das mit Deinen Leinen habe ich so bisher noch nicht erlebt...
    Viel Glück bei den nächsten Leinen und Flügen!
    Viele Grüße!
    Rainer
    Like it!

  10. #100
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    3.610
    Daumen erhalten
    151
    Daumen vergeben
    60
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Rainer !

    Hab doch schon geschrieben, was ich mit dem Motor machen würde, er hat halt seine Ideen.
    Ich würde bei der Leine dann auch nur die Enden neu machen, wird dann 15cm kürzer, aber who cares.
    Zum Tank könnte ich was schreiben, aber er fragt ja nicht.
    Das entdecken vom Zusammenhang Propellersteigung zu Fluggeschwindigkeit ist aber auch schon mal was

    Der Motor wird das Gas nicht los durch das 4mm Röhrchen. Wenn 7x4 Prop, dann Röhrchen raus(eigentlich immer Röhrchen raus, nur da merkt man es am meisten)
    Du brauchst einen 7x5 Propeller.
    7,5x5 oder 7x6 ist zu groß, der 7x4 hat bei der geringen Drehzahl zu wenig Steigung.
    Um den Leinenzug zu erhöhen solltest du den Motor 5Grad nach Kreisaußen zeigen lassen(keile Unterlegen)

    Um das Fesselflug- Tanksystem zu verstehen, flieger mal mit der Außenfläche nach unten aufhängen. Dann Mal schauen, von wo der Motor Dann den Sprit ziehen muss.
    Dann sollte klar werden, wieso der Motor bei einem "breiten" Tank eher Abmagert.

    MfG,
    Sebastian
    Like it!

  11. #101
    User
    Registriert seit
    07.03.2013
    Ort
    Nähe von Hanau
    Beiträge
    427
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    136
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Alles gut, Senastian.

    Ich habe nicht alles sooo verfolgt. Aber wenn die Tipps schon da sind, sollten sie zumindest mal geprüft werden.
    Da stimme ich Dir auf jeden Fall zu!
    Bin gespannt auf Wilfs Ergebnisse bei der Umsetzung deiner Tipps.
    Also ran Wilfs!
    Viele Grüße!
    Rainer
    Like it!

  12. #102
    User
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    1.599
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    55
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Hallo Wilfried

    In deiner "Experimentierphase" würde ich dir gerne zur Hilfe bzw.Tips einen Telefon Chat anbieten.
    Termin/Uhrzeit/Telnr. könnte mann per pm austauschen.

    Ein Akromaster braucht schon eine Rundenzeit zw. 3,5 und 4 Sek. um aufgrund seiner Masse genügend Fliehkraft bzw. Leinenzug zu produzieren .
    Nur so lässt sich dieser Flieger präzise und genau steuern.
    Bei 5,2 Sek. hängen die Leinen zu arg durch, die Steuerimpulse sind "teigig" und kommen zeitverzögert am Modell an.
    Gerade, waagerecht fliegen bei Wind ? , fast unmöglich,
    mann steuert laufend nach wegen der Schleppleine die nach hinten durchhängt.
    Ergo: mehr Speed, mehr Zug auf der Leine und die Steuerimpulse kommen exakter am Modell an.

    Als Vergleich, siehe Fotos post #411.

    http://www.rc-network.de/forum/showt...at-Race/page28

    Mein SIG "Indy" Doubler , etwas größer als der Akromaster ,
    an 15,92m Leine mit APC 7x5 ,Sprit 10/20/70, später mit originalen Schalldämpfer ohne Röhrchen , Rundenzeit 40 Sek./10 Runden.
    Damit lässt sich locker ein Wingover mit " strammer Leine" fliegen.
    Mit 5,2 Sek wäre das unmöglich, der Flieger würde spätestens am Scheitelpunkt des W.O.
    zur Kreismitte stürzen.
    5,2 Sek. passt besser für größere F2B Kaliber ab .40 aufwärts.

    Die 7x5 Super Nylon ist verglichen zu anderen Marken rel.schwer was den Motor im Drang nach Drehzahl bremst da mehr Masse an der Kurbelwelle , die ja auch beschleunigt werden will.
    Mit leichteren Props (7x5) APC o. Master Airscrew tut sich der AP Blackjacket leichter.

    Zum Vergleich 7x5:
    Super Nylon 13,7 gr.
    APC 10,9 gr.
    Master Airscrew 8,8 gr.

    Ich vermute dass du mit einer M.A. + Schalldämpfer ohne Röhrchen + die Leine auf 15m gekürzt ,
    ein BESSERES Flugresultat erreichst.

    Viel Glück, Spaß und Gruß,
    habe die Ehre,
    Peter
    "JE SUIS CHARLIE" PRO PRESSEFREIHEIT / KONTRA ZENSUR,
    Pessimisten sind mir zuwider, Optimisten sind mir lieber.
    Unmögliches wird sofort erledigt,...……..Wunder dauern etwas länger.
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    08.03.2003
    Ort
    Steinmauern
    Beiträge
    1.116
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern Hab was gefunden

    Hallo zusammen,
    Diese Kombi habe ich im Keller liegen.
    Das wird mein erster Fesselflieger den ich baue.

    Kann es sein , dass es keinen richtigen Plan sondern nur eine "Bilderbeschreibung" gibt?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200329_190355.jpg 
Hits:	1 
Größe:	312,5 KB 
ID:	2278069  
    Grüsse
    H a r r y B o o s
    Like it!

  14. #104
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    99
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    58
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Akromaster mit Cox Medaillon

    Servus Harry,
    na dann mal rrran!

    Ein zweieinhalber Medaillon, wie ich hoffe. Damit sollte es gehen.

    Plan? Ja, da sind die Ami-Burschen vorsichtig. Der Plan ist sorgfältig so gezeichnet, dass man - allein auf Grund des Plans - den Flieger nicht nachbauen kann. Wer würde denn sonst die vielen schönen Bausätze kaufen?

    Ich weiß' ja nicht, wie gut Dein Amerikanisch ist. Aber im Text stehen ein paar wichtige Sachen, die im Plan nicht eingezeichnet sind. Daher bitte sorgfältig lesen!
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

  15. #105
    User
    Registriert seit
    08.03.2003
    Ort
    Steinmauern
    Beiträge
    1.116
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Cox

    Ja das ist ein 2.5er Medallion.
    Ich hab ne Frage zu einem Teil. Da auch keine Stückliste dabei ist.
    Es geht um diese Teile 2b und ein Teil ohne Nummer
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200329_195250.jpg 
Hits:	1 
Größe:	516,8 KB 
ID:	2278122

    Das Holz liegt bei
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200329_195409.jpg 
Hits:	2 
Größe:	331,8 KB 
ID:	2278121

    Für die Aussparung ist das Doppelte zu groß und das einfache zu klein. Wenn es gedoppelt wird fehlt das hintere
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200329_195519.jpg 
Hits:	2 
Größe:	215,2 KB 
ID:	2278120
    Grüsse
    H a r r y B o o s
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 12:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •